» »

Schwindel-, Kreislauf- und Panikattacken

TCim1i976 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

seit wenigen Wochen haben ich ca. 2 Male die Woche folgendes Problem:

Zunächst werde ich recht müde, dann wird es mir schwindelig und kurz darauf fange ich an zu schwitzen und gerate in Panik bewustlos zu werden. Dieser Vorgang dauert wenige Minuten an und es wird spontan besser, wenn ich mich hinsetze und mich erhole. Begleitet wird der Vorgang noch von mittelmäßigen Kopfschmerzen, Taubheitsgefühl in den Beinen und leichtes Zittern an den Händen. Der ganze Vorgang ist sehr unangenehm, da es sich subjektiv lebensbedrohlich anfühlt.

Einige Male habe ich Taubenzucker danach genommen und es wurde wieder spontan besser, bin mir aber nicht sicher, ob ein Zusammenhang besteht. Die Besserung trat auch ohne Traubenzucker mehrmals ein.

Bislang ist mir dies ausschließlich in der Öffentlichkeit im Freien passiert. Ich muß dazu sagen, dass ich momentan sehr stark belastet bin (beruflicher Stress, Firmenpleite etc.) und vorher solche Symtome noch NIE auftraten, auch nicht im Ansatz. Zum ersten Mal ist mir dies vor ca. 10 Wochen passiert. Ich bin 27 und ansonsten körperlich fit (180, 85 kg usw.), wenn auch nicht sehr sportlich.

Kennst jemand solche Erfahrungen und wie wurden sie diagnostiziert ? Einen Termin beim Psyichiater/Neurologen habe ich gemacht.

Blutdruck und Blutzucker sind okay laut Messungen.

Antworten
Jwen'se1598x0


Hallo Tim

Also bei mir fing das so ähnlich an, und wenn Du sagst, dass Du viel Streß hast und jetzt auch mit der Firma, dann würde ich auf ein BURN OUT SYNDROM schließen, muß es aba nicht sein. Du bist wahrscheinlich ausgebrannt, deine Energien sind alle... Steigere Dich da bloß nicht so tief hinein, dass bringt garnichts, gönne Dir auch mal eine Ruhepause, nehme Vitamine zu Dir... Und wenn das dann nicht besser werden sollte, dann gibt es echt ne Menge was es sein kann, angefangen vom Gleichgewichtsorgan bis was man natürlich nicht hofft was mit dem Herzen...Lass Dich mal richtig durchchecken, das wird schon wieda, glaub mir!!!

gute Besserung Jens ;-)

S?kyhhawk


Hallo Tim,

Antwort siehe Mailbox !

Alles Gute,

s_miLlxla


Hallo Tim,

ich kenne diese Symptomatik nur zu gut. Ich litt mehrere Jahre unter Angstzuständen und Panikattacken. Bei mir fing es auch recht pöltzlich an (übrigens auch mit 27),nach der Geburt meines

ersten Kindes. Ich finde es gut, dass du einen Termin beim Neurologen gemacht hast. Er wird dich hoffentlich gründlich untersuchen, eventuell zu anderen Ärzten überwiesen, um auch wirklich jede in Frage kommende körperliche Ursache auszuschliessen. Sollte er am Ende zu dem Schluß kommen, dass es sich um eine Angststörung mit Panikattacken handelt...für mich hört es sich nach deiner Erzählung so an, aber auch das Burn Out Syndrom hat ähnliche Symptome ...wird er dir entsprechende Behandlungmöglichkeiten vorschlagen. Ich kann für mich sagen, dass mir die Verhaltenstherapie am besten geholfen hat. Ich hatte die von dir genannten Symptome auch, ganz besonders der Schwindel und dieses Gefühl bewusstlos zu werden und sich dadurch vielleicht auch noch in der Öffentlichkeit zu blamieren usw. haben mich so weit gebracht, dass ich immer mehr Dinge vermieden habe. Erst die Verhaltenstherapie hat mir da herausgeholfen. Leider habe ich sie erst nach langer Leidenszeit gemacht, was ich bis heute bereue...denn die Ängste wurden immer massiver und schränkten mich sehr ein. Ich weiß, es ist leichter gesagt als getan, aber versuche dich nicht zu stark hineinzusteigern und solltest du merken, dass du es alleine nicht schaffst, suche dir rechtzeitig einen Therapeuten. Solltest du noch Fragen haben...nur zu :-).

Liebe Grüß

nFamoxb


kleine frage

ich habe seit ca. einem jahr die gleichen beschwerden. auch bei mir wurde eine angststörung festgestellt.

trotzdem forsche ich nach weiteren eventuellen ursachen für meinen schwindel. ich habe folgende übung gefunden

[[http://www.schwindelambulanz-muenchen.de/html/Therapie.htm]]

kleine frage dazu: wie finde ich selbst die "betroffene" körperseite heraus?

außerdem würde mich auch interessieren was eine eventuelle psychotherapie beinhaltet, bzw. was man dort macht, bzw. machen muß?

vielen dank schon mal!!!

R$en:amxaus


aber du hast doch geschrieben das du schon mal bewußtlos warst...

gruss

hJumxax


hast mal Blutabnehmen lassen?Bei mir war´s genauso bin dann zum Arzt da waren der GPT und der GOT (Leberwert)zuhoch ,ausgelöst wurde das ganze durch einen Eppstein Barr Virus.Lass das mal checken.

Gruss

XDXXGQirl8f7XcXX


Panikattacken

Habe schon seit Jahren mit Panikattacken zu tun die aber iegentlich nur Abends aufreten ...also wenn alles so allmälig still wird es draussen dunkeln wird und allen schlafen gehen ...dann fühle ich mich ganz alleine und dann kommen mir langsam gedanken in den kopf und ich denke über das ganez lkeben nach ...über das sterben später über den tod....das macht mir so zu schaffen ich drehe dann total ab. Ich bekomme keine luft mehr fange an zu zittern am ganzen körper mein herz schlägt ganz schnell .... Hat jemand noch so ein problem? der angst vor dem tod? Einfach es nicht verkraften zu können spter einmal zu sterben ..ich bin zwar noch so jung...und habe noch so viel vor mir aber ich kann nicht auf hören daran zu denkenk und komme einfachnicht damit klar und will michauch nicht damit abfinden . auch wenn es noch so weit weg ist ... ich fresse mich abends auch wnen ich vorm tv hänge oder mich versuche abzulenken in das gleiche wieder hinein ...komme da wirklich nicht mehr raus....fange an zu weinen manchmal ...auch meine eltern wissen davon .,war auch shcon bei einer neurologin ...ich soll noch einen weiteren psychotherapeuten aufsuchen und mit ihm drüber reden weil ich sonst wirklich masl richtig krank werde wenn ich das nicht behandle...meine angst attacken ? Bei mir ist das wirkich extrem geworden ...früher ging es nach paar minuten nach der attacke wieder besser aber die letze zeit denke ich nr noch daran ...ich komme dancht mer raus ..empfdinde oft so vieles was ich tue und noch vorhabe als total sinnlos....und die ganez welt finde ich sinnlos.... bekomme dann richtige wutanfälle und schlage manchmal gegen die wand...weil ich so sauer bin ..das die welt so ist ...und das wir alle mal sterben müssen ...hat hier noch jemand dasselbe problem wie ich ? oder sowas in der art? es ist schrecklich ....

phe#texr60


Unterzuckerung

Teilweise handelt es sich um klassische Beschreibungen chronischer Hypoglykämie, z. B.:

"Zunächst werde ich recht müde, dann wird es mir schwindelig und kurz darauf fange ich an zu schwitzen und gerate in Panik bewustlos zu werden. Dieser Vorgang dauert wenige Minuten an und es wird spontan besser, wenn ich mich hinsetze und mich erhole. Begleitet wird der Vorgang noch von mittelmäßigen Kopfschmerzen, Taubheitsgefühl in den Beinen und leichtes Zittern an den Händen. Der ganze Vorgang ist sehr unangenehm, da es sich subjektiv lebensbedrohlich anfühlt.

Einige Male habe ich Taubenzucker danach genommen und es wurde wieder spontan besser, bin mir aber nicht sicher, ob ein Zusammenhang besteht. Die Besserung trat auch ohne Traubenzucker mehrmals ein."

Dies lässt sich wie folgt erklären:

Der Hypothalamus im Gehirn stellt eine Unterzuckerung fest. Das löst eine Adrenalin-Reaktion aus. Hierdurch Schwitzen und Panik. Gleichzeitig sorgt Adrenalin für eine Ankurbelung der Glukoneogenese und der Blutzuckerspiegel steigt wieder an.

Die Wirkung von Traubenzucker bestätigt dies ganz eindeutig.

Dass die Ärzte dies nicht bestätigt haben ist normal, denn man kann durch eine einfache Blutabnahme keine chronische Hypoglykämie diagnostizieren. Das wird in Englisch z. B. sehr gut hier beschrieben:

[[http://www.fibromyalgiatreatment.com/Research_HG.htm]]

Mein Rat: Umstieg auf eine kohlenhydratarme Diät, mehr Eiweiß und mehr Fett essen, das ist besser für den Blutzuckerspiegel und sorgt für besseren Schlaf und bessere Nerven.

Viele Grüße

Peter

pLetr1asxch


angststörung ohne medikamente beheben

Hallo,

alle eure Symptome waren mir gut bekannt. Alle Untersuchungen (das waren einige)waren negativ.

Ich kann jedem nur raten, vor der Einnahme von Antidepressiva den Vitamin/Nährstoffhaushalt testen zulassen und das Geld nicht zu scheuen. Es gibt einige wenige Ärzte, die nach der ortheomolekularen Medizin praktizieren.

Seit ich Magnesium und Vit C, ab und zu B Vitamine zu mir nehme, geht es mir wieder sehr gut.

anyse czelixha


endlich habe ich mal menschen gefunden den es auch so geht!!

ich leide fast ein jahr unter kreislauf schwindel taubheidsgefühl in den beine zudem angstgefühl bewusstlos zu werden ich fühle mich in meinem körper garnicht mehr wohl es passiert in jeder lebenslage beim auto fahren einkaufen sonnenbank cafe trinken usw. ich traue mir mitlerweile garnichts mehr zu. zudem kommt das ich in dem letzten jahr viel durchmachen musste hatte gebährmutterkrebs den ich glücklicherweise nach paar ops hinter mir lassen konnte ich hatte 2 eileiterschwangerschaften , es ist alles etwas unglücklich gelaufen ich leide nun schon so lange an meinem schwindel gefühl und der angst bewusstlos zu werden aber kein arzt kann mir helfen oder nimmt mich ernst, ich werde nur krank geschrieben da ich ja eh krank bin und immer etwas anderes ansteht einmal wird mir gesagt es wäre physchich dann ist es die blut anemie aber es gibt keine lösung .... heute mittag bin ich dann in der stadt zusammen gebrochen zum glück in begleitung und bin mit letzter kraft ins krankenhaus das sich um die ecke befindet da hat man ekg gemacht und blut abgenommen am ende kam heraus das ich unterzuckert bin und da frage ich mich jetzt ob mein zustand das ganze jahr daran liegen könnte das wär ja der hammer aber wie krieg ich die angstzustände nach so langer zeit in griff? ich habe soo oft blut abgegeben und keiner konnte mir helfen ich bin am verzweifeln ... nächste woche habe ich noch ein termin beim kardiologen und meine letzte op steht an... fällt jemanden was zu meinem zustand ein ?? ist es doch vielleicht nur zucker ? und was bedeutet das fürs leben ? ist das schwer in griff zu kriegen ? ???

danke euch im vorraus

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH