» »

Trigeminus-/ Gesichtsneuralgie/ Kopfschmerzen

E0ri~kax-Su


re. Gruschan

Hallo Gruschan,

natürlich ist es gut, wenn deine Oma dahin geht, wo Sie glaubt, dass ihr am besten geholfen wird. Denn Vertrauen ist bei solch einer Krankheit ganz wichtig.

Dennoch möchte ich Dir von München Großhadern erzählen. Dort wurden (bis 9.2007) über 700 Jannetta-Operationen durchgeführt. Die Ärzte sind Profis auf diesem Gebiet und ich habe mich vom Erstgespräch bis zur Entlassung immer in guten Händen gewußt. Ich habe (fast) alle wissenschaftlichen Berichte im Internet gelesen und immer wieder waren die Referenten und Verfasser auch Ärzte aus München Großhadern. Daher habe ich mich für diese Klinik entschieden.

Aber es ist nur wichtig, wo Deine Oma hin möchte, denn wenn man sich schon entschließt, sich operieren zu lassen, dann muß man dahin gehen, wo man selbst glaubt, am besten behandelt zu werden. Ich selbst würde immer wieder nach München gehen. Kann mich gut auch an das Pflegepersonal erinnern. Stationsschwester Margit regiert dort mit eiserner Hand. Sie hat mich bereits 2 Tage nach der OP unter die Dusche gestellt (weigern war zwecklos) - aber sie hat auch alles im Griff und sorgt und schaut, dass alles paßt.

Nochmal: alles Gute für Deine Oma ! Werde die Beiträge hier weiter verfolgen.

Liebe Grüße - Erika

VDolvox147


Bitte hier schreiben.

V<olvo)147


An alle Trigeminus Betroffene.

Die Hölle hat einen Namen:

TRIGEMINUSNEURALGIE!

[[http://www.trigeminus-info.de]]

D"epe|ch3


für meikej

ich denke an euch unbekannter weise, ich drück Deiner Mutter die Daumen. Das wird schon alles gutgehen.

Ich selbst wurde auch in Offenbach vom Prof. Dr. Ulrich am 14.11.07 operiert.

@:) @:)

Grüße aus Hamburg, Anja

VPolvox147


Die Hölle hat einen Namen:

TRIGEMINUSNEURALGIE!

[[http://www.trigeminus-info.de]]

d$odofvienchexn


Schöne Weihnacht trotz Trigiminus

Hallo meine Lieben,

ich wünsche allen Betroffenen trotz Schmerzen ein sehr schönes Weihnachtsfest und einen fantastischen Start in ein gesundes Jahr 2008.

Volvo, ich fühle mich geehrt, immer noch Leitspruch und Artikel Deiner Site zu sein. Aber wahrscheinlich erweckt man nur mit so dramatischen Aussagen Interesse.

Mir geht es leider immer schlechter, die Schmerzen sind unerträglich im Moment.

Leider verfüge ich über keinen eigenen PC mehr, darum kann ich nur gelegentlich reinschauen.

In diesem Sinne: Kämpft weiter und gibt nicht auf. Ich tu´s ja auch nicht.

Liebe Grüße vom Fienchen

VVolvox147


dodofienchen

Hurra mal wieder was vom Fienchen,

der Leidspruch bleibt, ist doch Klasse.

Laß mir bitte mal deine Telefonnummer zu kommen,

ich will und kann es nicht glauben das dir nicht zu helfen wäre.

Habe da jetzt einen Kontakt auf gebaut, könnten das alles mal besprechen,P,D Dr Ulrich hat mich eingeladen um mich kennen zu lernen (und dich auch) also bitte Doris meld dich mal bei mirgeht nicht gibst nicht heute ist Anja aus Hamburg bei ihm, muß doch wenigstens versucht werden.

Hoffe das du das liest, ansonsten sagt ihr Bescheid!

Gruß

Anton @:) @:) @:) @:)

VSolvo1x47


Re...dodofienchen

Hallo Doris, kann es sein das es dich nach Solingen verschlagen hat ??? ??

Anton |-o @:)

mCei#kej


Der Schmerz hat verloren die Op gewonnen

Lieber Anton,

erstmal tausend dank für deine page,sonst hätten wir es nicht so schnell gemacht,Also ich schreibe für meine Mutter die in Offenbach am 11.12 operiert wurde,an alle die diesem Schmerz erleiden,macht diese OP,meine mutter würde sie sofort wieder machen,denn sie ist schmerz frei,sie wurde gestern entlassen,nach 7Tagen,sind 5 std gefahren alles bestens und ich würde den weg immer wieder auf mich nehmen,weil sie ist einer neuer Mensch!

wer gerne nähere Auskunft haben möchte kann mir mailen janssen.meike@ewetel.net also nochmal,macht diese OP nach drei Tagen gings meiner Mutter schon richtig wieder gut

Liebe Grüsse

meike

VeoRlivo1x47


Re..meikej

Und wieder hat eine Betroffene ins Leben zurück gefunden

Meike bitte schreib mir was dazu, um in die Page einzutragen

wie wichtig das ist, hast du jetzt selber erlebt.

Wünsche deiner Mutter und euch allen Frohe Weihnachten

Nun kann sie wie versprochen mit ihren Enkeln ohne Schmerzen Weihnachten erleben.

LG

Anton :)^ @:)

PS: P,D Dr, Ulrich möchte mich kennen lernen

K2ruebxe


Trigeminus Neuralgie

Im August bekam ich pötzlich stechende Schmerzen in der rechten Gesichtshälfte.

Anfangs dachte ich, es seien die Zähne.

Der Schmerz zog sich durch das Ohr, wie eine Mittelohrentzündung.

Die Zähne schmerzten, wie bei einer Dauerwurzelbehandung.

Der Schmerz trat in immer kürzeren Abständen auf, wurde immer heftiger bis hin zu einem Dauerschmerz.

Zahnarzt, Augenarzt, HNO konnten mir nicht wirklich weiterhelfen.

Mein Zahnarzt meinte jedoch, das es sich vielleicht um eine Neuralgie handeln könnte.

Daraufhin wurden die Schmerzen mit Ibuprophen 800 behandelt.

Im Oktober als sich dieser Dauerschmerz einstellte, hat das Medikament nicht mehr geholfen, so dass ich mir am liebsten die Zähne rausgerupft hätte.

Folge: Überweisung zum Neurologen.

Dieser hat mir das Medikament Gabapentin verschrieben.

Um die Ursache festzustellen, hat mir der Neurologe Blut abgenommen um dieses auf verschleppte Viren zu prüfen.

Festgestellt wurde das Ebstein-Bahr-Virus und das Zocher oder Zacher-Virus/ Gürtelrose/ Herpes ...

Die Ursache für die Neuralgie, eine verschleppte Gürtelrose.

Nur leider hab' ich nie etwas von einer Gürtelrose gemerkt, so dass diese auch nicht behandelt werden konnte.

Mit dem Gabapentin komme ich soweit ganz gut zurecht.

Bis auf die Schwindelwirkungen, Müdigkeit etc. aber die Schmerzen haben extrem nachgelassen.

1-2 mal die Woche treten sie noch auf, die Intervalle werde kürzer und weniger heftig.

Seit ca. 4 Wochen kann ich nun auch endlich wieder arbeiten

und ich hoffe so sehr, das dieser Schmerz bald ganz verschwindet.

Liebe Grüße,

Kruebe

VFol#vox147


Re..Kruebe

Hast du das abgeschrieben immer wieder das gleiche und immer wieder die gleiche Frage woher kommst du?

Kannst ja von Glück sagen das er erkannt hat das es eine Neuralgie sein könnte, aber das er dir dann doch Ibuprophen 800 verschrieben hat,zeigt das auch er nicht mit Trigeminus umzugehen weiß.

Hast sicher meine Page gelesen?

[[http://www.trigeminus-info.de]]

sag mir von wo du kommst finden dann auch den richtigen Arzt, denn auf Dauer ist das mit den Medis nicht zu machen, warte mal auf deine Antwort.

LG

Anton |-o

Vkolv>o1X47


Re..Kruebe

Du bist aus Much, richtig?

Anton

n|atal;i46


Atypische Neuralgie Trigeminus!

Hallo Anton und alle andere,

Da sagt man, ich sei älter als die anderen wegen der ANT.

Ja ich bin älter aber möchte wissen wer so was seit der Schule hat?

Mit 16,5 Jahren habe ich doppelte Sinusitis bekommen (Kieferhoehlen und Ethmoiden). Mit 21 Jahren habe das erste Mal den Stich in dem rechten Auge gespürt. Niemand wusste was mit mir los war (und ist). Erst mit 25 Jahren bin zu einem Neurologen gekommen, der mir die Diagnose für Trigeminus Neuralgie gegeben hat. Den gleichen Tag auch die Spritze zwischen Nacken und Schulter (rechts) gegeben. Die Schmerzen waren weg. Für 5 Jahren. Das heißt, ich habe schon mit 16,5 Jahren diese Krankheit bekommen. Möchte wissen, ob jemand in dem Alter so was hatte oder hat?

Nachher kamen die Schmerzen zurück. Ich habe der Neurologin gesagt, ich habe die Trigeminus Neuralgie. Sie hat mir nicht geglaubt. Ich habe auch sehr viel davon gelesen und meine TN war nicht die typische TN. Erst vor einem Jahr habe irgendwo gelesen, dass auch atypische TN gibt's.

Es ist viel besser Paar Minuten diesen Schmerz wie aus dem Himmel als dauernde stechenden Schmerzen (im Auge) zu haben. Das sind bohrende Schmerzen. Ich wollte sehr oft sterben und nahm die Schlaftabletten mit fast 24 Jahren. Meine Nachbarin hat mich gefunden und erst nach 48 Stunden bin in dem Krankenhaus aufgewacht. Später habe auch öfter so was versucht. Ich möchte am liebsten für immer einschlafen

Jetzt kann man überall (besonders bei der Gesundheit in der Englischen Sprache) über die ATN lesen. Nur ich habe so viel über das geschrieben, dass man ein Buch davon haben kann.

Ich muss nur sagen: armer Mensch der in der jungen Jahren die Krankheit bekommt und die wird dann kronisch. Man hat nichts vom Leben! Wenn man alt ist, dann ist nicht so viel Zeit, dass eine Krankheit kronisch wird. Außerdem solche Menschen hatten doch gelebt. Ich hatte nur 5 Jahren das richitge Leben.

Wer hat die ähnliche Geschichte wie ich? So was möchte ich wissen!

Yelena

p.s. Ich bedanke mich für

alles bis jetzt geschrieben (wegen meinen Schmerzen).

d?odofEiencxhen


Solingen Volvo?

Nein es hat mich nicht dorthin verschlagen.

Es ist aber auch egal wo ich jetzt bin (das möchte ich geheim halten, aus gutem Grund), die Schmerzen sind auf jeden Fall immer bei mir.

Werde nicht mehr lange in Deutschland verweilen, vieleicht wird dann alles gut.

Liebe Grüße, euer Fienchen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH