» »

Ständige Übelkeit

m*andy?2x8


nein das schließe ich ganz und gar nicht aus. Weißt du schon wenn ich früh aufwache, denke ich darüber nach wie es mir heute wieder geht. Also immer wenn ich nicht schlafe kreisen sich die Gedanken fast ausschließlich um das eine Thema, mal direkt, mal indirekt. Ich glaube schon dass es daher kommt, vielleicht bekomme ich auch deshalb meine Kopfschmerzen nicht weg. Aber wie macht man es am besten nicht mehr daran zu denken ??? Das würde ich sehr gerne versuchen. Und du denkst ja jetzt auch schon drüber nach wie es in Ungarn sein wird. Genau das tue ich wegen Bulgarien auch. Aber ich freu mich auch total 2 Wochen lang mit meinem Freund zu genießen, am Meer zu sein (inkl. der romantischen Spaziergänge) und was von der Gegend und dem Land zu sehen. Vielleicht hat der Urlaub auch ne positive Wirkung auf mich. Und auf dich. Wenn man einfach mal was anderes sieht. Ich hab schon zu meinem Arzt gesagt, wenn wir nix organisches finden (hab noch paar Ärzte vor mir) dann würde ich noch mal ne Psychotherapie machen. Aber ohne Antidepressiva. Und zur Homöopathin werde ich wohl auch weiter gehen, da ich wohl bisl mehr Geduld haben muss.

gueralLdinBho


hey mandy du hast meine Frage noch gar nicht beantwortet!!Was sagen denn so deine Blutwerte ausausist mit der Schilddrüse alles inordnung

mMandcy2x8


also mein Arzt hat gesagt mit dem Blut sei alles ok. Nur vom Urin hat er irgendwas gesagt von weißen Blutkörperchen (?) kann da aber auch was verwechseln jetzt. Hab ne Überweisung zum Urologen bekommen, da steht was mit "Leuko...." drauf. Sagt dir das was? Was einem der Arzt in seinem fachchinesisch alles erzählt kann mich sich ja nicht merken. Und zum Orthopäden hab ich auch ne Überweisung bekommen. Aber mehr oder weniger wegen den Kopfschmerzen u. Schwindel. Hab morgen wieder Termin bei der Homöopathin, mal sehen was sie macht/sagt.

J)eanbie1


Ich war auch schon bei einer Homöopathin, hat mir aber auch nichts gebracht. Akupunktur habe ich auch hinter mir, auch nichts. Mein letzter Ausweg ist, dass es vielleicht die Hormone sein könnten. Heute Abend habe ich einen Termin bei meiner Gynäkologin, die soll mal einen Hormoncheck machen. Vielleicht läuft ja da irgend etwas verkehrt. Wir können doch nicht unser ganzes Leben mit dieser Übelkeit verbringen. Warum bloß nimmt uns kein Arzt für voll. Das macht mich echt fertig!

o3celan_ls/ouxl


Hallo ihr Lieben,

ich habe auch diese Übelkeitattacken. Immer und immer wieder. Ich denke, ein Mensch, der damit keine Probleme hat, kann das gar nicht beurteilen und immer wieder die gleiche Aussage...das wird schon wieder...ich kann es nicht mehr hören. Ich muß aber auch dazu sagen, daß ich an sehr starken Verwachsungen im Unterbauch leide und das die Übelkeit auch beeinflußt. Ich war dann letztes Jahr beim Psychiater wegen der ständigen Übelkeit. Ich habe morgens im Bett gelegen und schlichtweg nur darauf gewartet und da das Hirn ein sogenanntes Schmerzgedächtnis hat, kam die Übelkeit natürlich wie geflogen. Ich bin dann meim Psychiater auf ein super Medikament eingestellt worden, was mir wirklich sehr geholfen hat. Ich habe mich erst gegen ein Psychiopharmaka gesträubt, aber meine vernunft hat dann doch gesiegt. das Medikament heisst mianserin und ist ein Antidepressiva mit gottseidank wenig Nebenwirkungen. Bei mir ist die Übelkeit fast weg. Vielleicht hilft euch ja mein Beitrag etwas, daß es immer eine Möglichkeit gibt aus diesem Teufelskreis rauszukommen. Liebe Grüsse.

Simone

c6a;rolli:n1k60x1


Hallo Mandy!

Wenn du immer noch keine Ahnung hast,wie es mit deinem Urin aussieht kann ich dir helfen.

Ich kenne alles Fachbegriffe.

Und was du meinst sind Leukozyten(weiße Blutkörperchen).

w`agi


Übelkeit beim Skifahren

Meiner Frau wird es beim Skifahren immer schlecht. Da wurde schon homöopathisch einiges versucht, der HNO hat schon den Gleichgewichtssinn gecheckt, sie fährt auch gerne Ski und hat keine Angst davor usw., usw.. Aber es verleidet ihr das Skifahren natürlich schon sehr--die Übelkeit verschlechtert sich bis zum Erbrechen.

Jetzt hat sie letzten Winter ein pflanzliches Produkt mit Ingwer, heißt Rodavan vom Apotheker bekommen. Nach der Einnahme davon ca. 1 Stunde vor dem Skifahren ging es meistens gut. Für den Fall, daß es nicht den ganzen Tag anhält hat sie noch ein chemisches Produkt bekommen. Auf das wird sie allerdings sehr müde, aber die Übelkeit bis zum Erbrechen war weg und sie hatte wieder Spaß am Skifahren. Hat damit jemand auch noch Erfahrung?

gierualdyin9hxo


@ wagi

wie heisst den dieses chemische Produkt ???

oBcea>n_soxul


@geraldino

Hallo,

ich vermute mal, es ist Emesan oder Vomex, die machen nämlich beide müde...

c;leop,etrxa


Kann einem ständig übel sein ???

Hi,

ja, ich hätte es nie gedacht, aber es ist wahr. Seit ca. 1,5 Jahren leide ich permanent an: Übelkeit, Schwäche, Müdigkeit, Reizbarkeit, Magen- und Darmprobleme usw.. Vor 2,5 Jahren habe ich meinen Sohn geboren. In der Schwangerschaft ging es mir die ersten 3 Monate auch ziemlich beschi....! Davor ging es mir immer blenden; ich war fit, gut gelaunt, fast nie krank etc. Jan 2005 ging ich auf anraten zu einer Psychologin; die verschrieb mir Seroxat; daraufhin wurde mir noch mehr übel und ich übergab mich. So, es ging immer mehr bergab. Okt. 2005 stellte man den Heliobakter p. fest. Er wurde behandelt, gleichzeitig stellte sich heraus, ich habe eine Fructoseintolleranz - na toll! Angeblich hätte ich auch noch einen Reizdarm. Und dann die ständige Magen- und Darmprobleme! Schrecklich! Ich bin von Arzt zu Arzt gelaufen...gleiche Diagnose: psychischer Stress! Trotzdem half mir dies überhaupt nicht: die Symptome sind ja immer noch da! Anschließend (seit letztem Jahr) 7 x Magen- und Darmgrippe! Vor ca. 4 Monaten fand man heraus, das ích auch eine Schilddrüsenunterfunktion hätte, und man erklärte mir, dies wäre die Ursache und mir würde es bald besser gehen - ha, ha! Es geht mir nun auch noch schlechter! Keine Motivation, Morgenübelkeit, ständige Müdigkeit, Reizbarkeit ect.! Ich fand nun eine Seite im Internet von einem Institut, das eine Erklärung für diese Symptomatik hat: Enzymdefekt! D. h. ein HPU Wert wird im Urin gemessen und anschließend (falls der Wert positiv sein sollte) therapiert. Die Seite lautet: [[http://www.purenature.de]] und dann unter Inhalt - Allergienews HPU. Ich muss morgen mit der Urinabgabe beginnen und diese einschicken. In 2 Wochen weiss ich das Resultat. Man kann sich garnicht vorstellen, wie fürchterlich das Leben so sein kann! Aber gut, das man (frau) nicht allein ist!:)^

wDa|gxi


Übelkeit

Das Produkt ist Rodavan.

Meiner Frau war es in den ersten 3 Monaten aller drei Schwangerschaften auch sehr übel bis zum Erbrechen wie bei cleopetra. Dann war es allerdings vorbei--bis auf beim Skifahren

J,eanxie1


@Cleopatra

Auch bei mir wurde HPU festgestellt. Ich habe den Test bei der KEAC in Holland machen lassen. Da das geeignete Vitaminpräparat Depyrrol anfänglich Übelkeit, Magenbeschwerden und Depressionen verursachen soll, habe ich erst mal mit Einzelmedis, Zink, Mangan und Vitamin B6 angefangen. Anfänglich ging es etwas besser, mittlerweile ist es aber wieder schlimmer mit der Übelkeit geworden, so dass ich das Vitamin B6 erst mal abgesetzt habe. Hm, jetzt weiß ich auch nicht, was ich machen soll, zumal hier in Braunschweig kein Arzt ist, der sich mit HPU auskennt. Wie bist Du auf die Idee mit HPU gekommen?

f%iCeche<n


seroxat ??? ??? ??

oh, nein, ich glaub ich hab gestern das gleiche medikament verschrieben bekommen, bei mir heißt es sertralin, ist anscheinend von ner anderen marke. traue mich gar nicht es einzunehmen, hab angst,dass es mir dann auch so übel wird. hast du die nebenwirkungen schon nach der ersten einnahme gemerkt? wieviel hast du eingenommen? ich soll abends eine viertel tablette nehmen!

mNandxy28


carolin

ich hab auch schon mal im Internet nach Leukozyten gesucht. Könnten Pilze bei mir sein. Vielleicht der Candida? Jedenfalls hab ich auch oft Ausfluss und manchmal so ein Jucken, was oft auch mal schon fast weh tut. Ich hab ja noch ne Überweisung zum Urologen, da soll dies wohl überprüft werden. Meine Frauenärztin hatte mir, als ich vor 2 Jahren dieses Jucken / Schmerz ganz doll hatte, Zäpfchen gegeben, womit ich aber Probleme hatte die reinzukriegen. Hatte dann noch Salbe bekommen. Bin da echt auch bald dran verzweifelt, da es richtig wehtat. Das zog sich über Monate hin. Gottseidank war ich da grad single. Das hatte ich aber nachdem ich da einen Freund hatte, nach unserem Bettvergnügen am nächsten Tag. Vielleicht kam es daher. Irgendwann gings dann weg.

c:arolidn160D1


DAs hab ich auch schon seit jahren. Ständig hab ich diesen Juckreiz,was in Schmerzen übergehen kann und diesen nervigen Ausfluss.

Ich war deswegen schon häufig beim FA und wurde auch auf einen Pilz hin untersucht aber es wurde nie was entdeckt.

Mir ist auf gefallen,dass es meistens kommt,wenn es mir nicht gut geht,d.h wenn die Übelkeit und die PAs schlimm sind und wenn ich das wieder unter Kontrolle habe,hören auch diese Beschwerden wieder auf.

Naja,zur zeit hab ich auch wieder diesen Juckreiz und zwar stark. >Ich bin mal gespannt wie lang es diesmal dauert.

Ich hab auch ständig irgendwelche Salben bekommen,aber die haben nicht viel gebracht. Jetzt warte ich einfach ab bis es von allein weg geht.

Darf ich fragen wie lang du es schon hast?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH