» »

Sinusvenenthrombose

Laexa8


Hallihallo,

ich war 33 bei der SVT, Nichtraucherin, kein Alkohol, kein Übergewicht, keine Gerinnungsstörung, aber Pille.

Mausmarion Epileptischer Anfall und Krampfanfall ist das Gleiche!

Grüße an alle

kQroelElZebxora


ergänzung: 19/nichtraucher/nichttrinker/übergewicht durch Hormonstörung, die mit Pille "behandelt" wurde.

s<tincerixne


Sinusvenenthrombose

Hallo, ich bin froh, vor einiger Zeit dieses Forum gefunden zu haben. Ich bin 35 Jahre alt, Nichtraucherin, Nichttrinkerin ohne Übergewicht und Mutter zweier Kinder. Die Diagnose Svt war für für mich ein riesiger Schock, zumal ich vorher nie etwas davon gehört hatte. Auch jetzt sagen mir Ärzte immer wieder wie selten diese Erkrankung sein soll. Deshalb bin ich sehr glücklich hier Leute zu treffen, die mich verstehen. Ich habe schon seit mehreren Jahren Taubheitsgefühle in der linken Körperhälfte, vorallem aber Kribbeln und Ziehen im linken Gesichtsbereich. Dies wurde jahrelang auf meinen Rücken und die Psyche geschoben. Ich fühlte mich überhaupt nicht ernst genommen und entwickelte Panikattacken. Seit der Diagnose bin ich natürlich noch ängstlicher als ich es ohnehin schon war. Vor allem ist da immer die Angst meine Kinder nicht großzukriegen. Meine Lebensqualität ist zeitweise sehr eingeschränkt. Mit meinem Mann kann ich leider nicht viel über diese Krankheit reden, da er wohl selbst damit überfordert ist. Seit 3,5 Monaten nehme ich Marcumar, die Pille (mein einziger bekannter Risikofaktor) habe ich sofort im Krankenhaus abgesetzt. Nächste Woche muß ich zum Kontroll-MRT. Davor habe ich irgendwie schon ein bißchen Angst. Aber ich hoffe, dass sich alles normalisiert hat. Soviel erstmal zu meiner Geschichte.

Alles Liebe!

M9ama-^nana


Hallo!

Nein ich ahtte nie zuvor einen epileptischen anfall, und auch nie groß KOpfschmerzen, deswegen hatte ich es auch zuerst mit dem Kopfschmerzen nicht so ernst genommen.

Bei mir wissen sie nicht warum es so geschehen ist, ich war 3 wochen zuvor geflogen ( Urlaub)vom Höhenunterschied, kann sich auch mal ein Blutpropfen lösen und wandern, doch was die genaue ursache war , ist nicht zu erkennen.

Ich habe auch direkt im Krankenhaus gesagt bekommen, das ich die Pille wegen des erweitertem Thrombosegefahr ganz weglassen soll.

Am Di gehe ich ja zum Neurologen, da bin ich ja mal gespannt was er wegen meiner gerinnungsdoagnostik erzählt.

Ich habe immer noch rechts ein taubheitsgefühl und auch teilweise krämpfe, doch woher können die Ärzte auch nicht sagen.

Zwecks Pille meine schwester 2 jahre älter nimmt die Pille raucht und trinkt auch mal wenn sie weggeht, sie nimmt die pille seit 13 Jahren, bei ihr war nie was, also kann ich mir nicht vorstellen, das es immer nur was mit der Pille zu tun hat.

Euch mal ein hoffentliches regenfreies Wochenende

LG Nana

fLro:schiSng1ton


Hallo!

ich hatte vor 4 Wochen auch eine svt. Hatte schreckliche Kopfschmerzen und Lähmugserscheinungen rechts. Im mrt wurde dann 3 Thromben in der linken Kopfhälfte sichtbar. Danach kam ich sofort auf intensivstation. Nach 5 Tagen dann Normalstation. Außerdem wurde bei mir ein krasser Eisenmangel festgestellt, der zu einer Anämie geführt hatte (Hb:7). Nach 2 Wochen Krankenhaus durfte ich nach hause und wurde auf Marcumar eingestellt. Habe überhaupt keine beschwerden, mein Leben und Studium läuft genauso wie vorher, nur dass ich abends statt der pille mein Marcumar nehme. Gründe für die Thrombose wurden bis auf die Pille leider keine weiteren gefunden. Bei diversen Blutuntersuchungen kam nix raus, geraucht habe ich auch nie.

Nun meine Frage: Kann meine svt evtl mit dem Eisenmangel zusammenhängen? Vielleicht hat jemand anderes da schon Erfahrung, da meine Ärzte sich da nicht so einig sind... Außerdem war ich 2 Wochen bevor ich ins Krankenhaus kam beim Skifahren. Können Stürze oder die Höhe Auslöser für die svt gewesen sein?

Liebe Grüße

Maamta-nxana


Hallo!

Bei mir hieß es auch ob eventuell, der flug in den urlaub wegen dem höhenunterschied, die thrombose ausgelöst hat, aber da streiten sich die geistern drum.

Ich habe seit meinem Kaiserschnitt 2002 Anemie ( Blutarmut), doch gesagt haben sie nicht , das es irgendwie damit zu tun hat.

Ich bin 1 woche bevor ich meine anfälle bekommen habe, mit meinem sohn an der schläfe zusammen gestoßen, dadurch kann sich zwar eine thrombose lösen und weiterwandern aber nicht komplett auslösen.

Ich habe die Hoffnung aufgegeben, das ich den wirklichen grund erfahre.

Du könntest mal in der Familie rumhören, ob Thrombose gefahr besteht, wenn du kinder hast kann man diese auf Thrombose risiken testen lassen ab ein bestimmten alter.

LG und du kannst froh sein das dein leben ohne schwirigkeiten weiterläuft.

Nana

fhrosch=ingtxon


Hallo!

Danke für die schnelle Antwort!

In meiner Familie ist bis jetzt noch nie eine Thrombose vorgekommen... Da war ich wohl der erste Pechvogel...

Irgendwie wird mir immer bewusster, wieviel Glück ich gehabt habe, wenn man in diesem Forum liest! Und es ist echt schön zu wissen, dass man doch nicht so ein "Krankheitsexot" ist :-)

Machts gut!

m^ausmxarion


hallo

ich glaube langsam, dass wir garkeine "Krankheitsexoten" mehr sind. jetzt sind wir doch schon einige leute, die sich hier im forum gefunden haben.

ich denke, wir alle sollen positiv in die zukunft schauen...wir müssen keine chemo machen, keine schweren operationen über uns ergehen lassen und mit viel geduld werden wir irgendwann wieder normal leben können.

es ist schon interessant, was so alles als ursache für die svt in frage kommen könnte. warscheinlich ist das ganze noch wenig erforscht.

liebe grüsse an alle exoten

Bciene#7x8


Hallo Froschington,

Freut mich, dass du die SVT so gut überstanden hast :-)

Bei mir wurde auch neben der Pille, Eisenmangel als ein Grund für die SVT angegeben. Allerdings kann ich das auch nicht recht glauben, dass das wirklich ein Grund sein soll. Ich denke mal sie haben einfach alle Abnormalitäten, die sie gefunden haben als Grund angegeben. Eisenmangel ist ja doch recht häufig bei Frauen. Aber zumindest kann man jetzt ja darauf auchten und einfach mehr Fleisch essen bzw. Eisentabletten nehmen. Irgendwer hat mir auch mal erzählt, dass es in Amerika STudien gibt, die sagen, dass Vitamin B-12-Mangel zu Schlaganfall führen kann. Ich hab allerdings noch die davon gelesen oder von einem Arzt davon gehört. Meistens hat man ja auch Vitamin B-12 Mangel neben Eisenmangel, da es auch in Fleisch vorkommt und zur Blutbildung benötigt wird. Hat dazu schon mal jemand was gehört?

Liebe Grüße und noch eine schöne, stressfreie Woche

M4aroxni


Hallo,

auch, wenn sich mittlerweile ein paar Betroffene in diesem Thread eingefunden haben, so ist die Sinusvenenthrombose doch eine seltene Erkrankung. Nur 1-3 % aller Schlaganfälle sind durch eine zerebrale Sinusvenenthrombose verursacht.

mfg Gerrit ;-)

h_aKk2ime8l


sinusvenenthrombose

bei mir wurde vor 3 Wochen e. SinusVenenthombose festgestellt.

Ich hatte schon vorher 2 Wochen im Bett gelitten, bin von einem Arzt zum anderen gelaufen und keiner konnte mir was sagen. Symbome waren eigentlich ganz klar starke Kopfschmerzen, erbrechen, Sehstörungen, taubheit der linken Handund keiner konnte mir sagen, was es war. Ich kam mir schon wie ein Hypochonder vor, bis ich in die Neurolgie eingeliefert wurde. Dort hat man alle mögliche tests gemacht , vom nervenfunktionstest bis zur Lumbalpunktion, bis es nach einer Woche im Kernspin entdeckt wirde. Dort bin ich erst mal zusammengebrochen. Nun bekomme ich Marcumar, Habt ihr Erfahrungen, wie ist es mit nebenwirkungen, Blutungen, Haarausfall usw ? Übrigens rauche ich nicht, habe kein Übergwicht, aller dings nahm ich bis zu Diagnose die Pille.

h)ak.imel


Hallo stinerine

Genau das war auch mein 1. Gedanke, daß ich auch meine Kinder 82 Jungen, 6 u. 9 Jahre alt) nicht mehr großkriege. Ich bin 40 Jahre alt, 20 Jahre später hätte mich das nicht so sehr mitgenommen.

MXam&a -naxna


Hallo!

1 tag nicht hier und soviele Treads :-)

Also ich habe von dem Marcumar ziemlich Haarausfall gehabt, jetzt nehme ich es über 7 monate und es ist besser geworden, heute steht ja bei mir der neurologen besuch an, etwas angst habe ich ja schon, seit 2 tagen habe ich Kopfschmerzen und immer wieder probleme beim sehen, das die schrift verschwimmt.

Wurdest du aufgeklärt zwecks was du bei marcumar einnehmen darfst ect.

Jedenfalls sowenig wie möglich gr. Obst/gemüse das zuviel K gehalt, das bringt deine ganze blutwerte durcheinander.

Als ich im Krankenhaus war , habe ich unten im besprechungszimmer meine ganze story den angehenden Ärzten schildern müssen, es gibt ganz wenige erfahrungen mit SVT die dunkel zahlen, wo falsch behandelt oder garnicht behandelt

worden sind ist viel gr. als zuerst vermutet.

Noch heute wenn ich zum arzt gehe, und man erfährt was ich habe , fragen sie einen schlaganfall in dem alter %-|

Ich werde auch weiterhin die Pille nicht einnehmen, es gibt zwar welche mit geringen hormonen, doch das risiko bleibt, und wenn es diesmal gut ging, man weiß nie wenn es nochmal passieren sollte , wie es dann aussieht.

Ich muß mich nun mal fertig machen gehen ( Duschen ect), da der kleine im Kiga ist habe ich nun etwas ausgiebiger zeit zum fertig machen.

Achso für die jenigen die Marcumar einnehmen, nicht die Haarefärben /tönen ect, dieses wird durch die Kopfhaut ins blut weitergeleitet, und kann die dosis bis 4 mal verstärken.

Bis dann mal schaue ob ich heute noch zeit finde euch von meinem arztbesuch zu berichten, drückt die daumen.

LG Und einen gr stern am himmel an eure engel , die euch bewahrt haben :)*

Nana

s,tine}rinxe


Hallo Hakimel!

Ich denke auch, dass die Angst um unsere Kinder die größte ist. Meine Töchter sind 3 und 10 Jahre alt. Man muß versuchen, positiv zu denken und jeden Tag zu geniessen. Auch wenn mir persönlich das oft nicht leicht fällt.

Meine Svt wurde ja bereits vor 3,5 Monaten festgestellt und seitdem nehme ich auch Marcumar. Am Anfang habe ich außer Zahnfleischbluten keine Nebenwirkungen gemerkt. Außerdem wurde mir wegen Nasenbluten eine Ader verödet. Mittlerweile habe ich allerdings sehr dünne Haare bekommen und sehr unreine Haut. Letzteres tippe ich aber kommt wohl eher von der Hormonumstellung, wegen Absetzen der Pille.

Außerdem schießt mein Quickwert immer mal wieder in die Höhe, soll aber nicht dramatisch sein.

Jetzt fiebere ich meinem Kontroll-MRT am Donnerstag entgegen.

Liebe Grüße

sVtPin.er@iGne


Hallo Nana!

Das Haarefärben die Marcumar-Wirkung erhöht habe ich noch nicht gehört. Ich war ca. 3 Wochen nachdem ich mit Marcumar begonnen habe beim Friseur zum Strähnchen färben. Da ich ja allgemein sehr ängstlich bin habe ich gefragt ob sich das irgendwie auswirken könnte, die meinten nicht. Jetzt bin ich naürlich verunsichert.

Dir erstmal viel Glück bei Deinem Arztbesuch.

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH