» »

Einseitig verschleimt (Magen, schiefer Kiefer)

S#hyJPayx79 hat die Diskussion gestartet


Moin Forum,

habe seit etwa mehr als 10 Jahren ein Problem mit einseitiger Verschleimung im Hals. Ist in den vergangenen Jahren sukzessive schlimmer geworden. Habe lange nach der Ursache gesucht und bin überzeugt, es ist der Magen in Kombination mit einem recht ausgeprägten Kieferschiefstand.

Symptome:

- Häufiger, eigentlich permanenter Schleim im Rachen auf der einen Seite (mal mehr, mal weniger schlimm)

- komischer Geschmack, teils trockenes bzw. öliges Mundgefühl

- Magenprobleme (oft Sodbrennen, punktuell Stechen in der Brust vom Magen)

- Seit etwa 6-7 Monaten zeitweise heftigerer Mundgeruch

- Morgens teils starker Durst

Ich hatte auch Kiefergelenksprobleme und deswegen eine Zahnkorrektur angefangen. Der Kiefer steht relativ stark zu einer Seite ab. Den Mundgeruch kann ich "objektivieren", wenn ich an der Klammer rieche (nur auf einer Seite).

Anamnese habe ich glaub ich schon alles durch:

- Nasennebenhöhlen operiert (erster Verdacht)

- Magenspiegelung (Ergebnis: möglicher Verdacht auf eosinophine Ösophagitis, aber ohne Befund)

- Darmspiegelung

- Mehrfache große Blutbilder

- PPT-Therapie (mehrfach, ohne Ergebnis)

- Kiefer-"Laterognathie" (Schleim ist auf der Seite, wo der Kiefer zur Seite steht)

- MRT der Halsregion (Kehlkopf ist dort irgendwie ausgeprägter, kein Befund)

- Verzicht auf Laktose, Gluten (ich kann keine 6 Wochen eine komplette Eliminationsdiät machen und auf Eier, Gluten, Laktose, Soja verzichten)

Ich glaube es ist psychosomatisch. Ich habe die starken Magenbeschwerden und den Mundgeruch in starken Belastungszeiten. War kurzzeitig Arbeitslos, ohne Stress und hatte da keine Magen-Beschwerden mehr, die Mund-/Schleimsymptomatik war aber unverändert.

Meine Frage ans Forum: Was kann ich noch tun?

Eine komplette Kieferrichtung würde 3 Jahre dauern, wäre ein tiefer Eingriff mit OP (Schädel wird quasi teilweise neu strukturiert), ohne Erfolgsgarantie (der Kieferorthopäde hat mir abgeraten). Kann man was am Magen machen?

Psychosomatische Tipps? Ich habe diverse psychosomatische Gebrechen: Zeitweise Migräne, Verstopfung, Hyperventilation.

Antworten
o;nordisxep


Moin, moin! Du hattest schon viele Untersuchungen teils mit Eingriffen, die alles nichts gebracht haben. Du hast Recht, die Kieferkorrektur ist ein schwerer, fast schon brutaler Eingriff, der nach meiner Einschätzung zu Deinen Beschwerden außer Verhältnis steht. Außerdem ist dies eine relativ moderne Methode, über deren Nutzen noch zu wenig bekannt ist. Was man ihr alles Gute nachsagt, kann sie wohl kaum erbringen - ist keine Universallösung.

Hast Du noch die Mandeln (Tonsilien)? Da gibt es Mandelsteine (in echt!), die diese Beschwerden, vorallem den Geruch verursachen können. Der HNO könnte sie mit oder ohne Mandeln ambulant entfernen.

Oder verschleimt zufällig genau die Seite, auf der Du schläfst? In der Apotheke gibt es auch einen Desinfektionsspray für den Mund mit Chlor. Ich kann den empfehlen und Dein Apotheker /-in berät Dich gern. Gute Besserung!

o+noEd:iseVp


Damit ich Dich nicht in die falsche Richtung leite: bitte nur den Mund- und Halsspray verwenden, wo ausdrücklich "zur oralen Anwendung im Mund" draufsteht. Sonst würde Chlor schwerste gesundheitliche Schäden verursachen.

SWhCyJayx79


Hallo onodisep,

Danke für die Antwort. Ich hatte in der Tat vor rund 10 Jahren eine Mandelentzündung auf der betroffenen Seite. Allerdings ist das Problem der Magen. Ich schätze die Mandelprobleme wurden auch durch aufsteigende Magensäure gereizt. Mandelsteine entferne ich von Zeit zu Zeit mir einer Röderglocke. Die sind nicht das Problem. Ich schätze ggf. hilft es, die Lebensumstände zu ändern bzw. eine psychosomatische Therapie, um den Magen zu entlasten. Ansonsten weiß ich nicht mehr groß weiter. Ich hatte gehofft, evtl. Leidensgenossen mit diesem Problem zu treffen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH