» »

Wirkung von Ritalin ohne Ads

mFicQhae,l100 hat die Diskussion gestartet


Ich bin 20 Jahre alt, und bekomme seit ca 3 wochen Ritalin erst zwei Wochen morgens und Mittags jeweils eine halbe. Seit letzte woche donnerstag ist es auf eine ganze morgens und eine ganze Mittags erhöht worden. habe auch letzten Donnerstag meine Diagnose bekommen das ich ADS habe. Es wurde also mit Rialin getestet wie ich auf Ritalin reagiere und dadurch die Diagnose gemacht. Zuvor wurden drei Gespäche geführt und keine tests gemacht. Das einzigste neben den Gespächen war, dass mir nach den erstan beiden Gesprächen Anti Depressiva aufgeschrieben wurden um zu sehen ob es was hilft. Naja hat aber nix gebracht außer das ich beim erstan mehrer Nebenwirkungen gemerkt habe, und beim dritten mal gabs schon Ritalin. Also bin ich natürlich über meine Diagnose sehr skeptisch. Werde auf jeden Fall einen zu einen zweiten Arzt gehen.

Nun meine Frage: Mal angenommen ich hätte kein ADS, dann müsste das Ritalin mich doch eigentlich Hyperaktiv machen, und ich könnte z.B. nicht schlafen. Ist aber das komplette gegenteil, häufig werde ich Müde dadurch, es macht mich innerlich ruhiger, und ich kann mich auch besser Konzetrieren. Die kann ich aber nicht jedes mal sagen, häufig habe ich schlicht und einfach da Gefühl das keine Wirkung da ist, bzw das sie sehr gering ist. Habe daher mit dem Riatlin und der Dosis herumgespielt und manchmal schon zwei gleichzeitig genommen. Dabei ist eigentlich immer eine Wirkung da, in Form von, dass ich ruhiger werde und dass ich mich besser Konzetrieren kann, obwohl diese aucnicht immer sicher da ist. Einen Rebound hatte ich bis jetzt erst einmal als ich zwei genommen habe(das erste mal als ich zwei gommen habe, obwohl bei diesem mal die Wirkung dafür auch definitiv am höchsten war.

So nach vier Stunden konnte ich mich schlicht und einfach nicht mehr Konzetrieren, haben Magic gespielt(Nur so als Hinweis ist so eine Art YuGiOh oder Pokemon für erwachsene). Ich konnte nichts mehr mit meine Karten Anfangen, wusste zwar noch was ich mit ihnen machen kann. Aber hatte keine Idee wie ich sie hätte einsetzten können.

So was ich eigentlich wissen möcht ist. Wie Wirkt Ritalin normalerweise bei Menschen ohne ADS und welche Dosis brauchen solle Leute. wie oft kommt es vor das Ritalin beruhigent und Kozentrationsfördernd bei Menschen ohne ads wirkt. Wären da bei einem Normalen Menschen zwei noch zu wenig oder müssten die da schon längst im dreieck springen? In eine nanderen Forum habe ich gelesen, das einer schon nach einer halben zwei nächte kaum schlafen konnte und den ersten abend wohl ziemlich Aktiv gewesen sein muss.

Thx für alle antworten

MFG Michael100

Antworten
toita2txü


Ritalin wirkt bei jedem Menschen,da es in den Dopamin-Haushalt eingreift!

Aufgrund welcher Beschwerden bekommst du JETZT? Ritalin ???

Wie erging es dir in der Schule?

mHich+ael1x00


Das weiß ich das es bei jedem Menschen wirkt, nur eigentlich soll es bei Menschen ohne ADS doch aufpuschend wirken (Deshalb wird es doch auch häufig als Droge verwendet), ganz im Gegensatz zu Menschen die ADS haben. Dort wirkt es beruhigend.

Zu meinen Symptomen möchte ich mich hier nicht äußern, da ich nichts darüber wissen möchte ob ich es nehmen sollte, das geht eh über Internet nicht. Ich möchte mehr darüber erfahren wie es bei Menschen, ohne ADS wirkt. Wie hoch die DOSIS sein muss und wie es dann normalerweise wirkt. mir ist auch klar das es bei jedem Menschen anders wirkt aber ich möchte einfach Erfahren wie es im durchnitt wirken würde wenn man kein ADS, hat. Habe nur aufgeschrieben wie es bei mir wirkt um ggf. noch zu erfahren ob die Wirkung ADS typisch ist oder net.

MFG Michael

s5millxa


Hallo michael100,

das ist eine schwere Frage und da du dein Krankheitsbild nicht näher preisgeben möchtest natürlich noch schwieriger.

Also ersteinmal ist es so, das Ritalin sowohl bei ADS mit Hyperaktivität (ADHS) gegeben werden kann, als auch bei ADS ohne Hyperaktivität. Ich habe mich eine ganze Zeit mit diesem Thema beschäftigt, ich möchte aber dazu sagen, das es reines "Laienwissen" ist was ich hier preisgebe. Bei Kindern ist es normalerweise so, das es wenn kein ADHS-Syndrom vorliegt, Ritalin eher aufputschend wirkt. Soweit mir bekannt ist, ändert sich das aber mit dem Alter und kann bei Jugendlichen und Erwachsenen ganz anders sein von der Reaktion her. Die Kinder mit denen ich zu tun hatte, haben nach Einnahme von Ritalin überwiegend unter Müdigkeit, Appetitlosigkeit und häufig auch unter Tics gelitten. Sie wurden teilweise extrem "ruhig" und lustlos.

Es ist eben nicht ganz leicht die richtige Dosis zu finden. Ausserdem gab es sowohl Kinder, die unter Ritalin an Gewicht zunahmen, als auch genau das Gegenteil. Ich kenne einen 15 jährigen Jungen mit ADS ohne Hyperaktivität, der zwar nicht Ritalin bekam, aber ein anderes Amphetamin...und obwohl er nich unter Hyperaktivität litt, hat in das Amphetamin sehr stark beruhigt um nicht zu sagen er wurde fast apathisch und war kaum wiederzuerkennen. Was mir nicht so ganz klar ist, ist dass du nicht genauer untersucht wurdest bevor du mit Mitteln wie Antidepressiva oder Ritalin behandelt wirst. Beide Mittel haben sicherlich ihre Berechtigung in der Medizin und können auch sehr hilfreich sein in bestimmten Situationen sollten aber nicht leichtfertig verschreiben werden.

Ich möchte dich mit meinem Beitrag nun keineswegs beunruhigen, aber vielleicht solltest du dich nochmal an einen anderen Arzt oder ein Zentrum für Kindes-und Jugendentwicklung wenden, die sich gut mit ADS auskennen. Aus welcher Stadt kommst du denn?

Vielleicht kann ich dir Adressen nennen.

Liebe Grüße :-)

s]m'ilxla


Ups, :-)

gerade las ich meinen Beitrag noch einmal durch und musste leider ein paar Rechtschreibfehler feststellen...sorry :-o

mRi'chael1x00


Erstamal danke für deine antwort, und wegen der Rechschreibfehler, guck dir meinen text an der sit wohl kaum besser eher schlechter.

Leider hast du meine Frage(n) nicht ganz beantwortet. Gut wahrscheinlich hast du mit Wirkung dieser medikamente bei Erwachsenen schlichtweg keine Erfahrung, da du wie es sich anhört, Erzieherin oder so bist.

Nochmal in kurzform: Ich möchte wissen wie bei Erwachsenen ohne ADS oder Hypo-/Hyperaktivität wirkt. Irgendwelche Durchnittswerte. Nicht auf die Beschreibung von mir bezogen. Die habe ich nur dabeigeschrieben falls jemand weiß das diese Wirkung wie sie bei mir einttritt auch Typisch ohne ADS sein könnte, für mehr nicht.

b.ekxa


Ritalin ist ein recht starkes Stimulanz mit einer sehr geringen Halbwertszeit das auf das zentrale Nervensystem durch vermehrte Ausschüttung von Neurotransmittern (u.a. Dopamin) wirkt. 5mg Ritalin spürt man 30 min. Eine Vorhersage der Reaktion auf eine bestimmte Person ist - genau wie bei Antidepressiva - ohne weiteres nicht möglich. Entscheidend ist das persönliche Empfinden. Wenn es das geeignete Medikament ist, dann müssen die Beschwerden deutlich besser werden ohne Nebenwirkung (hängt auch von der Dosis ab). Es muss so deutlich einschlagen wie keine andere Massnahme, die man vorher schon ausprobiert hat.

Wenn es nicht das geeignete Medikament ist, verschlimmern sich die Symptome; vom Hirnbrennen bis hin zum kompletten Durchdrehen. Oder die Leute sind so platt, dass sie überhaupt nichts mehr machen können.

Wenn nach drei Tagen immer noch nichts schlimmes passiert ist und die ursprünglichen Symptome massiv verringert sind, dann hast Du möglicherweise etwas gefunden, das Dir weiterhilft.

Im ADS-Bereich schiebt man ein Medikament nach dem anderen rein, um herauszufinden, welches überhaupt wirkt. Da wird nicht lange gefackelt, so nach dem üblichen Motto, kommen Sie im nächsten Quartal wieder.

Gruss

M3aulw2uxrf


Nochmal in kurzform: Ich möchte wissen wie bei Erwachsenen ohne ADS oder Hypo-/Hyperaktivität wirkt. Irgendwelche Durchnittswerte.

Lieber Michel,

jemand, der sich als "neurologisch vollkommen gesund" einstuft, wird wohl kaum auf den Gedanken kommen, Ritalin einzuwerfen. Ich betone: jemand, der sich so _einstuft_.

Nun, zunächst einmal kann ich Dir sagen (das beweist die Praxis immer wieder), dass Ritalin bei JEDEM ANDERS WIRKT. Manche brauchen 3 mg, andere 20 mg, bevor irgendeine Wirkung einsetzt; bei manchen hält sie 1,5 Stunden, bei anderen 4.

Gruß,

P.S.: Ich sehe, dass der Beitrag schon etwas zurückliegt. Wie sieht's denn mittlerweile aus?

cqoelxe


hallo

Tue mir und dir bitte einen GEfallen und schmeiß den Scheiß weg. Habe auch einen Beitrag geschrieben, da mein Freund auch ADS hat. Ich steh der ganzen Sache echt skeptisch gegenüber, aber lass mal hören wie es dir geht. Ansonsten gibt es hier Chaostante24 im Chat, sie ist auch betroffen.

mQichfael100


Erstmal habe ich einen zwieten termin für eine Diagnose bei einem Arzt der hoffentlich besser ist als bei dem ich jetzt bin. leider erst ende August. Zudem wirkt das Ritalin bei mir wie es wirken sollte. Ich bin ruhiger und kann mich besser konzéntrieren und so. Zu dem leichten gereizt sein was bei mir in einen älterne Beitrag deutlich zu spüren war, das kommt wenn man auf Ritalin eigestellt wird es erst nur während der Arbeit nehmen soll, dann kann man nach der Wirkzeit schon mal gereizt sein. zumal das bei ADs eh schnell der Fall ist.

Außerdem habe ich hier nach der Wirkung gefragt wie es bei menschen wirkt die kein ADS haben wirkt, um herrauszufinden ob ich ADS haben könnte oder nicht.

MFG Michael

mea>nicc2


huhu michael100

Lieber Michael :-)

Ich bin angeblich erwachsen (Mitte 30) und bin ADS diagnostiziert und ich habe auch 2 Jahre Ritalin genommen, jetzt noch bei Bedarf (bei Seminaren oder Besprechungen). Ich habe mich oft ähnliches gefragt... ob ich denn überhaupt wirklich dieses ADS habe und was dieses Ritalin wohl mit ADSler/Nicht-ADSler macht.

Ritalin ist ein Stimulanz, mal vergleichen mit Kaffee (um nicht gleich die harten Drogen heranzuziehen).

Bei einem Nicht-ADSler, der Ritalin in geringer Dosis nimmt, müsste demnach auch eine aufputschende Wirkung da sein - ist es auch.

Wenn man diese persönliche Dosis überschreitet, dann geht es dem Nicht-ADSler, als wenn er eben 3 Tassen Kaffee zuviel getrunken hätte. Der Herzschlag beschleunigt sich und er fühlt sich unwohl... da ist nix berauschendes, psychisch veränderndes... Es geht dem Nicht-ADSler halt ein paar Stunden nicht ganz so doll...

Und er wird sicherlich keinen Appetit haben. Ritalin spielt eher in der Appetit zügelnden Wirkung ein großes Missbrauchspotential.

Wenn ich mir überlege, dass mein Hauptproblem bei der Ritalineinnahme das VERGESSEN der Einnahme war.. kann es auch mit der psychischen Abhängigkeit nicht so weit her sein.

Da sind die, die das als Appetitzügler missbrauchen, definitiv gefährdeter.

Zum Enthemmen, Aufputschen oder sonstwas mit machen, gibt es wahrlich bessere legale Sachen.

Leider sind Diskussionen mit Nicht-Betroffenen meist sehr fruchtlos. Wie sagt mal jemand liebes bekanntes:

Was erzählst Du einem Frosch vom Fliegen.

Und genau so ist das. Jemand, der nicht weiß, wie man die Welt mit ADS (er)lebt, der kann darüber nicht mitreden.

Die Presse und Scharlatane tun ihr übriges.

*winke*

manic

MPaulwpurf


Lieber Michael

Du findest keine STUDIEN oder dergleichen über die Wirkung von ADS bei Gesunden - nun, wozu auch?? Schön. Was kannst du also tun, um etwas herauszufinden? Ich sag dir die Möglichkeit, die ich sehe: Die Einzelfälle, die du kennst bzw. die du in Foren findest, selbst auswerten. Eine Sch***arbeit, ich weiß.

Aber wenn du wirklich was wissen willst, dann quengelst du hier nicht rum wie ein kleines Kind, weil dich niemand mit bitteschön ganz präzisen Daten versorgen kann, sondern setzt dich selber dran. Und gehst in ein passenderes Forum, z.B. [[http://www.sghl.de]] (bitteschön, da hast du eine Adresse).

r,a't08


hey

mein sohn hat ADHS und nahm ritalin.. aber dieses medikament wirkt schon so das man ruhiger wird und das man sich besser konzentrieren kann.. aber ich bin der meinung falls du ADS hast ist das medikament eindeutig zu hoch eingestellt(das heisst du musst sie zu oft nehmen) den das du so müde bist darf nicht sein!!!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH