» »

Schwindel, Erschöpfung und Angst

E{stherx67


Der Fragebogen ist üblich. Da werden einfach ein paar persönliche Dinge abgefragt, damit Dich der Therapeut irgendwie einordnen kann. Die 5 Probesitzungen stehen Dir auf jeden Fall zu. Wenn Dir dann die Nase nicht passt, auf zum nächsten wieder 5... kannst Du machen ohne Ende.

Auf dem Antrag steht auch die Art der Therapie. Bei mir steht das gross und breit cognitive Verhaltenstherapie 25 Stunden.

Eh Du noch weiter Stunden verplemperst, am besten gleich mal bei der KK anrufen und erzähl dem ruhig, wie blöd das gelaufen ist.

Aber tröste Dich, das passiert Dir nicht alleine. Für manche Möchtegerntherapeuten ist das nur Geldmacherei, die hätten oft selber mal ne Therapie nötig.

Also lass Dich nicht unterkriegen. Ich dachte auch schon, es gibt bloss Flaschen. Aber jetzt habe ich es ganz gut erwischt. Kriege auch immer "Hausaufgaben" auf. Grrrr.

A6theQne/198x0


Ja, da muss ich unbedingt mal mit meiner Krankenkasse reden. Leider habe ich in meinem Ort nur 2 Psychotherapeuten. Tja und eine davon ist eben ...! Aber mal abwarten, was mir die Krankenkasse rät bzw. für Vorschläge unterbreiten kann.

Danke Esther!!! *:)

S:temxar


Die Suche nach einem guten Therapeuten ist wirklich schwierig.

Habe es nachdem ich mehrere ausprobiert habe aufgegeben.

Habe mir einige Bücher zum Thema Schwindel, Panik, Angst und Antriebslosigkeit besorgt und versuche so Stück für Stückb wieder klar zu kommen.

C%or0dula6x4


Liebe sanny 3112!

War mal wieder total verzweifelt im Internet auf der Suche nach Hilfe gegen meinen Schwindel. Ich habe eine ähnliche "Schwindelkarriere" wie Du anzubieten. Etliche Ärzte, Psychotherapie und keine Lösung in Sicht. Ein Arzt/Chiropraktiker hat jetzt einen verschobenen Atlas bei mir diagnostiziert. Er wollte mich direkt einrenken, aber ich konnte mich dazu nicht überwinden. Habe große Angst vor dieser Manipulation.

Nun habe ich im Internet die Atlastherapie und auch Deine Nachricht in diesem Forum entdeckt. Könntest Du mir Adressen von Ärzten geben, die sich damit auskennen?

Vielen Dank für Deine Hilfe!

pYünkt^chen


Schwindelattacken - Osteopathie

Liebe Cordula,

Schwindelattacken können ganz eindeutig ( und nicht erkannt) von einer Blockade der HWS und deren Begleiterscheinungen kommen. Schau doch bitte unter [[http://www.osteopathie.de]] nach - uns ist damit sehr geholfen worden.

Ich würde nach der heutigen Erfahrung nie mehr mittels Chriotherapie den Kopf einrenken lassen.

mail gern, wenn du Fragen hast oder lies mal über die Krankengeschichte deren Ende ich kaum glauben konnte. Deshalb sitze ich hier - weil uns niemand ( der etwa 10 Ärzte incl. Krankenhaus-Team ) gesagt hat, dass ein schiefgesteller Wirbel derart schwere Auswirkungen haben könnte und ein Osteopath so etwas ertastet und dann sanft richten kann.

Mein Sohn war 7 Jahre krank - was leider sein halbes Leben war und seit er in osteopathischer Behandlung war ist der ganze Spuk mit Schwindelattacken mit Erbrechen, Tinnitus und ewigem Kopf-Ohren-Augen-und Nackenschmerzen vorbei. Gott sei dank !!

liebe Grüße das pünktchen :)^

slanny@31{1x2


Hallo pünktchen,liebe Cordula64 und die anderen "Schwindler"

erstmal gaaaaaaaaanz lieben Dank für die viele und etwas unerwartete Resonanz. Habe mich riesig gefreut und war gleichzeitig sehr erschrocken, wieviele daran leiden und kein Arzt wirklich in der Lage ist, die Ursache zu finden. Da lautet die Devise: "Bloß nicht aufgeben"!!!!

Nun erstmal zu den unzähligen Fragen:

1. Ja, ich hatte auch oft ein Kribbeln in den Armen und Beinen, teilweise sogar Lähmungserscheinungen.

2. Wie diese Röntgentechnik genau heißt, weiß ich leider nicht; ich persönlich konnte als einzigen Unterschied feststellen, dass mit offenem Mund geröntgt wurde.

3. Die Atlastherapie habe ich jetzt dreimal wöchentlich bis hin zu täglichen Sitzungen. Dabei ertastet mein Orthopäde den "verrutschten" Atlaswirbel (kurz unter dem Ohr) und drückt mit kurzen intensiven Impulsen dagegen, um ihn in die richtige Stellung zu manövrieren. Hinterher gibt es zum Entspannen Akupunktur.

Ansonsten geht es mir in der Zwischenzeit deutlich besser, auch wenn noch kleine Rückfälle zu verzeichnen sind. Das ist aber völlig normal, denn der Wirbel Liebe Cordula64: Lass das bloß nicht einrenken, es springt sowieso wieder aus der Bahn. Meine Halswirbelsäule wurde anfangs mindestens 50 mal eingerenkt, auch eine Dorntherapie hat nicht gewirkt.

Falls ihr noch Fragen habt, mailt mich einfach an, aber ich guck auch ins Forum.

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen alles erdenklich Gute und drück Euch die Daumen!!!! :)^

Viele liebe Grüße

Sanny3112

P.S. Mein Orthopäde ist in Berlin, die anderen sitzen wohl in Stuttgart und München!!

s&annyx3112


Mal wieder ein P.S. vergessen :-°

Ich habe meine Bekannte, mit der ich im Februar 05 zusammen im Krankenhaus lag, auch zu diesem Arzt geschickt. Sie leidet ebenfalls seit Monaten an Schwindel, natürlich auch ohne Diagnose.

Auch bei ihr, stellte mein Orthopäde einen verschobenen Atlaswirbel fest!!!

Also, nehmt Eure Kraft nochmal zusammen und lasst diese Röntgenaufnahme machen!!

Ich hatte am Sonntag erstmalig das Gefühl, nie krank gewesen zu sein!!!

Ich lass´Euch mal die Internetadresse von meinem Arzt hier, da steht alles genau beschrieben.

[[http://www.dr-surminski.de/]]

Unter dem Punkt "Atlastherapie nach Arlen" findet ihr alles Weitere.

Ich hoffe, dass ich Euch ein wenig weiterhelfen konnte.

Superliebe Grüße

sanny3112

Und haltet mich auf dem Laufenden!!!

p<ünkEtclhen


Glückwunsch !

Liebe Sunny ich freue mich riesig für dich. Es muss doch ein Gefühl sein, wie neu geboren, wenn man sich wieder so gut fühlen kann. :-) :)^

Sollte man mit diese Erfahrungen nicht vielleicht eine neue Diskussion anfangen? Ich könnte mir vorstellen, dass es viel mehr Kranke gibt, die nicht wissen, wer helfen kann.

Ich wünsch euch was *:) Pünktchen

Coordulax64


Liebe Sanny, liebes Pünktchen!

Sanny, vielen Dank für Deine Nachricht und den Internetlink. Super, dass es Dir besser geht. Da schöpft man direkt Hoffnung.

Ich habe nun kommenden Dienstag den ersten Termin bei einem Osteopathen (vielen Dank für Deine Internetempfehlung, Pünktchen!) und bin gespannt, was dabei rauskommt.

Die Röntgenaufnahme meiner HWS ist übrigens auch im Liegen mit geöffnetem Mund gemacht worden. Laut Orthopäde allerdings ohne Befund (!!!).

Ich halte Euch auf dem Laufenden - bis dahin schöne Pfingsttage!

Cordula 64

pqünk0tchen


Röntgenbild - Osteopathie

Hallo Cordula

wahrscheinlich sind es gerade die versteckten "Schönheiten", die bei uns auch auf 2 Röntgenbildern nicht zu sehen waren, die der Osteopath erspürt und behandlet hat.

Ich halt fest die Daumen !! schönen Feiertag noch

liebe Grüße das Pünktchen :)^

skann,y31x12


Liebe cordula64, liebes pünktchen,

Danke erstmal, dass ihr euch mit mir freut ;-D

Cordula, ich wünsche dir für dienstag alles glück dieser erde-warte gespannt, was du zu berichten hast :)D

pünktchen, du verstehst es echt immer, jemanden aufzumuntern-hab´dich schon richtig in mein herz geschlossen.

freu mich auf neuigkeiten. bei mir ist erstmal alles beim alten.

grüß euch ganz lieb

AbdNel?ine^12


Leidensgenossin

Hallo ihr Lieben,

ich habe mich nun hier bereits an drei weiteren Diskussionen zum Thema beteiligt, Pünktchen ist mir deshalb schon bekannt, ihr anderen leider nicht.

Auch ich leide nun seit 4 Monaten unter andauerndem Benommenheitsgefühl, dass sich bei bestimmten Bewegungen in Schwindel verwandelt. Habe mittlerweile unzählige Arztbesuche hinter mir - alle ohne Erfolg. Habe außerdem Schmerzen unter dem linken Ohr beim Beugen des Kopfes nach links, aber auch das kann sich kein Arzt erklären. Ich fürchte mich ganz schrecklich, dass ich mein normales Lebensgefühl nicht mehr wieder bekomme, aber die Hoffnung stirbt schließlich zu Letzt...

Auch ich habe viel über diese Atlas-Therapie gelesen und habe nächste Woche einen Termin bei einem Osteopathen. Ich bete und hoffe, dass er etwas herausfindet. Geht ihr weiter eurer Arbeit nach? Ich war bis jetzt noch nicht krank geschrieben, aber ich habe das Gefühl, dass mir alle sviel schwerer fällt als vor dem Schwindel.

Cordula64, was hat denn Dein Termin ergeben? Ist ja jetzt schon einige Zeit her.

Freue mich auf eure Antorten.

LG Adeline

mccsmoKg_7x7


Hallo zusammen

Bin leider erst jetzt auf diesen Threat gestoßen. Ist ja sehr interessant. Ich habe die Symtome wie Schwindel, totales Schwäche-/Erschöpfungsgefühl, schwere Arme und Beine Ohnmachtsgefühl, Konzentrationsschwäche, Schweißausbrüche, Schlafstörungen und Appetitlosigkeit, teilweise Lähmungsgefühl in Armen und Beinen (meistens links) auch.

Dachte, das es mit der Depression zusammenhängt. Aber ich bin schon länger in Behandlung, und diese Symtome verschwinden nicht wirklich. Waren zwar schon mal wesentlich schlimmer, aber irgendwie ist das doch kein Leben so.Ich war damals bei vielen Ärzten (Hausarzt, HNO, Orthopäde, Neurologe, Allergologe), aber alles war in Ordnung. Hatte zwischendurch nur oft mit verschobenen Wirbeln der HWS zu kämpfen. Letztes Jahr durch nen Auffahrunfall noch ne Rückenprellung der LWS.

Werde mir die Internetseiten mal anschauen, ich kann garnicht glauben das es an sowas liegen kann (gut hab bis jetzt auch no nie was davon gehört). Aber wenns das ist, wäre ja zu schön.

gruß

mc

SJummCerx09


Versuch Osteopathie

Es tut so gut, endlich Berichte zu lesen, von Leuten denen es genau so geht. Ich habe schon gedacht, ich drehe langsam durch. Ich werde auf alle Fälle die Sache mit dem Osteopathen versuchen. Bin auch schon zu x verschiedenen Ärzten gerannt, und keiner hat etwas gefunden. Toll, dass es dieses Froum gibt.

Liebe Grüße und gute Besserung an alle.

Sabine09

Anng\ixe26


Hallo

mir hat man auch eine Angststörung unterstellt doch darunter leide ich nicht wenn ihr an verspannungen leidet Schwindel oder ähnliches dann schaut mal im Internet nach MYOREFLEXTHERAPIE mir hilft das sehr.

MfG

Angie

P.S.

Und nicht aufgeben

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH