» »

Viele Beschwerden - keine Lösung?

h9ehua


bluesoul_w

du schreibst du hättest keine lust mehr auf rumprobieren ohne eine handfeste diagnose.

da geht es vielen so, aber ehrlich gesagt ist das das einzige was manchmal noch hilft!

mir geht es endlich wieder wunderbar nach jahrelangen magen-darmbeschwerden die immer nur auf die psyche geschoben wurden...wo mich ärzte einfach nach hause geschickt haben ohne befund.

hab bei mir selber eine lactoseintoleranz festgestellt und seitdem ich alle nahrungsmittel meide wo irgendwas mit milch drin ist gehts mir echt wieder gut.habe mehrere tests hinter mir und die gaben alle kein ergebnis, aber ein arzt sagte zu mir ich solle einfach auf meinen körper hören und wenn der sagt lactose bekommt mir nicht dann ist das auch so, da könne eine diagnose auch nichts dran ändern.

ich glaube wir achten sowieso viel zu wenig auf unseren körper.

auf sich selber zu achten und sich selber zu finden ist viel mehr wert als der besuch beim besten arzt der welt.

ich will dir damit ein bissel mut machen.auch du wirst irgendwann die ursache für deine beschwerden finden..vielleicht eine versteckte nahrungsmittelallergie, denn die lassen sich nur schlecht durch irgendwelche tests nachweisen, genauso wie die meisten anderen allergien.bei mir kommt bei jedem test was anderes raus...

probier einfach alles aus und gib niemals auf und hör auf deinen körper!

iQndian&girxl


hallo !

Ich kann heha nur recht geben.

Höre auf deinen Körper !! Der sagt dir schon das richtige !!

LG Indiangirl

BOeatCxh


Hallo bluesoul

Du musst wissen, dass Stuhlanalysen betreffend Pilze ca zu 30% falsch negativ sind, weil der Candida an der Darmwand festklebt und nicht ausgeschieden und so nicht gefunden wird.

Es gibt einen sicheren Pilztest via Uruin der die Stoffwechselprodukte misst, Wo gelebt wird, gibt es Stoffwechselprodukte. Leider zahlt der die Kasse nicht und kostet so rund 120€

Ausserdem macht der Pilz dem Darm durchlässig und plockiert die Enzyproduktion, worauf sich Lebensmittelunverträglichkeiten entwickeln können. Im weiteren werde so auch viiele Vitalstoffe nicht richtig verwertet, was weitere Saghen verurschen kann.

Dazu muss man noch wissen, dass eine hohe Quecksilberbelastung HG einige der erwähnten Symtome direkt auslösen kann und Hg gliechzietig auch Candidapilz fördert, da Candida ein guter Chleator für Hg ist.

Erfahrungsberichte über Candida kannst Du auch bei dre deutschen Candidahilfe ersehen, [[http://www.candida.de]], denke es git eRFAHRUNGSBERICHTE DIE dEINEM ÄHNELN DIRT.

Empfehle:

1. Erwähnter Pilztest machen, oder wenn Pilzanzeichen so stark, direkt Pilz bekämpfen, mit Nystatin und zuckerlosen Diät. (Achtung: Nystatindosis langsam steigern und auch suspersion nehmen, und Mund gutr spühlen damit, wegen Zunge)

Dazu Chlorella Algen nehmen, damit das allfällige Hg im Pilz bei dessen Platzen nicht wieder in den Körper gelangt sondern durch die Algen gebunden und ausgeschieden werden kann.

2. Während Pilzbekäpfung Vitalstoffe neghmen und nach der bekäpfung Darmmaufbauüprodukte wie Symbioflor etc.

3. Mittels Urin- oder Stuhlprovokationstest Hg Belastung prüfen und wenn betroffen entsprechend auiusleiten

Gruss

beat

Blea_tCh


noch was schau mal [[http://www.med1.de/Forum/Diverse.Erkrankungen/69611/2/]] und dort den Bericht von Anja

Gruss

beat

b*lues{ouxl_w


Hallo zusammen,

also, zu meiner Pilzkur... dazu bin ich über eine Ärztin gekommen, die Applied Kinesiology durchführt. Nach meiner 2-wöchigen Kur mit diversen Mitteln, bestätigte sie mir, dass der Pilz (Schimmelpilz) nun nicht mehr vorhanden ist und gab mir bezüglich Ernährung wieder grünes Licht. Zur Zeit esse ich, mit gewissen Einschränkungen hinsichtlich Laktose, wieder relativ normal und nehme zusätzlich noch Darmaufbaupräparate ein.

Zudem habe ich mich einer erneuten Magenspiegelung unterzogen. Mein Arzt hatte sich diesmal nicht nur auf seine Augen verlassen, sondern auch Proben aus Regionen nahm, die optisch eher unauffällig waren. Dabei kam heraus, dass noch milde Anzeichen einer Autoimmungastritis vorliegen. Die Biopsie dahingehend war eindeutig, parallel dazu die roten Blutkörperchen zu niedrig, ebenso wie B12. Ehrlich gesagt, damit hatte ich nicht gerechnet.

Bei dem anschließenden Bluttest kamen auch erstaunlich hohe Cholesterin- und Triglyceridwerte zum Vorschein, die ich mir nicht erklären kann. Mein Arzt schaute mich auch ein bißchen komisch an und meinte, das wäre ein wenig seltsam in meinem Fall (160 cm, ca. 50 kg). Er äußerte den Verdacht auf eine Stoffwechselstörung (?). Wir sind erst mal so verblieben, dass ich weiter an meiner Ernährung arbeite und in ein paar Wochen noch mal getestet wird, ob sich an dem Ergebnis etwas geändert hat.

Danke für den Tip der Candida Seite, ich schaue mich da jetzt nach Ähnlichkeiten zu meinen Symtomen um und hoffe auf etwas zu stossen. Für den Urintest, über den ich schon mal etwas gelesen habe, fehlen mir zur Zeit die Mittel, aber ich habe das im Hinterkopf und möchte mich damit auch noch mal in Richtung "Pilz" absichern (ob oder ob nicht).

Naja, wegen der Laktose. Dazu ist vielleicht zu sagen, dass z.B. das typischste Symptom "Durchmarsch", bei mir nicht vorliegt. Ich neige eher in die andere Richtung, aber auch das soll es dabei geben, wie ich auf verschiedenen Seiten zu dem Thema gelesen habe. Auch habe ich lange Zeit ganz auf Laktose verzichtet und meine Beschwerden wurden insgesamt nicht besser, das war schon merkwürdig. Daher kam ich darauf, dass möglicherweise noch andere Dinge im Spiel sind. Zumindest scheinen sich meine Magenschmerzen und die zur Zeit täglich aufkommende Übelkeit mit der o.g. Diagnose zu erklären.

Und nein, ich weiß es ganz sicher, ich bin nicht schwanger ;-).

Vielen lieben Dank für eure Aufbauarbeit :-). Es ist nicht wirklich leicht über manche Dinge zu reden/ schreiben und von alleine kann man eben nicht alles bewältigen.

Liebe Grüsse

bluesoul_w

B5ea?tCh


Hallo Bluesoul

Stoffwechselstörzung würde ich auch zustimmen. Die erwähnten sachen sind entweder Auswirkungen der Störungen oder eben haben die Stoffwechselstörungen ausgelöst. zB können sowohl Pilze direkt wie Hg indirekt gewisse Funktionen im Körper blockieren und gleichzeitig geben sie unerwünschte toxische Stoffe ab, die widerum... etc

Gruss

beat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH