» »

Was kann man bei starkem Durchfall essen?

AnkaxL hat die Diskussion gestartet


Also meine Frage steht ja schon im Topic.

Bitte sagt jetzt nich Zwieback, davon krieg ich das kotzen und das meine ich so wie ich es sage...!

Es muss doch irgendwas geben was leicht bekömmlich ist und einigermaßen satt macht.

Danke im vorraus an die die mir antworten!

Antworten
Gwra3s-DHalxm


bananen wirken stopfend. was auch gut stopft ist schwarze schokolade, also bittere, aber ich weiss nicht in welcher verfassung du bist, ob du da schokolade essen kannst.

fallls du dich übergeben musst, hilft eiskalte cola, in kleineen schlückchen getrunken, in kombination mit salzstangen. davon übergibt man sich nur sehr selten, warum weiss ich auch nicht.

Ntiulpfexrd


geriebener Apfel

soll auch gut sein, habe ich früher von meiner mutter auch immer bekommen - und er ist dringeblieben ;-).

JKonni


Also, meine kleine Tochter hatte im Herbt eine schwere Durchfall-Infektion und da hat sie folgenden Speiseplan verordnet bekommen:

Trinken - am besten Fachinger (wegen Elektrolyte) zu 2/3 oder zu 1/2 mit naturtrüben (und das ist wichtig!) Apfelsaft.

Oder Cola, auch verdünnt mit Fachinger und nicht zu viel.

Und natürlich Tee.

Zum Essen:

Banane, geriebender (wichtig) Apfel, ansonsten Karotten, Kartoffeln, Weißbrot, Toast, Salzstangen, nach einiger Zeit Knäckebrot.

Nach einger Zeit auch andere leichte Gemüseorten wie Brokkoli, Blumenkohl.

Auf keinen Fall Milchprodukte, fettiges oder Fleisch.

k:le`inejsicXhbinxich


Bei mir wirken Cola und Salzstangen eigentlich so gut wie immer (es sei denn der Duchfall ist wirklich heftig dann muss Aktivkohle her...aber du wolltes ja wissen was du essen sollst und nicht was du einnehmen sollts...)....und das schon seit meiner Kindheit...

Angeblich ist das nicht wissenschaftlich belegt und Ärzte verordnen das Kindern einfach gerne weil die Cola mögen und Cola und Salzstangen den Elektrolyt-Haushalt wieder ausgleichen (also nicht direkt gegen den Durchfall wirken).

Wie gesagt: Bei mir wirkt's trotzdem (der Placebo-Effekt ist halt auch was tolles ;-D)

a1sosumosuxlix


Re Jonni

Hi !

Es ist durchaus möglich das man ein wenig gedünstete und pürierte Hähnchenbrust ißt, genauso Reis und Joghurt. Wichtig ist wirklich den Wasser und Elektrolythaushalt zu regulieren. Die sogenannte Teepause, in der am Anfang nur gesüßter Tee getrunken wird sollte nicht länger als 6-8 Stunden dauern. Danach sollte man anfangen was zu essen. Ganz gut ist auch Kola 1 zu 2 mit Wasser verdünnt, dazu den Saft einer Orange und 1,5 g Salz und ein wenig Zucker (jedoch nicht EISKALT, davon kriegt man ja nur Krämpfe). Aktivkohle hat eine sehr große Oberfläche und kann dadurch Bakterien und Gifte die diese Bakterien produzieren und den Durchfall verursachen binden. Es sind aber nicht immer Bakterien, die den Durchfall verursachen sondern auch andere Ursachen z.B Viren (da bringt die Kohle nicht viel). Die Durchfälle die blutig, schleimig, fettig oder lange andauernd sind, sollten auf jedenfall ärztlich abgeklärt werden!!

k1inudi-tOan(te


Hallo,

ja genau, geriebener Apfel ist sehr gut bei Durchfall, vielleicht mit ner Banane vermengt.

Versuchs mal,

liebe Grüße von Katrin

mtia5x55


Bei mir hilft immer tannacomp super. ist auch viel unbedenklicher als immodium etc.. hier die infos von der website:

Mit Tannacomp haben Sie die Möglichkeit, den Durchfall wirksam und in Einklang mit dem Körper zu behandeln.

Tannacomp kombiniert zwei Wirkstoffe, Tanninalbuminat und Ethacridinlactat. Diese spezielle Kombination bietet bei der Behandlung des Durchfalls entscheidende Vorteile:

* Der häufige, flüssige Stuhlgang wird schnell und zuverlässig bekämpft, die schmerzhaften Krämpfe werden gelindert.

* Durch die antibakterielle Wirkung des Ethacridinlactat wird das Wachstum von Bakterien gehemmt. Gleichzeitig wird die Aufnahme von Giftstoffen durch den Darm vermindert.

* Das Tanninalbuminat legt einen Schutzfilm über die entzündete Darmwand und vermindert so das Austreten von Flüssigkeit in den Verdauungstrakt. Die Stuhlkonsistenz wird so stetig erhöht, die Verdauung rasch normalisiert.

* Brechreiz und Übelkeit werden gehemmt.

* Die Eigenbewegung des Darms wird nicht gestoppt, die Selbstreinigungsfunktion des Darms nicht gehemmt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH