» »

Das beste und einfachste Mittel gegen Madenwürmer

Jdudiothchxen hat die Diskussion gestartet


...sind schlicht und einfach Kürbiskerne. Die Dinger werden in meiner Familie seit Jahrzehnten gegen Wurmbefall eingesetzt. Als Kind hatte ich dauernd Würmer, jedesmal Helmex, nach 6 Wochen wieder von vorn...Bis meine Oma die Sache dann mitgekriegt hat und uns die Kürbiskerne empfahl:

Einfach jeden Morgen einen Esslöffel geschälte Kürbiskerne (gibts z.B. bei Aldi fertig zu kaufen) auf nüchternen Magen. Nach drei Tagen ist der ganze Spuk vorbei. Ich hatte dann ab und zu trotzdem noch Würmer, bin anscheinend anfällig dafür (trotz Hygiene etc!!!). Seit einigen Jahren knabber ich einfach täglich ein paar Kernchen, und habe dauerhaft Ruhe! Als ich im Urlaub mal vergessen hatte, die Kürbiskerne mitzunehmen, ging es prompt nach zwei Wochen wieder los. Mich halten also wirklich die Kürbiskerne "sauber". Und positiver Nebeneffekt: Die Dinger stärken die Blasenfunktion ;-)

Alles Gute allen Geplagten!

Antworten
S!ile0ntdr-eaxmer


Oder man trinkt sich ne flasche schnaps, hochprozentigen, dann hat man nach 2 tagen keine würmer mehr!

JiudiTthchxen


Ähm, den hab ich jetzt aber ehrlich nicht so ganz kapiert...

Sorry, ich weiß, dass manche Leute auf den letzten Mist schwören, aber ich gehöre sicher nicht dazu. Ich bin zufällig auf die vielen Threads zum dem Thema gestoßen (habe eigentlich was anderes gesucht), und dachte mir, da ich ein zuverlässiges Mittel kenne, welches hier noch nicht genannt wurde, schreib ich halt mal, vielleicht kann ich wem helfen. Aber wenn das hier nicht erwünscht ist...auch ok!

Schönen Tag noch.

Übrigens: Der Tipp ist nachzulesen in div. Naturheilkundebüchern, u.a. bei Maria Treben. Aber das ist natürlich auch alles kompletter Schrott.Logisch.

TXhomiL_x77


@ Ju...

Lass Dich doch bitte nicht gleich aus der Fassung bringen. Wie in jedem Forum hast du immer Leute die meinen durch ihren überzogenen "Witz" sinnvoll am Thema "mitzudiskutieren". Siehs einfach als moralische Überlegenheit, wenn du solche Posts als reinen Geltungstrieb ansiehst. Solche Leute verschwinden meist so schnell wie sie gekommen sind.

Was deinen Tip angeht, habe ich das auch schon von einer Bekannten gehört, die darauf schwört. ich bin zum Glück nicht allzu anfällig dafür, aber ein guter Tip zum Ausprobieren, da hier nur positive Wirkungen festzustellen sind, ist es allemal.

Ich sag mal Danke.

SVileentRdreaimexr


Wenn du meinst...

Registriert seit

19.11.02

HYei3nBloxed


Ich halte das für kompletten Blödsinn. Das innerhalb von zwei Wochen die Würmer wieder auftreten, wenn keine Kürbiskerne konsumiert werden heisst doch einfach nur:

Die Würmer waren nie weg, sondern werden von dem Kürbiskern Konsum nur so "im Schach" gehalten, dass keine Beschwerden auftreten.

Früher gab es keine Mittel gegen die Würmer, daher wurden Hausmittel wie Knoblauch und Kürbiskerne empfohlen, heutzutage kann man diese auch dauerhaft mit Medizin loswerden (2x innerhalb drei Wochen nehmen - Arzt fragen). Wenn man so die Würmer "behandelt", ist man dauerhaft Wirt und kann fröhlich die Parasiten auf andere Mitmenschen übertragen.

Was man sicher machen kann: Kürbiskerne und Knoblauch zeitgleich zur Unterstützung der Behandlung konsumieren. Ansonsten sollte man das mit dem Arzt besprechen und die Dinger mit Hygiene (Bettwäsche, Unterwäsche täglich waschen, nicht am Anus kratzen und den anderen Empfehlungen damit die Eier nicht wieder in das System gelangen dauerhaft loswerden).

Solche Tipps sind gut gemeint, aber richten häufig Schaden an. Nicht umsonst haben 50% der Bevölkerung einmal in ihrem Leben einen Befall mit Madenwürmern. Das liegt sicherlich auch daran, dass die Erkrankung bei vielen nicht richtig behandelt wird.

D[antxe


Die Würmer waren nie weg, sondern werden von dem Kürbiskern Konsum nur so "im Schach" gehalten, dass keine Beschwerden auftreten.

Exakt so ist es. Damit verbreitest du die Tierchen auch fröhlich an deine Umwelt weiter.

Also zu Arzt gehen, passende Medikamente nehmen und PEINLICHST die Hygieneanweisungen beachten.

Echemadlig>er Nutz;er (~#3957x1)


Es genügt nicht, bei Parasiten im Darm Kürbiskerne einzunehmen; vielmehr muß zusätzlich am besten durch die Einnahme einer angemessenen Dosis Rizinusöl der gesamte Darmtrakt entleert werden.

d(atsxcha


Ich stimme da HeinBloed zu.

Wieso hast du denn ewig Würmer? Ich esse nie Kürbiskerne und habe auch keine Würmer. Diese Kürbiskerne, wie Hein schon sagt, halten bei dir die Würmer nur gering, aber das Übel ist nie gelöst worden, sonst wären die Würmer nach genügend Kürbiskernen beseitigt.

Trotzdem toll, wenn man sowas als "Notmedi" verwenden kann, um die Biester als Notlösung wenigstens in Schach halten zu können.

Dcanxte


angemessenen Dosis Rizinusöl

Glückwunsch, dieser Rat ist NOCH BLÖDER als der mit den Kürbiskernen.

Rizinusöl hat man vor 100 Jahren mal benutzt. Heute gibt es entsprechende Medikamente!

PxIA


Immer wieder aktuell...

18.06.04 11:24

Gerade jetzt müsste aber Judithchen einen (Langzeit-) Erfahrungsbericht abgeben können wie zuverlässig ihr rat ist/war...

Wir sind bei den Kindern immer gut mit Molevac(?) Tabletten (Tropfen für die Pillenphobiker) und den erhöhten Hygieneanforderungen klargekommen.

=> Wenn du einschläfst mit Popo der juckt wachst du auf mit Figer der stinkt... :=o ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH