» »

Nervenzucken, Gefühle i.d. Beinen und Armen wie einschlafen

L=obsxter hat die Diskussion gestartet


Hallo alle,

Ich habe seit einigen Wochen unerklärliches Nervenzucken, egal an welchen Stellen, eben war es im linken Arm, jetzt im rechten Bein usw. ( außer im Gesicht ) habe ein Kribbelgefühl primär in den Beinen, so als würden sie gleich einschlafen und jetzt auch in den Armen. Ich war auch schon im Krankenhaus hatte eine Lumbalpunktion, man vermutete dass ich Borrelliose habe - negativ. Dann dachte man weil ich einen Magen-Darm-Infekt hatte dass es die Bakterien sind die auch Neuropathien auslösen können. Aber das Nervenwasser war ohne Befund.

Der Neurologe sagte was von psychosomatisch, was ja gerne getan wird wenn man ratlos ist. Ich habe aber weder Streß auf der Arbeit, noch im Privatleben. Mein Hausarzt geht immer noch von einer Verbindung mit dem Magen-Darm-Infekt und dieser Bakterien aus, nicht alles wird wohl gleich im Nervenwasser festgestellt. Habe B6/B12 Präparate bekommen und Magnesium. Nahm das 4 Wochen wurde auch etwas besser. Die B-Präparate hab ich aber abgesetzt da man die ja nicht solange nehmen darf, das war letzte Woche, seitdem ist es schlimmer geworden. Das einzige was ich feststelle ist, wenn ich hier etwas Hektik auf der Arbeit habe - wie gerade - dass es dann extremer wird.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Es geht überhaupt nicht mehr weg, ständig diese Missempfindungen und Nervenzucken, ich werd noch wahnsinnig.

Viele Grüße Lobster

Antworten
A-nwdpreaHx1


Liebe/r Lobster,

bitte besprich unbedingt mit deinem Arzt, ob Du die Vitamin-B-Präparate länger nehmen darfst.

Ich würde hier die Kombination B1, B6 und B12 vorschlagen!

Also B1 ergänzen!

Gute Besserung! @:)

AEichaN200x4


Lobster,

ich würde mich nochmals auf Borreliose untersuchen lassen, aber diesmal bei einem Arzt, der sich damit auskennt. Das scheint bei Deinem Neurologen nicht der Fall zu sein, sonst wüsste er, dass man nur bei ca. 10-20% der Borreliosekranken etwas im Nervenwasser findet.

Ich würde über eine Borreliose-Selbsthilfegruppe in Deiner Nähe die Adresse eines guten Arztes erfragen.

Grüsse,

Gabrielle

LYobsvtexr


An Borreliose hab ich auch schon gedacht....

..aber im Blut wurde nichts gefunden, habe jetzt aber gehört dass man das auch 2-3 mal wiederholen muss da es seronegativ ( oder so ) sein kann und man es erst später feststellen kann.

Mein Freund hat Borreliose das wurde vor 3 Wochen festgestellt, er hatte aber genau zu dem Zeitpunkt als es bei mir anfing diese Wanderröte in der Kniekehle und dachte sich nichts dabei.

Ich hatte schon die abstruse Idee dass er mir das beim Sex übertragen hat, was aber wohl nicht geht. Allerdings hatte ich genau in der Woche Zwischenblutungen und so weiß ich nicht ob es nicht doch die wahnwitzige Möglichkeit geben konnte dass es darüber in meinem Blutkreislauf gelangt ist??

Vielen Dank aber schonmal,

Lobster

AuichLa2004


Hallo Lobster,

so abstrus und wahnwitzig ist die Idee nicht. Mein Arzt, der sich seit Jahren mit Borreliose beschäftigt, und andere Borrelioseärzte in USA glauben, dass sie sexuell übertragen werden kann. Borrelien wurden im Speichel, Samen- und Vaginalflüssigkeit und in der Brustmilch von stillenden Müttern gefunden. Ausserdem ist der Erreger der Borreliose eng mit dem Erreger der Syphillis verwandt. Eine kleine Studie, die zu diesem Thema durchgeführt wurde, lässt den Schluss zu, dass es möglich ist.

Doch die herrschende Meinung ist momentan noch, dass dies nicht möglich sei. Von daher ist es besser, beim Arzt nicht darauf zu beharren, sonst halten sie Dich für unglaubwürdig.

Bluttests sind sehr unzuverlässig und es kommt auch noch auf das Labor an. Ein gutes ist in Köln. Die Adresse (und evtl. die Adresse eiens guten Arztes) kannst Du vielleicht hier

[[http://www.borreliose-forum.de]]

bekommen.

Viel Glück und alles Gute,

Gabrielle

Siasa1x11


...Bluttest

Hallo Gabrielle,

danke erstmal für Deine Antwort. Weißt Du wie das funktioniert mit dem Labor? Ich muss das doch über meinen Hausarzt machen, denke da wird er auch pikiert sein da er ja sein Labor hat mit dem er arbeitet. Oder kann man da auch selbst hinfahren?

Beste Grüße,

Sandra

AIicMha20x04


Hallo Sandra,

ich weiss nicht, ob man da direkt hinfahren kann. Da ich soweit von Köln weg wohne, hat sich bei mir die Frage nie gestellt.

Frage doch mal direkt dort an:

[[http://www.labor-koeln.de]]

Ansonsten müsstest Du halt versuchen, deinen HA zu überzeugen. Es müssen aber nicht alle anderen Labore schlecht sein, mein erster positiver Test kam aus dem Labor um die Ecke.

Grüsse,

Gabrielle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH