» »

Neuropathia vestibularis

H8ar8ritsfan hat die Diskussion gestartet


Hallo,

wer hatte schon mal einen Ausfall des Gleichgewichtsorgans,

eine Neuropathia vestibularis.

Mich würde interessieren, wie diese behandelt wurde, wie lange

die Beschwerden dauerten usw.

Habe in den letzten 5 Jahren schon 4 mal einen Ausfall des

Gleichgewichtsorgans.

Antworten
hBoni%g2


hi harris

Also ich habe schon seit über drei monaten folgende beschwerden:

Schwindel, Benommenheit, Abwesenheit, Kopfschmerzen, Ohrgeräusche, Sehstörungen

Un ich war schon überall. Bei allen möglichen Ärzten. Einzige Diagnose: Neuropathia Vestibularis

Allerdings bin ich von den Testmöglichkeiten nicht so 100% überzeugt. Ausserdem habe ich das jetzt schon voll lange und es geht nicht weg. Ich weiss nicht so ganz ob ich mich damit zufrieden geben soll. Bei mir ist es so schlimm das ich nicht arbeiten gehe. Soll ich daheim sitzen und noch ewig warten? Es steht einiges auf dem Spiel bei mir. Arbeit und familie!!!!!

Ich habe in diesem Forum schon öfter geschrieben. Kannst du dir ja mal durchlesen. Und sag mal wie das bei dir genau ist. Interessiert mich sehr!!!!

Gruss Honig

hxonixg2


Habe vergessen zu sagen wie ich behandelt wurde. Als erstes habe ich 2 wochen betahistin 12mg genommen. Dann 7 Tage im Krankenhaus mit infusionen HAES 6%. Danach nochmal 10 Tage agapurin retard. Alles durchblutungsfördernder kram. Hat mir aber nicht geholfen. Ich habe keinerlei besserung verspürt.

H$arri+sfaxn


Ich war jetzt auch 5 Tage im Krankenhaus. Habe dort auch HAES-Infusionen bekommen. Aber nur 4mal. Die meinten dann,

sie könnten nicht mehr für mich tun und haben gesagt, ich soll zu einem Neurologen. Dabei war ich doch schon im Februar

im Krankenhaus auf der Neurologie und die konnten auch nichts

finden.

Ich hab von Betavert verschrieben bekommen. Die vertrag ich aber wegen meinem Magen überhaupt nicht, da ich noch andere Medikamente nehmen muss, die mir auf den Magen schlagen.

Ich hab das Gefühl, ich dreh mich im Kreis. Da rennt man von

Arzt zu Arzt und nirgends bekommt man Hilfe.

Mir ist seit Tagen so schwindlig, dass ich das Bett nicht verlassen kann.

h;oni<gx2


wie haben sie den schwindel getestet bei dir. Mit einer ohrenspülung? Oder mit elektroden auf stirn und hinter den ohren? Hast du auch einen Tinnitus? Hast du auch kopfschmerzen?

Bist du dir sicher das es vom Gleichgewichtsorgan kommt? Wenn ja von welchem?

hVonxig2


Wie alt bist du wenn ich fragen darf?

Ich bin 23! Es ist äusserst selten das leute in dem alter so etwas haben!

H\arrGisf?an


@ honig2

Hallo,

bei mir haben sie nur die Ohren gespült und mit der Brille geschaut. Irgendwelche Elektroden hatten die wahrschein-

scheinlich nicht. Wegen meiner kaputten Wirbelsäule konnten sie andere Untersuchungen nicht durchführen, haben sie gesagt.

Deshalb konnten sie auch nicht genau feststellen, welches Ohr

betroffen ist.

Aber anhand meiner Beschwerden vermuten sie schon einen

Ausfall oder eine massive Schädigung.

Ich bin jetzt 52, hatte aber schon früher öfter Probleme, das

erste Mal als ich so um die 20 war. Damals war der Schwindel nur ein paar Tagen da und danach war über 15 Jahre Ruhe.

Was hast Du denn für Sehstörungen?

Ich sehe manchmal kurzfristig Doppelbilder bei bestimmten

Kopf- und Augenbewegungen. Das kommt aber nur alle paar

Wochen mal vor.

Vperti<go2


Neuropathia Vestibulars

Hallo Leidensgenossen !

Hatte vor 1/2 Jahr einen Ausfall des linken Gleichgewichtsorgans, verursacht am ehesten wohl durch einen Herpesvirus.

War 10 Tage im Krankenhaus und wurde mit hochdosiertem Kortison behandelt.

Die Beschwerden haben sich im Laufe von ca. 4 Wochen zurückgebildet, habe nach der akuten Phase täglich 2 bis 3 x Gleichgewichtsübungen gemacht.

Im letzten halben Jahr war ich so gut wie beschwerdefrei.

Seit 2 Wochen kommen wieder leichte Beschwerden. Versuche nun wieder der Sache mit meinen Übungen und Disziplin beizukommen.

Hat jemand Erfahrungen mit solch neuerlichen Beschwerden ?

Vertigo2

h?onigx2


war dir da eher richtig schwindelig oder warst du eher benommen? Hast du auch so abwesenheitsgefühle gehabt? Oder Ohrgeräusche? Hast du im Krankenhaus auch haes infusionen bekommen?

Bei mir ist auch das linke gleichgewichtsorgan ausgefallen.

Ist schon 8 wochen her und ist kaum besser geworden.

hDontig2


wie alt bist du?

V=e\rt8igox2


Neuropathia Vestibularis

Hallo Honig2 !

Zuerst zu Deiner letzten Frage: Ich bin 42 Jahre alt.

Anfangs war mir richtig schwindlig, mit Kreislaufproblemen, Ohrgeräuschen und Brummen im Kopf und ich kam notfallmäßig ins Krankenhaus. Dieses Schwindligsein ist dann einer Benommenheit gewichen. Infusionen hab ich nur anfangs gegen die Übelkeit bekommen, ich glaube das war Kochsalzlösung mit Vomex.

Das Kortison hab ich nicht sonderlich gut vertragen, ich wurde regelrecht zittrig davon. Am meisten hat mir Bewegung geholfen, am Anfang bin ich einfach mit meinem Mann spazierengegangen, auch jetzt fühle ich mich wieder am wohlsten wenn ich mich bewege, am schlimmsten sind die Beschwerden nach körperlicher Ruhe.

Die Ärzte haben mir vor einem halben Jahr gesagt, dass die Heilung nicht kontinuierlich fortschreitet, sondern ein Auf und Ab normal wäre.

hfonixg2


Das ist ja sehr interessant. Ich verspüre nämlich auch eher so eine art Benommenheit. Wie 3 Bier getrunken! Laut letztem Test soll das Gleichgewichtsorgen angeblich wieder voll funktionieren. Ich merke aber nichts davon. Das ist jetzt 3 Wohen her. Der HNO Arzt meint er kann nichts weiter machen. Nur bei mir ist es so schlimm das ich nicht arbeiten gehe. Ich muss dagegen vorgehen. Wenn du vielleicht noch ein paar tipps für mich hättest wär ich dir dankbar.

Ich bin total erschrocken als du erwähnt hast das, dass auch wiederkehren kann. Ist ja voll der Horror.

Aber du bist über 40 und ich erst 23. Meist kommt es eher bei älteren menschen vor. Ich fühl mich so unsicher. Ich weiss nicht mehr was ich glauben soll und auch nicht wie es weitergehen soll!

HMarriBsxfan


@vertigo2

Hallo,

Was für Gleichgewichtsübungen machst Du? Hat die Dir jemand gezeigt?

V~erti+gxo2


Gleichgewichtstraining bei Neuropathia Vestibularis

Trainingsübungen sind überall im Internet zu finden, ich hab aber speziell mit Balanceübungen gute Erfahrungen gemacht. Z.B.

Balancieren wie auf einem Seil, Standübungen auf einem Bein, Rückwärtsgehen, Versuchen die Balance auf einem Gymnastikball zu halten u.s.w. Anfangs war dies nur mit Unterstützung möglich. In der Akutphase hat mir Spazierengehen auf unwegsamem Gelände, zum Teil auch im Dunkeln, sehr viel gebracht. Das ging natürlich nur in Begleitung.

Nach den Übungen war ich immer völlig geschafft, das hat sich aber auch gebessert, mittlerweile konnte ich auch wieder ganz normals zum Laufen gehen, Nordic walken und so.

Der Vergleich mit dem "Bier zuviel" triffts übrigens ganz gut. Mir ist z.T. so, als könnte mein Gehirn nicht ganz den Augen folgen, komischerweise bessert sich mein Befinden zum Nachmittag hin immer.

Ich versuch halt mich nicht zu sehr einschränken zu lassen, aber es zehrt echt an meiner Kraft und meinen Nerven.

h4oni{g2


@harris

Also ich habe eine kleine Broschüre von meinem HNO Arzt bekommen. Da sind so ca 10 Übungen drin. Die mach ich auch immer. Aber sie fallen mir auch nicht schwer. Ich weiss nicht ob sie in meinem fall so wirklich was bringen. Der Arzt hat ausserdem gesagt man soll sich so viel wie möglich bewegen.

Ich gehe die Tage in eine sehr große, bekannte Klinik für Diagnostik. Alles was ich dort erfahre werde ich euch berichten.

Wisst ihr eigentlich was Neuropathia Vestibularis heisst ??? ???

Gestörte Nerven des Gleichgewichtorgans. Also noch nicht einmal das Gleichgewichtsorgen selbst. Sondern die Nerven die vom g.o. zum Hirn gehen. WIE SOLL MAN DASS DENN BITTESCHÖN FESTSTELLEN? Ich bin trotz allem skeptisch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH