» »

Schwindel, Verspannungen der Hws, Angst

LQupo7x49


@ Lucylein

Bevor ihr anfangt, zu rechnen. Das erste Schwindelerlebnis war im Dez. 01, nicht 02.

Kqatilxein


@lucylein

Mir ist, als hätte ich die ganzen Beiträge geschrieben !!! Du hast glaube ich "Picknicker" angeboten, Dir direkt zu mailen. Geht das? Wie komme ich an Deine direkte e-mail Adresse, um nicht im Forum schreiben zu müssen? Ich komme mit dem Forum nicht gut klar, suche immer stundenlang nach den Themen und Einträgen.

Bitte melde Dich!

Klati$le`in


@lucylein

Ich habe gerade nochmal Deinen letzten Beitrag gelesen, da hattest Du Mitte Februar nach dem MediaMarkt-Besuch wieder einen kleinen "Rückfall". Ich will doch nicht hoffen, dass Du Dir deshalb Forum-Verbot aufgelegt hast, gerade jetzt, wo ich endlich jemanden gefunden haben, dem es so geht wie mir und schon ein Stückchen weiter ist ??!! Ich schaue also regelmäßig vorbei und hoffe, etwas von Dir oder den anderen Dauerschwindlern zu hören. Ich gehöre zum Kreis der 4-Monatigen!

lJucylxein


@lupo 749 und katilein

Habe in der Tat länger nicht das Forum besucht und freue mich deshalb heute umso mehr, dass sich gleich zwei "Gleichgesinnte" gefunden haben.

Ich würde euch gerne privat mailen, wenn ich eure email-Adressen hätte.

Nach dem Mediamarkt-Erlebnis war ich eine Woche auf Usedom - von Schwindel fast keine Spur.... Scheinbar hilft stundenlanges Spazierengehen, reichlich Schlaf, entspannende Gespräche,...

Jetzt heißt es also, diese positiven Auslöser auch im Alltag einzubauen - damit kämpfe ich gerade. Ist gar nicht so einfach.

Nach dem Urlaub ging's leider wieder von vorne los mit der Schwindelei - zwar nicht mehr so stark wie am Anfang, aber dennoch belastend.

Aber wie gesagt:

Wenn man weiß, dass man gesund ist, und schon gesehen hat, dass es besser werden kann, darf man die Hoffnung nicht aufgeben!!!

Euch alles Gute

Lucylein

LGu_po7x49


@lucylein & Katilein

Hallo Ihr beiden,

meine email-Adresse

tadrki@dalmine.it

Freue mich auf einen für alle hilfreichen Austausch ...

Lupo

Kaatiwl|eixn


@Lupo749 und Lucilein

Katilein hat die e-mail: AndreGitarre@aol.com und hätte noch ein paar Fragen an lucylein. An Lupo749 besten Dank für das e-mail Outing, ich melde mich.

Mmaussilxein


Ich bin ein Schwindel-Neueinsteiger!

im Dez. 02 ersten Schwindelanfall mit Übelkeit.

Februar 03 den 2. Schwindel während des Schlafens. Ab Mitte Februar Dauerschwankschwindel. Und dann von einem Arzt zum anderen. Druck an Schläfen und Hinterkopf, mal mehr mal weniger und Angst, zittrige Beine dadurch. Ärzte wissen auch nicht viel weiter wie bei euch anderen.

Probiere es jetzt beim Neurologen, Osteopathie und Wirbelsäulen-Therapie...

mal sehen wie es weitergeht, auf jeden Fall interessant, daß ich nicht nur alleine an so was leide.

JAenny*babe


Dauerschwindel Angst!!!

Hallo,

ich leide seit 7 Monaten an Dauerschwindel. In diesen 7 Monaten hatte ich 2 Klinikaufenthalte (Neurologie, HNO), leider konnten alle Ärzte, die mich behandelt haben nichts finden. Selbst die Ärzte in der Schwindelambulanz haben alle möglichen Untersuchungen gemacht, die leider ohne Ergebnis waren. Ich habe schon CT, Schilddrüsenanalyse, Bluttests, HSW-Einrenkungen, Heilpraktikerin, Hömoopathische Mittel und Akupunktur hinter mir.

Kennt jemand von euch das Gefühl von Dauerschwindel und weiß noch einen Rat für mich?

Ich habe ständig Angst umzufallen und ich bin ziemlich verzweifelt, da ich kaum noch fähig bin arbeiten zu gehen, Auto zu fahren ist unmöglich oder auch nur alleine irgendetwas zu unternehmen....

Für einen Rat was man noch untersuchen oder machen kann oder einen Austausch mit Leuten die auch unter Dauerschwindel leiden, wäre ich sehr dankbar.

Als Medikamente nehme ich zur Zeit noch Dogmatil und Vertigoheel.

Gruss

Jennybabe

MAausixlein


Re: Jennybabe

Hallo Jennybabe, mir geht es nicht viel anders, auch hören sich die Berichte der anderen irgendwie ähnlich an. Auch bei mir haben die Ärzte nichts organisches bisher feststellen können, war 3 Tage in einer HNO-Klinik, alles OK, CT und MRT wurde mir verweigert, weil die Ärzte (Neurologen) es nicht für nötig halten, da alles angeblich auf Psychosomatik hindeutet.

Ich war auch schon bei einem Heilpraktiker, aber der konnte mir bisher auch nicht helfen.

Bin z. Zt. in ostheopatischer Behandlung. Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapie, wobei der Therapeut mit seinen Händen den Körper betastet um Krankheitsursachen aufzudecken und die Ordnung des Gesamtorganismuß wiederherzustellen.

Hört sich wirklich komisch an aber ich versuche eben mit allen Mitteln meiner Krankheit auf die Spur zu kommen.

Der Therapeut ist der einzige, der mir noch Mut macht. Hat auch schon einen Verdacht woran es bei mir organisch liegen kann!!!

Übernimmt aber leider nicht die Krankenkasse

Parallel versuche ich mich mit dem Gedanken auseinanderzusetzen, daß es evtl. psychisch sein kann (obwohl ich mich erst gegen diesen Gedanken gewehrt habe), da ich in letzer Zeit belastende Zeiten hatte, privat sowie arbeitsmäßig, wie ist es mit Dir?

Jetzt fange ich eine Angsttherapie an, weil ich mich ziemlich in meine Situation hineingesteigert habe.

JsennyLba%be


Re: Mauslein

Hallo Mauslein, danke für deine Antwort! Ich bin wirklich froh nicht alleine zu sein, für mich ist der Schwindel furchtbar schlimm..... ich habe nun noch einen Hoffnungsschimmer: ein Spezialist (HNO) für Schwindel am Chiemsee, bei dem ich nächste Woche schon einen Termin bekommen habe, gott sei dank! Die 6 Stunden Fahrt bis dorthin muss ich wohl oder übel auf mich nehmen. Er ist wirklich meine letzte Hoffnung!

Das hört sich doch gut an mit dem Osteopathen, ich wünsche dir dabei viel Glück!

Meine Heilpraktikerin möchte noch Fussreflexzoenmassage bei mir probieren. Ich versuche wirklich auch alles auszuprobieren, damit der Schwindel endlich weggeht.

Ich hatte während der Schwindelphase extreme Probleme in der Beziehung, dieses mag wohl auch ein Mit(auslöser) dafür gewesen sein, allerdings ist dieses nun behoben und mir geht es nicht besser. Die Schwindelambulanz hatte bei mir auch einen psychogenen Schwindel vermutet, aber ich kann und will mich damit nicht zufriedengeben.

Eine Angstherapie ist sicherlich ein guter Weg. Berichte mir bitte ob es dir etwas hilft, ja? Vielleicht sollte ich darüber einmal nachdenken... Du kannst mir auch gerne eine email schicken, wenn du möchtest: Jenny282012@aol.com

Ich bin für alle Ratschläge dankbar!!!

Danke und Gruss

Jennybabe

C,asil2ein


Schwindel, Bluthochdruck, Verspannungen etc.

Hallo,

endlich habe ich mal ein Forum im Netz gefunden, daß genau die Symptome behandelt, welche auch ich habe.

Seit nunmehr 2 Jahren nämlich habe ich sobald ich aufstehe bis ich zu Bett gehe sehr starke Schwindelzustände. Habe auch alle möglichen Untersuchungen hinter mir (stationäre Aufenthalte mit CT etc.,) alle ohne Befund. Mein Hausarzt hältmich mitlerweile glaube ich auch für ziemlich durchgeknallt, weil er mir ständig versichert ich hätte rein gar nichts.

Bin dann letztlich von mir aus zu einer Psychtherapeutin gegangen (als letzte Hoffnung). Diese hat mir versichert, daß der Schwindel durch Angszustände ausgelöst wird. Durch Entspannungstrainings etc. versuchen wir die Sache nun in den Griff zu kriegen, mit mäßigem Erfolg. Ich glaube aber das es wirklich durch permanenten Stress, Angst etc. ausgelöst werden könnte. Bis es aber vielleicht mal wieder ganz weg ist, kann viel Zeit ins Land gehen, da mein Körper mitlerweile völlig durcheinander ist. Neben dem Schwindel kommen mitlerweile nämlich auch Bluthochdruck, Muskelverspannungen, Muskelzucken etc. hinzu.

Bin froh Leidensgenossen gefunden zu haben und würde mich über eine Antwort freuen.

Gruß,

Casilein.

T^iGna6x4


Re Schwindel ,Verspannungen

Hallo

auch ich bin von Schwindel geplagt. Habe auch Angst unzukippen. Habe dadurch Panikatacken mit Herzrasen, innere Unruhe und masiven Schwindel. Habe alle Ärtze durch kein Befund. Hört auf nach einem Grund zu suchen ist alles psychisch auch ich habe mich lange dagegen gewehrt es zu glauben. Ich mache jetzt eine Therapie und entspannungsübungen und gehe gelassener mit der Sache um. Weg ist es nicht, ein ewiges auf und ab, aber ich kämpfe dagegen an und hoffe, dass es irgendwann vorbei ist.

Gruß Tina

CZlaudyia_251


So viele Leute mit der selben Geschichte!

Hallo an alle!

Es hat mich echt umgehauen zu sehen, wie viele Leute die selben Symtome aufweisen wie ich! Habe seit gut einem Jahr Schwankschwindel (jeden Tag). Und diverse Begleiterscheinungen wie z.B. Herzrasen, Extrasystolen, Atembeschwerden, Erstickungsanfälle vorm Einschlafen, vergrößerte Schilddrüse usw. usw. auch bei einen haufen Ärzte gewesen, eine Woche Klinikum doch alles ohne Befund. War im MRT, Röntgen der HWS, Schildrüsentests, diverse Bluttests, EKG (24-Std.; Belastung und Ruhe), EEG, Zuckertests, Blutdrucktests usw. alles eben ohne Befund! Nehme mom. Metroprorol (=Betablocker) doch so richtig helfen tut nichts. Habe auch manchmal da Gefühl umzufallen! ANGST, zu sterben. Habe fast alle Freunde verloren, bin arbeitslos, habe einfach keine Lebenslust mehr. Ich wäre froh wenn mir jemand von euch antworten würde! Ihr seit mein einziger Hoffnungsschimmer! Wenn mir jemand schrieben will claudia_neumeister@web.de!!!

Es würde mich freuen mit jemanden kontakt zu halten um niecht vollkommen aufzugeben.

Danke

Claudia

C/asivlexin


Re: Claudia

Hallo Claudia,

kann immer nur auf das hinweisen was Lucylein hier im Forum geschrieben hat. Ich bin der selben Überzeugung. Habe mir die Beiträge von Lucylein ausgedruckt und immer dann wenn es mir wieder so richtig schlecht geht (Schwindel, Anspannung etc.) lese ich mir dies durch und meistens geht es mir dann ein wenig besser (Danke noch mal an lucylein). Bin mir aber sicher, daß sich die ganze Geschichte fast ausschließlich im Kopf abspielt.

Ich selbst bin Unternehmensberater und das seit nunmehr vier Jahren. Habe in dieser Zeit extrem viel Stress und Druck gehabt, war fast immer nur von einem Hotel zum nächsten unterwegs und dann sobald ich aufstehe beginnt immer dieser extrem besch.... Schwindel. Fürchterlich !!!

Habe jetzt großes Glück gehabt und eine neue Stelle außerhalb der Beratung gefunden mit wesentlich weniger Reisetätigkeit. Hoffe zutiefst, daß sich dann mit dem Schwindel eine Veränderung ergibt, nein hoffe nicht, sondern bin mir sicher. Werde versuchen wieder häufiger Sport zu treiben und ein wenig zur Ruhe zu kommen.

Kann Euch alle verstehen mit diesem fürchterlichen Schwindel und bin froh wieder etwas von Euch zu hören.

Grüße,

Casilein

l&uYcylVein


Mal wieder ein Lebenszeichen!! (und an Casilein)

Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich mich hier wieder mal eine Weile zurückgehalten habe, wollte ich kurz zurückmelden.

Wie gesagt und auch von vielen von euch immer wieder vermutet: Der Schwindelheilungsprozess geht nicht von heute auf morgen.

Ich hatte Ende März, Anfang April eine schlimme Phase, habe dann erneut mit Seroxat begonnen und Anfang Mai ging's mir blendend: Tagelang schwindelfrei. Besonders gut fühlte ich mich mal wieder beim Wandern, aber auch auf der Arbeit ging's mir gut wie nie. Seit einer Woche ist's wieder etwas schlimmer, aber entscheidend ist, dass die Einstellung zum Schwindel und die Angst vor dem Schwindel nicht überhand nehmen!

Wenn's mir schlecht geht und es im Kopf schon wieder anfängt, sich nur noch um mögliche Krankheiten zu drehen, dann stelle ich mir immer vor, wie blendend es mir beispielsweise in den Bergen ging - keine Spur von Schwindel - was bitte soll das für eine Krankheit sein, sage ich mir dann immer wieder.

Was ich euch fragen möchte: Habt ihr auch Situationen, in denen ihr schwindelfrei seid oder gewesen seid?

Casilein! Es berührt mich tief, dass meine Postings hier jemandem helfen.

Willst du deine Geschichte nicht etwas ausführlicher beschreiben (seit wann hast du Schwindel, wie gehst du damit um...)? Mir hilft es auch immer, wenn ich sehe, dass viele ähnlich ehemals Verzweifelte auf dem aufsteigenden Ast sind!!

Alles Gute

Lucylein

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH