» »

Muskelschwäche in den Beinen

nouud8lz hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

möchte mich gerne mit folgender Frage ans Forum richten: Vor ca. 3 Monaten traten bei meinem Mann (30 Jahre) erstmals starke Rückenschmerzen im Lendenbereich auf, Untersuchungen beim Orthopäden, auch durch Röntgen des betroffenen Bereichs, erbrachten keine Erkenntnisse auf die Ursache. Durch Krankengymnastik besserten sich die Schmerzen allmählich, allerdings konnte mein Mann mehrere Wochen nachts immer noch nicht richtig durchschlafen weil die Probleme durch das lange Liegen wieder auftraten. Seit einigen Wochen bestehen die Schmerzen im Rücken nicht mehr.

Unabhängig davon musste der große Zehnagel chirurgisch entfernt werden weil dieser sich entzündet hatte – daher konnte mein Mann wieder einige Zeit nicht richtig gehen.

Seit einigen Wochen bestehen keine Schmerzen mehr, weder am Zeh noch im Rücken – das Problem besteht jetzt darin, dass eine Muskelschwäche in beiden Beinen (Waden und Oberschenkel) aufgetreten ist, die bereits seit 4-5 Wochen andauert. Da wir diese Schwäche auf die fehlende Belastung der Beinmuskulatur in den letzten Wochen zurückführten, versuchten wir durch tägliches spazieren gehen die Muskeln wieder "in Form" zu bringen Leider trat bis jetzt keine wesentliche Besserung auf, die Muskelschwäche äußert sich vor allem beim bergauf gehen und Treppen steigen, schnelleres gehen oder joggen ist nicht möglich.

In der Zwischenzeit wurden Blutuntersuchungen, Untersuchungen auf Durchblutungsstörungen und ein Ultraschall der Bauchschlagader durchgeführt um die mögliche Ursache zu finden, alles ohne Befund. Der behandelnde Arzt schlägt als weitere Schritte einen Besuch beim Neurologen und eine Kernspintomographie vor. Da diese Termine erst in einigen Wochen sind, und wir uns große Sorgen machen, hoffe ich, dass jemand evtl. eine Idee hat woher diese Muskelschwäche kommen kann. Kann es sein, dass ein Zusammenhang zwischen den Rückenschmerzen besteht?

Vielen Dank für eure Hilfe,

Gruß Simone

Antworten
n4uudlxz


Hat keiner eine Idee was das sein könnte ???

???

sbee}-kay


Opps

Bei mir war es vor ca 4 Jahren genauso. Was es war oder ist, sage ich lieber nicht. Unbedingt zu einem Neurologen gehen.

rPegxa


muskelschwäche

Hallo Nuddels,

Das kenne ich auch ! Ich betreibe 3X wöchentlich Fitness für diese Muskelschwäche (speziell im Oberschenkel). Es hat schon merklich gebessert und ich kann wieder einigermasen joggen. N.B. Velofahren ist natürlich sehr zu empfehlen !

Gruss:rega

JJaixm


Hallo !

Schmerzen im Lendewirbelbereich und Schwäche speziell in den Beinen kenne ich auch.

Phasenweise ändert sich das..mal Schwäche, mal Schmerzen, mal Taubheit.... bei mir wurde in dem Bereich ein Bandscheibenvorfall festgestellt (nur beim MRT gefunden)....lebe damit seit ca. 10 Jahren..wenn man weiß was es ist, kann man besser damit umgehen.

Werden die Schmerzen (Rücken) denn bei längerem Stehen schlimmer? Werden sie etwas besser nach dem Spazieren?

Hat er einen harte Matratze? Wenn nicht, fragt bitte den Arzt, welche gut wäre oder laßt euch in einem Fachgeschäft beraten.

Rate dringend zu einem MRT des schmerzenden Bereiches im Rücken.

Sollte es auch bei euch der Fall sein....kann nur begleitend zu der vom Arzt verordneten Therapie , einen Osteopathen empfehlen.

Drücke euch die Daumen, das bald Klarheit herscht.

Lieben Gruß

Andrea

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH