» »

Fluoxetin + Angstzustände

bpreez1x986


Ich nehme auch seit 12 Tagen Fluneurin ( gleicher Wirkstoff) Die erste Woche habe ich 10 mg genommen und jetzt Seit 5 Tagen 20 mg! Mein Neurologe hat mri das Medikament aufgrund meines Schwindels verschrieben, der seine Ursaceh wohl psychisch hat. Seit etwa 7 Tagen hat sich der Schwindel sehr verstärkt und ist jetzt konstant auf einem hohen Niveau! Hat jemand ähnliche Erfahrugnen gemacht? Kann ich noch mit einem Wirkungseintritt rechen oder ist es das falsche Medikament. Hab bei Wikipedia das zu SSRi'S gefunden. SSRI hemmen die Wiederaufnahme (Reuptake) des Neurotransmitters Serotonin in die Präsynapse und erhöhen so dessen Konzentration im synaptischen Spalt. Paradoxerweise kann zu Beginn der Therapie mit SSRI die erwünschte Konzentrationserhöhung durch einen anderen Effekt gebremst werden.

Der retardierte Wirkungseintritt hat pharmakologisch seinen Grund darin, dass der zunächst hohe Serotoninspiegel im synaptischen Spalt die Autorezeptoren der Präsynapse überflutet, und dadurch in der Zelle das Signal auslöst, die Serotonin-Produktion zu drosseln. Der sich dadurch ergebende Mangel an Serotonin bleibt in der Summe bestehen, da die Transporter-Hemmung nur nachgeschaltet ist und den Mangel nicht aufheben kann. So muss der Körper reflexiv die Empfindlichkeit der Autorezeptoren erst herabregeln (downregulation), was einige Wochen dauern kann.

Wenn ich das richtig verstehe, könnte es ja erklären, warume s einem ertsmal schelchter geht. Würde ja sozusagen bedeuten, dass es das richtige Medikament wäre, weil erstmal ein Serotonin-Mangel entsteht, der die Symptome noch verstärkt. Und später müsste es dann zu eienr Verbesserugn kommen. Aber mometan ist es echt nicht schön mit meinem Schwindel, weiß noch garnicht, wie ich morgen zur Arbeit soll.

Grüße breez

V$acuEuxM


also ich nehme paroxetin (auch ein SSRI) und hatte ähnlich die selben ausgangssymptome. Hab mit 10mg angefangen 9 tagelang und hatte die ersten 6 tage herzrasen, schweißausbrüche, schwindelattacken und die panik war unerträglich, ab 7ten tag war alles als wäre nichts gewesen und die paniken begannen sich nicht mehr so auszuprägen und 14tage nach der ersten tablette konnte ich wieder einkaufen gehn und unter leute... mittlerweile nehm ichs seit ca 1 monat und vertrage es sehr gut. hab zwar ca 4 kg zugenommen aber das liegt auch am stress den ich mir selber mach. sammel jetzt kraft um mit einer psychosomatik therapie anfangen zu können. ich fang langsam wieder mit meinem leben an! Nur mut... du kannst das auch!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH