» »

Schlafstarre und Zahnpressen!!

mniWmikixnd hat die Diskussion gestartet


Hi Ihr Lieben!

Mein Problem ist folgendes:

Ich leide regelmässig an Schalfparalyse, das ist diese Starre die man normalerweise in der REM Phase hat aber dann nicht nur beim träumen sondern man ist im Kopf schon wach aber der Körper schläft noch!

Hab etwas gegooglet und festgestellt dass das mehr Leute haben als ich dachte (puh)!

Nun leide ich aber auch gleichzeitig beim schlafen an Zahnpressen, das ist sowas ähnliches wie Zähneknirschen (auch psychisch durch Stress etc. verursacht) nur das man die Zähne dabei nicht bewegt sondern nur stark aufeinander presst.

Beides allein wäre ja nicht so schlimm aber ich habe diese furchtbare Kombination das wenn ich grade mal wieder eine Schlafparalyse habe und mich dadurch nicht bewegen kann ich aber grade die Zähne aufeinander presse, ich das Gefühl habe ich breche mir die Zähne raus, weil ich ja in dem Moment meine Muskeln nicht entspannen kann da diese wie gelähmt sind!

Das ist wie ein Horrorfilm wenn ich in meinem Körper wach bin und merke wie ich immer fester die Zähne zusammen presse und die ganze Zeit denke "Hilfe ich mach mir gleich meine Zähne kaputt wenn ich sie noch fester zusammen beisse" aber ich kann mich ja auch nicht wehren! Ich bekomme dann nichtmal die Augen auf- es ist so furchtbar!

Gibt es jemanden der damit Erfahrungen hat? Das Ganze macht mich echt fertig!! :°(

LG mimikind

Antworten
m;imikixnd


Kann mir keiner helfen?

Bitte! :°(

t+rin+i30


Hallo,

ich kenne diese Pobleme auch. Seit knapp 1 1/2 Jahren habe ich alles was man sich nur denken kann. Hatte 3 jahre massive Probleme in meiner Beziehung und mich vor 4 Monaten getrennt, hänge noch sehr an meinem Exfreund trotz neuer Beziehung irgendwie gelingt mirs nicht loszulassen und habe auch massive psychische Probleme dadurch, d. h. Schwindel, Panikattacken, Magenprobleme und extreme Muskelverspannungen die nicht mal durch Massage und KG beseitigt wurden. Eine Heilpraktikerin sagte mir schon im Sommer ich würde unter extremer seelischer Spannung stehen und der Masseur sagte das auch. Möchte mich ja entspannen aber es geht einfach nicht. Zum Psychologen möchte ich nicht, ich möchte keine starken Antidepressiva oder so nehmen, mein Vater litt unter Depressionen und ihm hat man ständig diese Hämmer verschrieben so das er zum Schluß abhängig wurde. Morgens wach ich auch oft auf mit aufeinandergepressten Zähnen und bin total verspannt, manchmal wach ich auch nachts mit Schwindel auf und denk ich sterbe im Schlaf.Wenns total schlimm ist hilft gut Baldrian, gibts auch hochdosiert als Tabletten und versuche jetzt einfach mal abends eine viertelstunde nur ruhig dazuliegen mit geschlossenen Augen und an nichts zu denken.

Ydas4sxi


Ich presse seit vier Jahren!!!

Hallo ihr,

bin ziemlich neu in diesem Forum, aber ich möchte gern meinen Senf zu diesem Thema dazu geben.

Vor vier Jahren fing es bei mir mit fürchterlichen Kopf- und Nackenschmerzen an und auch die Kiefernknochen, also beide seitlichen Gesichtshälften schmerzten morgens ganz fürchterlich. Weder der HNO, noch der Orthopäde konnten mir weiterhelfen. Bis der Zahnarzt entdeckte, dass meine Kiefernmuskeln total vom Pressen überstrapaziert waren. Er verordnete mir eine Aufbissschiene, die ich seitdem jede Nacht auf meine unteren Zähne lege. Seitdem hat dieser Druck nachgelassen oder auch die Schmerzen. Die Ursache (Stress, Nervosität) ist dadurch natürlich nicht behoben worden. Also fragt mal euren Zahnarzt.

Ciao :-D

mZi9mikhind


Hi Ihr Lieben!

*:)

Ich habe gehört das durch die Schiene zwar der Druck auf die Zähne genommen wird aber sich angeblich der Stress, den man sonst durch das Pressen abbaut, nicht abbauen kann und man den dann in den Tag mit rein nimmt! Hast Du beobachtet das Du seit Du die Schiene trägst Tagsüber gestresster bist oder Dich schlechter konzentrieren kannst?

LG

MKiriUsfad


Wie wäre es mit Entspannungsverfahren wie Autogenes Training oder Muskelrelaxation nach Jakobsen? Das wird von den Volkshochschulen angeboten. Jakobsen kann man auch nach einer CD lernen. Besser ist es allerdings, erst in der Gruppe mitzumachen, damit man ein GEfühl dafür bekommt.

Wenn möglich: abends noch bewegen, nicht mehr viel essen, evtl. eine Meditationskassette hören. - Bei mir wirken die Kassetten von Dr. Dahlke z.B. ausgesprochen beruhigend.

mBimi.kxind


Mirisfad

*:)

Ja den Vorschlag hab ich schonmal gehört.

Ich habe als Kind 1986 mal Autogenes Training gemacht aber war dafür immer zu aufgewühlt! Ich fürchte das bin ich immernoch! Hat denn so etwas überhaupt Sinn wenn man nicht abschalten kann?

Ich glaube ich bin allgemein zu nervös oder angespannt weil ich mir alles immer extrem zu Herzen nehme!

LG

fQahznderl


Schlaflabor und Kieferchirurg bzw. -orthopäde

Hallo Mimikid,

stöbere gerade im Forum, um zu sehen, ob mir geholfen werden kann oder ob ich weiterhelfen kann.....

Wegen dem Zähnepressen. Mein Vorschlag - falls noch keine Besserung durch irgendwelche Maßnahmen eingetreten sein sollte - wäre, dass Du Dich von Deinem Zahnarzt an eine Kieferchirurgen/-orthopäden überweisen läßt. Der wird höchstwahrscheinlich eine Panoramaaufnahme Deines Kiefers machen und bei Bedarf eine Aufbiss-Schiene anfertigen. Ganz wichtig wäre dann auch noch, daß Du einen Muskelrelaxer verordnet bekommst, wobei ich natürlich absolut nicht informiert bin, ob Du diese einnehmen dürftest, wegen der Schlafparalyse. Und der Beitrag von Yassi entspricht auch den Erfahrungen, die ich mit dem Kieferpressen gemacht habe. Über diese Schlafparalyse weiß ich leider nichts (außer was ich mir kurz im Netz zusammengelesen habe), gehe jedoch jetzt mal ganz unbedarft davon aus, daß dies in einem Schlaflabor (in guten Kliniken vorhanden) untersucht werden könnte. Ich selber habe sehr lange eine Aufbiss-Schiene (nicht nur nachts) getragen und wurde wegen komplexer, teils epileptischer Anfälle auch an ein Schlaflabor überwiesen. Dort wurde mir für eine ganze Woche ein Messgerät am Arm befestigt, welches alle Gehirnaktivitäten während meines Schlafes und der Anfälle aufzeichnete. Aber wegen dem Zähnepressen solltest Du dringend was unternehmen, weil Du Dir damit sehr viel Schaden zufügen kannst, wenn dies nicht behoben wird.

Alles Gute für Dich

fahnderl

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH