» »

Zungenbrennen

zhhayxa hat die Diskussion gestartet


.. Hallo zusammen..

Ich leide seit ca. einem halben Jahr unter unerträglichem Zungenbrennen... Habe schon beinahe alles versucht, von Allergietestungen, Magenspiegelung, HNO, Hautärzte, Hormonspezialisten, etc.

Hat jemand Erfahrung damit und weiss wie man es wieder los wird?

LG z.

Antworten
DGanix30


Hallo!

Wann bzw. womit hat denn das angefangen mit deiner Zunge?

Ich frage, weil ich das seit 2 Wochen auch habe. Allerdings deshalb, weil nach einer Zahnbehandlung die Betäubung auf der rechten Zungenseite nicht vollständig weggegangen ist. Erst blieb ein Kribbeln zurück. In der 2. Woche wurde daraus dann ein brennender Schmerz der sich über die ganze Zunge verteilte. Angeblich ist mein Zungennerv extrem gereizt durch die falsch gesetzte Betäubung. Mir wurde auch gesagt, das gehe IRGENDWANN wieder weg, könnte aber Wochen oder Monate dauern.

Aber ich habe inzwischen VITAMIN B1 und 6 (3x täglich über 4 Wochen lang) sowie spezielle Nervensystem-Schmerztabletten (Gabapentin Beta 100 mg) vom Neurologen bekommen, die das Brennen etwas lindern. Vielleicht solltest du deinen Arzt mal danach fragen.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen! Alles Gute ***

JVa>img7x2


Hallo !

Hattet ihr vorher zufällig ein Antibiotikum genommen?

Ist mir auch schon passiert, es wurde durch das AB die gesamte Mundflora zerstört. Ich bekam dann Lutschtabletten(weiß den Namen leider nicht mehr) die diese wieder aufbauen und es wurde rasch besser.

Schönen Gruß

M]irixsxfad


Manchmal brennt die Zunge auch, weil man Zahnmaterialien nicht verträgt z.B. das Metall von Kronen oder/und Amalgam. Es kann auch der Kleber sein.

Ist darauf schon getestet worden?

G@ras-:Halxm


Zungenbrennen kann glaub ich auch eine Unverträglichkeit von irgendetwas sein... :-

D`an i3x0


Hi

Ich hatte vorab 2 Paracetamol genommen, weil ich Panik hatte vor der Behandlung und dachte das es dadurch nicht ganz so doll schmerzt. Aber das hatte ich dem Zahnarzt gesagt und er meinte, damit hätte das nichts zu tun. Aber wer weiß....... jedenfalls habe ich immer noch Probleme mit der Zunge. Zeitweise zieht es komisch, brennt, schmerzt, und es ist immer noch das Gefühl da, das es innen ein wenig kribbelig-taub ist.

ZLhayxa


Hallo Dani,

bei mir hat es letzten Sommer angefangen, ich weiss gar nicht mehr warum und wieso.. Wir waren grad in der Stadt beim shoppen.. Auf einmal hat mein Gesicht und die Zunge gebrannt, ich hab mich ganz unwohl gefühlt, habe gedacht ich hätte etwas falsches gegessen, bin nach Hause und habe etwas geschlafen.. danach war alles weg... In den folgenden Monaten ist es dann immer öfter aufgetreten, seit Dezember ist es ein Dauerzustand... und ich kann wirklich sagen ich habe fast restlos alles ausprobiert.. Jetzt versuche ich es mit Antidepressiva, weil die schmerzen mich fast um den Verstand bringen, und das Medikament von deinem Neurologen werde ich auch mal ausprobieren, falls es mir jemand verschreibt..

Erzähl mal ob es dir besser geht und was dir geholfen hat..

Grüsse z.

DRani3x0


Hallo Zhaya

Das hört sich ja seltsam an bei dir! Betrifft das denn deine ganze Zunge? Bei mir helfen die Gabapentin-Tabletten Beta 300 im Moment ganz gut aber sobald ich sie absetze, geht das brennen wieder los - allerdings bei mir nur einseitig rechts. Ich nehm sie jetzt seit 3 Wochen aber ein Dauerzustand ist das auch nicht. Zumal sich diese Tabletten auch nicht mit der Pille "vertragen". Das macht es auch nicht angenehmer. Aber bei mir weiß ich wenigstens, wodurch das angefangen hat. Eben durch die falsch gesetzte Betäubungsspritze. Jeder sagte mir, das ginge "irgendwann" weg, nur wann...... ....das kann keiner sagen. Ich kann dich gut verstehen. In den 4 Wochen hab ich auch mehrfach den Punkt erreicht, wo ich geweint habe, weil es einfach so furchtbar unangenehm war. Egal ob essen, trinken, Küssen ;-)

Ich drücke dir ganz fest die Däumchen, dass es bei dir auch bald besser wird. Hol die in der Apotheke aber auf jeden Fal mal Vitamin-B-Tabletten z.B. von "Neuro-Ratiopharm" oder von "Hexal" B1+B6 und mach eine 4-Wochen-Kur täglich 3 Stück (=300 gr.). Das soll angeblich auch helfen. Jedenfalls kannst du damit nichts großartig falsch machen, ist ja ein Vitamin-Präparat!

Lieben Gruß

DVan i3x0


Hi Zhaya!

...ich bins noch mal..... du solltest mal bei "Zahnmedizin" reinschauen. Dort gibt es auch einige Berichte zum Thema "Zungenbrennen". Da hatte ich zuerst auch reingeschrieben. U.a. fand ich dort diesen Text......

"@An alle anderen mit Zungenbrennen.

Da kann ein Schmerztherapeut weiterhelfen. Dieses Brennen bekommt man weg, wenn z.B. Lidocain in die betroffene Region gespritzt wird. Das ist eine Lokalanästhesie in geringer Konzentration. Diese verbessert den Nervenstoffwechsel und das brennen ect. geht weg."

Vielleicht hilft dir das ja weiter!

Gruß

Dani

Z`hAayxa


Hallo Dani,

Danke für den Tip mit der Zahnmedizin, ich wollte in den nächsten Tagen sowieso mal in die Klinik und wegen Schmerztherapie nachfragen.. B12 wurde anfangs auch vermutet, deshalb habe ich es mir hochdosiert spritzen lassen, hat leider auch nichts gebracht... Zumal bei mir auch die Hände und der Nacken brennt.. Ich werds weiter versuchen.. Vielleicht hat der Neurologe in der Klinik ja ausnahmsweise mal eine gute Idee..!

Dir noch einen netten Abend... und hoffentlich ist es bald vorbei!

Grüsse

z.

M>irfisfxad


Seit ich Lebensmittel so gut wie möglich meide, die etwas mit HIstamin zu tun haben, hat sich mein Zungenbrennen wesentlich gebessert. Ist zwar mühsam, aber das lohnt sich schon...

[[http://tinyurl.com/dlfr4]]

M&iris<fad


@ Dani,

ich hab mir mal angeschaut, was Gabapentin Beta 300-Tabletten so sind. Das sind ja schwere Brummer :-o... Wenn "nur" das Zungenbrennen besteht (ich kenne das und weiß, wie nervend das ist), würde ich das nicht nehmen. Wer weiß, was man sich damit noch alles einhandelt ???.

[[http://www.psychiatrie-aktuell.de/bgdisplay.jhtml?itemname=antiepileptika_gabapentin]]

DfanHi3x0


Hallo!

Ich hab zum Thema "Zungenbrennen" einen interessanten Artikel gefunden. Es scheint wohl mehrere Ursachen dafür zu geben. Bei mir ist es eindeutig die "eher seltene neurologische" Ursache durch die Betäubungsspritze.....

[[http://www.gesundheitpro.de/PGG/PGGA/pgga.htm?line=1&ht_line=line_1&ressort=11400&rubrik=11409&snr=13252]]

Gruß, Daniela

@mirisfad

Du hast rest - besonder gut finde ich die auch nicht. Habe am nächsten Donnerstag einen neuen Termin beim Neurologen. Dann muss eh besprochen werden ob es sinn macht, die Tabl. weiter zu nehmen, da sie nicht 100%ig wirken, sondern das Brennen nur abschwächen.

kyimka.tinkxa


Zungenbrennen durch Amalgam

Hallo,

hatte ich vor sehr langer Zeit auch. Irgendwann kam endlich

mal eine Ärztin auf die Idee, auch auf Amalgam bzw. Quecksilber

zu testen und wurde fündig. Bei mir wurde dann eine komplette

Zahnsanierung gemacht: alles Amalgam raus und Gold rein.

Ab sofort war Ruhe.

Die Giftigkeit von Amalgam wird ja leider noch immer ziemlich

unter den Teppich gekehrt, weil Amalgam ja so praktisch und

preiswert ist. Leider.

B12 hattest Du ja schon probiert, d. h. perniziöse Anämie ist

dann ja wohl auch ausgeschlossen.

Viel Erfolg wünscht Dir

kimkatinka

s,ue2'1H01


Zungenbrennen

Hallo,

ich leide auch schon seit einiger Zeit und diesem Symptom und bisher war alles erfolglos. Nehme jetzt Tabletten (Antidepressiva), gegen das Brennen, es wurde ein bißchen besser jedoch hab ich davon zugenommen und bin gerade wieder beim absetzen :-( Diese Woche hab ich einen Termin beim Neurologen und werde da nochmal mein Glück versuchen. Wie waren die Erfahrungen mit dem Gabapentin?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH