» »

Wieviel Aspirin bei Migräne?

t,rin!ityb638x4


Ich habe mal eine Frage zur Migräne.

Bei mir besteht schon seit einiger Zeit der Verdacht auf leichte Migräne, allerdings ohne Aura oder Erbrechen (und sonstige typische Symptome). Nun hat meine Neurologin mir gesagt, dass es bei einer Migräne zu einer "Magenlähmung" (leienhaft ausgedrückt) kommen kann, die verhindert, dass die Schmerzmittel aufgenommen werden und hat mir zusätzlich zu den hochdosierten Iburofen MCP-Tropfen verschrieben.

Ich habe tatsächlich die Erfahrung gemacht, dass die Schmerzmittel nach den Tropfen besser wirken. Kennt ihr das auch, bzw. hat das schonmal jemand gehört?

Noinot"chkxa


Yep, ist bei mir auch so. Wenn ich Migräne habe, ist mein Magen manchmal wie ein Stein, da helfen die MCP-Tropfen. Es gibt aber auch Kapseln, die flüssiges Schmerzmittel enthalten, das funktioniert auch ganz gut.

tVriHn%ityD638x4


Ok, danke. Ich hatte schon den schleichenden Verdacht, dass sie Provision auf dir Tropfen kriegt, weil sie es mehrfach gesagt und die Tropfen in den Himmel gelobt hat... ;-D

Danke für die Antwort.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH