» »

Nach geplatzten Gehirn Aneurysma im künstlichen Koma

l;ejo3005 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

meine Schwester ist 40 Jahre und ist heute vor 12 Tagen, in der Nacht vom 03.10 auf den 04.10.2004 mit einem geplatzten Gehirnaneurysma bewustlos ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Montag abend, den 04.10.2004 wurde sie operiert. Die Operation ist ohne Komplikationen verlaufen. Seitdem liegt sie im künstlichen Koma.Ein CT vor einer Woche ergab, daß das Gehirn noch nicht wieder abgeschwollen ist. Am Montag vor 4 Tagen haben die Ärzte einen Rückholversuch aus dem Koma gestartet. Dieser ist am Dienstag gescheitert, da meine Schwester leichte Hirnkrämpfe bekommen hat.

Die Ärzte äußern sich nicht konkret auf die Fragen über die Chancen meiner Schwester. Die Aussage ist nur: Es ist alles möglich.

Wer kann mir helfen meine Fragen zu beantworten. Hat meine Schester noch Chancen ein normales, gesundes Leben zu führen?

Besteht immer noch die Gefahr des Todes? Wie lange ist dieser Zustand in dem Sie sich befindet im bereich des normalen? Über jegliche Art von EHRLICHEN Antworten, auch wenn sie nicht ermutigend sind wäre ich dankbar. Auch auf die Fragen, die ich hier in der kürze nicht gestellt habe, aber wie er sicherlich wißt, geht einem alles nur erdenkliche im Kopf rum.

Danke!

Antworten
VMiva-7x0


Hallo Leo,

es gibt einen Verein für Hirn-Aneurysma Erkankte ,da bekommt man reichlich Info.

Tel.0821/473023 oder im Internet unter [[http://www.hirn-aneurysma.de]]

bei dieser Erkrankung ist wirklich alles möglich,hatte vor 2Jahren eine Hirnblutung ,heute geht es mir gut.

Man muß da leider wirklich abwarten.

Drücke deiner Schwester ganz fest die Daumen!!!

Kannast dich aber auch gerne an mich wenden wenn du noch etwas wissen möchtest.

Liebe Grüße Susanna

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH