» »

Ich glaube, ich setze das Opipramol ab

swardlexr hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich habe ja schon mehrfach wegen div. Nebenwirkungen beim Opipramol gepostet.

Ich nehme es nun seit dem 14. Okt. (Opipramol100, Dosis = 1/4 morgens; 1/2 abends).

Zu Beginn war ich eher etwas müde, dass hat sich aber gelegt.

Nun habe ich aber seit einigen Tagen mit so einer komischen Benommenheit zu tun (wie in der Packungsbeilage aufgeführt).Auch ist da immer mal wieder diese Gefühl, ich hätte ein Haar an der Nase. Und der Schmerz über dem rechten Auge ist auch erst seit der Einnahme da (nicht immer).Das nervt ganz schön. Ich finde diese Nebenwirkungen schlimmer, als vor Beginn der Behandlung.

Auf diese NW angesprochen, wurde mir auch beim Neurologen nicht´s genaues gesagt.

Der Hausarzt meint, dass käme vom AD, würde aber mit der Zeit verschwinden.

Welchen Sinn hat denn ein AD wenn ich damit wie ausgeblendet herumlaufen muß ?

Wie kann ich das AD am Besten absetzen, oder muß ich noch durchhalten ?

Habt ihr es auch so erlebt ?

LG Sadler

Antworten
G.raFs`-Ha^lxm


Also wenn du es absetzen willst, musst du das auf alle Fälle mit deinem Arzt besprechen und nicht einfach auf eigene Faust damit beginnen - zumal du es ausschleichen musst.

nWarkoxs


Wichtig !!!!!!

Tricyclische Antidepressiva darf man nie abrupt absetzen. Man muss sie sehr vorsichtig ausschleichen. Sofern man Vertrauen zu seinem Arzt hat, sollte man die Form des Ausschleichens und die Herabsetzung der Dosis genau absprechen.

sKadlexr


Warum kann es dann sein, dass ich es langsam ausschleichen muß wenn es doch angeblich mit nur sehr geringen Nebenwirkungen eingenommen werden kann ?

Ist nicht Benommenheit eine Hauptnebenwirkung dieser Tricyclischen Antidepressiva ?

Wenn mir jedenfalls jemand sagt, diese NW sind üblich ist es ja OK.

LG

Sadler

GMrasz-Halxm


Warum kann es dann sein, dass ich es langsam ausschleichen muß wenn es doch angeblich mit nur sehr geringen Nebenwirkungen eingenommen werden kann ?

Das hat damit nichts zu tun. Du wirst Entzugserscheinungen kriegen, wenn du es von heute auf morgen plötzlich absetzt.

Ist nicht Benommenheit eine Hauptnebenwirkung dieser Tricyclischen Antidepressiva ?

Kann sein, muss nicht.

Wenn mir jedenfalls jemand sagt, diese NW sind üblich ist es ja OK.

Das kann man so nicht sagen. Jeder reagiert anders! Ich hab auch ein trizyklisches Antidepressivum (Wirkstoff Doxepin), ich nehme es zum schlafen, es macht mich müde - aber benommen eigentlich nicht.

Wenn du es absolut nicht verträgst, solltest du mit deinem Arzt über einen Wechsel nachdenken.

S^portlferixn


Hallo...

Ich nehme Opipramol auch seit Dez. 03 ein.... anfangs waren es 50 mg abends... immer vor dem Bett gehen muss ich sie nehmen.... weil ich nicht mehr schlafen konnte.... heute bin ich bei 25 mg abends.... also die hälfte hab ich jetzt geschafft mit dem ausschleichen... ich habe im april damit angefangen,,, dachte auch ich kann von heut auf morgen von 50 runter auf 25... da wurde ich aber eines besseren belehrt... also musste ich so ein Stück nochmal teilen.. *ggg* was bleibt einem übrig *gg* und vor drei wochen ging ich dann runter auf 25 mg... und siehe da... mir gehts super... null Probleme.. ich denke auch nicht, das da noch was kommt nach drei wochen .-)

Aber ich kann auch nur sagen.... niemals ohne Doc ausschleichen oder auf eigene Faust rumdoktern.... und.. ich hatte keine Nebenwirkungen etc... hab nicht zu genommen... nix..

Ich wünsch dir alles gute... :-)

Gruss

Cat

n8arckoxs


Benommenheit ist

keine Nebenwirkung, sie ist Hauptwirkung. Wegen der sedierenden (beruhigenden) Wirkung wird es auch als Einschlafmittel verordnet bei Patienten, die neben der Depression auch über Schlaflosigkeit klagen. Wenn es abends ziemlich unmittelbar vor dem Zubettgehen eingenommen wird, erzeugt es die gewünschte Wirkung. Wer es aber im Laufe des Tages einnimmt (so verordnet?) erfährt diese Müdigkeit als Benommenheit.

sjad<lxer


Danke für die Antworten.

Es leuchtet mir schon ein, dass die AD am Tage eingenommen benommen machen. In der Packungsbeilage, und vom Neuro so verschrieben, steht aber die Aufteilung der Dosis auch am Tage.

Ich war heute beim Hausarzt, er meinte das (er kenne sich nicht so ganz mit Ad´s aus) die Zeitspanne seit der ersten Einnahme mit 5-6 Wochen noch zu kurz ist um von Erfolg oder Misserfolg zu sprechen. Wenn in 4 Wochen es nicht besser ist, empfielt er mit dem Neuro ein anderes Präparat zu suchen.

Ich habe diese Benommenheit ja erst seit ein paar Tagen.

Ist ganz schwer zu beschreiben, als wenn der Kopf "lose" sitzen würde, kein Schwindel o.ä.

Ob ich zumindest die Tagesdosis (1/4 Tab.) weglasse, oder die abends (1/2) reduziere ?

LG

Sadler

Gqras-+Halxm


nicht einfach was weglassen ohne mit dem Arzt zu reden.

Zudem bringt es ja nichts, wenn du nur ganz wenig nimmst, dann könntest du genauso gut nichts nehmen. Ne gewisse Dosis brauchst du schon, damit es überhaupt wirken kann...

s0adlxer


Dann ist es wohl das Beste, mit der Medikation so fortzufahren wie verschrieben.

Wenn ich bedenke, warum ich dieses AD bekommen habe.....

Angststörung... dann belasten mich die NW z.Zt. mehr als alles andere.

Ist aber wirklich beruhigend, dass ihr ähnliche Erfahrungen habt.

:-)

Sadler

O4neLaixfe


Hallo zusammen,

mich interessiert, ob jemand noch weitere Erfahrungen damit gemacht hat, Opripramol abzusetzen ?

Wie seid ihr vorgegangen ? Habt ihr die Tablette erst halbiert und später dann geviertelt ? Über welchen Zeitraum ?

Wie lange dauerte die Reduzierung insgesamt und habt ihr – seitdem ihr 'clean' seid, irgendwelche Nachwirkungen von dem Medikament ? Konntet ihr vielleicht nach Absetzen des AD die ersten Tage nicht vernünftig schlafen ?

Mir ist durchaus bewusst, dass der Faden schon alt ist, wollte aber keinen neuen aufmachen, da es das gleiche Thema beinhaltet.

Freue mich über eure Anmerkungen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH