» »

Ständige Übelkeit

kUrcautwZei{berl


Ganz plötzlich

Bei mir hat das mit der Übelkeit von heute auf morgen angefangen und geht seither nicht mehr weg. Mir ist auch aufgefallen, dass mir seither immer viel schneller schwindlig wird und meine Anfälligkeit für Reiseübelkeit erheblich zugenommen hat. Ich hab schon richtige Neurosen entwickelt, denn ohne meine Paspertintropfen und einem Speibsackerl für alle Fälle gehe gar nicht mehr aus dem Haus. Ich sitze auch nicht gerne in der Mitte im Kino oder im Hörsaal, weil ich immer Angst habe ich könnte ja nicht rauskommen, wenn mir denn dann wieder übel wird. Ich hab zwar seit ich das habe noch nie gekotzt, aber ich fühl mich einfach sicherer. Mittlerweile mache ich auch seit drei Jahren eine Therapie, eine Zeit lang war es wirklich besser und ich hoffe, dass es irgendwann wieder genauso schnell weggeht wie es gekommen ist.

d)ie pribnzeIs@sin x123


immer schlecht

hi krautweiberl!

Als ich deinen Beitrag gelesen hab war ich echt erleichtert.Mir gehts genau so wie dir.Mir ist ziemlich oft ziemlich übel und daher setze ich ich auch nicht gerne in die Mitte eines Raumes oder Kino u.ä. Eigentlich vermeide ich es schon ganz irgendwo hin zu gehen wo ich in eine solche situation kommen könnte.

Ein großes Problem ist da aber die Schule.Morgens in den ersten Stunden ist es immer besonders schlimm.ich hab schon total oft *geschwänzt* weils mir so schlecht war.ich bin echt schon am überlegen ob ich die schule abbrechen soll....wär natürlich blöd...

Wie bist du denn zu ner Therapie und medikamenten gekommen?Soll ich zum Arzt gehen?

ich nehm im moment fast täglich tabletten, die aber mir auch kein wirklich sicheres gefühl geben....

Gekotzt hab ich bis jetzt aba auch noch nicht....

k1rautw!eibeirl


Ewig!

Ich hab da ziemlich lange gebraucht, bis ich vernünftige Hilfe bekommen habe. Am Anfang hieß es immer es wäre halt eine Gastritis die ziemlich harnäckig ist, dann hieß es wieder ich wär halt ein Nerverl. Ich hab ständig Protonenpumpenhemmer gegen die Gastritis bekommen, die aber kaum geholfen haben. ich hab auch ein paar mal den Arzt gewechselt, denn viele haben sich überhaupt keine Mühe gegeben und mich nicht einmal untersucht! Hätte ich nicht selber einen Termin für eine Gastroskopie ausgemacht, hätte ich bis heut noch keine. Bei der kam übrigens raus, dass ich nur eine ganz leichte gastritis habe und keinen HP. Nun bin ich bei einer wirklich guten Ärztin gelandet, die hat sich über eine Stunde Zeit für mich genommen und meine ganze Leidensgeschichte geduldig angehört. Die hat mich dann an ein Institut für Essstörungen überwiesen. Da bin jetz schon drei Jahre in Therapie. An deiner Stelle würde ich auch auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen und/ oder mich bei so einem Institut schlau machen. Ich weiß zwar nicht wo du wohnst, aber mein Institut hier in Wien heißt "So What" und wird von der Krankenkasse bezahlt. Die Therapie hat mir schon geholfen. Man findet nicht nur einiges über sich heraus sondert man lernt auch sich zu entspannen und einen anderen Umgang mit der Übelkeit. Früher bin ich auch sehr selten weggegangen, habe mir ständig Gedanken gemacht ob und was ich essen kann, damit mir am Abend im Kino nicht schlecht wird. Mir ist zwar noch immer übel, aber ich fühle mich einfach freier, weil ich Wege gefunden habe damit umzugehen, wie zum Beispiel meine Kotztüte in der Handtasche. es ist zar bestimmt auch kein normales verhalten, aber ein Plastiksackerl in der Handtasche ist auch beim Einkaufen recht praktisch, tut keinem weh und gibt mir so viel Sicherheit, dass wenn mir schon übel ist, ich nicht noch zusätzlich Angst habe die ganz U-Bahn vollzubrechen.

kC.Frled


Übelkeit-Schwindel

Hallo

habe gleiches Problem.Ständige Übelkeit zeitweise Schwindel und so etwas wie Schwäche (als hätte ich 1Jahr im Bett verbracht).Es ist ein Alptraum.

Mind. 10 Magenspiegelungen u. alle nur denkbaren Untersuchungen

habe ich über mich ergehen lassen.Jetzt habe ich auch noch eine Endzündung im Körper.Eine Ärzte Odyssee habe ich hinter mir, doch nun weiß keiner mehr Rat. Kordisolgabe hat das ganze noch verschlimmert.Hat jemand eine Ahnung wo es einen Arzt gibt der noch zuhören kann u.auch etwas von seinem Handwerk versteht?

k_rautwqeibxerl


Re: Schwindel

Das klingt ja furchtbar! 10 Magenspiegelungen, waren die immer begründet, z.B. wegen Helicobacter oder Geschwüren? Mir hat eine schon gereicht, das waren die längsten 10 Minuten meines Lebens. Würd dir gerne meine Ärztin empfehlen, aber die ist halt in Wien. Wie schaut's mit deinem Blutdruck aus? Ich kenn den Schwindel und die Abgeschlagenheit auch, manchmal ist mir sogar das Armheben zuviel. Bei mir liegt´s am Blutdruck der dann immer im Keller ist. Ich versuch dann halt viel zu trinken und wenn mein Magen gut gelaunt ist, trink ich dann halt mal eine Cola oder einen Kaffee. Schwarzer Tee geht ürigens auch, der enthält auch Coffein, sogar mehr als Kaffee , ist aber besser verträglich. Ich würd´s mal damit versuchen, wenn der Schwindel und die Müdigkeit wieder kommen, vielleicht verschafft es dir ja bei diesem Problem etwas Abhilfe.

kK.Fr`exd


Re:

Danke für die Tips.Habe noch viel mehr über mich ergehen lassen.

einige Herzkatheter u.v.m. doch alles ohne auffälligen Befund.

Wenn es einem so richtig dreckig geht lässt mann alles mit sich machen. Ich selbst habe auch alles denkbare versucht und finde nur einen Anhaltspunkt- Umweld. Hat jemand schon von der Klinik Neukirchen gehört?

M(el(B23


Total verzweifelt

Hallo Zusammen,

ich kann mich bei euch allen einreihen. Ich habe diese Übelkeit seit nunmehr 5 Monaten. Nach meiner Meinung hat bei mir auch alles mit einer Magen-Darm-Grippe begonnen. Auch ein Tunesienurlaub im August hatte ich in Betracht gezogen. Es wurde jedoch vorichtshalber eine Wurmkur vorgenommen und eine Stuhlprobe bei einem Laborarzt auf spezielle Parasiten untersucht. Weiterhin wurde eine Magenspiegelung, Ultraschall, diverse Blutuntersuchungen, augenärztliche Untersuchung gemacht. Und ratet mal - alles ohne Befund. Das ist zum verrückt werden. Ich fühle mich 24h am Tag schlecht und da soll nichts sein?? Mein Hausarzt meinte jetzt auch er hätte keine Idee mehr. Schön und jetzt? Soll ich mich damit abfinden? Seit einigen Wochen gehe ich 1x pro Woche zum Heilpraktiker. Er versucht mit Akupunktur mein Problem zu lösen, bisher jedoch ohne Erfolg. Nächste Woche habe ich noch einen Termin wo evtl. Lebensmittelunverträglichkeiten untersucht werden. Es ist schon echt traurig das man keinen oder nur sehr selten einen vernünftigen Arzt findet der einem hilft oder zumindest zuhört.

d5ie kprinCzessin 1x23


endlich hilfe?

Hallo wieder!

hatte ja auch die probleme mit der Übelkeit.bin nu vor ein paar tagen endlich mal zum Arzt gegangen.war ganz ok auf jeden fall hat sie mir zugehört.sie hat nu erst mal ne magenspiegelung ( ANGST!!!!) angeordnet...hoffe mal da kommt was bei raus.

Wie läut denn so was ab?

MNelB2x3


Magenspiegelung

Hi Prinzessin,

ne Magenspiegelung ist total harmlos. Du kannst dir eine Betäubungsspritze geben lassen. Dann wird dein Rachen betäubt mit einem Spray. Du liegst auf der Seite und dann wird der Schlauch eingeführt. Aber keine Panik! Du bekommst von all dem nichts mit. Ist eine Sache für ein paar Minuten. Du brauchst echt keine Angst zu haben.

dSie prinzlessinx 123


DAnke!

danke für die netten worte.

ich hoffe ja mal das das echt so angenhem wird.werd dem doc sagen das ich ganz viel beruhigungsmittel haben will...

ist denn so ne untersuchung überhaupt sofort als erstes notwendig??

M~eSlB:23


Notwendig

Also die Magenspiegelung war bei mir so mit das Erste was unternommen wurde. Gestern war ich noch beim Allergologen der auch Internist ist und habe mein Problem noch mal von Anfang an geschildert. Jetzt stehen mir wieder irgendwelche Untersuchungen bevor. Wenn nur endlich etwas gefunden würde. Aber so langsam schwindet die Hoffnung dahin das es mir irgendwann wieder gut geht. Ich würde mich manchmal am liebsten verkriechen. Geht euch das auch so? Hinzu kommt das ich eine neue Position in meiner Firma habe und ich kann es mir nicht leisten zu fehlen. Abgesehen davon wird es ja auch nicht besser wenn ich zu Hause hocke. Da ist die Arbeit eine Ablenkung - auch wenn ich dort mit diesem ekelhaften Gefühl im Magen sitze. Hat jemand inzwischen was Neues herausgefunden worunter wir leiden könnten?

dAie priqnz@essin 1x23


mir gehts auch so...

war gestern beim internisten sollte ja eigentlich zur Magenspiegelung.Hatte aber zu viel schiss und hab es somit nicht machen lassen.könnte mich jetzt dafür in den a*** treten....hat stattdessen nur n ultraschall gemacht.ist aba nix bei rausgekommen.ich denk früher oder später werd ich um die Gastro nicht drum rum kommen... %-|

mir gehts auch oft so das ich einfach nur den ganzen tag im bett bleiben möchte.und nix machen..aba das ist so blöd ich muss halt noch jeden tag zur schule ich wollte eigentlich im März abi machen aba ich hab kein plan wie ich das machen soll. immoment gehen ich eher unregelmäßig zur schule...was soll ich bloß machen ich hab einfach zu viel schiss mich ím unterricht übergeben zu müssen....was kann ich dagegen tun?

was nu auch noch dazu kommt; ich seit ca zwei wochen auch überhaupt kein appetit mehr und esse eher wenig.dadurch nehm ich nut noch mehr ab( bin eh schon eher ziemlich zierlich) und mir gehts noch schlechter....meine beine fühlen sich an wie pudding...

*heul*

M{elBT2x3


@ Prinzessin

Hallo Prinzessin,

lass die Magenspiegelung auf jeden Fall machen!! Vielleicht hast Du dann die Lösung für dein Problem. Es heisst ja nicht das weil bei fast niemendem hier im Forum etwas durch die Spiegelung rausgekommen ist, das bei dir auch so ist. Lass dir die Betäubung geben dann schaffst Du das. Hast du niemanden der dich dorthin begleiten kann? Das hilft auch.

O"hneId)entitaxet


Hallo!

ich bin neu hier und reihe mich gleich mal hier ein. Mir ist jetzt seit anderhalb Wochen dauernd übel und ich weiß keinen Grund dafür. Hatte früher auch öfter mal Probleme, aber meistens nur kurzzeitig und dann sind die beschwerden meistens wieder nach Einnahme von Vomex A Dragees weggegangen. Doch diesmal hilft es nicht. Habe seit einem Monat wieder angefangen die Pille zu nehmen, hatte früher aber damit nie Probleme. Hatte ausserdem vor nicht all zu langer Zeit angeblich Nierensteine, aber die dann auf einmal verschwunden sind und nie richtig nachgewiesen wurden. Dabei wurde auch eine Bandscheibenabnutzung festgestellt die behandelt wurde.

Mir ist fast ständig übel, ausser wenn ich liege, aber gerade wenn ich schnell aufstehe ist es schlimm. Ich "schlucke" es im Prinizp runter, da ich mich nicht übergeben will und ich dann wohl ständig dabei wäre. Achso, was auch komisch ist, wenn ich mir was zu Essen mache oder esse idt die Übelkeit weg, aber kurz danach sofort wieder da. Ich weiß nicht mehr weiter und hoffe auf eventuelle Hilfe von euch!!

Danke schonmal...

sbtrubMel


Ständige übelkeit bei 14 jahre altem Jungen nicht psychisch!

Hallo mein Sohn 14 jahre leidet seit ca. 6 monaten unter ständiger übelkeit, zur Zeit auch mit magenschmerzen oft sehr schlimm. Übel ist ihm ständig.

Viele Blutuntersuchungen ergaben nichts. Heute dann magenspiegelung meine Hoffnung sie finden was. Aber wieder nicht. Ob er den Helio bacterus hat oder wie der heißt erfahren wir erst.

Dadurch versäumt er viel in der Schule was kann denn helfen?

Wie wird der Bacterus behandelt?

Vielen Dank für Eure hilfe

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH