» »

Ständige Übelkeit

p]assi_onisjt1h2x3


Hallo zusammen!

Der Thread hat sich ja mächtig entwickelt, gar nicht ÜBEL :-)

Ich hoffe nur, dass bald mal jemand ne Erfolgsgeschichte abliefern kann ;-)

Ich kann übrigens auch nicht ins Kino, kann nicht an einer langen Supermarktkasse stehen (bekomme Kloß in den Hals), kann nicht ins Restaurant, usw., alles was ihr auch habt.

Ich habs 'erst' seit März diese Jahres, der Gipfel war eine Panikattacke mitten in der Nacht, wo ich dann den Notarzt rufen musste.

Naja, ihr Glücklichen, ihr habt noch Eure Partner, das ist toll, denn sowas ist ein kleiner Test für die Beziehung. Meine Freundin hat es nicht mitgemacht, da ich nicht mehr viel mit weggehen konnte. Naja, war halt nix und war auch schon der Wurm drin, aber eine Trennung macht unsere Krankheit auch nicht einfacher...

So, jetzt hoffe ich bald mal was Positives zu hören, aber es tut auch gut, seine Leiden mal im Board loswerden zu können. Man ist nicht alleine. @mandy28: Ich bin deutlich Ü35, sowas kann einem also auch im Greisenalter passieren :-), erzähl mal von Deinem Homöopathen!

f"iechexn


hey. hab die seite auch gerade gelesen. bei mir passt auch einiges, aber auch manches nicht, zb meide ich keine kinder und auch keine schwangeren. mir macht es auch nichts aus, wenn jemand anders bricht und ich sehe es.

mir ist auch zu hause schlecht, euch auch?naturlich ist es bei mir schlimmer wenn ich unter leuten bin, denn da wäre es ja echt peinlich sich zu übergeben. vor dem gefühl an sich hab ich aber auch mächtig angst, da ich es total eckelig finde.

treffen bei euch alle punkte von der seite zu?

wenn ich zb bei freunden zu hause bin, ist die angst vorm erbrechen nicht so groß wie in einer kneipe mit vielen leuten, kann das jemand verstehen? vlg

Adfuxra


Noch immer diese Übelkeit

Bei mir ist es seit Mai noch immer das Selbe, nichts hat sich verändert, hab auch nichts anderes erwartet.

Alles angefangen hat es mit 16 (Bin mittlerweile 20), am Morgen bevor ich zur schule gehen wollte wurde mir plötzlich ganz schlecht und musste mich übergeben an dem Tag hat ich einen Geschichtstest den ich ablegen musste und ging aber nicht zur Schule (Hab den aber 1 Woche später gemacht und bestanden. Ich dachte es wäre einen MagenDarmGrippe aber nach 2 Wochen war die Übelkeit aber noch immer da und seitdem habe ich diese Übelkeit und oft MagenDarm Schmerzen bis heute. Habe schon mehrere Magenspiegelungen hinter mir aber nie kam was verdächtiges bei raus bis auf Magenschleimhautenzündung und Reflux aber Reflux habe ich schon von Geburt an aber is mir früher nie aufgefallen bis auf schon mal ab und zu Sodbrennen das wars dann aber auch schon.

Seit 2 Jahren habe ich tag täglich das Gefühl jeden Moment um zu kippen oder zu ersticken, ich kann einfach nichts mehr machen. Ich verkack mir die ganze Zukunft damit und verbau mir einfach alles im Leben, weil ich mich einfach nur "zum kotzen" fühle und das Gefühl zu sterben habe. Arbeiten gehen kann ich auch nicht, weil es fast unerträglich geworden ist und ich habe kein Bock wegen sowas als arbeitsloser Penner zu enden, aber so wie es aussieht werd ich das wohl.

Ob ich esse oder nicht esse schlecht is mir so oder so. Und wenn ich esse wird es noch krasser.

Alkohol trinken kann ich schon garnicht mehr, was ich früher von 13-15 Jahre sehr oft gemacht habe, also fast jeden Freitag bis ich nicht mehr wusste wo oben und unten war und nicht mehr stehen konnte (Naja ich war jung und da macht man sone scheisse eben nun mal). Ich hasse es einfach zu zu sehen wenn andere trinken und ich nur zu schauen darf und wenn ich doch trinke geht es mir am nächsten Tag mega übel, dann habe ich volle Kopfweh, starke Bauchschmerzen, Mega Übelkeit, Atemnot, umkipffgefahr, usw...

Jedes wenn die Anderen feiern muss ich zu schauen wie sie trinken (Ich habe immer gerne Alkohol getrunken aber nur aus just for fun mit Freunden) und jetzt denken die Leute von mir ich wäre voll das Weichei weil ich nicht mehr trinke und kaum noch was mache obwohl ich es doch so gerne wohl machen würde. Keine Ahnung aber mich zieht das sehr stark runter und schlägt stark auf die Psyche ein. Das Selbstwertgefühl ist dann natürlich auch voll im Arsch. Fühl mich beschissen als Junge einfach nichts machen zu können.

Wenn ich in einem Raum mit vielen Leuten gehe oder auf der Strasse bin wird das Gefühl immer Stärker umzukippen oder mich zu erbrechen, deshalb meide ich das sehr oft, aber gelingt mir leider sehr selten.

Ich weiss sehr gut das es Menschen da draussen gibt denen es viel schlechter geht als mir, oft denke ich daran einfach zu oft und ich hasse mich dafür wegen soner scheisse rum zu jammern.

Aber eins weiss ich, so kann ich nicht weiterleben, es ist einfach zu heftig jeden Tag zu denken abkratzen zu müssen, zu kotzen oder umzukippen oder diese scheiss MagenDarm Schmerzen aushalten zu müssen.

Und lieber bin ich garnicht da als mir die ganze Zukunft zu verkacken wegen sowas.

A@fura


oO

Irgendwie fällt mir am ende nur noch das dazu ein:

"Survival of the fit only the strong survive"

cnarol\in16x01


Afura

Tja lieber Afura,uns allen geht es hier so. Ich bin jetzt auch 20 und genau wie bei dir hat es mit 16 angefangen.

Seit dem geh ich durch die Hölle. Jeden Tag das gleiche,es will einfach nicht aufhören.

Ich hab auch immer gern getrunken und auch viel,daher kann ich dich sehr gut verstehen.

Aber ich verstehe nicht warum dich das stört was die anderen denken?!

Was hast du für beschissene freunde,wenn sie denken du wärst ein weichei nur weil du kein Alkohol mehr trinkst.

Ich hab in dieser Zeit auch freunde zurück lassen müssen,ich glaub das geht vielen hier so,aber gute freunde lassen ein nicht hängen,egal was ist.

Hast du niemanden mit den du darüber reden kannst?

hast du schon mal an eine Psychotherapie gedacht(aber ihr Männer haltet da ja nichts von).

Ich wünsche dir aufjedenfall viel Glück!

R.eb\ecBcat070x2


ich leide seit 4 Jahre dran

hallo

ich bin fast 32 jahre und leide seit 4 Jahren an dieser ständigen Übelkeit, jeden tag 24h , Tag und nacht.. es ist zum irre werden.. habe einen 3jährigen sohn der auch seine volle Aufmerksamkeit will und fordert.. es ist bald nimmer zu meistern, meine Ehe ist dran gescheitert und lebe dazu nun allleine mit meinem Kleinen... es ist ect hart.. wenn diese Übelkeit nicht wäre hätte ich das schönste Leben... Jede Unternehmung wird zur Last, jeder Termin zur Hölle... Heute ist Zahnarzt dran *angst*... Dazu hab ich auch immer die angst vorm Erbrechen.. aber die hatte ich schon immer.. also seit ich denken kann. die Ärzte hab ich alle durch, keiner konnt mir helfen... die denken alle nur ich spinne.. selbst der neurologe wo ich war...

ich versteh auch sehr gut und bin froh das ich seh das es noch andere gibt

lg rebecca

c)aro]linx1601


Hallo Rebecca!

Erstmal viel glück,dass du den Zahnarzttermin gut überstehst.

Ich kennen das sehr gut,dass die Ärzte und Neurologen einen nicht ernst nehmen. Sie glauben ,das es nur Phasenweise ist und das es wieder aufhört.

Mein Neurologe hat mich mit Antidepressivum voll gepumpt und gemeint,dass ich es jetzt auch ohne ihn schaffe...

Hast du dich schonmal untersuchen lassen,dass man eine körperlicheErkrankung ausschließen kann?

Liebe Grüße

m2a-ndyD2x8


Hallo alle miteinander, war ja nun gestern bei der Homöopathin. Ich habe ihr alles erzählt. Sie meinte es wäre Quatsch, dass die Übelkeit von der Psyche kommt. Ich darf keine Mikrowelle mehr benutzen. Sie war auch bestürzt dass man mir in meinem Alter schon Antidepressiva verabreicht hat. Und lachte über die Psychotherapie, sie meinte zu mir "Hat nicht geholfen nicht wahr.." Jedenfalls ist diese Frau sowas von sich überzeugt. Ich hatte dazu gestern dort noch dolle Kopfschmerzen bekommen. Erst gab sie mir Kügelchen zum essen, halfen nicht. Dann hat sie Akkupunktur gemacht, half nicht. Im Gegenteil, als ich daheim war waren die Kopfschmerzen so schlimm, dass ich am Boden war. Bin wieder zusammengebrochen und hab gesagt ich will nicht mehr leben. Mein Freund hat so gut es geht versucht mich zu trösten. Naja auf jeden Fall muss ich jetzt 2 Wochen eine besondere Diät machen, darf bestimmte Sachen nicht essen usw, musste mir sogar neue Zahnpaste besorgen. Und ich muss jeden Morgen 1 Teelöffel ganz ekliges Zeug schlucken, ist ein Immunsystem- und Magen/Darmtherapeutikum, was mich angeblich gesund machen soll. Naja ich hoffe es, es hat nämlich 43 Euro :-o gekostet, und die Ärztin 48 Euro. Sodass ich gestern 100 Euro gelassen hab. Auf jeden Fall gehts mir richtig besch...., die Kopfschmerzen u. Schwindel machen mich fertig, ich kann einfach nicht mehr und ich weiß auch nicht mehr an wen ich mich wenden soll. Ich hab so Angst meinen Freund zu verlieren. Und noch dazu möchte ich mit ihm einen wunderschönen Urlaub haben. Ich könnt nur noch heulen. Am liebsten würd ich mich irgendwo runterwerfen. Was mach ich nur um dieses Mittel jeden morgen runterzukriegen, das schmeckt so eklig.

cyarUolin1x601


Hallo Mandy!

das hört sich ja echt übel an!

Was bildet sich diese Frau ein so etwas von sich zu geben.

Ich weiß mit 100%er Sicherheit das diese Übelkeit psychisch ist.

Ich hoffe,dass dir die Diät etwas bringt.

Und bitte versprich mir das du den Mut nicht verlierst!

Wir sind alle für dich da und ich kann mir nicht vorstellen,dass dein Freund so doof ist und dich verlässt.

:)*

Ich wünsche dir von ganzem herzen,dass es dir bald wieder besser geht und dieser Schwindel schnell verschwindet!

Wie lang bist du jetzt mit deinem freund zusammen?

Liebe Grüße @:)

m~andxy28


danke carolin das ist lieb von dir. Ich heul schon wieder, bin so ein nervliches Frack. Mir ist schon wieder schlecht und zum Teil auch wieder Kopfschmerzen. wollte versuchen das Kreislaufmittel zu nehmen aber das ist ja auch so eklig, ich hab Angst dass ich dann brechen muss....was mach ich nur, ich halt das echt nicht mehr aus. und dann noch diese sch... wärme.

Wir sind seit Mai 2005 zusammen, um genau zu sein heute 14 Monate. Er wird mich bestimmt nicht verlassen, aber ich hab so Angst dass zwischen uns etwas zerbricht. Dass ich mit meinem Mist noch alles kaputtmache. Am liebsten würde ich heute bei mir zu Hause allein bleiben, damit niemand sieht wie schlecht es mir geht. aber bei mir ist es so warm. und meine Eltern sind soweit weg. Und eigentlich will ich ja auch nicht ohne meinen Freund schlafen, er gibt mir Kraft. Aber ich will einfach dass alles so ist wie früher und wir soviel spass zusammen haben, vor allem in unserem schönen Urlaub...schnief

cEar?olin16x01


Ich kann dich echt gut verstehen. Ich nerve meinen Freund auch schon seit tagen damit. Ich schlaf nachts nicht,weil mir so schlecht ist. Den ganzen tag ist mir schwindelig,aufgrund der Hitze.

Ich habe auch manchmal das Gefühl durch zudrehen. Ich weiß echt nicht wie lang ich das noch aushalten soll,ich bin auch am Ende meiner Kräfte. Letzte Nacht hab ich auch nur geweint und heut Morgen war ivh so nervös,dass es schon Durchfall bekommen habe...

Wenn du jemanden zum quatschen brauchst,bin ich für dich da....

Und noch was,ich bin jetzt auch seit dem 13.Mai 2005 zusammen :-)

mWand'y28


echt du auch seit dem gleichen Tag, das ist ja witzig :-D Ja heut nacht war mir auch schlecht, deshalb konnte ich nicht einschlafen. Aber das sicher die Aufregung gestern und dann hab ich ja seit mittag auch nix groß mehr weiter gegessen gehabt. Also im Moment ist mir so wahnsinnig schlecht. Ich hab so furtbare Angst brechen zu müssen. Noch dazu bin ich ja auf Arbeit. Alles fremde Menschen. Und noch Angst, es nicht auf die Toilette zu schaffen. Hatte nämlich grad versucht das Kreislaufzeug zu nehmen, aber davon ist mir so schlecht geworden.

mVandPy28


Hey ich hab grad nochmal mit der Ärztin telefoniert. Mein Zustand wird sich erst tageweise ändern, und dass es sich erstmal verschlechtert ist ganz normal. diese kügelchen die ich gestern bekommen hab wirken ganze 6 wochen, nicht nur gestern abend. und sie hatte schon viel schlimmere fälle als mich, und überall hats angeschlagen, macht sie auch schon 20 Jahre so. klingt eigentlich vertrauensvoll oder? gut dann versuche ich jetzt stark zu sein und hoffe auf baldigen eintritt der besserung, muss wohl bisl geduldiger werden ??? bin echt gespannt ob sie recht hat.

c%arol1in160@1


Ich wünsche es dir jetzt,dass sie wirken!!!!!!!!!

Ich hoffe dir ist nicht mehr ganz so schlecht?!

Ich wünsche dir einen schönen Tag!!!!

l1amat8x2


hallo ihr!

ich hab das jetzt mal alles überflogen und auch ich komme zu dem ergebnis, dass das eigentlich nur psychisch bedingt sein kann.

auch wenn man sich psychisch gesund fühlt, kann trotzdem etwas hinter der fassade stecken, was sich dann in diesen symtpomen entlädt.

ich habe selbst eine panikstörung seit 5 jahren und kenne die unterschiedlichsten symptome. manchmal ist mir auch übel.

bei mir entlädt sich das aber in einem schwindel und einem allgemeinen unwohlsein und neben-mir-stehen.

im grunde kann nur der der psychotherapeut herausfinden, was damals (bei einigen ging es mit 16 los) passiert ist und das ganze ausgelöst hat. man erlernt ein falsches verhalten und der körper reagiert dann in entsprechenden situationen oder auch dauerhaft mit den symptomen. es ist eine art teufelskreis.

und hierbei gilt, dass es nie plötzlich besser wird! was so lange schon in einem steckt, braucht auch noch länger, um wieder zu verschwinden!

man muss lernen, damit umgehen zu können.

es gibt eine reihe von anderen "krankheiten" wo es ähnlich funktioniert. zb. Tinnitus.-..da muss man auch lernen, damit umzugehen. man versucht verzweifelt dagegen anzukämpfen, aber im grunde macht man sich damit nur fertig und man wird depressiv. außerdem ist es generell so: je mehr man sich darauf versteift und daran denkt, desto schlimmer wird das symptom.

beste grüße

lama

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH