Brennende stechende Schmerzen in den Füssen

hallo und guten Morgen, durch Zufall bin ich hier ins Forum gekommen. Einige Beiträge habe ich bereits gelesen und ich glaub hier bin ich richtig.

Vielleicht kennt jemand auch meine Beschwerden, wer weiß.

Seit gut zwei Jahren habe ich Schmerzen und ein brennend/stechendes Gefühl in beiden Füssen. Es begann erst im Zeh und schlich so langsam weiter. Obwohl ich gleich damit zum Arzt ging kam ich mir wie eine Simulantin vor......es geschah nichts.

Im letzten Jahr ging ich von mir aus zur Neurologin und sie machte ein ENG und EMG. Ergebnis: sensomotorische Läsionshinweise i.S. einer PNP unklarer Genese* Daraufhin machte mein Arzt einen Zuckertest und Vitamin B Test. Alles bestens ausgefallen.

Wieder 8 Monate später, also jetzt, brennen mir die Füsse ununterbrochen, so als hätte ich Söckchen an.

Einräumen muß ich noch, daß ich vor 2 Monaten eine Gallen OP hatte und bei den vielen Laboruntersuchungen sichts zu beanstanden ist, also im Blut ist alles ok.

Jetzt bekomme ich Einlagen mit eingearbeiteten Pilotten. Sie nehmen mir wirklich den Druckschmerz unter den Füssen und ich kann schon besser laufen!!!!! Aber das Brennen ist noch da. Das seien die Nerven, sie müssen sich beruhigen und das wird dauern. Aber warum bekomme ich gegen diese Schmerzen kein Medikament damit es endlich aufhört??

Wer hat schon Erfahrung und weiß evtl. mehr für mich?

Dankbar für jede Hilfe

euere Zigeunerin

zAigeueneSrixn

Ich bin kein Arzt oder Therapeut, aber ich könnte mir vorstellen, daß alpha-liponsäure vielleicht hilft. Die wird Diabetikern gegeben, wenn sie Nervenschmerzen durch den Diabetes haben.

[[http://www.cardiovasc.de/index.htm?/hefte/2003/03/51.htm]]

MUirIis\fxad

hallo Mirisfad,

obwohl ein Diabetes-Test völlig normal ausfiel? Werde mich mal bei meinem Arzt erkundigen, wäre wirklich gut, wenn das Brennen mal aufhören würde.

vielen Dank.

zaigeNunexrin

Betroffene

Hallo Zigeunerin

Habe seit 3 Jahren gleiche Symto,e, bin von einer Zercke gebissen worden, Zecken borreliose, Neuropathie in beiden Füßen. Bei INTERESSE maille mich privat an.

Grüße Neti

Nhepti

Re.

hallo, heute wende ich mich nochmals an alle..... inzwischen forscht die ganze Familie danach, wovon meine brennenden Füsse noch kommen könnten.

Es ist ja bereits so, daß ich nachts vor Schmerzen wach werde, keine Bettdecke mehr vertrage und das Gefühl habe meine Füsse stehen in Flammen.

Nun hat mein Mann einen Bericht gelesen über *burning-feet-syndrom* und ich stelle fest, daß da genau meine Symptome beschrieben werden. Gehe gleich zum Arzt und spreche mit ihm darüber. Hat denn jemand Erfahrung mit *burning-feet-syndrom*?

liebe Grüsse

euere Zigeunerin

z{igeun1erin

Re.

da ich heute beim Arzt war möchte ich euch doch sagen, daß er gar nicht davon begeistert war, daß man selbst im Internet forscht.

Aber er hat mir die Diagnose genannt:

Morton-Metatarsalgie-Syndrom

Heftige Schmerzen im Mittelfuß und in den Zehen sind typisch.

Das Morton-Metatarsalgie-Syndrom ist ein Kompressionssyndrom, das im Versorgungsbereich der kleinen Seitenäste des N. tibialis entsteht. Diese kleinen Seitenäste versorgen den Mittel- und Vorfuß und die Zehen. Druck entsteht meistens durch mechanische Belastung des Mittelfußes bei gleichzeitigen Fehlstellungen wie dem Senk-Spreiz-Fuß. Dadurch werden die Nervenäste gereizt und es kommt zu den typischen Beschwerden:

* heftige, brennende, anfallsartige Schmerzen des Mittelfußes besonders bei Belastung und längerem Gehen

* Ausziehen der Schuhe führt häufig zu sofortiger Schmerzreduktion

* Schmerz auslösbar durch Druck auf Fußsohle

* Schmerz strahlt in die Zehen aus

* Hitzegefühl in den Zehen

unter: [[http://www.medizinfo.de/orthopaedie/engpass/morton_metatarsalgiesyndrom.shtml]]

findet man noch mehr.

Ich habe eben die Einlagen bekommen, muß für 4-6 Wochen 3x taglich Ibuprofen 400mg einnehmen und die Füsse mehrmals täglich mit Diclofenac-Creme einmassieren.

Ich glaube jetzt mal fest daran und freue mich darüber, daß mal endlich ein Arzt meine Schmerzen ernst genommen hat.

liebe Grüsse

Zigeunerin

zlig~eunkerixn

Hilfe bei Burning Feet Syndorm

Hallo zusammen,

ich war vor ca. drei Monaten hier auf dieser Seite. Der Grund war, daß bei meinem Vater (er ist 65 Jahre alt) sich seit Jahren immer stärker werden schmerzen in den Füßen einschlichen. Er bezeichnet den Schmerz als ein Brennen und Stechen. Viele ärztliche Untersuchungen etc. brachten leider kein Ergebnis. Dies wurde so schlimm, daß er kaum noch länger als 10 Minuten am Stück laufen konnte. Aus diesem Grund informierte ich mich hier. In einigen von sehr vielen Berichten stand etwas von Vitamin B5 oder Calciumpantothenat, was beides das Gleichei ist. Ich dachte mir ein Versuch schadet nichts. In der Apotheke bestellte ich diese Vitamin B5 (Calciumpantothenat) Kapseln mit 18 mg pro Kapsel. Diese Kapseln gab ich Ihm. Er nahm, wohl eher mir zu liebe als aus Überzeugung, wie beschrieben täglich eine ein. Seine Hoffnungen waren gleich null. Doch nach ca. zwei Wochen hatte er ein erstes Besserungsgefühl!!! Heute, ca. drei Monate später, sind die schmerzen WESENTLICH BESSER!!! Sie sind zwar noch nicht ganz verschwunde jedoch kann er schon wieder zweistündige Spaziergänge mit kaum Schmerzen machen! Fazit: Probiert es aus, kostet nicht viel (ca. EUR 10,00 für 30 Kapseln) und hat wirklich geholfen!

s<ee3faxbi

hallo an alle die an diesem Geschichte leiden.....

ich selber habe auch seit einem Jahr brennende Bereiche unter den Füssen......es sind folgende Stellen betroffen.....Zehenbereich.....Fussballenbereich.....sowie der äußere Fussrand.... // bei beiden füssen.

selbst haben die Ärzte keine Erklärung....Kein PNP.....Durchblutung ist topp.....kein Diabetis...

Selbst bin ich ein sportlicher Typ...habe mich immer viel bewegt (tanzen)...trinke nicht ...rauche nicht mehr....aber langsam NERVT es mich.

es beruhigt ein wenig ...das man nicht alleine steht.

Selbst wohne ich in der Nähe von Bielefeld / Gütersloh.....kurze Frage.....gibt es in dieser Region Selbsthilfegruppen wo man sich austauschen kann??

----bcwloewe@web.de-----

Danke....LG BERND :)z

b)cwlobewe

Hey hab gesehn das der letzte eintrag schon ne weile her is...

Gibt es noch jemand der sich aktuell auf der seite mit mir zu dem thema unterhalten kann ???

ich brauch dringend mal nen Rat....

Meldet euch.....

lg

Bqabyg'irl0"80x3

Hallo Babygirl, was für einen Rat brauchst du denn? Beschreib doch mal genauer ... @:)

ROemu-lxa

Also mein Freund hat das schon ne ganze weile und is schon ziemlich am ende durch diese Schmerzen.....

ich weiss immer gar nicht wie ich ihm helfen soll....

und vor allem wie ich mich verhalten soll....

hast du selber auch diese krankheit??

lg

BBabyg9irlT08x03

Nein, hab ich nicht. Aber du bekommst hier eher hilfreiche Antworten wenn du das Problem so genau wie möglich schilderst, daher fragte ich.

Vielleicht hilft deinem Freund ja schon was hier weiter oben schon geschrieben wurde?

Oder es melden sich noch andere ...

Oder du machst deinen eigenen Strang auf ;-)

Rwemnu-la

Ja na hauptsächlich geht es darum das ich jemanden suche der das Problem hat...Das mein Freund sich mal mit jemanden unterhalten kann der das auch hat....denk mal das würde ihm gut tun....

Freue mich also wenn sich daraufhin wer meldet...

Mit dem eigenen Strang kenn ich mich gar nicht aus ???

Aber ich danke für deine Antwort Remu-la.... :)^

Bcaby;giralP0803

Wenn du einen eigenen Strang aufmachen willst, klick oben auf Neurologie, und auf der Neurologie Seite dann oben auf Neue Diskussion, was in rot ist. Dann beschreibst du das Problem und wartest auf Antworten :)z

RTemuD-lxa

Hier ist zwar schon längere Zeit kein Beitrag mehr gewesen und ich bin mir auch nicht sicher, ob ich eher im Forum Rheuma posten sollte, aber ich versuchs mal.

Ich habe schon seit vielen Jahren folgende Beschwerden:

Nachts im Bett werden meine Füße sehr warm, sie schwitzen aber nicht. Ich decke sie dann ab, aber es muss schon wirklich unangenehm kalt im Zimmer sein, damit mir das hilft. Nach der Hitze kommen ziehende Schmerzen, die sich bis zum Knie hin ziehen. Entweder wache ich davon auf, oder ich kann gar nicht einschlafen.

Bisher half, wenn ich die Füße unter den Wasserhahn halte und mit sehr kaltem Wasser bis zum Knie nass mache. Ich gehe dann mit nassen Füßen ins Bett, decke sie ab und schlafe hoffentlich ein, bevor die Schmerzen wieder beginnen.

Bis vor einem halben Jahr traten diese Symptome vor allem dann auf, wenn ich abends eine halbe Flasche Bier getrunken hatte. Mittlerweile habe ich die Schmerzen aber auch dann, wenn ich schon tagelang keinen Alkohol getrunken habe. Weiß jemand Abhilfe?

-$$rgexn-

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH