» »

Ständige Übelkeit

JEeluenxa20


danke für die schnelle Antwort. Ultraschall hatte ich bereits! Einen Termin für eine Magen/Darmspeigelung mache ich morgen noch aus =(

RJa@pla=dy


Ja das würde ich dir dringend raten, weil ne Therapie zu machen, obwohl der Magen gar nicht untersucht ist, naja. :-/

J-ele;nea20


naja, da hast du schon recht. Aber als 13.Jährige bat ich um eine Therapie, weil es mir so schlecht ging. Da wäre es noch die Aufgabe meiner Mutter gewesen zu sagen: "Erst Magen-Darmspiegelung".

Als es vor einem Jahr wieder anfing war halt mein erster Gedanke: "Klar sofort wieder in Psychotherapie". Erst jetzt fange ich an zu zweifeln...

Rsaplaxdy


eigentlich die aufgabe deiner Ärzte :-) .

Naja man sollte sich nicht zu sehr drauf versteifen, dass wirklich was rauskommt, denn auch ne Gastritis kann psychisch bedingt sein. Aber abgeklärt sollte das auf jeden Fall einmal sein! Ist gut, dass du da nen Termin machst. Dann hast du einfach Gewissheit, ob´s die Psyche, der Magen oder beides zusammen ist.

M3el5lim[aus


Ich kämpfe ja jetzt auch seit mittlerweile fast 4 Woche mit Übekeit, Erbrechen. Völlegefühl ....

War heute beim Arzt. Muss jetzt erst nen H2-Atemtest machen zum Ausschluss von einer Lactosintolleranz und wenn das negativ ist eine Gastro. Er vermutet Verwachsungen im Duodenum durch die OP. Meinte die Zeit würde ganz gut passen und es spricht dafür das ich bis Anfang Juli keine Probleme hatte und nun plötzlich das Essen so lange im Magen bleubt. Meint das deuet auch f eine Passagestörung hin. Na toll, ich bin ja mal gespannt ...

A}fuxra


@Tanja K

Meinst du gelb unter den Augenlidern oder in den Augen selber? Wenn es gelb in den Augen selber ist, dann kanns gut sein das was an der Leber ist.

n"inax219


hallo ihr lieben...

ich hab mal ne frage , was sind das für therapien die ihr macht ? ich frag mich wie mir so eine therapie bei der übelkeit hilft ? mir ist nicht jeden tag schlecht , aber wenns kommt dann richtig.

ich kriege ne gänsehaut durch den ganzen körper , fange an zu weinen und zu zitter kriege quasie ne richtige panik . bei mir haben die ärzte bis jetzt nur magenspiegelungen gemacht und meinten ich hätte ne gastritis... ich frag mich immer nur habe ich das mein ganzes leben lang , oder geht das auch mal weg ?

liebe grüsse nina

RVaplxady


Wenn Leute hier von ner Therapie sprechen meistens von einer Verhaltenstherapie beim Psychologen.

ndinaQ219


hi raplady

kannst du mr vielleicht kurz erklären was ne verhaltenstherapie ist ? wäre nett gruss nina

R[aplxady


hi, ich kann nur von meiner erfahrung sprechen: Verhaltensterhapie wg. Übelkeit (Angst vor der Übelkeit), man geht zu nem Psychotherapeuten (keinen Neurlogen und meist auch kein Psychater - da die meiner Meinung nach zu sehr auf Tabletten verschreiben aus sind) hat da so ca. 45 min. Zeit und man redet halt. So wie man das aus´m TV kennt ;-) mit der Couch :-D nur, dass man da halt ganz normal da sitzt und dann über seine Probleme redet und der Psychologe das einschätzt, einem Tipps gibt usw.

Rzedbecc7a75x51


Ständige Übelkeit

Hallo liebe Leute,

auch ich habe dieses problem mit ständiger Übelkeit, kann mich aber nicht erinnern wann es genau angefangen hat, manchmal denke ich ich habe es schon immer. Bei mir hat es sich im Mai richtig zugespitzt als ich mich in der Arbeit übergeben musste und mich die Sanis mitnehmen mussten weil mein Kreislauf nichtmehr mitmachte... seitdem ist mir so gut wie immer schlecht. Meine Ärztin verschrieb mir Antibiotika die mir nichts als mehr übelkeit einbrachten. Daraufhin wollte ich zum Internisten für eine Magenspiegelung, aber die Ärztin sagte das dabei nichts weiter als eine leichte Gastritis rauskommen würde und liess es dabei. Somit lebe ich auch damit falst täglich, aber es gibt Tage da ist es besser, dann bin ich meistens so gut drauf das mich kaum was halten kann, wenn es doch nur immer so währe!

Mal zu sachen die mir manchmal helfen: wenn ich das gefühl habe das mein Magen nicht verdaut, besonders abends wenn ich im Bett liege, dann massiere ich leicht unter dem Rippenbogen richtung Pförtner hin, dann fängt er oft an zum grummeln und die Übelkeit wird besser. Auch über den tag hinweg viel trinken hilft bei mir. Manchmal empfinde ich aufstossen als angenehm was gut mit Kaugummi kauen oder Kohlensäurehaltigem wasser geht. Im allgemeinen ist Ablenkung die beste möglichkeit, egal mit was.

Ich bin sehr erleichtert das es hier noch mehr Menschen gibt die das gleiche haben, weil man sich irgendwann wie ein Psycho vorkommt weil alle meinen man spinnt sich eins zusammen, mir hat es schon viel geholfen eure Beiträge zu lesen! Man fühlt sich nichtmehr allein! Vielen Dank an alle die hier schreiben!!

nPinau219


danke raplady

danke das du mir das erklärt hast mit der verhaltenstherapie.. ich habe manchmal echt angst das ich irre werde , weil wenn mir übel wird kriege ich sofort panik , heule , zitter und alle ärzte sagen ich wäre gesund >:( aber ich bin auch froh das mein freund egal was ist für mich da ist , ich glaube das ist auch wichtig..aber ich habe echt angst das es nie mehr weg geht... liebe grüsse nina

REapl=adxy


Hi nina, es ist zwar schon bißchen arbeit, aber mit dem richtigen Willen/Glauben und der richtigen Therapie ist es zu schaffen. Hatte anfangs auch jeden Tag Übelkeit... Mittlerweile nur noch 1-2 mal im Monat, wenn überhaupt. Grüße

M]TxL


@ Rebecca7551:

Es ist tatsächlich so, dass, wenn die Ärzte mal nix rausfinden, es gleich auf die Psyche geschoben wird. Doch damit machen es sich manche Ärzte einfach zu leicht, denn viele Menschen haben wirklich ungeklärte Probleme mit dem Verdauungstrakt. Ich leide seit mehreren Monaten an einer immer wiederkehrenden (einige Tage dauernden) Übelkeit, die dann aber auch mal ein oder zwei Wochen komplett weg ist. Tja, und um psychische Ursachen komplett ausschließen zu können, bin ich halt letztens mal zu einer Psychologin gegangen, die mir das bestätigt hat. In der Regel merkt man ja selbst, wenn man Probleme und Stress hat. Das könnte sich dann immer auch auf Magen und Darm auswirken. Aber wenn es einem eigentlich in allen Dingen des Lebens blendend geht und man plötzlich über lange Zeit an Übelkeit und anderen besch... Verdauungsproblemen leidet, dann ist das schon merkwürdig und muss andere Ursachen haben.

Was ich sagen will: Nicht immer ist die Psyche Schuld, nur wenn die Ärzte bei einer Magen- oder Darmspiegelung nichts finden. Aber manchmal ist es vielleicht besser, man weiß, dass man ein Kopfproblem hat als wenn man ewig weiter rätseln muss.

Viele Grüße

RSaplxady


In der Regel merkt man ja selbst, wenn man Probleme und Stress hat. Das könnte sich dann immer auch auf Magen und Darm auswirken. Aber wenn es einem eigentlich in allen Dingen des Lebens blendend geht und man plötzlich über lange Zeit an Übelkeit und anderen besch... Verdauungsproblemen leidet, dann ist das schon merkwürdig und muss andere Ursachen haben

das ist eben das Problem, dass viele so denken... Mir ging es auch super, hatte Geld, nen Freund, viele Freunde, Job, war mit allem zufrieden, und doch war es psychisch... Und ich glaub ich bin damit nicht die einzige...

Tja, und um psychische Ursachen komplett ausschließen zu können, bin ich halt letztens mal zu einer Psychologin gegangen, die mir das bestätigt hat.

aus einem einzigen Gespräch wie sie das herausgefunden haben ??? Wow

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH