» »

Diagnose Karpaltunnelsyndrom

g8eonrLg-sxchulz


OP vor 7 Wochen

meine op war vor 7 wochen . die rechte hand . die beschwerden waren schon am nächsten tag weg .

aber die , wie sagt man , postoperativen beschwerden dauern bis zum heutigen tag an . mit mäßiger besserung . die narbe und der bereich drumrum sind immer noch sehr fest . außerdem spannt die haut trotz ständigem eincremen . der handballen schmerzt wenn ich den daumen bewege und das handgelenk fühlt sich immer noch so an als ob es noch angeschwollen wäre . je nachdem wie ich die finger bewege bekomme ich stechende schmerzen im handgelenk .

kann hier jemend von ähnlichen problemen nach der op berichten ?!?!

S|anfy80


Die Schmerzen im Daumenballen hab ich zwar nich aber alles andere is bei mir genauso.

Meine OP war vor ca. 5 Wochen und die Schmerzen im Handgelenk sind teilweise richtig heftig!

Tut aber gut zu wissen das ich das nich alleine so hab. Trotzdem wünsch ich dir das die Schmerzen bald vergehen!!! :)*

Mein HA hat mir gesagt das die Beschwerden im Handgelenk bis zu 6 Monaten gehen können :°( :(v

Hast du es laparoskopisch oder offen operieren lassen?

Ich hab mich für letzteres entschieden.

LG Sany @:)

g[eo_rg-bsc0hZulz


War eine offene OP . Ich hatte aber auch keine Möglichkeit zu wählen . Das scheint da im Krankenhaus die Standart-OP-Methode zu sein .

Gruß Georg

Skan4y860


Stationär ???

Ich war bei nem Sportmediziner zur ambulanten OP, durfte nach 2 Stunden wieder heim.

Bei laparoskopischer OP is die Chance höher das es nich genau genug is und dann muß nochmal geschnippelt werden, da hatte ich keine Lust drauf und hab mich für meine Variante entschieden. Wenn schon einmal der Aufwand dann gleich ordentlich, und die Krankenzeit danach is eh die gleiche.

gTeorgx-scxhulz


Bei mir war's auch Ambulant . Ging alles sehr schnell : In den OP ,

örtliche Betäubung , 15 min. warten , 15 min. OP , Verbinden , erste Krankmeldung und Tschüß . Alles in allem 1 Stunde .

Was machst du den für eine postoperative Therapie ?

Krankengymnastik o.ä. ?

Mein HA hat mir geraten immerwieder die Faust zu ballen , auf einem Schaumstoffball rumzudrücken und gelegentlich die Hand in warmes Wasser zu legen und dabei die Hand in alle Richtungen zu bewegen !!!:-|

Snanyx80


Ich hab nix an Therapie verordnet bekommen.

Ich muß aber auch sagen das meine Beschwerden jeden Tag besser werden!

Nur halt das krabbeln auf der Narbe, das bringt mich um den Verstand %-|

M1aketofeeelgIood


Karpaltunnelsyndrom ???

Also von dem Karpaltunnelsyndrom habe ich schon was gehört.

Ich selbst hatte vor ca. 1/2 Jahr ein komisches Gefühl in der Hand. Das heißt, in meiner linken Hand hatte ich das Gefühl, dass der kleine Finger taub wird, aber trotzdem kribbelte es sehr unangenehm. Nach einiger Zeit fing es bei dem nächsten Finger zur Hälfte genauso an. Dazu kam, dass ich gehandikapt war beim Greifen, keine Kraft mehr hatte.

Ich ging zu meinem Hausarzt und erzählte ihm von meinen Beschwerden. Er diagnostiziert darauf hin Karpaltunnelsyndrom und meinte, dass es eine kleine OP sei, schnell gemacht und wirksam und nannte mir in der Klinik einen Oberarzt, der diese OPs durchführt.

Nun bin ich nicht so schnell, alles Hals über Kopf zu entscheiden. Ich beobachtete mich bei meinen Gewohnheiten und stellte dann nach einiger Zeit fest, dass ich nachts immer mit dem Kopf auf meinem linken Handgelenk lag. Dieser Druck führte schlussendlich zu meinem Problem in der Hand bzw. in den Fingern.

Nun schlief ich bewusst anders . . also nicht mehr auf dem Handgelenk und bemerkte nach einiger Zeit, dass die vorher genannten Symtome verschwinden. Nun sind sie ganz weg.

Ich bitte euch, bevor ihr zu einer OP läuft, solche Dinge bei euch mal zu überprüfen. Ich hoffe, dass ich dem ein oder anderen hiermit einen guten Tip geben konnte.

S}any8x0


Meine Finger sind auch beim schreiben usw. eingeschlafen, zum Schluß is mir bei derselben Tätigkeit der Kuli aus der Hand gefallen.

Meine Kraft hat mich auf Arbeit auch mehrmals verlassen (Altenpflege)

sodass ich die OP bevorzugt habe weil ich keine Lust hatte meine Patienten/ Bewohner irgendwann mal fallen zu lassen.

Und die Beschwerden sind seit der OP gar nich mehr da :)^

Trotzdem guter Tip mal bewußt selber zu prüfen was der Grund sein könnte @:)

s[chna-ckerklmama


Hallo bei mir wurde diese Diagnose schon vor 3 Jahren gestellt. Meine rechte Hand ist durchgehend kribbelig und 2 Finger dauernd taub. Orthopäde sowie Neurologe dringen auf OP. Aber nachdem ich selbst Arzthelferin bin und Leute kenne, die erst nach 1/2 Jahr die Hand wieder gebrauchen konnten, schrecke ich immer noch davor zurück. An die Taubheit und die Schmerzen habe ich mich gewohnt. MeinErgebnis liegt bei 10,7, wobei 4,2 normal ist. Bin weiterhin unentschlossen. ???

B5ohn8enktomkpott


Hallo,

ich weiß so langsam nicht mehr, was noch alles kommt.

Bin chronisch schmerzkrank (Rücken). Nun habe ich Probleme mit der rechten Schulter (Impingement-Syndrom) und ebenso mit dem Handgelenk. Erst dachte ich, dass es wieder mal eine Sehnenscheidenentzündung ist. Aber nun schmerzt es unterhalb des Daumenballens und an der Außenkante der rechten Hand. Auch sind die ersten zwei Finger und der Daumen anders von den Empfindungen her.

Nach Recherchen sieht das eigentlich wie ein KTS aus, aber kann das auch von der Schulter kommen? Oder gar vom Rücken? NAcken und Schultermuskulatur sind schon viele Jahre sehr verspannt.

So manches, was ich hier im Forum gelesen habe entdecke ich bei mir wieder. Z.B. Wurstfingergefühl, geschwollene Hände, Knirschen im Handgelenk, ...

Da ich einen Arbeitsplatz am Computer habe und jeden Tage viele Stunden mit Tippen beschäftigt bin, mache ich mir natürlich Gedanken. Habe mir inzwischen ein gelgepolstertes Mauspad und eine solche Handablage für die Tastatur besorgt. Aber vielleicht war das ja schon zu spät.

Was kann ich tun, um die Zeit bis zu einem Arzttermin zu überbrücken?

LniLl8yBeLxL-26


hallo! kann mir jemand helfen? mein freund wurde vor 3 monaten an beiden händen operiert. es fängt jetzt aber schon wieder an! und wird wieder schlimmer. ist das normal? muss er nochmal zur op? kann man zuhause was machen?danke für die tipps... @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH