» »

Sensibilitätsstörung, Schwindel und das Gefühl wie im Traum

kzrissto.fer


Ja Hope....das hört sich alles schwer danach an!

m|itwbar


Hallo!!

Ich hab genau die selben Sypmtome wie die oben beschriebenen - mit dem einzigen Unterschied, dass es bei mir immer nur 6-10 Tage gedauert hat und nicht einige Jahre...

Ich bin auch durch eure Hilfe auf den Virus gekommen - die Ärzte waren bei mir genau so plan- und ratlos und hatten selbst keinen Verdacht, dass es dieses Virus sein könnte, ich war auch bei verschiednen Allgemeinärzten, Neurologen, auch im Krankenhaus zum Durchchecken, auch mit Gehirn-MRT etc...

Jedenfalls wollte ich euch sagen, dass ich weiß, wodurch bei mir das Virus "aktiv" oder aktiviert wird - durch ALKOHOL.

War also immer so, dass wenn ich was getrunken hab, die Symptome aufgetreten sind. Ich hab jetzt seit 4 Jahren keine Tropfen mehr angerührt und es geht mir voll gut, die Symptome sind nicht mehr aufgetreten.

Würd auch von dem her zusammenpassen, da ja Alkohol bzw. das Aubbauprodukt ein Gift ist und so den Körper bzw. das Immunsystem schwächt und das Virus dann die "Gelegenheit" hat, aktiv zu werden...

Naja, vielleicht konnt ich euch auch ein bisschen helfen - vielleicht einfach mal ausprobieren??

glg und "gute Besserung"!!

s*chn"appix07


Hallo Christopher!

Als ich eben las was du geschrieben hast dachte ich, ich lese meine eigene Geschichte! Genauso war es bei mir auch! Das Gefühl in den Händen, als würde man dünne Handschuh tragen, die ganze Realität läuft wie im Film ab...als würde man sie durch eine Käseglocke mitbekommen. Gespräche mit anderen Menschen weiß man nicht mehr wirklich einzuordnen...ist das jetzt Realität oder träume ich das? Die Unsicherheit wird immer größer...am liebsten würde man nicht mehr aus dem Haus gehen...!

Ich hatte 10 Jahre damit zu tun...habe wohl so ziemlich sämtliche Ärzte unseres Landes durch, bin auf die verschiedensten Krankheiten untersucht und behandelt worden, habe jede Medizin mal durchprobiert, konnte mich in eineigen Krankenhäusern nur noch mit Mühe vor vollkommen unsinnigen aber gefährlichen Operationen retten und die Heilpraktiker, die mir alles von dem Silberohrring, der die Energieströme durcheinander bringt bis zur vergifteten Leber und Drogenmißbrauch...erzählten, hatten glaube ich durch mein Geld auch ein nettes Leben! Nur ich nicht!

Bis ich einen Tipp bekam und die Adresse einer tollen Therapeutin.

Ich ging hin, erzählte was ich empfand (ich habe das jedem Arzt so oft erzählt und hatte das Gefühl niemand versteht mich) und diese Frau sagte plötzlich: "Das hört sich ja fast lehrbuchartig an! Das klingt nach Depressionen die durch irgendwelche Ereignisse (die vielleicht auch schon in der Kindheit liegen) ausgelöst wurden!"

Sie war eine Weile verschwunden, kam mit einem Buch zurück, las mir daraus ein Stück vor und es war genau die Beschreibung dessen, was ich ihr zu meiner "Krankheit" erzählt hatte.

Ich habe bei ihr eine Gesprächstherapie gemacht und heute habe ich kein Problem mehr!!!

Die therapie lief über einen längeren Zeitraum aber schon nach dem 3. Gespräch war mein Zustand um 80% verbessert.

Heute bin ich einfach nur glücklich, daß ich an diese Frau geraten bin, die wirklich zugehört, verstanden und richtig gehandelt hat!

Ich wünsche dir alles Gute!

k lee,nex19


hallo

Ich weiß nich´t wie ich das beschreiben soll aber seit letztem Jahr mitte Juni ist mein linkes Bein taub und ab Knie hab ich kein Schmerz emfimden mehr und im linken Arm ist fast genauso bloß das ich da noch Schmerzen emfinden kann. Aber was mich am meisten fertig macht sind die Schmerzen und die Ausetzter die ich im Bein habe und keiner kann mir erklären woher diese kommen.

Ich wurde deshalb schon letzter Jahr im Krankenhaus in die Phychatie gesteckt und mir unterstelt ich würde es mir einbilden kann das sein

Könnt ihr mir weiter helfen, wo ich mich hin wenden kann

danke schön

ich würde mich über Antworten freun dir mir weiter helfen

bEleubadnaxne


Hallo Schnappi 07,

um es kurz zu machen, ich habe die gleichen Probleme wie du und einige andere hier in diesem Thread (das mit der Depersonalisationsstörung passt wie die Faust aufs Auge), und das auch schon seit ca. 6 Jahren. Ich denke bei mir gings los nachdem ich vor besagter Zeit mal ca. 2 Jahre mit einigen illegalen Substanzen rumexperimentiert hatte (hauptsächlich Cannabis und Amphetamine), bin mir aber da nicht so 100 % sicher ob das echt ausschlaggebend war. Aber wie auch immer, dein Bericht in dem du diese Therapeutin erwähnst hat mir zu denken gegeben. Was war das für eine Therapeutin (für was) und was geschieht in diesen Gesprächen, worüber wird geredet, daß so schnell eine Besserung eintreten kann ??? Würde mich echt mal interessieren, danke und mfG !!

MicKen4nzxy


Hallo,

ich glaube das ich genau das Problem habe das ihr meisten habt. Ich weiß auch nicht mehr weiter. Helfen konnte mir in dieser Sache noch niemand und wenn ich ehrlich bin wird es auch keiner mehr können.

Ich habe immer das Gefühl das ich alles nur Träume. Es gab Zeiten da war es wie weggeblasen. Es war alles so wie es sein sollte, doch dann kam dieses Gefühl plötzlich wieder. Z.B. stand ich letztens in einem Supermarkt an der Kasse und hab mich gefragt ob ich wirklich hier stehe oder ob das alles nur ein Traum ist. Ich kann mir das selber nicht erklären. Ich habe das Gefühl das ich bekloppt bin irgendwie gestört im Kopf oder so.

Ständig, egal wo ich bin, frage ich mich ob alles um mich herum wirklich passiert oder ob ich das alles nur Träume.

Manchmal, wenn ich mih frage on das alles nur ein Traum ist, dann habe ich auch das Gefühl, dass die ganzen Geräusche um mich herum isoliert sind.

Das Gefühl ist ganz komisch es ist wirklich als ob man Drogen genommen hat, aber ich habe noch nie Drogen genommen, ich Rauche noch nicht einmal....

Ich glaube das Ich und auch einige von euch unter einem Phänomän leiden das die Wissenschft bis heute noch nicht so ganz erforscht hat.

Ich hoffe ihr versteht was ich meine.....

EhdellTibelxle


Ich fühle genauso und ich HASSE das Gefühl... Ich hab Angst, es ist komisch... Und es wird immer ganz schlimm, wenn ich mit Menschen rede, dann hab ich das Gefühl, ich stehe im Nebenzimmer.... Ich habe einmal einen Joint geraucht und das Gefühl, im Nebel zu sein, gehasst. Jeztz hab ich es ohne Drogen zu nehmen... :|N

fxes


Hallo Kristofer,

ich habe deine Beschreibung genau gelesen, und auch die Beschreibung von Delmar ich habe das Gefühl gehabt das ihr beide genau beschreibt was ich fühle. ich sag euch nur eins ich habe etwas grossere Erfahrung mit dieser Krankheit, ihr braucht kein Angst haben dieses Gefühl im Traum zu sein kann man selber steuern, es ist zwar nicht einfach aber ist möglich... ich habe diese Krankheit seit 14 Jahren, ich habe auch alles mögliche gemacht Analyse etc. alles ist OK.

Mein Bruder hat das auch mal als Kind gehabt, aber er kan das sehr gut steuern, er kann entscheiden wann er das bekommt, wann nicht und das in paar Sekunden. bei mir klappt das leider nicht so einfach... Ein Tipp kann ich euch geben, versuch einfach alles zu ignorieren, denk nicht die ganze zeit dran, dadurch wird die Krankheit nicht weg, aber immer hin man wird ja nicht wie verrückt, vor allem wenn diese Attaken so stark kommen (Herz schlägt wie verrückt, man zittert...). wenn die Attake nicht so starkt ist, es hilft einbischen, wenn man die Augen zu macht, und doch an dieses Gefühl denkt und tief atmet...

Es ist am Anfang der Krankheit sehr unangenehm dieses Gefühl zu haben, aber man gewöhnt sich dran, irgendwann...

Ich würde gerne mit euch mehr Informationen tauschen, aber hier kann man ja nicht alles schreiben!

Ich habe paar mal Psychotherapie gemacht, es hat bischen geholfen, aber ihre Aussagen treffen nicht immer zu, naja..

Gute Besserung dann für uns alle :-)

IPnkaJ-Ma2loxu


Hallo an euch!

Mir kommen gerade die Tränen wenn ich das hier lese! Ich bin durch Zufall auf das Thema gestoßen und ich kenne das!!!!! Seit JAhren (über 15 Jahre) quäle ich mich damit herum! Angefangen hat es nach einer ganz schweren Grippe, ich war damals etwa 9 Jahre alt! Das GEfühl war dauernd da, ich konnte es damals schwer beschreiben, ich hab meinem Kinderarzt gesagt, es sei halt ein Gefühl als wenn ich alles nur träumen würde. Er hat das mit Spinnerei abgetan und so ging es mir bis heute! Mittlerweile kommt das Gefühl nur MAnchmal, oft bei Wechsel von Drinnen nach Draußen oder umgekehrt. Ich bin so erleichtert, ihr könnt euch das nicht vorstellen!!!! Gerade heute hat es mich wieder erwischt, wir haben so eine komische Wetterlage, auch da erwischt es mich oft und bleibt dann auch einige TAge. Mensch, ich bin nicht alleine und ich spinne doch nicht!!! itte schreibt was euch geholfen hat, endlich habe ich eine Möglichkeit etwas zu unternehmen. Ich bin so überglücklich!!!

Liebe Grüße INKA

mxmh


was fuerne art schwindel ist das? drehts euch richtig oda is das nur das gefuehl? oda schwanks? kann mir das eina genauer sagen?

mvmh


also ich weis nich ob euch das was hilft, ich hab aehnliche symptome, also dieses taubheitsgefuehl hab ich nich, es is nur manchma so, das wenn ich laufe, das gefuehl habe nicht vorwaerts zu kommen, ist wie sone blockade im kopf :-/ ihr muesst mal darauf achten ob es auch situationen gibt, bei denen ihr die symptome nicht habt, wie zb zu hause, ob sie dort geringer sind, dann liegs vil wirklich nur an der psyche, ich bekomm die symptome imma wenn ich mich unsicher fuehle und umso unsicherer ich mich fuehle desto mehr wirkt alles wie ein traum

M<ary_Poolxe


- es kann die schilddrüse sein! laß sie mal untersuchen.

- es kann auf jeden fall eine art von stress sein! versuche entspannungsübungen zu machen (autogenes training)

- es kann ein gestörter gleichgewichtssinn sein, also auch noch mal zum hno arzt!

alles gute für dich @:)

m!mh


danke dir, hab dies jedoch alles schon ohne befund untersuchen lassen, war nur noch nicht beim orthopaeden und beim neurologen, heut ers beim kardiologen gewesen auch ohne befund

I_nkaF-<Maloxu


HAllo mmh!

Also, zuhause sind die Symptome bei mir geringer, meist aber nicht ganz weg. Bei mir ist Streß ein absoluter Trigger, je mehr Streß desto schlimmer ists...

Momentan kann ich mich wieder etwas mehr und besser entspannen, und schon gehen diese Gefühle weg bzw. werden weniger und seltener. Ein richtiger Schwindel ist das auch nicht, eher ein Gefühl von Rauschzustand, als ob man alles durch einen Filter wahrnimmt halt so wie im Traum.

HAb gerade nochmal ein Blutbild machen lassen, da war die Schilddrüse o.k.. Vielleicht schützt sich der Körper so vor Streß und zwingt einen dadurch einen Gang runter zu schalten...

Liebe Grüße INKA

mfmh


diesen rauschzustand hat ich bisher nur ein paar mal, da wusst ich noch nicht das mit mein organen alles in ordnung ist und so um so weiter ich mich von zu hause weg bewegte, traf diesa zustand ein, jetzt ist halt nur noch dieses gefuehl da, keine ahnung, kann es nich beschreibn, kann schon son schwindelgefuehl sein :-/ oda manchmal auch wie bedeppert, als wenn ich 3 tage lang ohne schlaf nur vorm rechner gehangen haette

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH