» »

Dauerschwindel

e5role5nBna


bin ziemlich verzweifelt

Bin soeben auf diese Seite gestoßen. Seit nahezu 3 Wochen leide ich unter Dauerschwindel. Nehme meine Umwelt irgendwie verändert wahr und habe das Gefühl, dass alles zu dunkel ist...

War inzwischen beim Neurologen, HNO, Augenarzt. Bisher ohne nennenswerte Ergebnisse. Der Neuro vermutet, es komme von der Psyche und hat mir Sulpirid-Tabletten verordnet.

Ich habe einen wackeligen Gang, schaffe es aber, geradeaus zu gehen. Wer es nicht weiß, merkt also kaum was von meinen Beschwerden. Es ist überhaupt sehr schwer, die Empfindungen zu beschreiben. Ein Drehschwindel ist es nicht, eher schwankend. Komme mir irgendwie ferngesteuert vor und als würde ich wie die Marionetten in der Augsburger Puppenkiste laufen ;-)

Schlafen könnte ich ohne Ende. Ich bin jetzt schon fast 3 Wochen krankgeschrieben. Ich habe auch eine Überwahrnehmung insofern, als ich Lärm kaum ertragen kann, Leute, die hinter mir gehen, stören mich usw....

Ich hatte schon vor etlichen Jahren immer mal solche Schwindelphasen, die dann nach einigen Tagen bzw. Wochen plötzlich wieder verschwanden. Nun habe ich schreckliche Angst, dass das nicht mehr weggeht. Ich will endlich wieder am normalen Leben teilnehmen, aber alles strengt mich furchtbar an. Und die Angst, dass ein Tumor oder so was dahinterstecken könnte, macht mich fertig :-(

w!iesXel13


Letzte Hoffnung....

hallo bin neu hier und habe gerade so einiges gelesen das auch mich betrifft.Habe seit November solche Schwindelzustände. Bin morgens aufgewacht und merkte das ich irrsinnige Kopfschmerzen habe (hatte sonst nie Kopfweh oder ähnliches) mir war auch irgendwie so "duselig". Als ich mir dann im Bad die Nase geputzt habe dachte ich mir platzt der Schädel, hatte einen solchen druck im Kopf das mir kurzzeitig ganz schwarz vor augen war. das gleiche war als ich niesen mußte.(Hatte zwei Wochen vorher eine Grippe, die aber zu dem Zeitpunkt wieder weg war.) Bin dann zur Arbeit gegangen, was keine gute Idee war. Nach drei Stunden ging ich wieder nach Hause, weil da das erste Mal dieser komische Schwindel kam. Ich fühlte mich wie benommen, hatte diesen Druck im Kopf und dachte ich kippe gleich um. Schubweise kam da noch dieses kribbel, wie leichte Gänsehaut, das von Kopf bis Fuß den ganzen Körper durchjagt hat. Bin dann zum Arzt. Der meint das von der Grippe vielleicht noch was "hängengeblieben" ist. War insgesamt 3 Wochen krankgeschrieben. In dieser Zeit war im KH wegen CT-ohne Befund, Neurologe- EEG - ohne Befund (der meinte nur ich soll mehr Sport machen, das ich gut für's Selbstvertrauen- Spaßvogel). Irgenwie wurde es nach 4 Wochen besser. Hatte dann einigermaßen Ruhe, bis auf dann und wann mal einen Tag wo es mir nicht so doll ging. Aber seit so ca. 8 Wochen fängt es wieder an, allerdings ohne diese Kopfschmerzen. War noch mal beim Doc. Zweites CT auch wieder ohne Befund.Röntgen der Lungen etc. auch alles normal.Überweisung zu HNO-Arzt, der meinte das die HWS mal überprüft werden sollte. Das ist meine letzte Hoffnung. Wenn da nichts gefunden wird weiß ich echt nicht mehr weiter. Bin durch diese ganze SCh.... auch schon kurz davor meinen Job zu verlieren, da ich dauernd krank bin bzw. eher nach Hause muß weil es wieder mal so schlimm ist.

Falls einer von Euch eine Erfolgsnachricht zum Thema hat-bitte bitte bitte posten.

Danke und viele liebe Grüße

S'tefan22xk


Ich bin auch dabei!

Hi ihr!

Ich habe das siet ca. 2 Monaten, allerdings mit Pausen bis zu einem Tag und auch ab und zu länger. Es schwankt sehr, mal besser mal schlimmer. Jede Bewegung wird zur Qual, alles fällt einem schwer, dazu kommen noch teils sprachstörungen und "Dummheit". :-( Habe auch grosse Angst. War auch schon bei Ärzten: Alles in Ordnung, nix gefunden. Ein Arzt hat mir das Medikament Vertigoheel von der Firma Heel verschrieben was den Schwindel etwas eindemmt, es ist homöophatisch und zum lutschen, also eigentlich nicht sehr gefährlich, es unterdrückt den Schwindel nicht, aber es geht etwas besser damit. In der Apotheke kosten 100 Tabletten etwa 8 Euro :-(. Wer Mailkontakt zu mir sucht kann das bitte tun unter pop3chat@hotmail.com.

Besonders weil wir soviele sind wäre es doch an der Zeit und vernünftig auszutauschen, ich schage deshalb ernsthaft vor das mir ALLE die dieses Problem haben schreiben und ich vieleicht einen zentralen Anlaufpunkt für uns schaffe. Was haltet ihr davon?? pop3chat@hotmail.com.

j'essi%ca-007


das mit dem schwindel kann verschiedene ursachen haben.

man sollte sich nie auf die aussagen von nur einem arzt verlassen. vor allem da jeder fach-arzt das problem, ganz nach seinem spezialgbiet löst.

das heisst der psychologe sagt dass es psyche is, der HNO-arzt sagt es kommt vom gleichgewichtssinn im ohr. und übertrieben gesagt, meint der hautarzt kommt von nem pickel den du auf der stirn hast.

ALSO, nicht mit der erstbesten erklährung zufrieden geben. und lass dich von so nem psychologen verrückterklären :-)

HNO find ich ist auch ne gute idee.

gute besserung *

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH