» »

Blähungen, sehr häufig Stuhlgang

N!adine1k2x12 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe Darmprobleme ???

Das ganze hat vor einem Jahr angefangen. Und zwar war mir immer übel. Wenn ich nichts gegessen hatte, war mir übel und hab ich dann was gegessen, war mir auch schnell wieder schlecht. Hatte ich Stuhlgang, ging es mir besser. Stuhlgang hatte ich in der Regel drei Mal am Tag. Als es dann immer schlimmer wurde, hat man festgestellt, dass ich zu viele Bakterien im Darm habe. Hab dann Antibiotika genommen und dann wars wider gut. Seit einigen Wochen ist es jetzt aber so, dass ich wenigstens drei Mal am Tag, manchmal sogar 7 Mal am Tag Stuhlgang habe. kann ich mal nicht so oft aufs Klo, dann habe ich Bauchschmerzen und Blähungen. Die Blähungen steigern sich irgendwie auch. Gestern wars mir schon wieder schlecht. Irgendwie habe ich das gefühl, sobald ich was esse, bekomme ich Blähungen. Was kann das sein ???

Antworten
m3orphyx69


Hallo Nadine!

Zunächst finde ich persönlich es unverantwortlich bei dem von Dir beschriebenen Beschwerdebild Antibiotika zu verschreiben. Antibiotika sind nämlich echte Killer (speziell für den Darm) und werden viel zu leichtfertig verschrieben. Man hätte Dir viel eher erstmal "gute Darmbakterien" empfehlen sollen, anstatt gleich mit dem großen Hammer zu kommen.

Dein Beschwerdebild ist sehr unspezifisch und könnte auf sehr viele Dinge zutreffen. Welche Untersuchungen hat man denn bei Dir durchgeführt? Überhaupt welche?

Wenn man bei Magen-Darm-Problemen ganz sicher sein will, muss man meist ein paar Dinge prüfen. Die meisten organischen Erkrankungen kann man per Magen- bzw. Darmspiegelung ausschließen (das ist nicht schlimm!!). Wenn du deine Beschwerden also schnell abklären willst, solltest du das machen lassen.

LG und gute Besserung

Nuadi~ne12f12


Danke für deine Antwort.

Machen lassen habe ich ne Magenspiegelung und die war in Ordnung. Dann hat der damalige Arzt mit dem Antibiotika Ultraschalluntersuchung gemacht, worauf er eine starke Darmtätigkeit mit viel Luft erkennen konnte. Blut, Urin undEine Stuhlganguntersuchung, bei der er die Bakterien festgestellt hat. Es waren Strepto- oder Staphylokokken. Das weiß ich nich mehr. Deshalb das Antibiotika.Hat damals schon geholfen.Hatte auch eine gelblich belegte Zunge,dass ist dann auch verschwunden. Wobei der Arzt meinte,dass das damit nichts zu tun hätte. hm Hatte vor ca. 2 Monaten ne Mandelentzündung,die mit Penicilin behandelt wurde.Vielleicht hab ich davon die Darmprobleme?Meine Mandel sind seit dem immer schmerzhaft.Das ist noch das andere Problem,das ich habe.Bin am überlegen,ob ich sie raus machen lassen soll.Hab aber n bißchen schiss.Bin zur Zeit auch immer schlecht gelaunt.Beschäftige mich sehr mit dem Problem.Würd einfach gern wissen, was ich habe.Werde mir einfach noch mal einen Termin beim Arzt geben lassen.Aber fühle mich da immer so schrecklich unwohl.

maorphyx69


Aha, jetzt kommen wir der Sache doch schon näher.

Da du vor 2 Monaten wieder mit Antibiotika behandelt worden bist, kann es sehr gut sein, dass dadurch deine Darmflora nachhaltig geschädigt wurde - das würde übrigens sehr gut zu dem von dir beschriebenen Beschwerdebild passen.

Ich würde an Deiner Stelle mal ein Darmsanierungspräparat nehmen (die guten Bakterien). Da gibt es Mutaflor oder Omniflora N. Vielleicht kann Dein Arzt dir diese verschreiben, die sind nämlich nicht ganz billig (ca. 20 Euro à 2 Wochen). Diese Präparate bauen deine Darmflora wieder auf und regulieren auch die Darmtätigkeit.

Generell würde ich dir empfehlen, so wenig Antibiotikum wie möglich zu nehmen (es sei denn der Arzt rät es unbedingt), denn mit der Zeit werden die Bakterien resistent. Und außerdem machst du dir regelmäßig den Darm kaputt. Evt. solltest wirklich über ne Mandel-OP nachdenken, wenn du da immer wieder große Probleme hast. Sprich deinen Artzt mal drauf an.

Und noch was: Beschäftige dich nicht ständig mit den Sachen, sonst nimmst du dir die ganze Lebensqualität. Ich kann davon ein Lied singen, denn ich habe auch ziemlich heftige 6 Wochen hinter mir.

LG

BFe&aitCxh


Hallo Nadine

Empfehle Dir vor der Sanierung wie sie Morphy beschreiben hat, zuerst den Darmpilz der sich bebildet hat zu bekämpfen und zwr mittel Nystatin. Auch diesd kann Dir der arzt verschreiben. Die guten Bakterien alleine könnetn nicht ausreichen.

Gruss

beat

i5ndiaFngirxl


hallo !

ich gebe mal zu bedenken, daß es möglicherweise auch an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit liegen könnte....

Blähungen und Stuhlgangprobleme sind ja da auch an der Tagesordnung....

LG indiangirl

BWeatCxh


Der Pilz kann den Darm durchlässig machen und die Produktion gewisser Enzyme teilweise plockieren, wodurch Nahrungsunverträglichkeiten entstehen können.

Also Pilz und NMU sind meist nicht zwei verschiedene paar Schuhe. Nach der Pilzbehandlung siehtt man, ob noch NMU da sind

Gruss

Beat

NHadWirneE1212


Hey danke, für die Tips. Und ich werde wohl nicht drumherumkommen, zum Arzt zu gehn.

Leider

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH