» »

Aufgeblähter Bauch und viele Fürze

lGa&fXuenxte hat die Diskussion gestartet


Ich habe volgendes Problem, seit langem leide ich unter einem aufgeblähtem Bauch (unterer Bereich) und muss staendig Furzen (diese sind immer sehr laut ;-) , was manchmal sehr unangenehm ist.

Normalerweise frühstücke ich normal, mittags esse ich nicht sehr viel und abends ess ich recht viel. Kann mich leider nicht gewöhnen mittags mehr zu essen und abends kaum . Habe nicht genug Disziplin. Ehrlich gesagt brauche ich nicht viel zu essen und mein Bauch ist so ziemlich aufgebläht, ich habe recht viel versucht (langsam essen, abends auch mal weniger, aber leider hilft bisher garnichts) Habe mal gehört das es durch fehlende Säure im Magen sein könnte oder fehlende Enzyme!

Dann kommt noch hinzu, dass mein Stuhlgang häufig sehr weich ist (oft wie Durchfall). Ich esse recht viel Gemüse, Volkern, Obst etc. also nicht einseitig.

Ich bin mir nicht sicher ob das mit einer Hämorridenoperation von vor 3 Jahren zusammenhängen könnte.

Was meint ihr? Naja vielleicht kann mir irgendjemand ein Tipp geben.

Antworten
Sqchnuf8felhxäschen


Also manche Menschen bekommen von Vollkornprodukten Blähungen (so wie ich).

Hleathxer


Hallo, lafuente,

mit der Hämorrhoiden-OP vor drei Jahren hängt das ganz sicher nicht zusammen, da die Hämorrhoiden sich im Enddarm befinden, also an Stellen, wo der Darm nur für die Ausscheidung zuständig ist und keine Verdauung mehr stattfindet.

Ich denke eher, dass Du einen empfindlichen Darm hast, vielleicht auch zu einem Reizdarm neigst. Wie Schnuffelhäschen schon schrieb, verursachen Vollkornprodukte Blähungen und sie gelten auch als stuhlfördernd. Ferner wirken bestimmte Obstsorten blähend und auch teilweise abführend (z. B. Weintrauben, Birnen). Die Verträglichkeit bestimmter Nahrungsmittel ist aber auch individuell verschieden. So habe ich eine Kollegin, die bekommt von Bananen Durchfall und Blähungen, bei anderen wirken Bananen stopfend. Trinkst Du viel Milch? Viele Erwachsene vertragen keine Milch, da das Enzym Lactase fehlt und der in der Milch enthaltene Milchzucker im Darm nicht aufgespalten werden kann. Die Folge sind dann Blähungen und Durchfall. Du kannst es einmal mit einer Ausschlussdiät versuchen, also immer bestimmte Nahrungsmittel weglassen und dann testen, wie es Dir ohne geht. Mitunter kommt man damit den Verursachern auf die Spur. Gegen die Blähungen kannst Du Lefax nehmen, das gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Ich habe immer die Kautabletten im Haus, sie haben keine Nebenwirkungen und schmecken sogar. Innerhalb kurzer Zeit ist man den aufgeblähten Bauch los, und auch das lästige Pupsen wird dann weniger.

Gegen den durchfallartigen Stuhl kannst Du es mit Frauenmantelkrauttee probieren oder mit getrockneten Heidelbeeren, beides gibt's in der Apotheke bzw. im Reformhaus. Auch der Saft schwarzer Johannisbeeren soll bei Durchfall gut helfen, habe ich aber selber noch nicht probiert.

Mit der Magensäure oder fehlenden Enzymen kann die ganze Geschichte auch zusammen hängen, aber um das zu klären, müsstest Du mit einem Arzt sprechen. Wenn ein Mangel oder ein Überschuss von Magensäure bzw. Enzymen vorliegt, kann er Dir Medikamente dagegen verschreiben.

Ich wünsche Dir gute Besserung und alles Gute! Viele Grüße!

s?u_nny5_8x1


es gibt auch lefax extra

ist 3fach stäeker dosiert als die normalen lefax, aber ich muss sagen, dass sie auch net unbedingt besser sind.

trotzdem versuchs einfach mal ;-)

fencheltee, ingwertee hilft auch

ich leide auch sher starj unter blähungen und verstopfung und hab auch noch net so die richtige medizin gefunden, bin ständig am ausprobieren...dieser blähbauch....ehct zum durchdrehen :-(

l]abfuentxe


Danke für alle Anregungen!

Wisst Ihr ob es diese Lefaxtabletten auch in Spanien gibt?

Ich lebe seit mehr als zwei Jahren hier und habe eiige ausprobiert, leider ohne Erfolg.

lmillit_LmunMsteur


kennste nen guten arzt ? (´chin. medizin ?)

Geh mal zu so einem....der kann dir vielleicht auch helfen...

mir hilft er auch.....

Seit Jahren reizdarm...und furzerei......

muss nee diät für reizdarm patienten machen...

kein zucker....keine südfrüchte....fettarm essen.....kein knoblauch...keine zwiebeln......die erzeugen, wie bei mir hitze und das bläht mich auf...

viel bewegung.......

lRilli,_munsxter


ach ja..und seit 5 monaten bekomm ich akupunktur.......mit erfolg.. !!!

pUeJtexr60


Wenn Du in Spanien lebst, ist das Problem doch einfach zu lösen:

- Kein Vollkorn (wer bitteschön isst in Spanien schon sowas wie Vollkorn?)

- Frischen Fisch

- Guten Schinken (möglichst mit viel Fett)

- bisschen Gemüse, etwas Kartoffeln + Olivenöl, blähende Sorten meiden und vor allem: bisschen!

- hin- und wieder ein Glas Rioja

Gerade Spanien hat doch hervorragende einfache Speisen. Warum willst Du mit diesem komischen Vogelfutter leben, wenn Du davon nur Blähungen und Durchfall bekommst?

Viele Grüße

Peter

H*e<athNexr


Hallo, lafuente,

kann es sein, dass Du vielleicht sehr schnell isst? Wenn man das Essen hastig hinunterschlingt (ich bin da Experte darin!), schluckt man viel Luft und das bläht auch. Kohlensäurehaltige Getränke hatte ich auch vergessen zu erwähnen.

Lefax gibt es bestimmt auch in Spanien, ansonsten kann man sie sicherlich über eine Internetapotheke bestellen.

Viele Grüße und alles Gute nach Spanien!

BIeatjCxh


Hallo Lafuente

Hört sich nach Darmpilz oder eventuell Glutenunverträglichkeit an.

Wegen ersterem gibts info unter [[http://www.candida.de]].

Ansonsten versuche mal 14 Tage völlig Glutenfrei zu leben.

Nebenbei wenns der pilz ist, warte nicht zu lange mit der Behandlung

Gruss

beat

ccu>rrl


@peter60

also, mit Fett hab ich nur gegensätzliche erfahrungen gemacht..wundert mich also, dass Du den Schinken erwähnst...

@Lafuente:

ich hab gute erfahrungen mit kümmeltee gemacht. oder es gibt in der apotheke auch extra tee gegen blähungen

p*eter6x0


Fett + Kohlenhydrate ist auf Dauer problematisch. Aber bei Kohlenhydratarmen Diäten hören nach kurzer Zeit meist alle Verdauungsstörungen auf. Hab ich früher auch nicht glauben wollen, ist aber so.

Wär auch verwunderlich: Der Mensch ist deshalb Mensch geworden, weil er Unmengen tierische Fette gegessen hat.

Die meisten Menschen mit solchen Problemen merken, dass sie Fett schlecht vertragen und glauben dann, das läg am Fett. Es liegt aber an allem anderen, nur daran nicht.

Viele Grüße

Peter

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH