» »

Druck im Magen

MOomXaxt hat die Diskussion gestartet


So ich hoff hier kann mir jemand einen Rat geben.

Leide seit ein paar Wochen an so einer Art Druck im Magen / verbunden mit leichter Übelkeit (nicht immer aber manchmal)!

Zuerst dachte ich ich hätte Herzprobleme, da ich manchmal das Gefühl hatte etwas Atemnot zu haben. Aber nachdem ich nun ein Belastungs EKG und ein Ruhe EKG sowie eine Ultraschall Untersuchung des Herzens vorgenommen habe und mein Herz scheints in Ordnung ist kann es nur noch mit dem Magen zum tun haben.

Ich bin ein sehr nervöser Mensch und denk zu viel über mich nach, außerdem litt ich in der letzten Zeit wirklich unter EXTREMEN Prüfungsstress, aber der ist jetzt vorbei und es sollte langsam besser werden, aber irgendwie wills nicht. Gut ich steigere mich auch immer selber hinein. Des mag morgens gut sein, aber spätestens mittags hab ich wieder leichte Probleme.

Ich sitze viel und sobald ich ne Stunde Sport treibe verschwinden die Symptome meistens. Ich hab mich im Netz informiert und bin entweder bei Reizmagen hängen geblieben oder bei Sodbrennen (ich stoße zwar manchmal auf, aber das ist meistens nur ein wenig Luft, GANZ GANZ SELTEN mal mit der sauren Magensäure - aber das hat wohl jeder mal und läuft unter normal).

Ich hoff ihr könnts mir weiterhelfen...

Antworten
TzrDotxzdem


Druck im Magen

Hallo Momat,

ich habe seit ca. 6 Wochen die gleichen Symptome, lediglich betraf es bei mir eher Druck im Brustraum. Die Beschwerden gingen soweit, dass ich mit Verdacht auf "Herz" in der Notfallaufnahme gelandet bin.

Gestern hat mir eine Bekannte erzählt, dass diese Beschwerden im Brustraum gerne vom Magen stammen, respektive einem aufgeblähten Magen, der praktisch "alles nach oben schieben kann".

Ich habe heute (lustigerweise) einiges dazu gelesen, und wurde tatsächlich fündig - was meine Beschwerden anbelangt.

Es gibt hierzu zwei Möglichkeiten:

1. Der Druck im Magen ist so groß, dass er das Zwerchfell nach oben schiebt

2. Es kann bereits ein Zwerchfellbruch vorhanden sein, und ein Teil des magens rutscht nach oben.

Die beiden o.g. gehen meisstens ohne Beschwerden einher. Das heisst, es sind keine direkte Beschwerden oder Schmerzen im Magen vorhanden.

Ich bemerkte bei mir ebenfalls, dass sich mein Magen anfühlt, wie ein "Ballon" ... auch wenn ich nur Kleinigkeiten gegessen habe, machte mir aber keine weiteren Gedanken drüber. Ab und zu aufstoßen, ja .... aber auch das war nicht weiter schlimm. Das "nette" an dieser Geschichte ist, dass es tatsächlich auf den Brustkorb drückt, und auch aufs Herz / Lunge.

Die Beschwerden sind: Schweissausbruch, erhöhter Puls (Tachykardie), Panikattaken im Brustraum. Atemnot, im schlimmsten Fall Angina Pectoris.

Geh' mal auf die Suche nach dem Begriff "Roemheld-Syndrom" ... da findest du näheres beschrieben.

Bei mir passt zumindestens alles hiervon ...und ich werde morgen schön brav zu meinem Doc gehen und das ganze abklären lassen.

Nachdem ich jetzt so ziemlich alles an Untersuchungen durchhabe (auch die Lunge und das Herz) habe ich das Gefühl: Ich hab's endlich :-). Selbst ist die Frau :-)))).

Ah ja .... ich sitze ebenfalls seit ca. 4 Monaten sehr viel .... und da die Beschwerden im liegen (morgens ist es gut, gell ?) und im stehen, oder nach dem Sport, weg sind .... und verstärkt nach längerem Sitzen auftauchen, war bei mir auch der Verdacht auf BWS (Brustwirbelsäule) .... die physiotherapeutischen Übungen tun ja ganz gut .... aber es kam immer wieder ....

Und nun bin ich selber gespannt, wie's weitergeht.

Ich drücke uns die Daumen :-))). Alles Gute dir .....

PS: Inwiefern ich selber vielleicht "zu" nervös bin, müsste ich mal überlegen ... du bringst mich da auf Gedanken :-).

Msomaxt


Das Syndrom kannte ich noch gar nicht. Ich hab mich zwar im Netz auch schon informiert, hab das Syndrom aber noch nie entdeckt. Aber es trifft die Beschwerden fast 1:1. Aber therapeutische Möglichkeiten gibts eigentlich nicht, außer Ernährung umstellen. Bin mal gespannt was dein Arzt sagt. Vielleicht siehst du das hier noch und kannst mir bescheid sagen was er gemeint hat. Mein Hausarzt ist diese Woche leider noch im Urlaub. Er hat mir nur so magensäure bindende Mittel verschrieben (Maaloxan) dadurch wirds zumindest kurzfristig besser.

l ichntle;in2x0


halli hallo

habe das ganze auch, bin damit noch nicht durch. Ständig druck im magen und Übelkeit - keiner findet etwas und irgendwann denkt man wenn man nichts mehr hat ist es unnormal. Ich war bei allen wirklich allen Untersuchungen und nichts ist gefunden worden - kerngesund heißt die Diagnose. Also geb ich euch nur den Tipp etwas mehr ruhe, kein Stress und vor allem mal zu sich selber finden und nicht nur grübeln das ist das einzige was was bringt!!!

B$ea+txCh


Hallo

Könnte Darmpilz sein, auch wenn mir scheint, dass dies alleine es nicht ausmacht, aber könnte ien Auslöser für mehr sein.

schaut auch auch folgendes an

[[http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/artikel.asp?id=17032]]

Gruss

beat

MFomxat


Auch ne interessante Idee...

@ lichtlein20:

Ich vermute auch das es bei mir seelische Ursachen hat. Aber langsam wirds echt nervig, die ständige Übelkeit usw.

Ich hab schon festgestellt, dass es besser ist solang ich nicht daran denke, bzw. erst schlimmer wird wenn ich daran denke. Weil ich immer Angst habe etwas zu tun, weil mir könnte es ja wieder schlecht werden...

TjrotzdSem


Also Stress, bzw. Nerven, können schon daran beteiligt sein. Habe mich noch ein bisschen eingelesen und nicht zu verachten sind Reaktionen bestimmter Nerven im Magen. Da wir per Gedankenkraft schon einiges "anrichten" können, kann eine Reizung schon auftreten, wenn man nur an die bestimmten EVENTUELLEN Folgen denkt .... und schwupps geht wieder los.

Es gibt z.B. auch Magennerven, die sehr wohl mit dem Herzen "korrespondieren". Und nicht ohne Grund gibt es auch den Spruch "es schlägt dir was auf den Magen ...." Gerade Nervosität spricht den Magen an - je sensibler, empfindsamer man ist, desto eher.

Alles Liebe euch

PS: es gibt hier noch ältere Diskussionen hierzu. Spez. das Roemheld-Syndrom betreffend .... forscht mal nach.

f:orsEbHerg


untersuchungen

hi, ich hab da viele Sachen gelesen in diesem Forum, die mich auch verfolgten, weil ich auch oft über Stunden nervös war und ein Druckgefühl im Magen hatte, obwohl ich vor nichts aufgeregt zu sein brauchte, aber es war da, bloß weil ich irgendetwas falsches gegessen hatte, oder mehr als einen viertel liter Flüßigkeit zu einer Mahlzeit trank, oder so. Die Untersuchungen waren alle ergebnislos, manchmal hatte ich der nervosität wegen einen erhöhten blutdruck, bei der nächsten war alles im idealen bereich, eine magenspiegelung blieb ergebnislos, herz paßt und auch darm, niere etc. Ich konnte nur bei mir selbst anfangen, und hab meine ernährung drastisch umgestellt, habe aufgehört alkohol zu trinken, obwohl mir der manchmal geholfen hat die nervosität in meinem Magen zu legen, und bin Vegetarier zu werden. Ich hab zu laufen gegangen, was am anfang sehr mühsam war,der Magenprobleme wegen. Hin und wieder, wenn ich wegen Stress im Beruf oder im Privatleben am Abend nicht einschlafen konnte, weil dieses "Loch" im Bauch da war, nahm ich eine Lexotanil Tablette, aber das wollte ich nicht übertreiben, weil die sollen abhängig machen. Naja, und jetzt ist es generell gesehen besser, das empfinden, obwohl ich nicht behaupten könnte dass die empfindlichkeit vergangen wäre, nein ist noch immer, da aber durch die umstellung gehts mir generell besser, das hat jetzt in Summe so etwa 3/4 Jahr gedauert, ich bin 25 und männlich.

naja, ich hoffe, es kann vielleicht wer von den erfahrungen profitieren?

baba,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Magen und Darm oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Ernährung · Übergewicht · Unter­gewicht · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH