» »

Brennende Schmerzen in den Füssen, Übersensibilität Haut

Moirisxfad


Stichwort: Hypermobile Wirbelsäule:

Da fällt mir die KPU/HPU ein, die letztlich von einem Vitamin-B6-Mangel und Zink- und Manganmangel kommt. Es gibt bei KPU/HPU auch einen Zusammenhang zu Diabetes und Umweltgift-Belastungen.

Kann ja nicht schaden, sich da mal einzulesen ;-)

[[http://www.five-bodies-research.com/krypto/kryptostart.htm]]

dEerM(upf


Danke!

Da hab´ich ja wieder einiges zu tun... ;-)

...der link im "Kaliummangel"-Thread war recht informativ, auch wenn ich bei solch "alternativen" Ansätzen eine gewisse Skepsis nicht verleugnen kann. ;-)

...einen Versuch wär´s vielleicht wert! :-/

*:)

G`azelvl8ex67


Was kann ich noch tun?

Seit mehr als drei Jahren leide ich an brennenden, schmerzenden Füssen. Weil ich Bandscheibenbeschwerden (Vorfall) hatte, wurden diese Schmerzen darauf zurückgeführt. Habe im vergangenen Jahr 2 Bandscheiben OPs gehabt. Die Bandscheibe scheint jetzt in Ordnung zu sein, die Schmerzen in den Füssen sind jedoch geblieben. Die Charitee in Berlin hatte bei einer Studie

Erfolg mit ADARTREL (Inhalt Ropinirol) gehabt. Mein Neurologe hat sie mir verschrieben. Der Erfolg war aber nur kurz. Vielleicht hilft es aber anderen Schmerzleidenden, es wäre eine Probe wert.

Z.Zt. nehme ich nichts mehr ein, aber die Schmerzen sind am Abend, noch schlimmer in der Nacht, nicht auszuhalten. Nur mit Schlaftabletten kann ich "schmerzfrei" einschlafen. Ich möchte aber nicht ständig Schlaftabletten schlucken, denn wohin das führt weiss jeder von uns.

Gazelle 67

t.heolvdhouxse82


Hallo !

Auch ich habe schon seit 2 Jahren brennende Fußschmerzen die bei Belastung auftreten.

Seit 2 Monaten ist es so schlimm, daß ich nicht mehr als 10 Schritte gehen kann.

Bei Entlastung vergehen die Schmerzen, es bleibt nur so ein komisches Gefühl und sporadisch tritt ein stechender Schmerz an den Fersen auf.

Bisher habe ich folgendes gemacht

Blutbild (auch Rheumawerte + HLA B27)

Versuchsweise über Monate Antirheumatika (NSAR)

Humira Subcutan

MRT Fuß und Wirbelsäule

MRT Gehirn

Liquoruntersuchung

EMG, ENG, sensible Nervenleitgeschwindigkeit

Beckenkammbiopsie (Knochenmarksuntersuchung)

2 Paar orthopädischen Einlagen

Querfriktion durch Physiotherapeut

Einnahme von Basenpulver, Einschränkung säurebildender Lebensmittel

Diverse Heilpraktiker, Alternativärzte, Orthopäden, Rheumatologe, Internist.

Es konnte nichts gefunden werden bzw die Behandlungen änderten nichts.

Hat jemand eine Idee was ich noch versuchen kann, oder welche Erkrankung passen würde?

n0o<rberDt1x62


Hallo!

Ich habe Diabetes II und bei mir fangen jetzt die Fuesse und Haende auch zu brennen an.

Schrecklich unangenehm und in der nacht kann mann kein auge zutun.

Ich lebe in Brasilien und hier sind Naturheilmittel und Pflanzenheilkunde weit verbreitet.

Von Diclofenac moechte ich nicht abhaengig sein und daher suchte ich ein naturheilmittel.

Seit 1 Jahr nehme ich Tee aus Blaettern der Bauhinia forficata , ein Baum hier aus brasilien.

Weiss nicht ob der auch in europa verbreitet ist, glaube aber nicht.

Es gibt universitaetsstudien ueber die positive Wirkung dieses Tees aus den Blaettern dieser Pflanze und bei mir haben die Schmerzen zwischen 80% und 100% nachgelassen . Seitdem trinke ich diesen Tee jeden tag und kann wieder schlafen, ohne Gefahr der Nebenwirkungen etc.

Er ist gut gegen Diabetes II und die Folgen und Auswirkungen der Polyneuropatie. Weiss nicht ob der euch auch helfen wird, aber wenn jemand interesse hat kann ich Blaetter auf dem Postweg senden. Das ist vielleicht ein Versuch wert und kostet nicht viel im vergleich zu den teuren medikamenten mit vielen nebenwirkungen. Wenn jemand versuchen will, sende ich gerne Blaetter zu.

Ich bin Oesterreicher und seit 1997 in brasilien wohnhaft.

Norbert

n.steininger@bol.com.br

005544-8403-0175

Auch andere heilpflanzen sende ich euch gerne frisch gepflueckt zu.

Zum beispiel einen kleinen Tip fuer euch, die vielleicht mit Cholesterin probleme haben.

Ich habe immer Cholesterin ueber 250 gehabt, nehme jeden tag sinvastatina und geht seit 10 jahren nicht runter.

Seitdem ich jeden tag eine Tasse Tee aus Petersilien (komplett blatt mit stengel) trinke, kenne ich dieses Problem nicht mehr.

Ja, wirklich, probiert es aus. Habe bei allen alten Bluttests hohe Cholesterinwerte gehabt, esse immer das selbe und nehme die gleichen Medikamente. Seitdem ich diesen Tee trinke, ist mein Cholesterin auf sage und schreibe 128 gefallen und die werte des HDL und LDL sind hervorragend. Der Arzt war so ueberrascht dass er mich fragte was fuer ein neues medikament ich nehme. Ich informierte ihn ueber Petersilientee und der wollte das nicht glauben. Ist aber durch unistudien bestaetigt dass es wirkt, aber die Aerzte bevorzugen eben die Pillen. Warum wohl? hahahah

Kocht einen Bund petersilie in 1 bis 1.5 liter wasser, nach 5 minuten kochen abdrehen und zudecken. Dann heiss oder kalt, nach belieben trinken. Jeden tag eine tasse. Habe schon 4 Bluttests gemacht in den letzten 6 monaten und alle bei 128. Versucht es , einen tag vor dem Bluttest am abend trinkt eine tasse tee. Der Erfolg wird euch ueberraschen.

Falls ihr was braucht aus Brasilein, stehe ich zur Verfuegung. Hier gibts eine Menge an Pflanzen und Naturheilmittel.

Norbert

n8orbeDrst16x2


Hallo!

Ich habe Diabetes II und bei mir fangen jetzt die Fuesse und Haende auch zu brennen an.

Schrecklich unangenehm und in der nacht kann mann kein auge zutun.

Ich lebe in Brasilien und hier sind Naturheilmittel und Pflanzenheilkunde weit verbreitet.

Von Diclofenac moechte ich nicht abhaengig sein und daher suchte ich ein naturheilmittel.

Seit 1 Jahr nehme ich Tee aus Blaettern der Bauhinia forficata , ein Baum hier aus brasilien.

Weiss nicht ob der auch in europa verbreitet ist, glaube aber nicht.

Es gibt universitaetsstudien ueber die positive Wirkung dieses Tees aus den Blaettern dieser Pflanze und bei mir haben die Schmerzen zwischen 80% und 100% nachgelassen . Seitdem trinke ich diesen Tee jeden tag und kann wieder schlafen, ohne Gefahr der Nebenwirkungen etc.

Er ist gut gegen Diabetes II und die Folgen und Auswirkungen der Polyneuropatie. Weiss nicht ob der euch auch helfen wird, aber wenn jemand interesse hat kann ich Blaetter auf dem Postweg senden. Das ist vielleicht ein Versuch wert und kostet nicht viel im vergleich zu den teuren medikamenten mit vielen nebenwirkungen. Wenn jemand versuchen will, sende ich gerne Blaetter zu.

Ich bin Oesterreicher und seit 1997 in brasilien wohnhaft.

Norbert

n.steininger@bol.com.br

005544-8403-0175

Auch andere heilpflanzen sende ich euch gerne frisch gepflueckt zu.

Zum beispiel einen kleinen Tip fuer euch, die vielleicht mit Cholesterin probleme haben.

Ich habe immer Cholesterin ueber 250 gehabt, nehme jeden tag sinvastatina und geht seit 10 jahren nicht runter.

Seitdem ich jeden tag eine Tasse Tee aus Petersilien (komplett blatt mit stengel) trinke, kenne ich dieses Problem nicht mehr.

Ja, wirklich, probiert es aus. Habe bei allen alten Bluttests hohe Cholesterinwerte gehabt, esse immer das selbe und nehme die gleichen Medikamente. Seitdem ich diesen Tee trinke, ist mein Cholesterin auf sage und schreibe 128 gefallen und die werte des HDL und LDL sind hervorragend. Der Arzt war so ueberrascht dass er mich fragte was fuer ein neues medikament ich nehme. Ich informierte ihn ueber Petersilientee und der wollte das nicht glauben. Ist aber durch unistudien bestaetigt dass es wirkt, aber die Aerzte bevorzugen eben die Pillen. Warum wohl? hahahah

Kocht einen Bund petersilie in 1 bis 1.5 liter wasser, nach 5 minuten kochen abdrehen und zudecken. Dann heiss oder kalt, nach belieben trinken. Jeden tag eine tasse. Habe schon 4 Bluttests gemacht in den letzten 6 monaten und alle bei 128. Versucht es , einen tag vor dem Bluttest am abend trinkt eine tasse tee. Der Erfolg wird euch ueberraschen.

Falls ihr was braucht aus Brasilein, stehe ich zur Verfuegung. Hier gibts eine Menge an Pflanzen und Naturheilmittel.

Norbert

i(risxel


Hallo Bernie,

ich habe das allergleiche, mir ist es schon müssig, alles eintipssen zu müssen..., alle Untersuchungen Neurologe, CT, Borreliose, MS, blablabla, nichts ist...

KAM BEI DIR WAS RAUS ??? ??? ??? ??? ??? ??? Oder lebst Du immer noch damit?

Ich bin sehr gespannt und würde mich SEHR über Antwort freuen.

Ich leide seit Monaten vor mich hin und es wird immer schlimmer...

Danke sehr,

lieber Gruss,

Iris

K8nerlchexn


Hallo ,

ich habe bzw.hatte alles genau wie Ihr ,dass mit den schmerzen an den Füssen ,vor gut einer Woche habe ich in einem anderen Forum auch über diese Symtome gelesen,leider weis ich nicht mehr was es für ein Forum war,auf jeden fall hatte dort eine Frau geraten man sollte Bananen essen und Magnesium zu sich nehmen ,genau das habe ich getan, bevor ich zu Bett ging habe ich Magnesium 400mg eine Brause Tablette von Rossmann ,zu mir genommen und eine Banane gegessen,ich muß Euch sagen ich habe die Nacht durchgeschlafen ohne mir kühle stellen suchen zu müssen es ist einfach nur toll,da ich als Verkäuferin arbeite und mir das jeden Tag passierte mit schmerzenden Füssen nach Hause zu gehen,möchte ich es einfach auf diesem Weg allen Leidensgenossinen weiter geben und hoffe das es Euch auch so geht wie mir.

LG

Knelchen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH