» »

Dauernde Benommenheit

DmaSnnyp040B9


also wenn du positives zu bericten hast immer zu...ich bin auch noch etwas benommen aber zum glück nichtmehr so schlimm wie ganz am anfang

F<rau#U{n_ter4x0


Meine Freundin (27) hat auch diese BONOMMENHEIT, MÜdigkeit, Abgeschlagenheit, Energielosigkeit seit sie 19 ist.

Sie hat alles probiert über Ärzte, HP, Heiler und JEDEN Bereich abchecken lassen.

Die Ärzte sind auch alle der Ansicht, DASS ES PSYCHISCH ist!

Sie war schon in psycho-somatischen Kliniken, ist bei Verhaltenstherapeuten, Psychologen, Tiefenpsychologie usw. Aber nichts nützt.

Es ist mit den Jahren immer öfters phasenweise und schlechter geworden...

Mittlerweile ist es auch fraglich, ob sie mit dem dauernden Fehlen überhaupt die 2. abgebrochene Ausbildung besteht...sie hält den Arbeitstag nicht durch wegen der BENOMMENHEIT u ENERGIElosgkeit. Sport kann sie schon lange keinen mehr machen.

Nun hat sie ZUKUNFTSÄNGSTE, da sie oft krank ist oder nur 3-4 h arbeiten kann u evtl. die Prüfung wieder nicht besteht.

Sie will auch nicht wahrhaben, dass es psychisch ist oder sein könnte.....

FFrauUn1ter4x0


Hallo ihr,

mag sich jemand bei mir melden wegen Austausch dieser Symptome?

Meine Freundin hat das auch und ist echt am verzweifeln.....

Bitte meldet Euch... :)D

Lqöckch!e}n1


Hi FrauUnter40

Meine Freundin hat das auch und ist echt am verzweifeln.....

Wer ist denn nun krank Du Und deine Freundin?

Ich kenne die Symptome nur all zu genau. Ich weis auch was ich tun muß, damit es besser wird. Nur wird das deiner Freundin nicht helfen, sie ist ja nicht bereit sich einzugestehen krank zu sein. Folglich wird sie keine Behandlung aufsuchen und/oder in der Behandlung nicht mitarbeiten.

Es kling hart, aber offensichtlich geht es deiner Feundin noch zu gut. Sie muss wohl erst noch kränker werden, bis sie bereit ist an sich zu arbeiten.

Grenze dich ab, die Probleme deiner Freundin sind die Proobleme deiner Freundin und nicht deine. Nur deine Freundin kann dafür sorgen dasa es ihr besser geht. Sie will nicht für sich sorgen, das ist allein ihre Entscheidung. So muss sie halt mit den Konsequenzen leben und weiter leiden.

F)rauU_nter4-0


@ Löckchen1:

Es geht um meine Freundin. Nicht um mich.

Wie kommst Du darauf, dass sie nicht an sich arbeitet?

Sie tut doch schon alles mögliche...war bei X Ärzten, in der psycho-somatischen Klinik, ist momentan bei einer Psychologin, aber diese kann ihr auch nicht sagen, was sie hat und woher es kommt....

Ich stehe aber gerne meiner Freundin bei. :)z

Hab hier nur nen Aufruf wegen Austausch gestartet, weil es ihr momentan zu viel ist, das hier alles durchzulesen, dennoch würde sie sich gerne mit einzelnen per e-mail austauschen....

L>öckchexn1


Sie war schon in psycho-somatischen Kliniken, ist bei Verhaltenstherapeuten, Psychologen, Tiefenpsychologie usw. Aber nichts nützt.

Ich hatte dich so verstanden, das deine Freundin die psychische Behandlung erfolglos beendet oder abgebrochen hat.

Sie tut doch schon alles mögliche...war bei X Ärzten, in der psycho-somatischen Klinik, ist momentan bei einer Psychologin, aber diese kann ihr auch nicht sagen, was sie hat und woher es kommt...

So list sich das schon anders. Kann es sein, das deine Freundin z.Zt. bei einer tiefenpsychologisch arbeitenden Psychotherapeutin ist? Diese haben oftmals die Ansicht, das ein Patient nicht über seine Diagnose aufgeklärt werden sollte und sich die Ursachen seiner Störung in der Psychotherapie selber erarbeiten muss.

Ich stelle dir mal ein paar Links über Störungen ein, welche die Symptome deiner Freundin aufweisen, es muss nicht sein, das diese Störungen zutreffen, aber die Richtung wird schon stimmen. Du kannst die Links ja mal deiner Freundin zeigen. Wenn Du die Ursachen dieser Störungen suchst, geh auf die Startseite des Links und klicke dich durch die Texte.

[[http://angstportal.de/SY01---Ueberblick-ueber-Symptome.html]]

[[http://www.angst-und-depri.info/deprisympt.html]]

Hier findest du die Ursachen in der rechten Spalte.

LAöckNchehnx1


das hier alles durchzulesen, dennoch würde sie sich gerne mit einzelnen per e-mail austauschen....

Ich empfehle ihr das Forum Psychologie. Schau hier: [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/]]

Oder auch das kompetenznetz-Depression-Forum:

[[http://www.diskussionsforum-depression.de/index.php?site=kndepression]]

Sie kann ja selber einen Faden eröffenen und sich darin austauschen, sie braucht ja all die anderen Fäden nicht zu lesen.

FArauEUnterC40


Danke, werde ich ihr ausrichten....momentan liegt sie im Bett, da es ihr schlechter geht...

Lbö6ckcahen1


Den ganzen Tag?

FJrauUntxer40


Ja, es gibt Tage, da liegt sie den ganzen Tag im Bett, manchmal mehrere Stunden wegen der Benommenheit, Müdigkeit, Erschöpfung, Kopfkribbeln,....

Sie nimmt schon alles an, versucht auch, was man ihr vorschlägt, lässt sich ja psych.helfen, aber sie sagt, es nützt alles nichts....

LYöck[c?hexn1


Ist sie in psychiatrischer Behandlung?

FOrauU8ntxer40


Sie geht einmal in der Woche zu einer Psychologin, mit der sie sich gut versteht.

Ein halbes Jahr vorher war sie 4 Monate in der psycho-somatischen KLinik.

LSöckc3hen1


Das habe ich schon verstanden.

Deine Freudin ist allerdings schwerst erkrankt.

Und eine Kombination aus Psychotherapie und medikamentöser Behandlung ist in so einem Fall oft wirkungsvoller. Die medikamentöse Behandlung von psychischen Störungen führt der Psychiater durch, denn nur er ist fachärztlich ausgebildet zur medikamentösen Behandlung dieser Störungen.

Adressen findet ihr im Telefonbuch unter Ärzte.

LVöckcUhenx1


Lies mal hier: [[http://www.kompetenznetz-depression.de/]]

FSr2auUnbter4x0


Das Problem ist, sie lehnt Antidepressiva ab. Sie sagt, sie will nicht in diese Schiene. Sie sagt, sie habe nur manchmal die Depressionen u heult, wegen der Benommenheit und den Symptomen.

Sie ist ja im letzten Ausbildungsjahr u hat bisher nur Einsen geschrieben, dennoch oft gefehlt und sie quält sich regelrecht durch den Arbeitstag, den sie oft nach 4 h verlassen muss.

Es ist die 2.Ausbildung. Die erste hat sie nicht bestanden bzw. ihr ging es so schlecht, dass sie 2 mal nicht die Prüfung antreten konnte. Ansonst war sie dort auch sehr gut....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH