» »

Anhaltende Magenprobleme

O?kCtoberb8x7 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

vor kurzem habe ich mich bereits wegen dieser Thematik, im Rahmen einer Magenverstimmung an das Forum gewendet.

Die Problematik geht jetzt weiter, seit mehreren Tagen wache ich (viel zu früh) am Morgen durch Rückfluss von Magensäure auf. Das ganze ging zuerst mit Rülpsern, oder eine Art Luft im Magen los. Ich liege im Bett, bin schläfrig höre dieses Rülps Geräusch, vor allem wenn ich auf dem Bauch liege.

Das ganze hat eine Vorgeschichte, letztes Jahr im November habe ich auch schon Magenbeschwerden gehabt, die sich in Form von Sodbrennen und Aufstoßen äußerten. Bin dann im April zum Gastro und habe eine Magenspiegelung durchführen lassen. Arzt meinte, die Speiseröhre sei leicht entzündet (so stand es auch im Befund), ist ja auch klar, ich hatte teilweise sehr schmerzhaftes Aufstoßen.... aber am Magen konnte nichts gefunden werden. War natürlich enttäuschend, dass man mir mal wieder nicht sagen kann, woher die Beschwerden kommen. Habe gehört, dass ein Schließmuskel lasch werden kann, aber davon stand nichts im Befund, hätte man ja sehen müssen. Auch war ich im Nachgespräch zur Magenspiegelung total neben der Spur, wegen der Narkose. Es gab nie wieder ein nüchternes Gespräch. Habe einen neuen Termin gemacht, aber da sagen die mir, ich soll nochmal eine Spiegelung machen?? Ich will mit dem Mann einfach nur reden...

Er schlug mir jedenfalls damals im April vor mir Omeprazol 40mg zu verschreiben, dass ich bis heute einnehme. Also schon seit April. Durch Omeprazol besserten sich die Beschwerden sehr rasch, ich hatte über Monate kein Sodbrennen mehr, konnte alles essen, selbst Kaffee trinken und allgemein sind die Pillen gut verträglich. Ich hatte bisher nie Nebenwirkungen. Also nahm ich das Zeug wie gesagt bis heute. Zahlen muss ich auch nicht.

Schon vor längerem wachte ich allerdings immer wieder auf, durch Flüssigkeit die sich in meiner Luftröhre befand. Diese War salzig, ich wusste zuerst nicht woher die kam, aber es ist eindeutig Magenflüssigkeit. Die brennt nicht, sondern ist nur salzig.

Und seit ich diese Magenverstimmung hatte, kehrt das Sodbrennen jetzt auch immer wieder in der Schlafphase zurück. Am schlimmsten wenn ich auf dem Bauch liege. Dann geht die Rülpserei und Aufstoßerei los. Ich bin schon total in Panik, weil überall gemeint wird, dass Sodbrennen Krebs verursacht und meine Röhre ist ja schon entzündet gewesen.

Wie schnell kann denn so ein Krebs entstehen?

Ich habe seit Jahren schon Probleme die möglicherweise mit der Schilddrüse zusammenhängen, eine Zeitlang Reizdarm der Abklang , der nun jedoch in einen Reizmagen übergeht.

Was sagt ihr dazu?

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH