» »

Bewegungslos nach dem Aufwachen

FMroede|win


Liebe Pusteblume

denn war wohl doch nicht alles verkehrt was ich geschrieben habe, und du hast sicher recht, daß es manchmal besser ist sich Hilfe bei einem Psychotherapeuten zu holen. Mein Problem ist es wohl, daß ich niemals zu solchen Ärzten gehen würde, und daher eine etwas ablehnende Haltung zu solchen Therapien habe, aber anderen kann es vielleicht helfen, darum waren meine letzten Worte wohl etwas unpassend. ;-)

Hpummelxtje


Das Phänomen hat also einen Namen und es gibt gar nicht wenige andere Mitbetroffene!

w\enzis6779


Hallo Pusteblume, weisst du, wenn das so einfach wäre sich bei diesen Zuständen sich zu entspannen, dann würde ich es auch einfach so hinnehmen. Vielleicht gibt es Menschen die das können, ich aber leider nicht. Auch wenn ich es immer wieder versuche. Ich weiß,das mir hier keiner helfen kann, aber ich dachte,das es gut tut mal mit Leuten zu sprechen,die dich nicht für verrückt halten. Es tut mir leid,dennoch euch damit gelangweilt habe. Wenzi6779

PAust7ebl,umcex65


Mein Problem ist es wohl, daß ich niemals zu solchen Ärzten gehen würde, und daher eine etwas ablehnende Haltung zu solchen Therapien habe,

Lieber Frodewin, zu einem Arzt oder Therapeuten geht man,wenn man ernsthaft krank ist. Denn das dümmste was man in so einer Situation machen kann ist, eine ernsthafte Krankheit aussitzen zu wollen. Das geht in den meisten Fällen schief.

Was ist eine ernsthafte Krankheit? Eine ensthafte Krankheit verhindert, dasich mich wohlfühle und mein Leben so leben kann wie ich will.

P,ust`ebl6uvm\e65


Liebe Wenzi

Hallo Pusteblume, weisst du, wenn das so einfach wäre sich bei diesen Zuständen sich zu entspannen, dann würde ich es auch einfach so hinnehmen. Vielleicht gibt es Menschen die das können, ich aber leider nicht. Auch wenn ich es immer wieder versuche.

Als ich meine erste Schlafparalyse bewust erlebte, wuste ich bereits um was es sich handelt. Folglich habe ich in dieser Situation nie Angst entwickelt.

Frodewin hat sehr schön beschrieben, wie er gelernt hat mit der Schlafparalyse umzugehn.

Genau das kannst Du auch lernen, wenn Du es willst. Unterstützung kannst du von einem Facharzt für Psychiatrie oder Psychotherapeuten bekommen.

Ich weiß,das mir hier keiner helfen kann,

Richtig, helfen kannst Du dir nur selber. Dies ist m. M. nach ein Selbsthilfeforum. Das heißt, wir geben uns hier Tipps wie wir mit Gesundheitsproblemen besser fertig werden können.

aber ich dachte,das es gut tut mal mit Leuten zu sprechen,die dich nicht für verrückt halten

Es hält dich hier niemand für verrückt.

Es tut mir leid,dennoch euch damit gelangweilt habe. Wenzi6779

Du langweilst nicht. Versuche es mal mit Eigenverantwortung bei deinem Problem, dann wird es dir auch wieder besser gehn.

FqrodFewixn


Hallo Pusteblume,

ich habe noch nie die Hilfe eines Psychotherapeuten benötigt, und das werde ich auch mit Sicherheit nicht, darum schrieb ich in meinem letzten Beitrag, daß es für andere eine Möglichkeit sein kann, wenn man sich dort Hilfe verspricht, womit ich dir ja auch recht geben wollte. Und wenn man damit eine ernsthafte Krankheit behandeln kann, haben natürlich auch solche Ärzte ihre Daseinsberechtigung. Was ich schrieb war nur meine ganz persönliche Meinung, daß heißt jeder andere sollte diese Hilfe annehmen, wenn er sie denn will.

Auch sollten wir nie vergessen, daß wir diese Schlafparalyse ganz anders erlebt haben als Wenzi, du wußtest bereits beim ersten mal um was es sich handelt, und es hat dir darum wohl auch nie Angst gemacht, und ich sehe es im nachhinein vielmehr als eine interessante Erfahrung, und nicht als etwas das mir Angst machen könnte, aber jeder empfindet es wohl anders und das muß man akzeptieren.

LG

PuustebYlumeo65


He Frodewin

ich glaube dir das Du z.Zt. und in naher Zukunft die Hilfe eines Psychotherapeuten nicht benötigst. Ich habe bisher auch nichts anderes von dir angenommen.

Ob das allerdings dein Leben lang so bleibt, kannst Du nicht wissen, genau so wenig wie Du nicht wissen kannst, ob Du jemals die Hilfe eine Onkologen (Krebsmediziners) in Anspruch nehmen wirst.

Ich wünsche Dir, das du dein Leben lang psychisch gesund bleiben wirst. Aber die Möglichkeit psychisch zu erkranken besteht bei dir genau so, wie für jeden anderen Menschen auch.

und ich sehe es im nachhinein vielmehr als eine interessante Erfahrung, und nicht als etwas das mir Angst machen könnte, aber jeder empfindet es wohl anders

Genau dieses Empfinden habe ich, wen ich an meine psychische Erkankung denke.

aber jeder empfindet es wohl anders und das muß man akzeptieren.

Um auf die Schlafparalyse zurückzukommen. Wenn jemand an krankhafte Ängste erinnerndes Verhalten vor einem normalen Verhalten seines Körpers entwickelt und in einem Selbsthilfeforum

um hilfe bittet, ist es mit Sicherheit ratsam diesen Menschen auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen und in einen Weg zu zeigen wie er das Problem bessern kann.

Das habe ich mit meinem Text versucht und du hast das durch deine Schilderung des Umgang mit dem Probelm ebenfalls sehr gut gemacht.

Ich arbeitet in einem therapeutischen Beruf und weis daher, das ein bestätigen/akzeptieren einer aussichtslosen Sichtweise eines Problems absolut nicht hilfreich ist.

F.r&oidew%in


Leider muß ich dir noch ein letztes mal wiedersprechen in Bezug auf den Psychotherapeuten, was du sicher auch verstehen könntest, würdest du mich kennen. Etwas anderes ist es natürlich mit dem Onkologen, dessen Hilfe ich sofort in Anspruch nehmen würde.

Um nochmal auf die Schlafparalyse zu kommen denke ich mal es bei diesem Beitrag zu belassen, denn wenn du in einem therapeutischen Beruf arbeitest, wirst du es sicher besser beurteilen können als ich. :-X

w%enz,i677x9


Hallo Pusteblume, jeder Mensch ist anders und ich habe halt immer Panik in dem Zustand auch wenn ich versuche ruhig zu bleiben. Es hat mir gut getan darüber uu schreiben und zu sehen das es auch noch andere gibt die das haben und ich nicht verrückt bin. Es tut mir leid enn ich dich damit gelangweilt habe.wenz6779

P$us%tebRlumxe65


Hallo Pusteblume, jeder Mensch ist anders und ich habe halt immer Panik in dem Zustand auch wenn ich versuche ruhig zu bleiben.

Liebe Wenzi, es ist allein deine Entscheidung mit dieser Panik zu leben oder sie z.B. mit therapeutischer Hilfe bessern zu wollen.

PRusteb?lume645


Leider muß ich dir noch ein letztes mal wiedersprechen in Bezug auf den Psychotherapeuten, was du sicher auch verstehen könntest, würdest du mich kennen.

Tja, lieber Frodewin, es gibt Menschen die lieber ihre Familie, ihre Arbeit, oder sogar ihr Leben verlieren, als Hilfe anzunehmen.

Das ist für mich die reinste Form der Dummheit.

_pN%i;xbe_


BOAH!!! :-o

FkroLdetwxin


@ Pusteblume65

Warum soll ich das noch kommentieren, es bringt nichts und darum laß ich es. :|N

*HSonne]nsNchGeinnx89*


Keine Ahnung worum es jetzt hier geht, aber ich find es auch sehr gemein sowas zu schreiben Pusteblume....

Nicht jeder möchte Hilfe annehmen und das sollte wirklich jeder selber wissen. Manchen hilft es eher mit Freunden oder Familie über solche Sachen zu sprechen, als mit einer fremden Person. Wieso sollte man denn seine Familie, Freunde und den Beruf verlieren, nur weil man nicht mit einen Psychotherapeuten sprechen möchte? Nicht jeder kann sich einer fremden Personen öffnen und ich finde es ok, wenn ein Mensch sich dagegen entscheidet und vllt lieber in einem Forum oder mit Freunden/Familie drüber sprechen möchte.

FbrKode0win


@ Sonnenscheinn89

Danke für deine Worte, ich hätte es nicht besser ausdrücken können, und eins muß ich dann doch noch sagen, ich habe kein psychisches Problem, auch wenn man nach den letzten Beiträgen schon fast ein wenig den Eindruck bekommen könnte.

LG :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH