» »

Schwindel, Verspannungen der Hws, Angst

HDarryxK


Zusammenhang HWS-Schwindel, HWS-Angst

Ligamentäre Schäden im Kopfgelenksverbund sind typisch für chronischen Schwindel, Angstzustände, Benommenheit, Bewußtseinsveränderungen, etc.

Bandverletzungen resultieren durch Traumata. Archetypisch ist die Peitschenhiebbewegung, die bei einem Schleudertrauma auf die HWS wirkt. Dabei können, sind die einwirkenden Kräfte zu groß, Instabilitäten entstehen und dadurch wird der gesamte Symptomkomplex geweckt:

Zu Instabilitäten und deren Symptomen:

[[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/62/27/]]

Zur Anatomie des Kopfgelenks:

[[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/29/31/]]

Ein interessanter Artikel hierzu: [[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/50/26/]]

Zur Entstehung eines Schleudertraumas:

[[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/16/26/]]

Zur operativen Behandlung einer Kopfgelenkinstabilität:

[[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/28/29/]]

Ich selbst hatte jahrelange große Qualen durchlebt mit Schwindel, Benommenheit, Bewußtseinstrübung, Augenflimmern, Tinnitus, Desorientiertheit, Gangstörungen, Bewegungsstörungen, Erschöpfung, Depression, immer wieder präkomatöse Phasen.

Mir hat diese Operation ein neues - nicht mehr zu hoffen gewagtes Leben geschenkt. Wenn ich höre, Schwindel könne nicht von der HWS kommen, werde ich langsam böse. Da reden Leute in Hochmut und Selbstherrlichkeit über komplexe anatomische Beziehungen, von denen sie keine Ahnung haben. Und immer wieder muß ich dasselbe Geschwätz lesen. Selbst viele Orthopäden haben keine Ahnung vom ligamentären Gefüge, sprich den Gelenkkapseln, den Facettengelenken im Detail, den Alarligamenten. Ich selbst war bei so unzähligen Orthopäden viele Jahre lang, und nur die wenigsten Fachärzte kannten sich da aus.

Zum Schwindel im Detail: (Nach unten scrollen)

[[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/67/27/]]

Zu den Alarligamenten:

[[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/66/31/]]

Englischsprachiges zu den ligg. alaria:

[[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/20/31/]]

Und noch mehr:

[[http://www.hnjdonline.de/site/content/view/22/31/]]

Wenn jemand eine HWS-Verletzung hat oder vermutet und mit diffusen neurologischen Problemen wie Sehstörungen, Schleier vor den Augen, brennende Hinterhauptschmerzen, Schwindel, Benommenheit, Bewußtseinstrübung notleidet, darf er/sie sich gerne bei mir melden. Ich hatte das auch erlitten und vielleicht kann ich weiterhelfen ??? harry.kiessecker @ gmx.de

Allen Leidenden eine gute Besserung und vielleicht denkt Ihr an Euren Schöpfer, der Euch liebt, Gott, der einzig wahre Arzt ;-)

L8upo0x49


@ HarryK

Wenn ich höre, Schwindel könne nicht von der HWS kommen, werde ich langsam böse.

Was gibts den da böse zu werden ?

Du hast persönlich andere Erfahrungen gemacht, eine andere Meinung und kannst die hier mitteilen, wie alle anderen auch.

Die individuelle Erfahrung anderer Forumsteilnehmer war eben total gegensätzlich - und auch dadurch wurde deren Leidensweg unnötig verlängert.

Da reden Leute in Hochmut und Selbstherrlichkeit über komplexe anatomische Beziehungen, von denen sie keine Ahnung haben. Und immer wieder muß ich dasselbe Geschwätz lesen.

Naja, was hat das bitte mit "Hochmut und Selbstherrlichkeit" zu tun. Du bestätigst ja selbst, dass die meisten Fachärzte diese Ansicht teilen. Orthopäden, Neurologen, Spezialambulanzen für Schwindel usw. - alle keine Ahnung und Schwätzer, gell ?

Vielleicht schaffst Du es ja, Deine Meinung mitzuteilen, ohne andere anzugreifen oder für dumm zu erklären.

Viele Grüsse

Lupo

Mkaronxi


im Dunkeln

Hallo!

Seit 4 Monaten leide ich nun unter Schwindel. Ich wollte mal fragen, ob bei euch der Schwindel z.B. nachts im dunklen Zimmer stärker ist als im hellen?

mfg Gerrit ;-)

LLupo0x49


Ich wollte mal fragen, ob bei euch der Schwindel z.B. nachts im dunklen Zimmer stärker ist als im hellen?

...war er bei mir eigentlich nicht. Eher beim Übergang vom hellen ins dunkle und umgekehrt.

Grüsse

Lupo

MEaronxi


Hallo!

Viel zu oft wird einem eingeredet, dass der Schwindel psychisch bedingt sei.

OK, ich gebe es ja zu, dass mit der Zeit psyschiche Komponenten hinzugekommen sind. Z.b. wenn ich eine Rolltreppe betrete, die stillsteht (also ausgeschaltet ist). Dann habe ich für nen kurzen Moment das Gefühl, als würde die Rolltreppe fahren und das ist dann ein komisches Gefühl, weil sie sich ja nicht bewegt.

Das liegt wohl daran, dass man viel zu sehr an das Gleichgewicht und an Bewegungen denkt.

Aber wenn ich z.B. beobachte, dass die Umgebung beim Rennen mehr zittert/schwankt, als wenn ich langsamer laufe ... dann kann das nicht psychisch sein.

Mein Neurologe hat nochmal ein EEG gemacht, "zu meiner Beruhigung", wie er sich ausdrückte. Normalbefund.

Aber seit ich den Schwindel habe, ist auch meine viselle Wahrnehmung anders geworden. Erst hatte ich ja sowieso schon Visual Snow, aber es ist doller geworden und ich habe auch mehr so ein Nachziehen. Schwer zu beschreiben.

Naja, der Neurologe meinte, ich hätte nix schlimmes.

Hoffentlich hört zumindest der Schwindel mal wieder auf. Bitte bitte.

mfg Gerrit ;-)

LQupZo[049


Viel zu oft wird einem eingeredet, dass der Schwindel psychisch bedingt sei.

... andereseits wird es viel zu wenig geglaubt..., das wäre nämlich wichtig, gerade wenn man in psychotherapeutischer Behandlung ist.

Mit der übersensiblen Wahrnehmung hast Du recht, das kommt noch hinzu.

Naja, der Neurologe meinte, ich hätte nix schlimmes.

Na also, darüber solltest Du Dich freuen.

Hoffentlich hört zumindest der Schwindel mal wieder auf. Bitte bitte.

Das kann zwar eine langwierige Sache werden, aber wenn man zumindest mal in die richtige Richtung geht, kann man sich berechtigte Hoffnungen machen, das kann ich Dir aus eigener Erfahrung bestätigen.

Alles gute & Viele Grüsse

Lupo

M"andhy67


Hallo Gerrit,

ich habe das auch, dass mein Schwindel schlimmer wird, wenn es dunkel ist, weil meine Augen dann glaube ich nicht mehr so viel Halt haben und ich die Dinge nicht mehr so gut fixieren kann.

Was ist den Visual Snow?

Habe auch Sehstörungen, es ist oft so, als wenn meine Umgebung wackelt oder zittert, habe das aber nicht immer gleich stark.

Bei mir war an Befunden auch alles ok, also ist es psychisch, ich zweifle da auch immer wieder dran.

liebe Grüße, Mandy

l{yp9sxo


Immer wieder diese Schwindelanfälle. War schon bei verschiedenen Ärtze, aber die sind sich nicht ganz einig. Ich glaube das der Schwindel vom Halswirbel kommt. Habe vor etwa 3 Wochen eine Atlaspeziealisten auf gesucht. Lt. dem Heilpraktivker ist der Atlas nun nicht merh luxiert, aber der Schwindel ist immer noch da. Kann mit jemand andere Erfahunrgen mitteilen!!

Singel

LJupox049


War schon bei verschiedenen Ärtze, aber die sind sich nicht ganz einig.

Was sagen sie denn und was hältst Du davon ?

Habe vor etwa 3 Wochen eine Atlaspeziealisten auf gesucht. Lt. dem Heilpraktivker ist der Atlas nun nicht merh luxiert, aber der Schwindel ist immer noch da.

Typisch :-/.... Sorry, aber die Geschichte vom "luxierten" Atlas weckt immer wieder Hoffnungen auf eine Art "Wunderheilung"...

Viele Grüsse

Lupo

T|G-x84


Hallo lypso,

der Atlas kann in verschiedenen Richtungen probleme machen.

Das Problem, dass der Atlas verdreht ist oder zu weit zu einer Seite gerutscht ist, kann dir jeder halbwegs gute Osteopath zumindest zeitweise korrigieren.

Wenn der Atlas aber aufgrund von zu lockeren/gerissenen Bändern,

zu weichem Bindegewebe, mangelnder Muskelspannung, etc. nach hinten/unten rutscht sieht die Sache anders aus. Dabei hilft nur, wenn überhaupt, die Aktivierung der Muskeln durch Training wie "Kieser Training" oder regelmäßiges Walken oder auch durch manualtherapeutische Maßnahmen wie die Therapie nach Vojta oder Brügger. Akute besserung bringt manchmal feuchte Wärme (z.B. Wärmflasche mit nassem Handtuch).

Ich selber habe genau das Problem, dass der Atlas zu weit nach hinten/unten "hängt". Bei mir kann der Atlas zwar auch nach rechts verrutschen, das kann ich aber bei lockerer Muskulatur mittlerweile auch selber korrigieren.

pih>oebe


sagt mal ..knirscht bei euch auch alles wenn ihr nur den kopf dreht..ich fühl mich als wäre mein kopf ein mühlrad..das gerade die körner zermahlt..

bei mir ist der schwindel mal mehr und mal weniger da -je nachdem wieviel stress ich habe -und wie sehr meine nackenmuskulatur verspannt ist.

ich hatte den schwindel mal so heftig..das ich nicht mehr laufen konnte..seitdem passe ich auf ..dass ich nicht mehr so heftig in die verspannung falle.

ich habe eine skoliose im nackenbereich -und bin ziemlich oft verspannt..außerdem ..kommt hinzu das ich die zähne immer aufeinanderbeiße -davon kommt dann wieder eine verspannung..auf was man alles aufpassen muss.. :-/

wie sehr seid ihr zu begeistern vom thermal -sole bad??

mir tut das immer richtig gut ..weil durch die sole der körper derart entspannt wird..

hleadaLche


@ TG-84

Habe Dir eine PN geschickt.Wäre nett,wenn Du antworten würdest.

Schöne Grüße

THeddZy0@8x3


Ich leide seit über einem Jahr an Schwindel, mal ist er für Tage weg und dann kommt er wieder keine Ahnung warum, war bei sämtlichen Ärzten alles bestens, ausßer der Ortopäde der sagte ich hätte eine Fehlstellung der Halswirbelsäule kann der Schwindel davon kommen und wenn ja was kann ich dagegen tun ???

cLarJmen3maro


hallo liebe schwindler

ich habe gerade meinen Schwindel erfolgreich besiegt.Mein Schwindel begann vor 2 Jahren zum ersten Mal. er war einfach immer da 24 stunden am Tag.

Er war teilweise so schlimm das ich nicht alleine gehen konnte und mich an der Wand lang gehangelt habe oder auf den Boden gelegt habe. Habe Wochen das Haus nicht alleine verlassen können. Nach unzähligen Untersuchungen und Krankenhausaufenthalten bin ich vor lauter Angst und tausend anderen Symptomen in eine Psychosomatische klinik gegangen. Habe dort eine 12 wöchige Therapie gemacht, kenne nun den Grund meines schwindels und sehe ihn nun als Schutzfunktion meines Körpers. Nun kann ich den Schwindel, wenn er mal da ist gut steuern.

Falls ihr Fragen hab schreibt mir ruhig. es gibt einen Weg da wieder raus zu kommen. Mir hat der Faden " phobischer dauerschwankschwindel" hier sehr geholfen.

Liebe Grüsse

Carmen

LvupDo0x49


Freut mich, Carmenmaro, dass es hier wieder mal ein positives, hoffnungsvolles Beispiel gibt, das den vielen Betroffenen zeigt, dass es tatsächlich einen Weg aus diesem Teufelskreis gibt, wenn man es nur ernsthaft und profesionell angeht.

Alles Gute weiterhin & Grüsse

Lupo

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH