» »

Wer kennt Morbus Raynaud und Karpaltunnelsyndrom?

NZiki3


Hallo Kendelwomen!

Ich habe seit ca.7Jahren das Problem mit kalten einfrierenden Händen und füßen. Ein Gefäßchirurg nett dir die Diagnose. Ein guter Gefäßchirurg biettet dir eine Op an. Bei mir wurde im Feb. diese OP durchgeführt, im zusammenhang mit einer anderen Op. Dabei wird ein Nerv durchtrennt und die Hand bzw. Füße bleiben immer warm. Ob es sich für lange bewert, kann ich noch nicht beurteilen. Bei den Füßen besteht die möglichkeit diesen Nerv unter einem CT (ohne OP) durchzutrennen. An den Armen geht es nur bei einer OP. Weiß nicht ob es dir weiter hilft. Spreche da auf jeden fall mit einem Arzt drüber. Sonst kann ich dir keine Tips geben. Gruß NIKI

koalmterF>rxank


Morbus Raynaud

Hallo zusammen,

bin heute zufällig auf diese Seite gestoßen. Ich bin 29 Jahre alt und leider seit etwa 3 Jahren an Morbus Raynaud. Es wird von Jahr zu Jahr schlimmer.

Man liest immer wieder, daß Rauchen ungesund und Sport sehr gut dagegen sein soll. Ich selber bin 29 Jahre, spiele seit 23 Jahren Fußball (z.Z. 3-4 mal die Woche) rauche nicht und habe auch kein Übergewicht.

Ich war diesbezüglich schon bei meinem Hausarzt, aber der meinte da kann man nichts machen. Ich selbst empfinde es mittlerweile als sehr unangenehm und teilweise auch schmerzhaft.

Kann mir jemand einen Rat geben, an wen ich mich diesbezüglich wenden kann (neurologe?).

Ich werde das Forum weiter intensiv verfolgen, weil es mich ziemlich belastet.

Danke

Frank

fnorzTal


hey

ich hab das gleiche problem !

immer wenn ich kurze draussen bin, bekomm ich kalte Hände/Finger und Füße/Zehen, das komische is nur das meine rechte Hand nie das problem hat !

ich war donnerstag beim arzt, der hat mir was ausgedruckt wie ich damit umgehn soll (ähnlich [[http://de.wikipedia.org/wiki/Morbus_Raynaud]] ), jetzt muss ich am Montag noch einmal blut abgeben ! ich hoffe nicht das es weiter schlimm is!

Die Ursachen sollen sein

1.Arbeit mit vibrierenden Werkzeugen

2.Arbeit mit den Fingern ( Sekretärinnen / Pianisten )

3.Handerfrierungen

4.Handverletzungen durch Elektrounfälle

5.Medikamente

mein arzt meinte noch zu wenig sport...

aber ich kann eigentlich fast alle punkte ausschließen ! ich spiel 5 mal die Woche Fussball, also liegts auch net an zu wenig sport! aber genau da hab ich am meisten probleme ! ich spiel schon extra mit sehr gepolsterten handschuhe und meine linke hand friert ab un meine rechte hand glüht ...

vllt könnt ihr mir ja ein wenig weiter helfen !

danke im vorraus !

mfg

fCorzaxl


noch dazu

20 Jahre, 1.85m gross, 67 Kg, nicht raucher, keinerlei andere Krankheiten!

A"rgixe


Hallo, zusammen

Habe seit vielen Jahren eiskalte und gefühllose Finger.

Meine geschicklichkeit der Hände ist völlig auf der Strecke geblieben.

Ich habe auch an beiden Händen KTS, auch operieren lassen. Nach den letzten Messungen kann es bis zu 5 Jahre dauern, bis das Feingefühl wieder da ist. Bei Morbus Raynaud gibt es keine Heilung, nur Linderung (bis heute). Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass sich eine andere Betroffene extra eine Standheizung ins Auto einbauen lassen hat, damit sie im Winter überhaupt fahren kann (mit dicken Handschuhen, die bis -30 Grad reichen). Mir geht es fast genau so. Für diese Krankheit ist ein internistischer Rheumatologe zuständig.

Ich kann nur raten immer dicke Handschuhe dabei haben. Wenn ich in einem Supermarkt gekühlte Ware einpacke, kann ich an der Kasse schon kein Kleingeld aus der Geldbörse nehmen, zahle dann immer mit Scheine.

Viele Grüsse

M4oidxi


Meine Erfahrung mit Raynaud

Hallo an alle,

ich hatte seit meinem 14. Lebensjahr Raynaud, insgesamt etwa 18 Jahre lang. Heute bin ich 32 und seit mehr als 5 Monaten beschwerdefrei.

In den ersten Jahren kamen die Anfälle nur selten vor und nur im WInter. Die letzten 5 - 8 Jahre gab es sicher keinen Tag ohne Raynaud und es war auch kein Kältereiz mehr nötig, um den Gefäßverschluss auszulösen. Wie viele Anfälle pro Tag es waren, kann ich nicht sagen, da ich sie nie gezählt habe. Aber der erste war meistens schon nach dem AUfstehen aus dem warmen Bett.

Es dauerte immer lange, etwa 10 Minuten und oft auch länger, bis das Blut in die FInger zurückströmte.

Letztes Jahr im Herbst stieß ich durch Zufall auf einen Chinesischen Mediziner. Er behandelte mich vier oder fünfmal mit Akupunktur, Massage und Kräutermedizin, jeweils im Abstand von zwei bis vier Wochen. Nach kurzer Zeit schon besserte sich die Durchblutung sehr. Immer nach dem Trinken der Medizin (sie ist ohne Nebenwirkungen!) breitete sich ein total angenehmes Gefühl der Wärme aus.

Die Gefäßverschlüsse blieben schon bald aus und das bis heute. Ich bin schon seit Jänner nicht mehr in Behandlung.

Inzwischen ist es möglich, dass ich kalte FInger habe, die auch rot werden :-)

Darüber hab ich mich total gefreut, schließlich wurden sie jahrelang weiß.

Nun, warum schreibe ich diesen Beitrag:

Ich möchte damit in Frage stellen, dass Raynaud unheilbar ist, dass man eben "nichts tun könne", wie das wohl alle Betroffenen schon oft gehört haben.

Ich weiß, dass auch bei mir Raynaud wiederkommen kann, aber da ich jetzt weiß, dass ich etwas dagegen tun kann, empfinde ich es nicht als schlimm und hab auch keine Angst davor.

Übrigens, ich rauche nicht, habe kein Übergewicht und bin auch ziemlich sportlich.

Ich hoffe, dass ich dem einen oder anderen mit meinem Beitrag helfen konnte, bzw. Mut gemacht habe.

Alles Liebe,

Moidi

unlmxe


Raynaud Syndrom

Hi,

hatte als Kind bei Temperaturschwankungen, besonders bei kälte "weiße Finger". Letztes Jahr, November, wurde es sehr schlimm. Nach längeren hin u. her bin ich beim Gefäßchirurgen gelandet. Nach einigen Untersuchungen fand er endlich heraus, was mir die ganzen Jahre fehlte. Diagnose: Thoracic Outlet Syndrom=TOS

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH