» »

Nochmal Angst vor MS,

EZlaxH hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr,

ich hatte meinen Beitrag schonmal abgeschickt, aber er taucht irgendwie nicht auf... Ich hoffe, er kommt jetzt nicht doppelt...

'Angst vor MS' war hier zwar schon öfter das Thema, aber ich muss es nochmal ansprechen.

Ich habe seit über 2 Jahren immer wiederkehrende Symptome, die für mich (nach allem, was ich darüber so gelesen/gehört habe) nach MS aussehen. Diese wären:

-Zittern

-Muskelzucken (überall am Körper)

-Kribbeln in den Füßen und Beinen (manchmal - seltener - auch in den Händen)

-Probleme mit einem Auge (kann ich nicht genau beschreiben, manchmal ganz leichtes unscharf Sehen, meist Bewegungschmerzen, auch einseitige Kopfschmerzen auf dieser Seite, Sehstärke hat sich aber nicht verändert - Augenarzt meinte, es läge daran, dass ich extrem trockene Augen habe... hm...)

Ich war vor 2 Jahren bei zwei verschiedenen Neurologen, beide kamen zu dem Ergebnis, dass keine neurologische Erkrankung vorläge. In der "Röhre" war ich auch, auf den Bildern gabs keine Auffälligkeiten. Seitdem war ich bei einem der beiden Neuros immer wieder in Untersuchung, bestimmt 4-5 mal pro Jahr, zuletzt im Januar. Es gab nie einen Befund! Er hat immer wieder diesen Nervenleitungstest (oder wie heißt das?) und verschiedene andere gemacht, aber immer ohne Befund. Eine LP wurde aber noch nie gemacht. Und obwohl ich dem Neuro immer wieder von meinen Augenschmerzen berichtet hab, hat er diesen Schachbrettmustertest nicht nochmal gemacht (nur einmal ganz am Anfang vor 2 Jahren). Er meinte, meine Augenbeschwerden würde er nicht als krankhaft einstufen. Na gut, ich dachte mir, er wird schon wissen, was er so tut.

Da aber meine Beschwerden einfach immer wiederkehren und im Moment auch wieder ziemlich doll sind, bin ich mal zum Orthopäden gegangen, ich hatte den Verdacht, es könnte ja auch an der Wirbelsäule oder so liegen. (Ach ja, Röntgenbilder von HWS und LWS habe ich natürlich auch, aber auch da war nichts weiter.) Die Orthopädin meinte SOFORT, nachdem ich meine Beschwerden geschildert habe, das dies keine orthopädischen Probleme wären, und ich sollte zum Neurologen gehen. Ich hatte ihr natürlich schon gesagt, dass ich da seit zwei Jahren immer wieder hingehen würde und nie was bei rauskäme, aber sie meinte, ich solle nochmal zu einem anderen Neurologen gehen. Natürlich kriegte ich dadurch schon wieder Panik und fragte sie, ob sie wirklich glauben würde, dass mein derzeitiger Neuro seit ZWEI JAHREN irgendwas wichtiges einfach übersehen würde - daraufhin meinte sie einfach nur: Ja.

Toll. Jetzt sitze ich hier mit meinen Befürchtungen, die ich nicht mehr loswerde, und habe mir auch gleich noch einen Termin bei einem anderen Neurologen geholt. Der ist nun nächste Woche, und bis dahin mache ich mir natürlich ständig Sorgen. Dazu kommt, dass mein Auge im Moment ständig flimmert (dieses Flimmern ist immer im Augenwinkel zu sehen), manchmal sehe ich wieder leicht unscharf und zittere ständig, Kribbeln in den Füßen hab ich auch. Das macht mich alles fertig! Ich kann an nix anderes mehr denken als: nächste Woche beim Neuro erfährst du bestimmt, dass es doch MS ist!

Was meint ihr denn dazu? Kann das denn sein, dass ein Neurologe zwei Jahre lang falsche Diagnosen stellt? Und wenn ich doch keine MS hab, warum hab ich dann diese blöden Symptome, die MS so ähneln?! Stress hab ich im Moment nicht, ich bin eigentlich ein lebensfroher Mensch und hab sonst keine seelischen Probleme (das vermutet ja mein Freundeskreis - dass ich einfach zu viel Stress hab und daher das Zittern kommt - aber das KANN nicht sein). Es MUSS eine andere Ursache für meine Probleme geben.

Könnt ihr mir irgendwie mehr sagen...? Ich hab echt Angst...

Grüße,

ElaH

Antworten
ETlQaxH


... vergessen hab ich noch, dass mir auch manchmal schwindelig/schwummerig ist und ich das Gefühl habe, meine rechte Hand schwächelt manchmal...

Die Beschwerden sind übrigens hauptsächlich auf der rechten Seite (rechtes Auge, rechter Arm, rechte Kopfhälfte...)

Ela

v7a4nn^i


Ich weiß nur, dass es teilweise schwer ist eine MS zu diagnostizieren. Aber eine Lumbalpunktion hätte dein Neuro längst mal veranlassen sollen.

Hast du Dein Blut mal auf Borreliose testen lassen?

E,laxH


Es ist alles mögliche getestet worden. Auch Rheuma und Borreliose. Ohne Befund.

Ich wünschte, es wäre IRGENDWAS, nur nicht MS :°(

A}ichZa20x04


Welcher Test auf Borreliose ist denn gemacht worden? Die B.Tests sind alle zusammen nicht zuverlässig und ein negativer Test schliesst eine Erkrankung nicht aus. Ich würde mir über eine Borreliose-Selbsthilfegruppe in Deiner Nähe die Adresse eines erfahrenen Arztes geben lassen. Die sind nämlich sehr selten und bei anderen Ärzten kommst Du kaum weiter.

Wenn der Neurologe sagt es ist keine MS, dann ist es wahrscheinlich auch keine.

Du kannst Dich auch mal hier informieren: [[http://www.borreliose-forum.de]]

Grüsse,

Gabrielle

EYlaH


> Wenn der Neurologe sagt es ist keine MS, dann ist es wahrscheinlich auch keine. <

Das hoffe ich eigentlich auch, er war sich immerhin zwei Jahre lang immer ganz sicher, dass nichts ist. Ich meine, er hat nie Bedenken oder Zweifel geäußert, sondern war immer davon überzeugt, dass ich neurologisch "gesund" bin. *sich selber Mut macht* :-|

Welcher Borreliose-Test es war, weiß ich nicht. Er hat ganz am Anfang mal irgendeine Blutuntersuchung deswegen vornehmen lassen. (Dann aber nie wieder was in der Richtung.) Ich als Laie bin dann natürlich davon ausgegangen, dass es demzufolge keine Borreliose ist... ???

Oh je, ich wünschte, ich hätte die nächste Neuro-Untersuchung schon hinter mir...

Sorry, wenn ich hier so rumjammere, aber mich packen immer wieder diese Ängste, es könnte doch MS sein... *seufz*

AGich4a200x4


Lass noch mal einen Borreliose-Test machen, aber nicht beim Neurologen. Neuros sind erfahrungsgemäss allermeistens unbrauchbar bei Borreliose.

Die Symptome einer MS und einer Borreliose sind fast dieselben.

Grüsse,

Gabrielle

E\sth1er67


Natürlich kann Dir hier keiner Deine Frage mit einem klaren ja oder nein beantworten.

Aber ein bisschen was sollte man den Ärzten schon zutrauen.

Und wenn ein Kernspin gemacht wurde und das auch zweimal, dann hätte sicherlich einer was bemerkt, wenn da was wäre.

Ich selber bin auch per Kernspin auf MS getestet worden. Eine Lumbalpunktion macht man nicht mal eben so. Diese wird nur veranlasst, wenn ein dringender Verdacht auf eine mögliche Krankheit vorliegt. Wenn also auf den Bildern irgendwas zu sehen ist, was da nicht hin gehört - dann wird weiter gesucht.

Ich nehme mal an, dass Du durch Internet Suche auf MS gestossen bist. Geht den meisten so. Und MS kann unendliche viele Symptome hervorrufen. Das passt echt auf jeden Zweiten.

Solche Symptome können durch alles mögliche hervorgerufen werden. Auch durch Stress, Psyche, Allergien usw. Auch wenn Du fest behauptest, das KANN nicht sein.

Wenn Du zu dem Neurologen nächste Woche gehst, nimmst Du am besten alle Bilder mit. Und erklär ihm auch Deine Angst.

ogtto3'319


MS

hallo elah,

ich habe mit meinem bruder die ganze palette von ms mitgemacht. er wurde mit 48 jahren frührentner. die symptome die du hast, können ms sein, aber wenn deine neurologin sagt, es ist keine, stimmt es meistens. die befunde sind meistens ok.fange bei den einzelnen symtomen an, d.h. wenn der neurologe nächste woche zu dem gleichen ergebnis kommt, gehe mal zum augenarzt. sind deine zähne i.o. von den zähnen gehen sehr viele symptome und krankheiten aus. vor allen dingen, mache dich nicht selbst verrückt, man kann sich auch krankheiten einreden, die man dann auch bekommt.

und eins noch, selbst wenn es ms sein sollte, mache dich nicht verrückt, heute kann man mit ms ohne weitere behinderung viele jahre gut leben. das müssen andere auch. kämpfe vor allem und lasse nie den kopf hängen.das leben ist auch mit einer krankheit lebenswert und ist immer sehr schön. nur die prioritäten können sich im leben manchmal ein klein bisschen verschieben. also kopf hoch und positiv denken.

EPlaxH


Tja, also so ganz beruhigt bin ich noch nicht... Immerhin scheint ihr meine Symptome ja auch für MS-typisch zu halten... :-o

Andererseits hat mein Neurologe, bei dem ich bisher war, zwei Jahre lang nie auch nur einen einzigen Anhaltspunkt gefunden, alles war immer neurologisch total unauffällig. Von daher müsste ich mir gar nicht so riesige Sorgen machen. Hach, ich tu's aber trotzdem. :-/

Hin und wieder bin ich in der Stimmung, in der ich gar nicht glauben kann, dass bei meinem Neuro-Termin am Freitag was anderes rauskommen könnte als "Sie sind neurologisch vollkommen gesund". Und gleich darauf denke ich sofort: Aber wieso solls immer NUR die ANDEREN treffen...? Dir kanns auch passieren, und immerhin hab ich diverse Symptome.

Naja, bis Freitag wird mich wohl niemand so richtig beruhigen können... Wovor ich allerdings NOCH MEHR Angst hab also vor einer endgültigen Diagnose (selbst wenn es MS sein sollte), ist Unklarheit, also dass der Neuro irgendwas feststellt, was nicht ganz korrekt ist, aber noch nicht genaus sagen kann, was es denn nun ist, und ich dann wieder eine Odysee vor mir habe und diverse andere Untersuchungen... Und dazwischen liegen dann schlimmstenfalls ein paar Wochen, in denen man gar nichts weiß...

Oh Gott, ich sollte mich wirklich beruhigen!

ELl|aH


Tja, also so ganz beruhigt bin ich noch nicht... Immerhin scheint ihr meine Symptome ja auch für MS-typisch zu halten... :-o

Andererseits hat mein Neurologe, bei dem ich bisher war, zwei Jahre lang nie auch nur einen einzigen Anhaltspunkt gefunden, alles war immer neurologisch total unauffällig. Von daher müsste ich mir gar nicht so riesige Sorgen machen. Hach, ich tu's aber trotzdem. :-/

Hin und wieder bin ich in der Stimmung, in der ich gar nicht glauben kann, dass bei meinem Neuro-Termin am Freitag was anderes rauskommen könnte als "Sie sind neurologisch vollkommen gesund". Und gleich darauf denke ich sofort: Aber wieso solls immer NUR die ANDEREN treffen...? Dir kanns auch passieren, und immerhin hab ich diverse Symptome.

Naja, bis Freitag wird mich wohl niemand so richtig beruhigen können... Wovor ich allerdings NOCH MEHR Angst hab also vor einer endgültigen Diagnose (selbst wenn es MS sein sollte), ist Unklarheit, also dass der Neuro irgendwas feststellt, was nicht ganz korrekt ist, aber noch nicht genaus sagen kann, was es denn nun ist, und ich dann wieder eine Odysee vor mir habe und diverse andere Untersuchungen... Und dazwischen liegen dann schlimmstenfalls ein paar Wochen, in denen man gar nichts weiß...

Oh Gott, ich sollte mich wirklich beruhigen!

E:laH


Hach, jetzt ist ja doch ein Beitrag von mir doppelt!! Naja, aber daran, dass ich Doppelbilder sehe, kanns nicht liegen, DAS Symptom hab ich nämlich Gott sei Dank nicht! ;-D

M$ar^lie


Mach Dich nicht so verrückt!

Ich weiss, dass ist leichter gesagt als getan. Ich habe mich Anfang des Jahres auch wegen diverser Symptome, die Deinen sehr ähnlich sind total verrückt gemacht. Ich war halb wahnsinnig vor Angst, dass es MS sein könnte.

ABER: MS ist von Anfang an pathologisch auf MRT-Bildern. Das heisst, MAN WÜRDE ES SEHEN!

Es gibt ganz seltene Fälle, bei den ein MS-Schub keine Narben hinterlässt und somit keine Spuren, aber diese Form würde nicht solche Symptome verursachen!

Somit kannst Du Dir sicher sein, dass es keine MS ist!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Arzt soetwas 2 Jahre lang übersieht!

Liebe Grüße und KOPF HOCH

EylaxH


Danke, Marlie! @:) Ich versuche mein bestes...! :-D

MHi%r isf;ad


Bist Du mit irgendwelchen Giften in Berührung gekommen? Die können die seltsamsten Symptome auslösen, und kaum einer kommt auf die Idee, daß die alle mit den Giften zusammenhängen. Was hier [[http://www.simile.de/Simile-html/Simile-Themen/Gesundheit_Zaehne_Queck.html]] für Quecksilber steht, gilt in etwa auch für andere Gifte, wie z.B. Formaldehyd, Holzschutzmittel usw.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH