» »

Ständige Übelkeit

cZlair1 de Flune


Du musst da jetzt durch, sonst wird es nie besser!!! :)*

G#ras-Hmalm


es ist aber nicht unbedingt unterstützend, wenn man mir die ganze Zeit mit den scheiss Skills kommt oder mir sagt, vor Flugzeugabstürzen hätte ich ja auch keine Angst, wieso dann vor Erbrechen..ich mein, hallo? Wo ist der Zusammenhang??

cylair del lunxe


Ich habe Dir schonmal gesagt, dass die Pfleger sowas oft nicht nachvollziehen können. Mir sagte man (geschultes Personal in der Klapse), als ich mir die Arme zumwiederholten male zerschnitt, wie man nur so blöd sein kann, denn da wurden ja Narben bleiben und ich sollte es halt lassen. %-|

G5raBs-{Halxm


ja, toll, ich hab aber nur 2 Einzelstunden pro Woche, an wen soll ich mich denn wenden wenn mir schlecht ist??

calair$ deL lune


Nur zwei Einzelstunden? Schraube mal deine Ansprüche runter, bei uns in der Klinik hatten ALLE Patienten nur 1 Therapiestunde in der Woche...Einzeltherapie...

An wen Du dich wenden könntest, weiß ich nicht. Das musst Du ehrlich mit deinem Therapeuten besprechen. Indem Du ihm clip und klar sagst, dass die Pfleger dich nicht verstehen und dich ihre Kommentare sehr verletzen und bewirken, dass Du dich verkriechst und alles in dich hinein frisst. Sag ihm, dass Du Skills versuchst, es aber nicht hilft und das du unendlich verzweifelt bist.

Gzra1s-THaylxm


ähem. Ich meinte damit nicht, dass ich mehr Einzelstunden will, sondern dass ich mich an niemanden wenden kann ausser in diesen 2 Stunden pro Woche, und mir ist nun mal jeden Tag schlecht!

so meinte ich das eigentlich. ;-)

cElair d}e luxne


Du bist in der Klinik um Alternativen für DICH zu finden und die wirst Du finden, wenn Du nur offen den angebotenen Therapien gegenüber stehst und Dir vorallem auch Zeit gibst!

Sprich mit deinem Thera darüber. :)*

suchro*ttix779


Hallo habe ein ganz großes Problem und hoffe mir kann jemand sagen was ich machen kann!

Ich bin jetzt 27 Jahre alt und seit 4 Jahren Selbständig. Hatte vor meiner Selbständigkeit nie Probleme mit meinem Magen.

Nun schleppe ich mich seit gut 3 Jahren mit Übelkeit durchs leben, habe diese aber nicht täglich sondern eher situationsbezogen.

Mir ist aufgefallen sobald ich mich aufrege, ärgere oder in einer nicht vertrauten umgebung bin wird mir so schlecht das ich fast immer einen

Brechreiz bekomme mich aber noch nie übergeben habe.

Nehem ansonsten Bullrichsalztabletten wenn ich dannn auch noch sodbrennen bekomme oder Vomex A.

Vertarge auch keine zu fettigen Speisen mehr da diese mir immer auf den magen schlagen.Rauche täglich eine Schachtel Zigareten, trinke keinen Alkohol und keinen Kaffee.

So bald ich zu einem Neukunden muß dreht sich mir förmlich der magen um und mir wird schlecht.Viele schieben es auf mein Übergewicht.

Was kann das sein? Was kann ich dagegen machen?

Rxaplxady


Das hört sich allerdings nach psychosomatischer Übelkeit an, nur das mit den fettigen Essen passt nicht ganz, hast du das bei allen fettigen Sachen?

Ich kenne das nur zu gut mit der Übelkeit bei Aufregung oder bei etwas Unbekanntem...

Das mit dem Rauchen - aufhören willst du nicht? Denn das ist auch nicht grad gut für Sodbrennen und Magensachen...

Warst du schon mal beim Arzt? Man sollte trotzdem mal Magen-Darm untersuchen lassen, bevor man sich überlegt vielleicht eine Therapie zu machen. Ich habe das gemacht, aber allein das hilt nicht weiter... Habe einige in meinem Leben ändern müssen. Aber finde es gut, dass du einsiehst, dass es ´wahrscheinlich´nichts Körperliches ist, denn viele (auch ich) suchen anfangs besessen nach Ursachen, woher das kommen könnte und wollen das wort "psychisch" nicht akzeptieren, von daher bist du schon mal auf dem richtigen Weg :)^

scchhrot<t\i77x9


Nein bei allen fettigen sachen habe ich nicht das problem, solche sachen wie fritten oder Currywurst etc, so lange es in maßen ist keine problem.Nur wenn meine Freundin Schnitzel oder Reibeplätzchen macht dann dreht sich mir nach ein paar minuten der magen um und ich muß ne bullrich salz nehmen.

Am Darm kann es nicht liegen haben damit kein Problem, weder verstopfung noch durchfall.

Rauchen tue ich nicht mehr als eine schachtel pro tag wenn überhaupt.

Zum Arzt will ich eigentlich ungern gehen weil mir der gedanje daran schon übelkeit bereitet.

Zu welchem Arzt sollte ich denn gehen?

Da ich kurz vor einem Umzug stehe und mir erst einen neuen Hausarzt suchen müßte.

Und eine Magenspiegelung überleb ich nicht oder besser gesagt dir Ärzte, weil wenn ich mich übergeben muß bekomme ich panik weil ich kaum luft bekomme und schlage dann um mich.

Eapekfusexn


Gibts jemanden, der mittlerweile übelkeitsfrei ist?

Hi,

ich habe jetzt ewig nicht in diesen Thread gesehen. Ich wollte mal nachfragen, ob es einen hier gibt, der es "geschafft" hat und von der täglichen Übelkeit befreit ist?

Bei mir tritt die Übelkeit immer in Verbindung mit dem Essen auf. Aber es gibt keine direkten Zusammenhänge mit dem, was ich esse. Ich denke, dass sich die Angst vor der Übelkeit NACH dem Essen so sehr eingebrannt hat, dass sie automatisch kommt. Nur: Wie kriege ich das raus? Ich esse seit fast 8 Jahren sehr vorsichtig. DAs heißt: Keine scharfen Speisen, fettarm, "mild", warm (nie kalt), wenig Rohkost, usw. Ich denke, mein ganzer Magen-Darmtrakt und der Stoffwechsel haben sich dadurch umgestellt. Wie finde ich am besten zur normalen Ernährung zurück? Ich versuche es immer wieder. Aber weil die Beschwerden dadurch nur noch stärker werden, halte ich mein kleines Nahrungsgewöhnungsprogramm immer nur einige Tage durch. Ich kann auch nur warme Sachen essen und trinken. Kennt das jemand? Bei kalten oder auch nur normal temperierten Getränken kommt es mir fast wieder hoch.

Für Tipps über Medikamente, Therapien usw. bin ich dankbar. Könnt mich auch gerne direkt anmailen.

Liebe Grüße

Rxaplna'dxy


@ Schrotti

"nicht mehr als 1 Schachtel am Tag" empfindest du das als wenig ??? Also als ich noch geraucht hab, war eine Schachtel nur sehr selten der Fall und meistens nur beim Weggehn!

Du wirst aber nicht drum rum kommen zum Arzt zu gehen, oder willst du das ewig haben oder, dass es noch schlimmer wird ??? Der Arzt tut dir ja nix, er will dir ja nur helfen! Erst mal zum Hausarzt...

Ich hatte schon 3 Magenspiegelungen und man muss sich dabei nicht übergeben, das kommt nur ganz selten vor, sprich so gut wie nie! Ich hatte auch Angst mich zu übergeben, aber mir war danach nicht mal schlecht oder sonst was, es war, als wär nie was gewesen (mit Schlafspritze!). Zum um-dich-schlagen wirst du wohl nicht kommen :-D ...

@ Epekusen

Also ich bin jetz mal so frei und bezeichne mich als eine die es geschafft hat. :-)

Ist dir täglich schlecht ???

Ich denke, dass mit dem ESsen und Trinken, da hat sich dein Magen einfach zu sehr dran gewöhnt. Ich hab das auch ne zeitlang so gemacht, kaum was gegessen und wenn, dann immer das gleiche, das geht auf Dauer einfach nicht! Du musst einfach ins kalte Wasser springen, es hilft alles nix! Ich hab es so gemacht, dass ich vor dem Essen immer Iberogast genommen hab, um den Magen zu beruhigen und dann ging es recht gut! Mittlerweile kann ich auch mal ne eiskalte Cola ohne Probleme trinken...

Was machst du so gegen die Übelkeit? Therapie?

Also ich habe (bin immer noch alle 2 Monate) bei einem Psychotherapeuten, das hilft total, auch habe ich mich viel darüber informiert, über Bücher ect.

Medikamente habe ich so nur pflanliche Sachen: Iberogast halt, Globuli, und wenns schlimm ist MCP-Tropfen (die nehme ich aber nur, wenn die Übelkeit durch fettiges kommt - sprich ich sie nicht vertrage wg. Gallenblase)...

E=pekusxen


@ Raplady:

Ich nehme auch MCP-Tropfen gegen die Übelkeit. Ich versuche es so selten wie möglich zu nehmen. Und wenn, dann meistens abends, damit ich nicht wegen der Übelkeit Probleme mit dem einschlafen kriege. Ansonsten versuche ich es auch mit Ablenkung. Ich habe oft auch so ein dolles Völlegefühl und fühle mich, als wöge ich 100kg. Ich bin dann richtig schwerfällig. Manchmal sitzt die Übelkeit nicht im Magen, sondern eher im Hals, mit einem leichten Würgereiz. Ist das dann vielleicht "nur" die Angst?

Wenn ich wenigstens schon wieder soweit wäre und Cola trinken könnte. Ich trinke immer nur warmes Leitungswasser oder Tee. manchmal kaufe ich auch milden Apfelsaft und mische den mit warmen Wasser.

Ich versuche auch immer, sehr diszipliniert zu essen. Vieles erlaube ich mir nicht, da ich Angst habe, dass mir übel wird, oder aber weil die falsche Tageszeit ist. Ich beschäftige mich zuviel mit dem Thema essen, weil ich immer denke: wenn ich mir nur gesund ernähre, muss es mir doch irgendwann besser gehen. Ich wünsche mir sehr, wieder zum Genussesser zu werden. Wie komme ich dahin, wo ich nicht einmal mehr weiß, was mir gut schmeckt, was meine Lieblingsspeise ist und so? Hunger- und Sättigungsgefühle habe ich auch nur sehr selten.

RJapl!adxy


Ui das hört sich schon schlimm an, du hast es also auch zu Hause? das hatte ich zum Glück nur ganz selten.

Also mein Therapeut hat gesagt, die Übelkeitkeit im Hals kommt eher von der Angst, ja. HIlft dir denn das MCP? Also mir half das gar nix, wenn die übelkeit nicht wirklich von etwas kam, sondern nur psychisch bedingt war. Ich hab halt noch Gastritits usw...

Warmes Leitungswasser ??? Das muss ja schrecklich schmecken. Probier doch einfach mal was anderes. Du solltest echt wieder lernen, das Essen zu genießen, was isst du denn gerne? Es gibt soooo viele Sachen, die nicht schlecht für den Magen sind!

dbann\ie86


hab da mal ne frage

hallo!! ich lese grad das die Dauerübelkeit psychosomatisch bedingt ist. kann blut im stuhl nach endlosen darmspieglungen die zum schluss zum reizdarm geführt haben auch psychosomatisch bedingt sein ??? weiß das vielleicht jemand ??? ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH