» »

Trigeminus-/ Gesichtsneuralgie/ Kopfschmerzen

VZol!vo1x47


Re..Moritzi

[[http://www.trigeminus-info.de]]

geh bitte zwei Seiten zurück und tausche dich mit Lara-Alice aus.wenn du mir schreibst gib ich dir ihre Mail Adresse.

Anton

Mcorictzi


Wäre es denn Lara-Alice überhaupt recht, wenn du ihre mailadresse mir gibst?

Ich würde es sinnvoller finden, mich mit ihr hier im Faden auszutauschen, damit die Infos für alle einzusehen sind.

V]olvo1f47


Re..Moritzi

Habe heute noch ein telefonat mit ihr auch wohnt ihr gerade mal 100km von einander.

Gruß

Anton

V+ol9vo1#4x7


Re..Moritzi

Werde sie darauf aufmerksam machen ist nicht daheim und auch soweit alles mit ihr geklärt das sie kaum noch ins Forum schau aber auch sie hat Dauerschmerzen!

V7olvGo14x7


Trigeminusneuralgie!

Nur so am Rande,

in 6 Tagen wird eine Frau bei P.D. Dr Ulrich operiert, ein

eine weitere Frau aus Bayern steht mit Dr Ulrich in Verbindung?

einen Mann habe ich mit Prof,Hampl in Verbindung gebracht,

Prof Hampl ist hoffnungslos überfordert, als meine Frau operiert wurde hat Hampl 6 Ops im Jahr gemacht, heute sind bis 4 im Monat seine Sekretärin meinte scherzhaft daran sind nur sie Schuld, die Leute kommen von weit her. das gleiche kommt bei Dr Ulrich auch in gang.

das gute ist, brauche so gut wie nichts daran zu tun, bekomme eine Nachricht eine Antwort und schon läuft es.

Kann vorerst keine Eintragungen mehr auf meiner Page machen ist ausgelastet 20MB sind erreicht, sollte ich keine weiteren MB,s bekommen wird eine Neue größere gebaut?

Die Betroffenen schreiben nun mich an, es geht weiter!

[[http://www.trigeminus-info.de]]

Anton :)^

c#lHarax.o


hallo moritzi!

Ich bin echt am Überlegen, ob ich einen neuen Faden eröffne, in dem eindeutig hervorgeht, dass wir Trigeminusbetroffenen nicht immer nur den Hinweis auf OP oder Volvos Page haben wollen.

Ich schreibe mit einigen Betroffenen über PN, weil es denen so geht wie mir. Wir mögen uns in diesem Faden nicht mehr austauschen, denn alles was wir durchmachen, wird von Volvo mit den Hinweis auf OP kommentiert, unsere Ärzte taugen nichts usw. Ich denke mal ich kenn mich ganz gut mit den Behandlungsmöglichkeiten aus. Schließlich leide ich seit 13 Jahren unter dieser Krankheit. Mehr als 30 Ärzte unter anderem auch Spezialisten haben sich mit mir auseinandergesetzt.

Ich leide an der TGN, Volvo kann gar nicht nachvollziehen was ich durchmache.
LG Clara @:)

d(er ahei,lige GBral


Trigeminusneuralgie

Hallo, leide seit Jahren an diesen furchtbaren Schmerzen.

Rechte Gesichtshälfte ,Taubheit im Ohr, Ober und Unterkiefer.

Hat nichts mit den Zähnen zutun, es kommt vom Halswirbel und dem rechten Schulterblatt.Krankengymnastik, Dehnübungen Wärme, wenn es ganz schlimm ist, liege ich auf kalten nassen Handtüchern. Dabei ist bei mir eine chronische Muskelverspannung die Basis. Fensterputzen oder Bügeln sind die schlimmsten Bewegungen. Ich würde mal zum Orthopäden gehen und durschecken lassen. Erste Behandlung, Cortison und ein Entzündungshemmendes Mittel. Wenn gar nichts mehr geht dann Tramal-Tropfen. Wünsche allen Gute Besserung.

Im Moment bin ich auch wieder betroffen....

cflaSrax.o


Hallo der heilige Gral!

Schön,dass du hier geschrieben hast. Ich hoffe so sehr, dass sich wieder ganz viele hier melden und Erfahrungen austauschen.

Tramadol hatte ich auch, hoffe es hilft dir bei den Schmerzen. Ich hatte es auch eine lange Zeit.

Hoffe du leidest heute nicht so sehr. @:)

Mfori.tzxi


Es gibt ein neuen Faden, Clara!

Hallo Clara! Hallo Heiliger Gral!

Ich habe einen neuen Faden aufgemacht mit dem Thema ,,Neuropathische Schmerzen". Damit sollen alle gemeint sein, die Gesichtsschmerzen haben, also eine Trigeminus-Neuralgie, atypische Gesichtsschmerzen oder auch neuropathische Schmerzen haben. Egal...von diesem Faden aus können wir uns ja austauschen und ihn am Leben halten, dann werden immer mehr dazu kommen. Also seit ihr dabei ??? ???

Ich würde es toll finden, wenn wir viele Hilfestellungen und Behandlungsmöglichkeiten finden.

Uns allen eine gute Besserung!

mCeikGej


hallo zusammen,

meine mutter wurde im Dezember operiert,und ist seid dem schmerzfrei.

ich würde gerne wissen wie ihr die medikamente abgesetzt habt,ihr arzt hat ihr dazu geraten damit noch zuwarten,das wäre jetzt nur noch ne kopfsache.

gruss

Meike

Rpita&64


Re: Meikej

Hallo!

Die Medikamente müssen langsam ausgeschlichen werden! Eigentlich sollte das in der Klinik in der sie operiert wurde besprochen werden. Wenn die das nicht gemacht haben, dann mit dem behandelten Neurologen besprechen. Auf keinen Fall zu schnell! Glaube mir, ich weiß worüber ich rede. Bei mir wurden sie zu schnell abgesetzt und ich hatte schlimme Entzugserscheinungen wie Zittern, Schlaflosigkeit usw....! Das muss man dem Körper nicht antun!

Lieben Gruß und alles Gute weiterhin!

rita64 :)^

m^eiPkxej


RE: rita64

danke rita,

aber in welchen zeitraum hast du es reduziert und wann hast du nach der op angefangen?

R`ita6x4


Re: Meikej

Bei mir wurden die Medikament sofort einen Tag nach der OP schon reduziert, ist normalerweise auch kein Problem, wenn es dann langsam runterreduziert wird.Bei mir wurde dann innerhalb von 2 Wochen alles weggelassen, ist viel zu schnell gewesen! Es kommt auch darauf an, wie hoch die Dosis ist, die eingenommen wird. Ich war bis zur OP so hochdosiert vollgepumpt (12 Tabletten täglich), dass das runterreduzieren mindestens über 6-8 Wochen hätte stattfinden müssen.

Lieben Gruß

rita64

c(hrissJi 66


hallo zusammen

ich will mich erst mal vorstellen, mein name ist christiane ich bin 41 jahre alt, mutter von 3 mädels und seit sommer 06 besitzerin einer trigeminusneuralgie.

alles was ich so gelesen habe trifft in den meisten fällen auch auf mich zu. ich habe schon alles durch: garbapentin, lyrica und zuletzt carbamazepin, das mir im endeffekt auch (so glaube ich) geholfen hat! im august 07 konnte ich nach 2 monatiger völliger beschwerdefreiheit das carba langsam absetzen. ich hatte keine schmerzen mehr!!! bis vor ca. vier wochen, da fing es wieder an. erst so zwei mal pro woche ein ganz leichtes ziehen und so langsam wird es immer heftiger! und auch wieder öfter!! ich habe richtige panik das alles wieder anfängt. hat von euch auch jemand diese erfahrung gemacht? und wenn ja wie gings weiter ??? vorab schon mal danke *:)

lg chris

mNeikxej


re:chrissi 66

hallo Christiane,

meine mutter hatte diese krankheit seid 1999 nach einer schweren virusinfektion,da fing alles an.

zwischendurch war sie mal ein jahr schmerzfrei,und dann gings genau so wieder los. der neurologe hat immer abgeraten das zu operieren,aber irgendwann wars es so schlimm das sie die medis garnicht vertrug und zwei monate im bett lag.ich kann mich immer wieder ärgern das die neurologen so denken,wir hatten auch alle anderen ärzte durch,alle medikamente,nichts ging mehr.und dann klappte alles sehr schnell danke herrn ravenstein,ich glaube es hat keine zwei wochen gedauert und wir waren in offenbach.

schau doch sonst mal unter [[http://www.trigeminus-info.de]]

dort kann man alles gut nachlesen

liebe grüsse

meike

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH