» »

Muskel- oder Nervenzuckungen?

lko_llipol=li hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe seit ca 7Wochen komisches Zucken im ganzen Körper, v.a. im Bauch und der Region vor dem Knie, meiner meinung nach eher auf der linken Seite. Jedoch kommen sie auch auf der rechten Seite vor, im Bauch fühlt es sich wie ein "Stefiwerden" für einige Sekunden (1-2) an, in den BEinen, allerdings als ein Pochen, das auch schonmal bis zu einer halben Minute dauert, wenn ich das Bein nicht bewege, dann hören die Zuckungen meistens auf, sie sind von Aussen seh und spürbar. Ich weiss jetzt aber nicht gnau ob es Nerven- oder Muskelzuckungen sind.

Ausserdem fühlt sich, seit etwa 6Tagen mein linker Arm etwas komisch an, ausserdem zitere ich meiner Meinung nacht, allerdings muss ich sagen, dass ich das zum ersten Mal (das Zittern) bemerkt habe, als ich im Internet vn Creutzfeld Jakob las und es seit dem ständig kontrolliere.

Die Zuckungen treten aber seit einer Panikattacke vor 8 Wochen ständig auf, allerdings nur in Ruhe, d.h. sie stören mich nicht beim Sport etc.

Antworten
s,arahu26^1x1


Ich kenne diese Zuckungen, habe vor drei Jahren ständig darunter gelitten (auch am ganzen Körper), mittlerweile leide ich seltener darunter.

Da Nerven nicht zucken können, sind es die Muskeln, die zucken, allerdings wird die Bewegung der Muskeln durch Nerven gesteuert.

Soweit ich weiß, ist das Zucken meistens harmlos und kann auch psychisch bedingt sein. Seit ich z.B. nicht mehr soviel Stress habe, tritt es bei mir nicht mehr so oft auf. Bin deswegen aber auch nie beim Arzt gewesen, aber da es mir immer noch gut geht, kann es ja wohl nichts allzu Schlimmes gewesen sein.

Liebe Grüße,

Sarah

lTollZip*ollxi


Hmmm, was meint ihr, soll ich nochmal zum Arzt?

Ich denke eigentlich wirklich, dass das noch Nachwirkungen der Panikattacke sind, oder gewesen waren, die jetzt durch das Internet neuen Auftrieb erhalten haben....

@arah,

Danke für die Anrtwort

l(ollipboll$i


Die Situation hat sich bis heute nicht gebessert...

Was meint ihr, einfach eine Nebenwirkung der Panikattacke? ODer vllt einfach eine andauernde "schwache" Panik attacke?

gTunxz


hey,

ich denk wenn du das im netz gelesen hast un es danach kam, kann deine vorangegangene recherche durchaus der auslöser dafür sein. bist wohl leicht hypochondrisch veranlagt, wie ich. bei mir is es manchma so, wenn ich seh wie im film jemand an nem herzinfarkt stirbt, merk ich wie's in der brustregion schmerzt...kann schon schlimm sein sowas. war auch schon oft unnötig beim arzt oder im kh. wenns dich verunsichert, musste halt zum arzt.

P*itTzel`2x6


Hast du dich schonmal auf Schilddrüse untersuchen lassen? Ich hatte auch Muskelzucken, panikattacken, etc pp...die Liste ist jetzt im Nachhinein recht lang. War beim Arzt nen Bluttest machen und siehe da, meine Schilddrüsenwerte sind nicht ok...Überfunktion. Man glaubt garnicht was so eine SChilddrüsenfehlfunktion alles auslösen kann,...von Muskelzucken/-zittern über angst- und Panikattacken, Durchfall, ständige Unruhe, Schlaflosigkeit, starkes Schwitzen (vor allem Nachts), brennende augen, Konzentrationsprobleme, Depressionen, etc pp.!!

cA0dex


hey,

kannst du vielleicht mal näher beschreiben wie sich dieses zucken anfühlt? Hast du sonst noch andere Symptome?

Habe dass auch schon seit ungefähr 1nem Monat, fühlt sich an wie ein einzelner pulsschlag(pochen), manchmal auch mehrere hintereinander, dazu kommt das ich wenn ich meinen zeigefinger in einen bestimmten Winkel anhebe dieser ziemlich zittert,und mich manchmal körperlich erschöpft fühle...

Komischerweise tritt das zucken nur im ruhezustand auf, wenn man sich irgenwie betätigt spürt man jedenfalls nichts...

Aber das mit der schilddrüse kling ziemlich logisch, habe auch hin und wieder diese genannten symptome....

l_ollipxolli


Hmm also die Zuckungen fühlen sich extrem unangenehm an, halt eifach wie wenn sich der Muskel schnell zusammenzieht und dan etwas entpannt, wieder zusammenzieht...

Wäjrend der Ferien sind die Zuckungen komischerweise geringer geworden und als ich heute Abend nach der Schule nach Hause kan waren sie ganz massiv, was wiederum für psychosomatisch Ursachen deutet.

Die Zuckungen treten nur in Ruhe auf, meist Abends im Bett oder vor dem Fernseher. Darum denke ich eigentlich das es nur eingebildet ist, vom lesen davon halt, Bluttest hatte ich den letzten bei meiner Panikattacke im Februar, von dem her sollte eigentlich alles i.o. sein. Sinst habe ich noch Ohrenpfeiffen, mein HA sagt, dass es womöglich vor der Grippe die ich dann noch hatte, glücklicherweise ist das Pfeiffen tagsüber nichts störend!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH