» »

Magenschmerzen / Reizmagen / Reizdarm ?

Moarlxie hat die Diskussion gestartet


Seit 2 Monaten quälen mich ziemliche Magenschmerzen. Nach einer Magenspiegelung (ohne Befund) und zwei erfolgreich behandelten Magenschleimhautentzündungen habe ich gehofft, das Drama überstanden zu haben.

Aber jetzt habe ich ziemliche Verstopfung, weiß nicht mehr was ich dagegen tun kann, außer in die Apotheke zu fahren und mir ein Abführmittel zu besorgen, wogegen ich mich ziemlich sträube. Außerdem ist der Stuhl, wenn denn mal ein Fitzelchen da ist, ziemlich hell, so ocker-farben.

Bekomme es mit der Angst zu tun. Mein Hausarzt sagt, ich wäre unter Stress oder sowas, psychisch angekratzt sozusagen. Ich habe aber keinen Stress, zumindest ist mir keiner bewusst.

Zudem muss ich sagen, dass mir bis jetzt bei Magen-Darm-Problemen meine Heilpraktikerin immer wesentlich besser geholfen hat. Nur die ist zur Zeit im Urlaub.

Ich bekomme nachts manchmal "Schweißausbrüche", mein Bauch ist ein kleiner Ballon. Tagsüber kann ich es bei Bewegung ganz gut aushalten. Verzichte schon seit einiger Zeit ganz auf Schoki und sonstige Süßigkeiten, weil meine Heilpraktikerin einen Reizmagen vermutete. Hatte zu der Zeit ständige Übelkeit und wie gesagt Magenschmerzen. Die sind dann auch besser geworden, bzw. verschwunden.

Dafür ist jetzt die Verstopfung da. Was kann ich machen??

Danke schon im voraus....

Antworten
M4iao79


Hi Du,

dein normaler Artz hat schon die Lösung für Dein Problem gesagt. Stress...alles was sich auf den Magen-Darmbereich schlägt ist Stress und Stress ist nichts anderes als Angst. Du hast auch gesagt das dir Dein Stress nicht bewusst ist, also fang an Ihn Dir bewusst zu machen. Jeder Mensch hat Stress auch wenn er sagt Er hat keinen. Es hilft sein Leben mal zu beleuchten und zu sehen was möglicherweise nicht soooo toll läuft. Es muss nichts schlimmes sein..auch kleine Dinge können große Auswirkungen haben. Außerdem sagst Du das Dir deine gesungheitlichen Probleme Angst bereiten...d.h. Du hast also doch Angst! Es kann sein das genau diese Angst Deine Probleme verursacht oder es geht um etwas anderes in Deinem Leben, was sich einfach in dieser Form (Magen-Darm) mainifestiert hat. Es ist sehr wahrscheinlich das es bei dir so ist! Es gibt zig Menschen denen es auch so geht (brauchst Dich nur mal im Forum umzusehen).

Ich hoffe ich konnte Dir helfen! Du brauchst keine Angst zu haben!

M[ar?lie


Danke für Deine schnelle Antwort.

Ich frage mich oft, ob genau das, was Du mir beschrieben hast, der Grund für all das sein könnte.

Das komische dabei ist nur, ich habe noch nie so viel Ruhe und Freizeit gehabt wie jetzt. Ich habe meine Stelle gewechselt, habe endlich einen Job der mir Spaß macht und muss zudem nur 4 Tage in der Woche arbeiten. Früher hatte ich immer Stress auf der Arbeit, in Form von Ärger und auch in Form von Überstunden usw. Das alles ist jetzt nicht mehr da. Für ca. 2 Jahre bin ich auch noch nebenbei zur Schule gegangen und habe eine Fortbildung gemacht. Ich musste also auch noch lernen und jeweils eine Stunde hin und eine Stunde zurück fahren. Ich habe noch weiter weg gearbeitet und war teilweise abends erst gegen acht zu Hause usw. usw. Und da ging es mir gut. Warum passiert das dann alles jetzt?

Mein Hauptproblem ist allerdings, dass ich in der Situation selbst nicht so ganz weiss, wie ich die Beschwerden zumindest lindern kann. Zum Beispiel momentan diese schöne Verstopfung. Und ein anderes Mal die Magenschmerzen...

bfro/oklyxnn


Hallo Marlie,

gegen die Verstopfung kannst du was natürliches machen, z.B. Obst essen oder Saft trinken (nich gleich in riesigen Mengen, das könnte wieder das Gegenteil bewirken ;-), langsam ausprobieren). Oder Buttermilch, wenn du die magst, aber kein Abführmittel, das bringt deine ganze Verdauung durcheinander. Und möglichst viel bewegen, schwimmen ist dafür z.B. gut. Aber egal was du machst, die Hauptsache, du bewegst dich, dann wird dein Darm auch zum arbeiten angeregt.

Gegen Magenschmerzen kannst du Kamillentee trinken probieren oder auch mal Pfefferminztee. Auch Fencheltee könnte was bringen, vor allem wenn du auch noch Blähungen hast. Und ne Wärmflasche auf den Bauch legen wirkt oft Wunder :-).

Viel ERfolg, LG

Mmiax79


Hi,

ich noch mal, ein Tee der gut gegen Magenschmerzen ist: Süßholztee von Heilemann (??)..gibt es zumindest in der Apotheke. Die Tips von Brooklynn sind gut...nur würde ich bei Magenschmerzen mit Obst und Säften vorsichtig sein... . Zu der Frage, wieso das alles jetzt passiert... Tja, kann nur sagen, mir ging es genauso wie dir. Ich hatte alles was ich wollte, war in einer super entspannten Zeit und "krach" mit einmal voll die Magen-Probleme. Ich denke das Stress/Angst der Auslöser ist und das sich die Angst bzw. die Erwartungsangst wieder Ärger mit dem Verdauungssystem zu haben auch dazu beiträgt. Das ist quasi ein Kreislauf. Manchmal braucht man auch professionelle Hilfe um da raus zu kommen, sprich Psychologen. Aber vielleicht informierst Du dich erst einmal was Angst ist und wie die Symptome sind...es gibt viele gute Bücher darüber. Außerdem gibt es auch Selbsthilfegruppen. Es ist wichtig sich damit auseinander zu setzen. Du scheinst ein gesunder Mensch zu sein und diese Symptomatik scheint dich schon etwas einzuschränken, immerhin dreht sich vieles darum im Alltag...das muss ja nicht sein.

bQroolkly?nn


Ja...

... Mia79 hat natürlich recht mit Obst und Säften - keine, die viel Säure enthalten, solange du Magenschmerzen hast.

Aber Birnen sind z.B. mild, Äpfel auch und ein paar exotische Früchte, wie Papaya, feigen (leider ziemlich teuer :-() usw.

Mfardlixe


Danke

Vielen Dank für Eure Tipps! War gestern in der Apotheke und habe mir ein Abführzäpfchen gekauft, es aber nicht benutzt! Weil ich wie Ihr schon geschrieben habt, auch glaube, dass das nur im absoluten Notfall ok ist. Aber heute ist Mittwoch und die Apos haben heute nachmittag zu. Und es könnte sein (so bin ich nun mal), dass es mir plötzlich in den Kopf schießt, dass ich jetzt sofort was unternehmen muss.

Ich habe gestern erst mal eine halbe Stunde auf meinem Crosstrainer geturnt, habe Bauch-Übungen versucht, getrocknete Pflaumen gegessen und Birnensaft getrunken. Und heute morgen habe ich vor dem Frühstück schon ein Glas warmes Mineralwasser mit einem Löffel Honig getrunken (hab ich irgendwo gelesen). BÄH!

Und jetzt werde ich erst mal abwarten und heute nach der Arbeit gleich wieder lustig auf meinem Crosstrainer rennen....

Mal hoffen, dass es was bringt...

S1chnoucki1e2x000


Daß es Dir erst jetzt schlecht geht, wo einigermaßen Ruhe in Dein Leben gekehrt ist ist echt typisch! Du hast Wochenlang Stress, alles geht drunter und drüber und Dir geht's gut dabei. Sobald Du Dir dann mal ne Woche frei nimmst wirst Du krank. Genauso wie Leute die ihr ganzes Leben lang wie die Ochsen arbeiten, in Rente gehen und genau dann nen Herzinfarkt bekommen.

Während der stressigen Zeit schaltet Dein Körper irgendwie um. Du hast keine Zeit für "Zipperlein". Sobald Du dann in eine Entspannungsphase kommt sagt der Körper: "Stopp - jetzt bin ich dran!". Vielleicht brauchst Du nur ein wenig Ablenkung. Wenn alles nix hilft, solltest Du vielleicht wirklich mal zu nem Psychologen (wenigstens für ein Informationsgespräch - danach kann man immernoch entscheiden, ob ne Therapie Sinn macht).

Gute Besserung!

SvilkexK.


Re...

Du schreibst, dass Du bei einem Heilpraktiker warst.

Hat dieser auch mal den Verdacht geäussert, dass Dein Körper ein Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt haben könnte?

Ich war Anfang des Jahres 3 Wochen zu Hause, nachdem ich erst wochenlang Stress hatte und dann Ruhe einkehrte. Die Ruhe tat mir zwar gut, aber mein Körper hat gestreikt. Übelkeit, Magenkrämpfe, Durchfall, Verstopfung, Blähbauch und Kopfschmerzen machten sich breit.

Über eine Fernsehsendung bin ich dann an den "Basentrunk" der Firma "Bärbel Drexel" gelangt. Die stellen Naturprodukte her. Ich wusste nicht mehr weiter und hab mir das dann im Paket mit sog. "Spirulina Tbl." gekauft. Das nehm ich jetzt seit 8 Wochen und mir geht es gut. Ich bin wieder leistungsfähig, hab keine Kopfschmerzen und keine Verdauuungsbeschwerden mehr (Ausser wenn ich vor lauter Stress mal wieder zu viel Schokolade esse). Trockenobst und Obstsäfte sind aber auch eine gute Alternative gegen Verstopfung. Ach ja: NEDA-Würfel bekommst DU z. B. auch in der Apotheke - hochkonzentrierte Würfel aus Trockenfrüchten, die über Nacht die Verdauung anregen. Abends eingenommen und morgens folgt die Erleichterung.

Mxegxan


Hallo Ihr Alle,

habe mit großem Interesse Eure Beiträge gelesen und mich in einigen Sätzen wiedergefunden.

Das was Mia79 schreibt kann ich nur bekräftigen. Ich denhe das der Faktor Stress ein ganz großer Auslöser sein kann und die Angst natürlich auch.

Man lebt ja schon mit der Angst, Angst zu bekommen und schon hat man wieder die Beschwerden.

Ich selber habe eine reine Odysee an Arztbesuchen hinter mir. Außer die frohe Botschaft das ich ganz Gesund bin (organisch) haben sie mir nichts auf den Weg mitgegeben.

Trage mich schon lange mit dem Gedanken eine Therapie zu machen und beim lesen solcher Berichte bestärkt sich mein Vorhaben immer mehr.

Es ist gut zu wissen, das man mit solchen "Symptomen" nicht alleine ist. Auch diese Art Austausch kann schon ein wenig helfen.

Auch wird man erst krank, wenn der Körper einmal zur Ruhe kommt. Da hat Schnucki2000 vollkommen recht.

Hoffe sehr das es Dir, Marlie, bald besser gehen wird. Nehme abends wenn nix mehr geht ein "Kräutermax"-Tbl. und die hilft bei mir immer.

So, dann habt einen guten Wochenanfang mit nicht so viel Stress und Angst!

Herzlichst, Megan

BbeatxCh


Hallo Marlie

Tönt nach einer Glutenunverträglichkeit und/ oder auf einen Darmpilz.

Lass dies abklären

Gruss

Beat

m?e*wxi


Re...

Hallo Marlie! Ich habe ähnlich Probleme mit dem Stuhlgang gehabt wie Du. Bei einer Darmspiegelung ist dann herausgekommen, dass ich eine Entzündung im Dünndarm habe. Seitdem ich die Medikamente nehme, kann ich wieder gut zur Toilette. Aber am besten hilft mir Weizenkleie (aus dem Reformhaus). Wenn Du täglich (anfangs so 3x täglich) ein oder Zwei Esslöffel mit Milch oder im Saft,... zu dir nimmst, wird Dein Stuhl vom Volumen her größer und ...weicher... . Wichtig ist nur, dass Du viel trinkst, sonst verwandelt sich der Effekt ins Gegenteil!. Ansonsten spielt die Psyche echt eine Große Rolle in diesem "Geschäft"! Überhaupt alles was mit dem Magen/Darmsystem zu tun hat. Ich habe schon so lange Schmerzen und habe alles abklären lassen in diesem Bereich. Die Medikamente für den Magen helfen nicht gegen die Schmerzen. Mein Arzt sagt immer nur"Sie brauchen Geduld" und das denke ich auch. Je mehr Druck man sich macht, dass es einem besser gehen soll, um so schwieriger wird es! Gerade in Ruhephasen! Habe nächste Woche einen Termin bei einer Psychologin. Vielleicht ist mir wirklich was auf den Magen geschlagen. Ich würde an Deiner Stelle Marlie, erstmal alles organische abklären lassen, damit Du in der hinsicht beruhigt sein kannst. ALLEs ALLES Gute, Meike

mtewi


Re...

Hallo Marlie! Ich habe ähnlich Probleme mit dem Stuhlgang gehabt wie Du. Bei einer Darmspiegelung ist dann herausgekommen, dass ich eine Entzündung im Dünndarm habe. Seitdem ich die Medikamente nehme, kann ich wieder gut zur Toilette. Aber am besten hilft mir Weizenkleie (aus dem Reformhaus). Wenn Du täglich (anfangs so 3x täglich) ein oder Zwei Esslöffel mit Milch oder im Saft,... zu dir nimmst, wird Dein Stuhl vom Volumen her größer und ...weicher... . Wichtig ist nur, dass Du viel trinkst, sonst verwandelt sich der Effekt ins Gegenteil!. Ansonsten spielt die Psyche echt eine Große Rolle in diesem "Geschäft"! Überhaupt alles was mit dem Magen/Darmsystem zu tun hat. Ich habe schon so lange Schmerzen und habe alles abklären lassen in diesem Bereich. Die Medikamente für den Magen helfen nicht gegen die Schmerzen. Mein Arzt sagt immer nur"Sie brauchen Geduld" und das denke ich auch. Je mehr Druck man sich macht, dass es einem besser gehen soll, um so schwieriger wird es! Gerade in Ruhephasen! Habe nächste Woche einen Termin bei einer Psychologin. Vielleicht ist mir wirklich was auf den Magen geschlagen. Ich würde an Deiner Stelle Marlie, erstmal alles organische abklären lassen, damit Du in der hinsicht beruhigt sein kannst. ALLEs ALLES Gute, Meike

mkewi


Re...

Hallo Marlie! Ich habe ähnlich Probleme mit dem Stuhlgang gehabt wie Du. Bei einer Darmspiegelung ist dann herausgekommen, dass ich eine Entzündung im Dünndarm habe. Seitdem ich die Medikamente nehme, kann ich wieder gut zur Toilette. Aber am besten hilft mir Weizenkleie (aus dem Reformhaus). Wenn Du täglich (anfangs so 3x täglich) ein oder Zwei Esslöffel mit Milch oder im Saft,... zu dir nimmst, wird Dein Stuhl vom Volumen her größer und ...weicher... . Wichtig ist nur, dass Du viel trinkst, sonst verwandelt sich der Effekt ins Gegenteil!. Ansonsten spielt die Psyche echt eine Große Rolle in diesem "Geschäft"! Überhaupt alles was mit dem Magen/Darmsystem zu tun hat. Ich habe schon so lange Schmerzen und habe alles abklären lassen in diesem Bereich. Die Medikamente für den Magen helfen nicht gegen die Schmerzen. Mein Arzt sagt immer nur"Sie brauchen Geduld" und das denke ich auch. Je mehr Druck man sich macht, dass es einem besser gehen soll, um so schwieriger wird es! Gerade in Ruhephasen! Habe nächste Woche einen Termin bei einer Psychologin. Vielleicht ist mir wirklich was auf den Magen geschlagen. Ich würde an Deiner Stelle Marlie, erstmal alles organische abklären lassen, damit Du in der hinsicht beruhigt sein kannst. ALLEs ALLES Gute, Meike

m+e$wi


Re...

Hallo Marlie! Ich habe ähnlich Probleme mit dem Stuhlgang gehabt wie Du. Bei einer Darmspiegelung ist dann herausgekommen, dass ich eine Entzündung im Dünndarm habe. Seitdem ich die Medikamente nehme, kann ich wieder gut zur Toilette. Aber am besten hilft mir Weizenkleie (aus dem Reformhaus). Wenn Du täglich (anfangs so 3x täglich) ein oder Zwei Esslöffel mit Milch oder im Saft,... zu dir nimmst, wird Dein Stuhl vom Volumen her größer und ...weicher... . Wichtig ist nur, dass Du viel trinkst, sonst verwandelt sich der Effekt ins Gegenteil!. Ansonsten spielt die Psyche echt eine Große Rolle in diesem "Geschäft"! Überhaupt alles was mit dem Magen/Darmsystem zu tun hat. Ich habe schon so lange Schmerzen und habe alles abklären lassen in diesem Bereich. Die Medikamente für den Magen helfen nicht gegen die Schmerzen. Mein Arzt sagt immer nur"Sie brauchen Geduld" und das denke ich auch. Je mehr Druck man sich macht, dass es einem besser gehen soll, um so schwieriger wird es! Gerade in Ruhephasen! Habe nächste Woche einen Termin bei einer Psychologin. Vielleicht ist mir wirklich was auf den Magen geschlagen. Ich würde an Deiner Stelle Marlie, erstmal alles organische abklären lassen, damit Du in der hinsicht beruhigt sein kannst. ALLEs ALLES Gute, Meike

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH