» »

Ständige Übelkeit

SrweeutDe vild89


Hallo Leute

Erstmal mein herzlichstes Beileid an euch...leider betrifft mich diese ständige Übelkeit nun auch schon seit etwa 6 Monaten und es ist wirklich zum verzweifeln...ich traue mich auch kaum noch aus dem Haus bzw mit Freunden wegzugehen da ich immer diese Angst in mir habe...ich war auch schon bei vielen Ärzten und keine konnte feststellen was ich habe...bringt es denn was wenn ich mal zum Neurologen gehen würde? Meine Freundin hat mir den Rat gegeben, aber warum zum Neurologen ??? Es ist genauso wie bei Sani4, auf der Arbeit bin ich auch davon betroffen und auch wenn ich mal in der BFS Prüfungen schreibe setzte ich mich immer in die Nähe der Türe...das komische ist das ich mich nie übergebe, selbst dann nicht wenn ich mir den Finger in den Hals stecke..es ist echt qualvoll wenn man von sowas betroffen ist und ich hoffe ihr könnt mir noch ein paar Ratschläge geben was man dagegen noch tun könnte und ob ein Neurologe sinnvoll wäre...wäre euch sehr dankbar...denn es beeinflusst eigentlich mein ganzes Leben weil ich eben kaum noch weggehe und es meinen Freunden auch schon bisschen auf die Nerven geht...

Liebe Grüße an alle Betroffenen

Jenny

MLathia<s WCool


Hi

Hi sweetdevil,

wo ich deinen Beitrag gerade sehe.

Das hört sich für mich auf den ersten Blick sehr nach Angststörung an.

Frag deinen Arzt mal nach Citalopram oder Paroxetin.

Das sind beides Antidepressiva, welche gegen Angststörungen wirken.

gruß,

matze

C`eli>n{aB


Schön, dass es anderen auch so geht.

Ich hatte vor gut einem Jahr einen leichteren allergischen Schock. Seitdem habe ich nur noch Probleme. Sei es Schwindel oder Magenprobleme. Seit 1 Monat ist jetzt noch eine ständige Übelkeit dazu gekommen, die mich wirklich in den Wahnsinn treibt. Ich möchte nicht schonwieder zum Arzt laufen, weil alles in Ordnung war. Ich hatte einen Bluttest, Ultraschal, MRT...alles ok. Ich verstehe das einfach nicht. Mein Umfeld denkt schon ich sei verrückt. Ich kann doch auch nicht jeden Tag ne Übelkeitstablette nehmen...das ist ja auch kein Zustand. Ich weiß gar nicht mehr was ich machen soll :-(

R{a-p lady


hi,

köperlich ist da nix! Sofern halt alles untersucht wurde!

Tabletten zur Vorbeugung bringen euch nur in nen Teufelskreis.

Es einfach wagen und ohne weggehn, ohne... Abwarten, und wenn euch noch so schlecht ist. Abwarten. Es wird nichts passieren... Und das merkt sich das Unterbewusstsein, immer wieder probieren und irgendwann ist euch nur noch ein paar Minuten schlecht und irgendwann gar nicht mehr.

Spreche (leider) aus Erfahrung, bei mir hats funktioniert und bin schon monatelang Übelkeits-frei :-) ... Hab über 1 1/2 Jahre damit gekämpft!

Man muss sich klar werden, dass nicht die Gedanken, Ängste, der Körper die macht über dich haben, sondern man seine Gedanken immer noch selbst in die richtige Richtung bringen kann!

@:)

GOelb_rosxe


Warscheinlich kommt deine ständige Übelkeit wirklich aus Pshychischer (sorry, bestimmt falsch geschrieben) Bahn. Ich hatte das auch mal, vor einem Jahr hatte das alles angefangen-von heute auf morgen. Hab nach dem Abendbrot krämpfe bekommen, Durchfall usw. War dann den nächsten Tag total geschwächt. Die Ärzte haben es auf ne Magen-Darm-Grippe bezogen, nur das einzige Probliem war-ich hab ja nicht gebrochen. Die Medikamente haben nicht angeschlagen und so ging das dann weiter mit Übelkeit, Bauchweh. War dann auch öfter ins Krankenhaus gefahren, haben mich aber wieder nach nichtbefundenen Bluttest nach hause geschickt. Haben es auf die Phsyche geschoben. Das schlimme an der ganzen Sache war ja, das ich über mehrere Monate nicht zur Schule konnte. Nach Weihnachten hab ich dann nen Schlussstrich gezogen und bin zur Gastroskopie gefahren. Der Arzt war echt total nett. Ich hatte ne akute Gastritis. Ich war sehr erleichtert endlich nen Befund zu haben. Der Arzt bei dem ich war, war echt total nett, und die Helfer natürlich auch. Möchte am liebsten mein Praktikum innr neunten da machen. Ich rate dir aujedenfall ne Magenspieglung zu machen.

Gute Besserung und liebe Grüße: Gelbrose

lHeo0x6


Hm,

Es ist doch erschreckend das so viele junge Leute davon betroffen sind.Ich bin nun schon mehr als drei Jahre am kämpfen und ich kann mich an keinen einzigen beschwerde frien tag mehr erinnern.

Zich Ärzte hab ich aufgesucht ,Schläuchein sämtliche öffnugne schieben lassen und zu welchem ergebniss hat es geführt,ohne befund.

Mittlerweile hab ich jetz doch eien Termin beim Psycho der dann weiter wegen Psychatrischer Behandlung abwägen wird. Es is nun mal ien Wahrnehmensstörung.

Sorry ich denk bei den meisten hier ist es das gleiche.

Seht zu das ihr nicht genauso endet und lasst euch Kopftechnisch helfen!!!!

Danke:o)

bbluePflow]er9x0


ich bin echt froh dass auch noch andere unter dieser ätzenden übelkeit leiden..ich habe das seit ca einem halbe jahr..es ist total schlimm,ich bin erst 17 & ich komm in der schule nicht mehr klar,weil mir dauern übel ist..meine ärzte meinen natürlich auch es wäre meine psyche..ich gehe auch zu einer psychologin aber iwie hab ich das gefühl das alles bringt nichts..ich werde wahrscheinlich bald in die uniklinik gehen um da nochmal alles abchecken zu lassen..ich hatte viel stress in letzter zeit ich denke es konnte sowohl von meiner psyche als auch von meinem körper her kommen...aber ich bin total fertig..keiner versteht wie es mir geht..ich gehe nicht mehr gerne weg,ich würd meine schule am liebsten abbrechen dabei muss ich nur noch 1 jahr gehen..aber es ist für mich die hölle das haus zu verlassen..mir wird plötzlich schlecht & ich dreh fast durch..ich habe mich bis jetzt noch nicht in solch einer situation übergeben aber ich habe angst dass es iwann passiert oder ich umkippe oder sonstiges..ich kriege nämlich zudem noch schlecht luft..ich habe plötzlich ein kratzen im hals & fange an zu husten..mit dem rauchen hab ich aufgehört..habe aber eh nie richtig stark geraucht..kann mir einer helfen?& vllt berichten wielange eine therapie dauert bis sie auch hilft?

i)cjhundxer


ja hallo ich bin 13 jahre alt ich hatte das gleiche problem wir ihr sohn , ich bin zum artz gegangen er hatte gesagt ..blutbrobe usw.. er dachte das mir vitamine fehlen danach hat er bei uns angerufen und hat gesagt das mir keine fehlen . ich glaub es war die schulangst :-( ,weil ich dachte das mir wieder schlecht sein wird. Aber irgenwie geht es mir jetzt besser ???

Boiene8x9


ich schließe mich doch hier mal an....

Mir gehts seit langer Zeit auch so... meist wache ich morgens schon mit Übelkeit auf.

Ich habe panische Angst vorm Übergeben.... und auch irgendwie ne Phobie dagegen. Daher denke ich,

dass es bei mir davon kommen könnte. Wenn jemand in meinem Umfeld sagt, dass ihm schlecht ist,

dann wander ich aus -.- also ich krieg die Übelkeit genauso wenig in den Griff und ich gehe weniger weg

schon allein, weil ich Angst habe Leuten zu begegnen die sich übergeben könnten -.-

Nur ich weiß selbst nicht, wie ich mir da helfen kann :-/

MSissSu<mmelr/wxine


Hallo, ich war vorher mit dem benutzernamen fiechen angemeldet. Habe hier schon unzählige nachrichten reingeschrieben, da ich auch an dieser blöden Übelkeit litt.

Heute geht es mir sehr gut, die übelkeit kommt ganz selten, es fühlt sich an wie ein neues leben.

Ein Tipp von mir: überlegt genau ob ihr in eurer lebenssituation glücklich seid und seid ehrlich zu euch selber. Ich war immer so stolz darauf, dass ich einen Partner hatte, der für mich da ist in dieser schweren zeit, aber dass er eine Ursache für diese Übelkeit war, hätte ich nie gedacht.

Mit hilfe eines wahnsinnig guten Psychologen und mit Tabletten habe ich das problem nun in den Griff bekommen, habe mich von meinem freund getrennt und bin in eioner neuen beziehung.

mir hat diese ständige Übelkeit erst gezeigt wie schön das Leben sein kann, denn erst wenn man ganz unten war, weiß man wie schön es sich anfühlt unbeschwert zu leben. Und dinge über die man sich vorher geärgert hat, sind nun nicht mehr so schlimm :)*.

Seid stark und kämpft, ihr dürft nicht aufgeben, denn wenn ihr die Übelkeit endlich besiegt habt, dann werdet ihr mit einem ganz neuen Lebensgefühl weiterleben :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

N7ela


@ biene89

vielleicht magst du ja in unseren faden kommen, da haben noch mehr das gleiche problem wie du, also das problem mit der angst:

[[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/167949/]]

@:) :)*

KKleinertKrüme;l1x991


hallo mir ist richtig übel :°(, 24 stunden lang... mein hausarzt weiß nicht was das sein könnte... nur durch viel bewegung geht die übelkeit weg aber sobald ich wieder sitze oder liege ist mir richtig schlecht... hab ihr schon in sowas erfahrung?

hCoshxy


Ja, das kenne ich. Bei mir ist es auch meistens so, dass meine Übelkeit weggeht, wenn ich laufe und sie schlimmer wird, wenn ich liege.

Hast du denn schon irgendwelche Unverträglichkeiten-Tests lassen machen? Welche Untersuchungen hat denn dein Hausarzt gemacht?

KyleinKerKrrüme~l1W991


ja die ärzte haben ein großes blutbild machen lassen wegen allergie- und erzündungswerte, aber da kam nichts raus... dann musste ich atemtests machen die zeigen sollten ob ich gegen milch produkte oder gegen fruchtzucker erlergisch bin... aber da kam auch nichts raus.... mittlerweiler nehme ich tropfen gegen magenerkrankung die einigermaßen helfen...

f&atallxy_


heyy

Also ich habe auch so ein problem :-( bin jetzt junge 18 jahre und habe das seit meinen 12.Lebensjahr und es macht mich auch schon so fertig :°( angefangen hat es mit einen kambelobakta wo ich sehr krank ware und seit dem ist mir immer schlecht.Habe alles schon durch, gastroskopie,koloskopie,physiotherapeuten,phsychologen,sälmtliche Röngten und Untersuchungen in Spitälern. Es macht mich schon so fertig ich kann es euch nicht sagen weiß nicht mehr was ich tun soll:( Hat vl jemand einen Tipp was es sein könnte? ich glaube das es nervlich ist (weil ich so angst vorm erbrechen habe) kann mir jemand helfen? :°(

Lg an euch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH