» »

Sinusvenenthrombose

hxoney0x388


Hallo. Ich bin 19 Jahre alt und bei mir wurde am 15.08.2007 eine Sinusvenenthrombose diagnostiziert. Ich wurde 2 wochen mit heparin behandelt und dann auf marcumar eingestellt ( welches ich wahrscheinlich lebenslang einnehmen muss ). Ich habe die Pille genommen und geraucht. Zusätzlich wurde bei mir ein Faktor V-Leiden festgestellt. Nächste Woche habe ich einen Termin in einer Uniklinik. Ich hoffe dort werde ich über diese Erkrankung besser aufgeklärt, da ich mir der Lage noch gar nicht richtig bewusst bin...

mFausCmarixon


hallo,

bin wieder ganz im "normalen leben"....und es ist soooo schön dieser tägliche wahnsinn. ich geniesse das auto fahren, die arbeit und die nachmittage mit den kindern und den ganzen terminen die dazugehören. allen neu betroffenen kann ich nur sagen: gebt euerem körper zeit und habt geduld - es wird schon wieder....manchmal glaube ich nach dieser schlimmen zeit kann mich so schnell nix mehr aus der bahn werfen....und nehme alles gelassener und gönn mir mehr zeit für meine entspannung. habe mit joga angefangen und gehe 2mal die woche zum schwimmen.

@ mama-nana wie gehts dir denn? du hast schon lange nicht mehr geschrieben.

viele grüsse an alle

Mdar4on|i


Hallo Honey,

bei dir ist wohl das Faktor V-Leiden in Verbindung mit Pille und Rauchen Ursache für die Sinusvenenthrombose.

Die Diagnose liegt ja gerade Mal einen Monat zurück. Wie geht es dir jetzt?

Erzähl doch mal, welche Beschwerden du hattest und wie/wo die Diagnose gestellt wurde.

mfg Gerrit ;-)

hcoCneyR0388


Hallo

Ist auch jemand in meinem Alter betroffen?

Liebe grüße

*:)

E2rgo zwerg


Honey0388

Hallöchen!

Also ich war 23 im letzten November,als der ganze Spuk seinen Lauf nahm.Ich meine aber,ich hätte hier schon mal von jemandem gelesen,der auch erst 18 oder so war.

Wodurch ist die SVT denn bei dir aufgefallen?

h`one8y038x8


An Ergozwerg

Hallöchen!

Die SVT ist bei mir durch starke Kopfschmerzen aufgefallen. Ich hatte Glück, denn ich bin schon nach 4 Tagen ins Trankenhaus gegangen, da ich solche Kopfschmerzen nicht kannte. Bei mir wurde dann vorerst eine Hirnblutung und am nächtsten Tag beim MRT die SVT festgestellt.

Liebe Grüße

Eorgo$zwe$rxg


Und wie gehts dir jetzt?Hast du Symptome zurückbehalten?Oder schwerwiegende Ausfälle?

Ich hatte"nur"mit einem starken Zittern im rechten Arm zu kämpfen,mein Kurzzeitgedächtnis musste ich gute 3-4Monate trainieren,bis es wieder einigermaßen zu arbeiten begann.Wortfindungsstörungen waren auch des Öfteren bei mir zu beobachten.Dementsprechend war meine Konzentrationsfähigkeit auch recht mau.In Stresssituationen habe ich gelegentlich nochmal ein merkwürdiges Ohrensausen,aber ansonsten bin ich jetzt,nach 10Monaten,völlig wiederhergestellt(eigentlich schon so nach 6).

Ich weiß wieder,was ich gemacht habe,bevor ich mich umgedreht hatte,finde die Worte,die ich suche.

h,oney0x388


Also ich habe noch mit kopfschmerzen zu kämpfen und meine konzentrationsfähigkeit lässt noch ein bisschen zu wünschen übrig. Aber ansonsten geht es mir gut. Ich habe sonst keine beschwerden. Ich muss halt nur das marcumar lebenslang nehmen. Aber ich denke das lässt sich verkraften. Ich hab echt ne menge glück gehabt. Muss jetzt in 4 wochen noch mal in die uniklinik. Mal schauen was die dann noch für nachrichten für mich haben.

Aber alles in allem habe ich glück gehabt.

Liebe grüße

dMen.iseD77


Hallo honey0308,

was ich nicht so ganz verstehe warum du lebenslang Marcumar nehmen musst. Ich mein bei dir ist der Auslöser doch klar (Pille und Rauchen + Gendefekt) und das wirst du doch bestimmt nicht mehr machen oder?

Hoffe das deine Kopfschmerzen bald nachlassen.

Liebe grüße @:)

h<on}ey0r388


hallo denise77

Ja natürlich habe ich mir dem rauchen aufgehört. Bei mir hat sich die svt nicht richtig gelöst. Nur minimal und dadurch muss ich marcumar langfristig nehmen. Die behandlung mit heparin hat nicht die wirkung erzielt, die die ärzte erhofft haben. Ich muss aber in 3 wochen noch mal in die uniklinik und dann weiß ich hoffentlich mehr.

Liebe grüße

*:)

dNenis e77


na dann, drück ich dir mal alle Daumen, das sie sich vielleicht doch noch auflösen wird.

Liebe Grüße und schönen Feiertag *:)

E%rgoz"werxg


Honey0388

Mh,das Glück hat uns hier alle am Leben gehalten.An dieser Stelle mal ein großes Dankeschön ans Glück. @:)

Ich denke auch,dass eine langfristige Marcumar-Einnahme zwar nichts Tolles ist,doch in Anbetracht der möglichen Folgeschäden einer SVT echt das geringste Übel darstellt,auch in unseren jungen Jahren. ;-D Natürlich hat Marcumar Nebenwirkungen und ist nicht so ungefährlich wie ein Hustenbonbon,aber im Endeffekt...

Ich drücke dir ganz fest die Daumen,dass das MRT eine weitere Auflösung des Gerinnsels zeigen wird.

Bei mir hatte sich das innerhalb der 14Tage,in denen ich akut in der Klinik lag,bereits verflüchtigt.Die Folgeuntersuchungen zeigten auch keine neuen Thromboseherde im Hirn,so dass das Ganze bald hoffentlich nur noch Geschichte sein wird.

E7issanFgxel


hallo

Hi

also bei mir wurde am 28.8.07 per zufall durch ein MRT eine Sinusvenenthrombose festgestellt da ich zuvor im krankenhaus auf Migräne behandelt wurde jedoch nichts half. Wurde dann in eine Uniklinik verlegt und war erstmal auf Intensiv. Da wurde sofort eine Therapie mit Heparien begonnen und der Stationsarzt erklärte mir das es sozusagen "5 vor 12" bei mir wäre. Nach 2 wochen weiteren Aufenthalts im Krankenhaus durfte ich nach Hause bin nun noch nicht richtig auf das Marcumar eingestellt. Warum ich soetwas bekam ist noch ungewiss bekomme erst einen umfangreichen Test gemacht. Aber warscheinlich liegt es an den Genen, rauchen und pille.

Wann lässt der Druck im Kopf denn nach?? Kann so eine SVT platzen? Wenn es erblich bedingt ist muß ich dann mein ganzes Leben Marcumar nehmen? Welche Einschränkungen bleiben? Werd ich das taubheitsgefühl im li. Arm wieder los? Fragen über fragen wer kann mir Antworten geben?? Danke

dkenisex77


Hallo Einsengel,

ob du lebenslang Marcumar nehmen musst, wird dir keiner beantworten können, bei dir sind ja noch nicht alle Faktoren endgültig geklärt. Rauchen und Pille ist natürlich nicht so gut, aber das wirst du ja jetzt in Zukunft bestimmt auch lassen. Ob du lebenslang Marcumar nehmen musst hängt jetzt von mehreren Faktoren ab:

1. Hast du einen genetischen Defekt (Faktor V leiden heterozygot, homozygot, ATIII Mangel, Protein S Mangel usw)?

2. Wie sich deine Thrombose auflösen wird, es gibt hier leider auch Fälle wo sich die SVT nicht so optimal auflöst, die müssen dann wohl lebenslang Marcumar nehmen.

In erster Linie heißt es glaub ich wirklich warten, so schwer wie es auch ist. Du kannst uns ja weiter auf dem laufenden halten, was deine Genetische Untersuchung betrifft. Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin gute Besserung.

Liebe Grüße

@:)

dmenis/e77


sorry, meinte natürlich Eisangel |-o

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH