» »

Trigeminus-/ Gesichtsneuralgie/ Kopfschmerzen

V'olvfo1x47


Es wird dich niemand voreilig und unnötig operieren, also warten wir auf das was da kommt.

Grüß dich.

Anton @:) :)^

v]iCol


Hallo,

helfen kann ich dir nicht, muß man ausprobieren. Von deinem Kieferchirurgen läßt Du dir eine Heilmittelverordnung verschreiben, für eine manuelle Therapie. -Wiederherstellung der Funktionen, Schmerzfreiheit (Physiotherapie)vieleicht hilfts, Kopf hoch und den Mut nicht verlieren.

@:)

mUarco'matytexo


Hallo Lara, ja ich muß echt sagen das ich größtenteils mit dieser menge an Medis schmerzfrei bin, außer das es mal kurz weh tut, bei mir wurde alles untersucht, MRT Punktion,, Und diverse untersuchungen mit strom, und Nervenmessung, alles ohne Befund.war ja auch 4 jahre schmerzfrei, hab die nebenhöhlen Chronisch entzündet und bin auch gegen einige dinge allergisch,,, Hatte die letzten Monate so viel stress wie noch nie,.--- vieleicht daher wieder dieser schmerz nach 4 jahren, der bis in den Kopf schießt... und nach einer attacke hab ich auch kopfschmerzen gehabt.,.. aber wie gesagt es geht mir gerade gut, traue den Braten natürlich noch nicht ganz,,, hab montag Termin beim Neurologen, will mich da auch erst mal absichern und mehrere Ärtzte aufsuchen,,, Hausarzt war ich HNOn auch jetzt noch neurologem ich denke wenn ich eine trigeminusneuralgie habe,, hätte ich mehr schmerzen und ich wäre zwischenzeitlich nicht 4 jahre schmerzfrei geblieben, denke das ich sehr sensibel bin,, und ich den stress nicht so weggepackt habe der wirklich ungemein war,, andere bekommen geschwüre und mich hat es wieder im gesicht und kopf getroffen wer weiß, jedenfall lag ich in der Klinik und es konnte ausgeschlossen werden, das es eine Typische neuralgie ist....

V/olv]o14x7


An Trigeminusbetroffene!

Noch mal zur Erinnerung.

[[http://www.trigeminus-info.de]]

mwarjcom9attxeo


Hallo,, Prof Hampel hat mich gestern mittag angerufen,,, nur ich war leider nicht zuhause, sondern auf der Arbeit,,Habe ihm aufs Band gesprochen, mit der bitte am Montag noch mal anzurufen,, werde dann weiter berichten, bin nach wie vor schmerzfrei.....werde aber trotzdem weiter am Ball bleiben..

V"ol!vTo147


Re....marcomatteo

Hallo marco matteo sowas kannst du nur von Prof Hampl erwarten, wenn das bei dir wirklich Trigeminus ist er wird es finden!

Mach weiter so und du wirst wieder gesund?!

Gruß

Anton :)^

V'olvKo147


An alle Trigeminus Betroffene.

Und wieder ist jemand der Trigeminus Hölle entkommen

[[http://ehome.compuserve.de/autodidakt147/page7.html]]

Morgen ist eine weitere mit Partner auf dem weg von Kaiserslautern nach Köln unterwegs!

Eine weitere wird mich am Mittwoch nachmittag aus Ludwigshafen anrufen.

Noch jemand aus Köln hat mich vorige Woche aus Köln angerufen, wird auch zur OP kommen.

Ihr hat ein Neurologe normale Schmerzmittel verschrieben und beim Nächsten besuch die Medizin nur verdoppelt und ihr erklärt sie müsse mit den Schmerzen leben.

ein glück das ich sein Name nicht weiß.

--IST DOCH EIN ARMUTSZEICHEN FÜR EINEN NEUROLOGEN::(v

denn das muss Sie nicht

Gruß

Anton @:)

Aemanox82


Trigeminus... lebenslanger Begleiter?

Huhu ihr Lieben....

Vor wenigen Tagen wurde bei mir Trigeminus diagnostiziert.

Im ersten Moment bin ich eigentlich sehr froh, dass ich nach 2 Wochen höllischer Schmerzen endlich weiß woher es kommt.

Anderseits beängstigt mich die Vorstellung, dass dies anscheinend immer wieder auftauchen kann.

Mein Neurologe sagte, dass es nun einige Monate dauert bis es wieder weg ist, aber nicht ob ich damit rechnen muss es laufend wieder zu bekommen.

Den vielen Beiträgen hier zur Folge scheint das ja eher wie bei Migräne zu sein. Wenn mans hat, dann hat mans und es taucht in unregelmäßigen Schüben immer wieder auf. :°(

Würd mich freuen von euch zu hören....

mCarc\omat txeo


Die frage kann ich dir nicht beantworten, da weiß Anton (Volvo) sicher mehr. Ich hatte 4 jahre keinerlei schmerzen hatte es auch schon komplett vergessen, das es das überhaupt gibt, bis vor ca 6-7 wochen erneut der schmerz kam, da wußte ich wieder wie es damals war, war auch vor jurzen deswegen in der Klinik in der Neurologie,,, sie haben mir wie damals Medikamente gegeben,Amitriptylin davon nehm ich jetzt seit 4 wochen mittags 10 und abends noch mal 190 mg, bin im moment fast schmerzfrei, außer das es manchmal zwikt,ohne zu Quälen,bei mit wurde aber keine Trigeminusneuralgie diagnostiziert,, die diagnose lautet bei mir Atypischegesichtsschmerzen,Nimmst du Medikamente? wenn ja welche? Und wende dich an Anton,, der kann dir da mehr Tipps geben. Lg MARCO

mfarcoFmatxteo


sorry abends ebenfalls 10 mg hatte mich verschrieben....!!!!

AzmanvoE8x2


Also ich bekomme derzeit Oxcarbazepin...

Anfänglich 450mg für den ganzen Tag, da es aber nicht reicht nehme ich nun 900mg am Tag das heißt die doppelte Menge.

Dazu je nach dem wie es geht 1200-2400mg Ibuprofen.... wenns ganz schlimm ist sogar mehr.

der Arzt ist sich auch nicht sicher ob das eine Medikament reicht... muss am Freitag nochmal hin damit man schauen kann wie es mit der neuen Dosis geht... mal sehen was er dann sagt.

V ol2vo}147


Re..Amano82

Bin kein Arzt

nur ein angehöriger einer Betroffenen

aber habe alles Dokumentiert und inzwischen gut 15 zurück in ein Schmerzfreies leben zurück geholt(lassen)

Gehe mal davon aus das du das Ibuprofen getrost weg lassen kannst, wenn es Trigeminus ist, so haben die absolut keine Wirkung, weiß nicht ob du meine Page schon gesehen hast.

Erstens sage ich immer wieder nicht mit der Dosierung spielen, wenn du eine gewissen Menge nimmst und die Schmerzen weg oder weniger sind etwas steigern und halten, niemals verändern.

Wie du schon geschrieben hast wenn du den mal hast bleibt der immer außer du machst wirklich was dagegen .

[[http://www.trigeminus-info.de]]

mach dich mal schlau, dann reden wir weiter.

Gruß

Anton |-o

mgarcgomattxeo


Mir ist hier was aufgefallen, die meisten oder besser gesagt eigentlich alle, nehmen eime hohe Dosis an medikamente, ich frage mich jetzt wirklich warum bei mir 20 mg über den Tag verteilt ausreicht um schmerzfrei zu sein,,,nicht das ich es nicht begrüße, macht mich aber wieder mal stutzig, kann doch eigentlich gar nicht sein das ich unter eine Typische Trigeminusneuralgie leide, da ich sonst auch eine hohere Dosis bräuchte, da ich auch unter eine Angststörung leide(gelegentlich.. tut das Medikament was ich einnehme natürlich auch seine wirkung da es ein Antidepressivum ist. Und da Atypischegesichtsschmerzen komischerweise gehäuft bei menschen vorkommt die eine Angststörung haben.Ich meine war jetzt 2 mal deswegen im Krankenhaus, und ich unterstelle den Ärzten da mal nicht das sie nun überhaupt keine ahnung haben,sind ja auch Neurologen,,, ist alles etwas verwirrend, man weiß eigentlich nicht mehr was man glauben soll,,, ich merke jedenfalls da der schmerz so gut wie weg ist, ´denk ich auch weniger an die schmerzen,,,und es ist besser. Und keiner kann mir hier erklären warum ich 4jahre schmerzfrei war, auch untypisch bei einer Trigeminusneuralgie so lange schmerzfrei zu sein.. ich hab einige Ärzte hintermir, die sich auch damit beschäfftigen (wirklich) Und alle sagen das gleiche Atypischegesichtsschmerzen. Ja irren die sich alle ??? ? oder wie? so ein schmerz kann ja schon eintretten wenn dsie Nebenhöhlen entzündet sind, die können auftreten wenn ein weisheitszahn sich meldet, damals hat man ein MRT gemacht genau um das zu sehen was micht da war, damit mein ich das eine arterie um den nerv gewickelt ist, da hat man echt genau hingesehen,,, also können die ärzte doch nicht so ganz unwissend hier sein... Und kein Neurologe hat mir schmerzmittel gegeben oder verschrieben, sie sagten genau das was Anton sagt, nähmlich das sie nicht wirken, also sagt mir das noch mal zusätzlich das sie wußten was sie tun..

V4olvox147


Re..marcomatteo

Bei dir würde ich auch sagen warte ab was draus wird und aber solltest du einen Termin bei Hampl bekommen fahre hin

sollte auch er sagen Atypisch glaub ihm erst mal,

Aber an euch beide spielt nicht mit der Dosierung wenn die wirkt, halten und etwas erhöhen, denn wenn die Wirkung nachlässt ist es mit Medis vorbei und wenn du 20 sorten versuchst werden nicht mehr helfen!

geht mal ins Archiv zurück un

lesen lesen

da ich alle Mails speichere könnte ich euch damit eindecken

ihr würdet keine zeit für was anderes mehr bekommen mit der letzten habe ich inzwischen über 60 Emails gespeichert und bis alles ab geschlossen ist werden es bestimmt mindestens die hälfte.

nur mal ein Auszug davon:

Bei meiner Frau lautet die eindeutige Diagnose auf Trigeminus und man hat sie vor einem Jahr erfolgreich medikamentös eingestellt. Nach ca. 3 Monaten kam aber der Schmerz zurück und das sehr heftig. Nach dieser Zeit gab es keinen Tag ohne Schmerzen, man versucht und versucht aber nichts greift.

Dabei kommt noch hinzu, dass die Medikamente 15 Stück am Tag äußerst gesund sind, ua. für Nieren und Leber.

Natürlich muss jetzt etwas geschehen.

sowas will doch sicher niemand erleben, diese beiden waren heute in Köln sind aus Kaiserslautern und wahrscheinlich gerade wieder zuhause oder auch noch nicht,

alleine mit dem Herr Kes...habe ich in dreizehn Tagen über 15 mails ausgetauscht erwarte heut Abend aber spätestens morgen früh eine neue oder ein Anruf was so zwischen durch auch schon mehrmals war.

also den Rat mit den Medis dürft ihr mir ruhig glauben!

denke mach für heut abend mal Schluß

Anton

m\arco)mattxeo


nein ich halte die Dosis, spiele da nicht mit rum, nur ich muß sagen das ich die gleichen medis in der gleichen dosierung nehme wie damals vor 4 jahren,, die ich nach einem halben jahr absetzte, kommt nicht wirklich hin das die dann nicht mehr wirken,, den sie zun es ja heute auch, auch das ist in meinen Augen ein indiz dafür das es auch viel seelisch bedingt bei mir ist.. nichts desto trotz hab oder hatte wie auch immer,,, ich diese fürchterlichen schmerzen, diese sind ähnlich,,, nur mit dem unterschied das die-schmerzen nicht nach 2- 3 minuten weg sind und attackenweise mehrmals Täglich vorkommen, sondern direkt manchmal bis zu 4 std anhielten und das ohne oause, auch nicht Trigeminusneuralgie Typisch, aber auch bei Atypischengesichtsschmerzen ist der Trigeminus betroffen keine frage...Dr. Hampel hat bis jetzt noch nicht zurück geschriebe,, wird er sicherlich noch tun, denke auch das er genug zu tun habe, und da ich ja im moment keine schmerzen habe,,, soll er sich erstmal um die Kümmern die es im moment dringender brauchen....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH