» »

Sinusvenenthrombose

M9ein?Leb"enundIcxh


Hallo...bin neu hier.Wollte nur ein paar Sachen über die SVT wissen und bin auf diese Seite gestossen.Kurz zu meine Geschichte....

Die Tochter meines Freundes hat vor 10 Monaten eine SVT(Faktor 5 Mutation) erlitten....Fieber,Übelkeit,Bewusstseinsstörungen....Koma :°(...das war wirklich eine heftige Zeit.

Seit 4 Wochen ist sie nun wieder zu Haus und alles läuft bestens.Sie hat zwar noch einige Defizite aber ich hoffe das wir das noch in den Griff bekommen.

Wie war das bei Euch ??? ?? Hatte Ihr auch Einschränkungen die sich dann noch beheben liesen ??? Verzögertes Denken und Handeln...monotone Sprache.Ich würde mich riesig über ne Antwort freuen.

Liebe Grüsse

Mkr_SNmith_Isp1


Hallo alle Betroffenen und Angehörige..

Ich habe noch bei weitem nicht alle Beiträge hier gelesen,

möchte aber gleich mal allen Danke sagen.

Und auch eine kleine Bemerkung anbringen. zum Thema Pille.

Und ob das wohl eine Ursache ist.

Ich finde manchmal sind Antworten recht einfach, man muss Sie nur sehen.

In diesem Fall fällt mir auf, dass betroffene hauptsächlich Frauen sind.

wieviele Äpfel muss einem der Nachbar klauen, bis man

einsieht dass er einen nicht mag ?

Will sagen : Der Zusammenhang Pille - Thrombose wird doch

schon nur beim durchsehen der Namen der Beitragsersteller sehr deutlich.

Ausnahmen gibt es immer. Doch die Tendenz ist erschreckend.

Allen Betroffenen alles gute und den Angehörigen auch ..

Gruss

Bernd

P.S. meine Freundinn ist betroffen. 20 Jahre, Raum Süden.

Kontaktanfragen werd ich gerne übermitteln. Momentan noch im KH.

M"r_S6mithx_sp1


Hallo alle Betroffenen und Angehörige..

Ich habe noch bei weitem nicht alle Beiträge hier gelesen,

möchte aber gleich mal allen Danke sagen.

Und auch eine kleine Bemerkung anbringen. zum Thema Pille.

Und ob das wohl eine Ursache ist.

Ich finde manchmal sind Antworten recht einfach, man muss Sie nur sehen.

In diesem Fall fällt mir auf, dass betroffene hauptsächlich Frauen sind.

wieviele Äpfel muss einem der Nachbar klauen, bis man

einsieht dass er einen nicht mag ?

Will sagen : Der Zusammenhang Pille - Thrombose wird doch

schon nur beim durchsehen der Namen der Beitragsersteller sehr deutlich.

Ausnahmen gibt es immer. Doch die Tendenz ist erschreckend.

Allen Betroffenen alles gute und den Angehörigen auch ..

Gruss

Bernd

P.S. meine Freundinn ist betroffen. 20 Jahre, Raum Süden.

Kontaktanfragen werd ich gerne übermitteln. Momentan noch im KH.

L"ucmky]2008


Hallo alle Zusammen,

hatte im Juni eine Sinusvenenthrombose! Soweit bin ich ja wieder ganz fit und ich soll das Marcumar noch bis Januar nehmen. Bei mir geht man davon aus, dass die ganze Sache auf die Pille zurückzuführen ist. Habe eigentlich vor nochmal schwanger zu werden, sobald ich keine Medikamente mehr nehmen muss! Ich habe schon eine Tochter die im August 07 per Kaiserschnitt auf die Welt kam! Hat jemand von Euch das Gleiche erlebt? Ich würde mich über Eure Meinung freuen: Kann ich nochmals schwanger werden oder sollte ich es lieber sein lassen ???

k!roeUlleboxra


Und nochmal:

Wir sind jetzt hier

[[http://www.sinusvenen-thrombose.de/forum]]

Gruß Corinna

Ihneps 81


Hallo ihr Lieben!

Ich bin so froh, diese Beiträge zu lesen! Ich fühle mich mit meiner Geschichte so alleine :°(!

Im August hab ich meinen Sohn zur Welt gebracht!<Nach staken Wehenverstärker brauchte ich eine PDA- die aber falsch gesetzt wurde und Gehirnwasser raus lief! Schlimme Kopfschmerzen fesselten mich ans Bett- wurde sogar im Bett gewaschen!!! Danach hatte ich zweimal einen Blutpetsch- brachte aber nix! Nach einer Woche fingen Finger an zu zucken- Ärzte meinten meine Psyche wäre vielleicht auch etwas durcheinander! Eine stunde nach der Untersuchungen hatte ich einen Krampfanfall- sofort auf Intensiv! Wir (mein Mann und mein Kind) lagen dann gemeinsan drei Wochen im KH!

Die Zeit war und ist noch schlimm! Spritze noch zweimal am Tag Clexane- Stille noch voll! Meine Psyche ist auch noch nicht wieder in Ordnung! Leide noch unter Ängste und manchmal auch noch schlimme Pankattacken mit Todesängsten! Kennt ihr das auch? Hab jetzt auch Angst die Spritzen abzusetzen! Hab in Februar noch nen Mrt- Termin! Bin schon voll gespannt!

Hoffe, dass ich dann wieder langsam die Alte werde! Bin sonst immer gerne feiern gegangen, geht aber gerade garnicht- habe immer Angst ne Panikattacke zu bekommen!

Hoffe auf Reaktionen und Erfahrungen!

Liebe Grüße

Ines

sPteAfxfi88


hi eigentlich wollte ich garnicht zu deinem beitrag antworten weiß nur nicht wie ich hier was schreiben kann ??!!!

hab ein paar sehr (für mich) wichtige fragen aber vielleicht kannst du mir ja trotzdem weiter helfen :°( unzwar hab ich eine sinusvenenthrombose und ich rauche 1. ist es wirklich so gefährlich wenn man raucht? 2. wie kann ich es schaffen aufzuhören weil ich eigentlich angst habe das ich einen schlaganfall bekomme und 3. wie lange dauert es bis sich so etwas auflößt ??? bitte bitte hilf mir

I;neNs 8V1


Hallo Steffi,

Woher weißt du das du eine Sinusvenenthrombose hast? Wird das behandelt? Rauchen solltest du nicht, hab auch vor der Schwangerschaft geraucht- fällt mir immer noch schwer es nicht zu tun... :-/!

Weiß auch nicht wie lange das so dauert, bei mir wird in zwei Wochen nochmal geschaut, ich hoffe, dass dann alles weg ist und keine Vernarbung vom Krampfanfall zurück geblieben ist ;-)!

Hattest du auch einen krapfanfall durch die Thrombose?

Netten gruß

Ines

dKe4nissex77


was war denn bei dir der Auslöser für die Sinusvenenthrombose? Rauchen ist natürlch Sch.... vor allem wenn man sowas hat! War das die Kobination aus Pille und rauchen?

Liebe Ines, was dir da passiert ist ja echt furchtbar! Wurde trotzdem untersucht ob du eine angeborene Blutgerinnungsstörung hast? Das du psychisch down bist kann ich ganz gut nachvollziehen, und das wird auch noch eine Weile dauern

Hast du dir evtl. auch professionelle Hilfe gesucht?

Iun5exs 381


Hallo Denise,

habe gott sei dank keine Blutgerinnungsstörung, wurde nach dem Krampfanfall gründlich untersucht! Gerade heute habe ich lange mit meiner Mutter darüber gesprochen! Im moment beschäftige ich mich intensiv damit! Da meine Mutter und mein Mann den Krampfanfall live mit erleben durften, hilft es mir, dass sie mir genau erzählen wie es war (da ich ja bewußtlos war)!

Proffessionelle Hilfe habe ich mir geholt (Heilhypnose, Klopfakupunktur, Gespräche...)! Sollte auch Antidepressiver nehmen- wollte ich aber nicht, weil ich stille und nicht auch noch ne Wesensveränderung mitmachen wollte! Aus der Erfahrung kann ich jetzt sagen: ZEIT HEILT ALLE WUNDEN :-)

Irgendwie tut mir dieses Forum total gut...! Alles von der Seele schreiben...!

Was hast du für eine Geschichte?

Lieben Gruß

Ines

dNe'nise7x7


Ich weiß gar nicht wo ich da anfangen soll zu erzählen...

2001 hatte ich Gebärmutterhalskrebs, konnte gott sei dank alles entfernt werden, ohne das die gesamte Gebärmutter entfernt werden musste.

dann habe ich eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, das ist glaub mein schlimmstes, weil mir die Schilddrüse komplett entfernt wurde und eine angerborene Blutgerinnungsstörung (Faktor V leiden heterozygot). Als ich damals von der Blutgerinnungsstörung erfahren habe, habe ich viel gelsen und recherschiert... und bin unter anderem mit Menschen in Kontakt gekommen, die eine Sinusvenenthrombose hatten....

eine Sinusvenenthrombose gibt es im alltag nicht zu oft.. auch wenn das für dich kein Trost ist, es dir, da du ja jetzt selber betroffen bist nicht so vorkommt!

Was ich so schlimm finde, ist das es bei dir wirklich durch eine versaute PDA passiert ist...

Das du dir Hilfe geholt hast ist gut, du wirst noch eine Weile daran zu knabbern haben, ich gehe mal davon aus das 81 dein Geburtsjahr ist und du bist noch sooo jung! Aber es gibt jetzt soviel worauf du dich freuen kannst, die GEburt deines Sohnes :)z, zu sehen wie er heran wächst usw...

Wie lange musst du denn noch Blutverdünner nehmen?

mfini[81


Hallo Leute,

schön das ich dieses Forum gefunden habe.

Leider ist auch meine Mutter von einer Sinusvenenthrombose betroffen. Ihr musste sogar die Schädeldecke entfenrt werden, weil Sie sonst gestorben wäre. Seit zwei Jahren lebt meine Mutter ohne Schädeldecke und ist links komplett gelähmt. Sie ist vor zwei Jahren an der Sinusvenenthrombose erkrankt, da war Sie gerade 46Jahre alt. Das wichtigste ist, SIE LEBT!!!!!

Ich wünsche Euch allen ALLES GUTE!!!!!!!:)_

I2nYes x81


Hallo Denise,

Ich war anfang der Woche beim Hausarzt, der will jetzt erst das MRT abwarten und wenn alles gut ist, kann ich es vielleicht absetzen...! Ich weiß aber nicht ob es an der versauten PDA lag, die Ärzte halten sich da sehr zurück :(v! Würde mir aber nie wieder eine PDA setzen lassen :)z!

Deine Geschichte hört sich sehr hefitg an und ich vermute auch dass 77 dein Geburtsjahr ist und du dann auch schon viel mitgemacht hast!

Mußt du immer Blutverdünner oder andere Medikamente nehmen?

Hast du auch Kinder?

Hallo Mini,

das das so schlimm bei deiner Mama ausgegangen ist, tut mir unendlich leid...! Warum ist es bei deiner Mutter so ausgegangen? Wurde die Thrombose zu spät entdeckt?

dIenisde77


Hallo Ines 81,

ja, 77 ist mein Geburtsjahr, leider jetzt bin ich schon 31 (voll dempri ;-D) und Blutverdünner muss ich (noch) überhaupt nicht nehmen, erst wenn ich das erste mal eine Thrombose hatte aber dann höchstwahrscheinlich lebenslang! Ich habe einen fast 14 jährigen Sohn d. h. das ich es etwas lockerer habe als du mit einem Kleinkind. Ich kann mich auch mal zwischen drin ausruhen, und mein Junior kommt alleine zu recht, anderseits vermisse ich die zeit manchmal schon wo er noch so knuddelig klein war x:), aber jedes Alter ist irgendwie schön, nur die ersten 6-7 Jahre sind halt sehr sehr anstrengend.

Was hat dich den vermuten lassen, das es an der PDA lag?

mninix81


Hallo Ines,

danke für dein Mitleid!!!

Mein Vater hat meine Mam bewusstlos im Bett gefunden, dabei haben sie sich ca. vier Stunden vorher unterhalten. Meine Mam klagte ein paar Tage vorher über (normale) Kopfschmerzen und ist sogar arbeiten gegangen. Sie war Krankenschwester!! Es gab sonst keine Anzeichen für eine Sinusvenenthrombose, aber jeder klagt über mal Kopfschmerzen, oder? Anfang März muss sie wieder in die Klinik um evt. die Schädeldecke wieder eingesetzt zu bekommen. Ich habe sehr große angst vor der OP!!!!!!!!!!!

Liebe Grüsse und alles Gute für dich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH