» »

Täglicher Schwindel

y-arLamaus


Hallo,

vielleicht passt mein Problem ja in diesen Thread...

Vor ca. zwei Jahren wurde es das erste Mal "aus heiterem Himmel" schwindelig.

Ich saß am Schreibtisch und meinte plötzlich, daß der Schreibtisch schief steht.

Nix bei gedacht, war wohl unterzuckert, habe etwas gegessen und vorbei war der Spuk.

Diese komische Gefühl hatte ich in den letzten zwei Jahren so alle 4-5 Monate;

desweiteren hatte ich des öfteren ein "benebeltes" Gefühl; ich meinte etwas neben

mir zu stehen, wenn Ihr wisst was ich meine.

Der Hausarzt und der Neurologe konnten nichts auffälliges finden.

Nun habe ich vor zwei Wochen, als ich im Hotel übernachtete, ein sehr komisches

Schwindelgefühl: Als ich mich im Bett von der linken auf die rechte Seite drehte,

hat sich plötzlich das ganze Zimmer gedreht. Dieses Schwindelgefühl hielt ca.

3-5 Sekunden an und war dann genauso schnell weg wie es gekommen war.

Diese komischen Schwindelgefühle habe ist seitdem regelmäßig; allerdings nur im liegen,

wenn ich mich umdrehe, oder wenn ich schnell aus dem Bett springe...

Den nächsten Termin beim Neurologen habe ich Anfang Oktober.

Kommt Euch meine Problembeschreibung bekannt vor?

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Gruß.

Yaramaus

L]upo0n49


Das "neben sich stehen" ohne entsprechenden körperlichen Befund kann psychosomatischen Ursprungs sein.

Der Drehschwindel im liegen hört sich nach dem sogenannten "gutartigen Lagerungsschwindel" an.

Du solltest mal zum HNO gehen.

FRippo[ A71


Hallo Leute, hätte mal ne Grundsätzliche Frage zu den versch. Arten des Schwindels. Wie ist das bei Euch. Ist es wirklich ein Schwindel und alles dreht sich, oder eher so ein dumpfes komisches benommenes Gefühl im Kopf ( vorwiegend im vorderen Teil des Kopfes ) ??? Weiters würde mich interessieren, ob der Schwindel/Benommenheit bei Euch permanent - also den ganzen Tag - vorhanden ist oder nur in bestimmten Situationen vorkommt, wenn Euch etwas Angst macht ?? Noch ne Frage. Hat sich bei Euch, bevor der Schwindel angefangen hat, etwas gravierendes in eurem Leben getan -etwas solche Dinge wie Heiraten, Grundsatzfragen bezügl. des Glaubens, oder was auch immer - habt ihr mir da vielleicht ein paar Hilfen oder Denkanstösse, damit ich dieses - Sorry - Scheiss Dumme Gefühl nach 13 Jahren endlich loswerde - hab echt keinen Bock mehr darauf und ich hab einfach das Problem, daß ich nicht mehr klar Denken kann - nee, ich nehm kein Drogen !!!

Noch ne Frage - die Psychologen nehmen solche Symtome ja auch gerne wörtlich - sprich, kann es sein, daß wir uns etwas " Vorschwindeln " ??? ?? Daß wir DInge tun, die wir eigentlich gar nicht wollen sondern nur anderen zu Liebe ??? Oder ist das die arbeit und Verwirrung der Psychologen, damit Sie uns etwas einreden können.

Ihr seht, nach 13 Jahren bin ich absolut verwirrt und durcheinander und weiß im Moment nicht genau, wo ich weitermachen soll.

Also, lasst mich bitte nicht hängen und vielleicht habt ihr ja den einen oder anderen Denkanstoss für mich un dalle anderen.

Gruß FIPPO ??? :)^

ycs1oxj


Hallo,

habe mich jetzt auch hier angemeldet weil ich nicht mehr weiter weiß. :-(

undzwar habe ich auch diese symptome..

es hat alles so angefangen: vor ca. 2 monaten war ich im solarium und als ich da rauskam musste ich mich erstmal hinsetzen..mir wurde extrem schwindelig und ich hatte dann ein extremes ziehen im nacken was sich auf den schwindel nochmehr auswirkte..habe hyperventiliert und wurde ins krankenhaus gefahren..-->Diagnose: nix.. nur nen beruhigungsmittel bekommen dann durfte ich wieder gehen..achso..ein blutbild haben sie gemacht wo mein Tumormarker etwas erhöht war..und die Leukozyten waren mit 11.5 auch etwas erhöht..

nach diesem tage habe ich auch aufgehört zu rauchen..

und nun.. seitdem leide ich an schwindel rund um die uhr..meine hände werden kalt meine füße ebenso..manchmal fängt auch meine linke hand an zu kribbeln..

nur morgens wenn ich aufstehe gehts mir einigermaßen ok.. ich muss dazu sagen das ich auch sehr wenig schlafe und unter ziemlichen stress stehe..arbeits- und famielienmäßig..

und ausserdem hab ich meistens einen druck im kopf..

und seit diese schrecklichen zeit mache ich auch fast nix mehr ausser zur arbeit und dann nachhause ausruhen.. also nix mehr mit am wochenende weggehen ect.

mein leben hat sich seitdem komplett gedreht um 180 grad!

langsam kann ich echt nicht mehr..ich hab einfach keine lust mehr :(:(

so macht das leben einfach keinen spass mehr..

die ärzte wo hingegangen bin haben auch nix festgestellt ausser das ich im moment noch ein grippe habe und ziemlich schlimm huste..

und durch mein herzklappenfehler muss ich ein antibiotikum nehmen.. doch dieses hat nicht angeschlagen.. ich weiss einfach nicht mehr weiter.. dieses schwindelgefühl macht mich einfach kaputt.. ich hab mal gelesen in irgendeinen forum das dieses schwindelgefühl rund um die uhr mehrere ursachen haben kann.. zb. wegen dem gleichgewichtsorgan oder vitaminmangel ect.

weiß jemand rat?

L:upof049


@ Fippo

Nach 13 (!) Jahren solltest Du einsehen und auch - erst mal für Dich - annehmen, dass Dir kein Psychologe "etwas einreden" will, sondern dass ein permanenter Schwindel über so lange Zeit sicher psychische Ursachen hat. Die Gründe selbst können sehr vielseitig sein, ganz tief leiegen und sich auch miteinander vermischen, aber die Dinge, die Du angedeutet hast, kommen der Sache schon ziemlich nahe und sind immerhin schon mal Ansatzpunkte, um evtl. endlich ernsthaft etwas dagegen zu tun

Den einzigen "Denkanstoss", den ich Dir geben kann, ist, dass es nie zu spät ist, umzudrehen und andere Wege zu gehen, als die, die Dir scheinbar nicht gut tun.

Allerdings bezweifle ich, dass man das nach so langer Zeit ohne profesionelle Hilfe schaffen kann - dafür gibt es eigentlich keine Alternative.

Alles Gute & Viele Grüsse !

Lupo

L_upmo049


@ ysoj

Du stehst zwar noch am Anfang Deine "Schwindelkarriere", aber um so besser sind die Chancen, das ganze auch schnell wieder loszuwerden.

Wenn Du ehrlich bist, weisst Du glaube ich auch, wo die Ursachen für Deine Schwindelgefühle herrühren könnten und leider ist es zusätzlich ein Teufelskreis. Denn dauerhafter Schwindel macht auch Depression und Angst und das wiederum macht Schwindel.

Diesen Kreis muss man irgendwie durchbrechen und da helfen weitere körperlich fixierte Ideen und die entsprechenden Arztbesuche nur begrenzt und nur für kurze Zeit.

Angststörungen oder Belastungssyndrome sind - gerade im frühen Stadium - ganz gut durch Verhaltenstherapie und begleitende Therapien wie Entspannung oder Bewegung/Sport behandelbar.

Gehs einfach an - je früher desto besser.

Viele Grüsse !

Lupo

F\ipp;o 71


Ja, daß es psychisch sein kann, hab ich mir auch schon gedacht und in den 13 Jahren auch des öfteren Gespräche und auch div. Tabletten probiert - bin auch im Moment ( seit kanpp 1 Jahr ) wieder in psychischer Behandlung und mein Psychologe ist zu dem Schluß gekommen - daß es für ihn nicht einwandfrei als psychische Ursache zu behandeln ist und er es nicht sicher sagen kann. Die div. Begleiterscheinungen wie Druck im Brustraum und solche Saxhen, die sind ganz sicher psychisch, ist aber glaub ich auch kein Wunder nach der Zeit. Wie gsagt, ich hab psychisch auch schon einiges hinter mir - Tabletten haben überhaupt keine positive Wirkung gezeigt ( außer das Mittel Nozinan - das beruhigt mich ein wenig - mehr aber auch nicht )- aber vielleicht hast du mir ja da nocht einen Tipp, den ich noch nicht versucht habe - ansonsten werd ich wohl weitersuchen müssen.

Gruß Phipo

PS: folgen Mittel hab ich schon probiert: Anafranil, Mirtabene, Trittico, Ephektrin, Saroten, Seroxat, Seropram, Ludiomil - denke das war so ziemlich alles

CElemo


Ich habe jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, warst du schon bei einem Heilpraktiker? Mich plagt auch solcher Schwindel, allerdings nicht in diesem Ausmaße, aber vllt. kann er was festellen? Meiner Mutter hat ein Heilpraktiker bei Ihrer Krankheit sehr geholfen, ein Versuch wäre es wert, oder?

Ich wünsche allen Schwindlern viel Kraft :)*

Clemo

dEelour/ean37


Normalerweise wollte ich garnicht weiter im Internet nach einer Lösung suchen, weil ich die Horromeldungen von wegen "Der Schwindel bleibt für immer" nicht mehr lesen konnte. Mitlerweile fühle ich mich aber stark genug dafür. Ich bin nach langer Recherche und vielen Arzt Besuchen, der Meinung das der Schwindel psychischer Natur ist bzw. ausgelöst wird durch Stress. Bei einigen von Euch habe ich gelesen, dass ihr studiert habt, da gab es sicherlich eine menge Druck und ihr habt euch viele Gedanken gemacht. Bei mir war es der Einstieg in die Selbstständigkeit. Und natürlich hift dann auch jogging, oder ein anderer Sport, denn dadurch wird Stress abgebaut. Man meint immer man könnte sich soviel zumuten, aber irgendwann sagt der Körper STOP, bis hier her und nicht weiter ! Ich gehe ab nächster Woche auch in psychoterapeutische Behandlung.

Meinen Schwindel habe ich seit Oktober 2009, er ist aber lange nicht mehr so schlimm wie am Anfang. Ich bin der festen Überzeugung dass er und die anderen Symtome (Sehstörung, atembeschwerden, panik) weggehen werden.

Liebe Grüße und wir schaffen das, Deloren

ssuss(yxli


sekundenschwindel,

kennt das jemand , ihr macht grad etwas schuat dann merkt ein komisches gefühlk im körper(mehr im kopf) und es ist dann wie im karussel?

nur für sekunden bis max. eine minute,aber danach nicht das es vorbei ist nein dann ist es noch das schwanken taummeln und benommen sein als stände man total neben sich wie weg wie auf alkohol.

habe tumor angst weiß nicht wieso.

das erste solche komische erlebniss hatte ich vor 8 jahren dann jahrelang ruhe dann jetzt seit 2-3 jahren sogar mehrmal im jahr :-/

HNO war ich schon neurologe ..... habe angst

L(öck*chMen1


Hi sussyli

Du hast warscheinlich eine Angststörung. Schau mal hier: [[http://www.angstportal.de/SY04---Angstschwindel.html]]

[[http://angstportal.de/Hypochondrische-Stoerung.html]]

Was hält Du davon eine Verhaltenstherapie zu machen? Du könntest dort lernen mit deiner Angst umzugehen und sie so zu mindern.

[[http://www.palverlag.de/Kognit.-Verhaltenstherapie.html]]

c\ontessxa32


Hallo,

bei mir fing alles im November09 nach einer 3tägigen Grippe an. Schwindel, Taubheitsgefühl im linken Arm, Gribbeln in den Fingern, Schwere müde Augen usw......!! Habe auch schon einen wahren Ärztemarathon hintermir mit dem Ergebnis ich bin total gesund vielleicht was an der Psyche!!!(das ist die liebste Diagnose der Ärzte) Ich finde es einerseits beruhigend dass ich nicht alleine bin aber es ist doch auch echt erschreckend. Nach langem hinundher habe ich nun einen Termin in einer Schwindelambulanz, muss ich allerdings selber bezahlen weil die KK nich dafür aufkommt.

Das schlimmste an der ganzen Sache ist das ich stellenweise solche Angst habe dass ich eine schlimme Krankheit haben könnte oder Schlaganfall!!! Ich weiß das ist nicht besonderst förderlich aber es läst sich nich abschalten!!!

Ich würde mich über Kontakt mit gleichgesinnten freuen. @:)

L}öckc\hexn1


Das schlimmste an der ganzen Sache ist das ich stellenweise solche Angst habe dass ich eine schlimme Krankheit haben könnte oder Schlaganfall!!!

Das wird wohl eine Angststörung mit Hpochondrie sein und der Schwindel ist Symptom der Angststörung.

skussAyli


ich habe verhaltenstherapie gemacht hat gar nichts gebracht,denke eher kommt aus dem kopf dachte an tumor.

das ist ein ganz komischer schwindel,wennich angst und panick habe dann habe ich wieder eine andere art schwindel

n`elalxi


Hallo und Guten Abend zusammen

Ich leide seit 6 Jahren an Dauerhaftem Schwindel.Ich stehe Morgens auf mit Schwindel und gehe Abends ins Bett mit Schwindel.Seit 2004 gab es keinen einzigen Tag und keine einzige Minute wo ich den Schwindel nicht hatte.Ich habe schon alles versucht und probiert,leider alles ohne Erfolg.Es gibt wirklich Tage wo man nicht mehr weiter weiss und man fast am verzweifeln ist.Der Schwindel kam bei mir von Heute auf Morgen,von einer Minute auf die Andere,keine Ahnung warum und wieso!

Das schlimme ist das mir kein Arzt helfen kann,es heisst immer wieder das ich mit diesem Schwindel halt Leben muss,aber ich kann mir das einfach nicht vorstellen,ein Lebenlang in diesem Zustand!

Bin froh das ich dieses Forum gefunden hab und ich auch eure Berichte Lesen kann.

Liebe Grüsse Manu *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH