» »

Mirtazapin

AVlexxa3


Hallochen SuseW.,

ich nehme seit ca. 8 Monaten Mirtazapin und kann dazu nur sagen, das ich wieder einigermaßen normal schlafen kann. Es dauert aber sehr lange, bis das Medikament richtig wirkt. Also keine Angst, es werden immer mal wieder Stimmungschwankungen auftreten. Auch ich habe zeitweise, obwohl ich 45 mg am Tag nehme Schlafstörungen. Aber das wird wieder !!!

Meine Ärztin hat mir Zoplicon dazugegeben, nur habe ich es noch nie genommen. Ich versuche immer so einzuschlafen.

Aber ansonsten kann ich mich nicht beklagen. Man muß da einfach durchhalten und ich denke irgendwann ist es weg. Zumindest hat es mir meine Ärztin so erklärt.

Laß Dich nicht unterkriegen.... !!!

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute !!!

Viele liebe Grüße

Alexa

@:)

t.hom2aso-xgd


Liebe Leser und Mitbetroffene,

also, seit einiger Zeit bereits habe ich Anzeichen einer Depression, was ich einfach nicht wahrhaben will. Ich schreibe zudem gerade an meiner Magisterarbeit im Fach Philosophie/ Literatur und es ist auffallend, dass ich einerseits ganz akribisch mein Thema durchdenke, aber krasse Probleme und Ängste beim Umsetzen des Ganzen habe. Die Sorgen sind also relativ, total untätig bin ich nicht. Nun hat mir meine Ärztin vor 2 Tagen Mitrazapin verschrieben...Ich habe den Eindruck der Betäubung, habe letzte Nacht 15 Stunden geschlafen und mich dazu noch aus dem Bett gequält. Bin total k.o. Andererseits muss ich arbeiten...Wann verschwindet dieses Müdigkeitssyndrom?? Lieben Dank für Rückmeldungen.

Alles Gute, Euer thomd

MDike"l Hxam


Mirtazapin

*:) Hallöchen ich bin neue hier und komm jetzt öfter... nein Scherz beiseite. Ich nehme seit drei Wochen Mirtazapin. ich muss sagen die schlagen bei mir an wie eine Granate. 30mg eine halbe Stunde vorm Schlafen gehen. Ich kann wunderbar schlafen. Jedoch habe ich auch dann nach 8-10 Stunden durchschlafen morgens immer ein Gefühl von Mattigkeit und Antriebslosigkeit. Nehme ich aber gern in Kauf denn ohne würds mir noch schlechter gehen. Gewichtsprobleme habe ich deswegen noch nicht bekommen. Ich bin 198cm und wiege grad mal 85kg aber statt zunehmen gehts bei mir eher in die andere Richtung und ich hätte lieber gern mehr auf der Waage.

Mfg

Mikel ham

tvhe #shado|wgirl


[Vorweg: Der Beitrag von "razorblade_kiss" war von mir, habe meinen Namen zwischenzeitlich geändert ;-) ]

Ich hab das Mirtazapin 3 Wochen später abgesetzt, weil ich nur noch gegessen hab, 6 Kilo zugenommen, ständig Albträume und wahnsinnige Angst gehabt hab...

Also Mirtazapin war definitiv nix für mich :D

uCrgsfmurkxs


Hallo, man hört immer, dass alle von Mirtazapin so viel zunehmen. Falls ihr weiblich seid, könnt ihr mir sagen, wo ihr am meisten zunehmt? Eher am Bauch, Oberkörper oder am Unterkörper oder überall gleichverteilt? Ich bin eh zu dünn und könnte ein paar Kilos mehr vertragen, habe aber ein bißchen Angst nur am Bauch zuzulegen.

A_nnaV25?534


Habe von meinem Arzt auch Mirtazapin bekommen.

Habe morgens und abends je 15 mg davon genommen.

Dieser Wirkstoff hat mich dermaßen umgehauen, dass ich es sofort wieder abgesetzt habe.

Ich war so müde, dass ich 16 Stunden geschlafen bin und mich nicht mal auf den Beinen halten konnte. Sogar Treppensteigen ging nicht mehr... ne danke!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH