» »

MS: Suche Betroffene

cCi|ndere"lla19x83


Hallo Mädels,

am Donnerstag ich bei mir eine Karte von Grit eingetroffen ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Herzlichen Dank dafür liebe Grit, wenn Du den Faden nachliest, was leider nicht allzuviel Mühe macht :°(.

Liebe Grüße an ALLE *:) *:) *:) *:) *:) noch 2 Wochen und dann geht's bei uns los ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

CJrazym,auriStz


Hallo ihr Lieben!

Ich wollte mal wissen ob hier jemand Copaxone spritzt und auch starke Nebenwirkungen hat wie Rückenschmerzen und Atemnot, Tachekardie usw.

Würde mich auch sehr über junge männliche Betroffene freuen.

Danke

s'tern_x89


Hallo ihr Lieben :-),

...ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Ich suche nicht nach einer Diagnose von jemandem, sondern vielleicht eher ein paar tipps was ich weiter tun soll.

Vor ca. 2 Wochen verspürte ich ein Taubheitsgefühl / Missempfindung in der linken Gesichtshälfe. Hausarzt verschrieb Cortison (Prednisolon), was auch zeiweise half. Kaum war das weg, kamen vor wenigen Tagen Schmerzen in den Beinen und Händen und seit gestern "Ameisengefühl" auch an den Händen und Beinen.

MRT (ohne Kontrastmittel) wurde nur gemacht, nix bei rausgekommen.

Beim neurologen war ich bereirts letzte woche, nur er sieht denkt es sei kein Zeichen von MS wenn man symptome hat die ständig "kommen und gehen". meine frage wäre ist es denn trozudem möglich wahrscheinlich MS zu haben? Ich fühle mich von meinen ärzten gar nicht mal mehr wahrgenommen, sie schieben es auf den stress / psychosomatisch bzw. hyperventilation.

Wäre über antworten dankbar. @:)

G(rixt


Sind wieder zu Hause!!!

Erstmal wieder ankommen hier.....

Cinderella gelesen Thread :)^

c9inQderVellxa1983


Hallo Ihr Lieben,

nun ist es bei uns bald soweit........

**wir machen Urlaub vom 02.08. - 18.08.**;-D ;-D ;-D ;-D

Haltet Euch munter :)^

Bis dann *:) *:) *:) *:) *:) *:)

C4raz&ymaturitwz


Hallo Stern_89,

mit Sicherheit hast du keine MS! Die Erkrankung ist mit einem MRT sehr gut nachweisbar besser noch als mit einer Liquoruntersuchung. In den meisten Fällen beginnt die MS mit einer typischen Retinobulbärneuritis, also einer Entzündung des Sehnervs, diese Entzündung ist jedoch nicht gleichzeitig der Beweis für die Diagnose MS! Es müssen bestimmt Eiweiße (Antikörper) nachgewiesen werden, im MRT sieht man eindeutige Plaques und vieles mehr. Oft geht es einem nach der Sehnerventzündung über weiter Jahre durchaus gut, bis es dann zu einem weiteren Schub kommt. Dann sind die Symptome jedoch auch viel eindeutiger. Es gibt Patienten die merken über längere Zeit eine Verschlechterung des Sehens, manche bemerken den Schub gar nicht bei wieder anderen versagt plötzlich die Kraft in der Hand und wieder ist ein Teller oder Ähnliches zerbrochen. Dann sind es wieder die Beine die taub werden bis man einfach wegsackt. Oft zu beobachten ist auch das Patienten einen seitlich verlagerten Drall beim gehen haben. Die Symptome können also verschieden sein, aber die MS ist im Allgemeinen klar vom Herzinfarkt oder Schlaganfall abzugrenzen.

Ich möchte dir raten, vielleicht einen Kardiologen aufzusuchen und zudem ist es immer gut einen zweiten Neurologen zu konsoltieren, bei jeder schweren Erkrankung ist es einfach ideal eine zweite Meinung zu bekommen. Das muss nicht gleich bedeuten, dass man seinem Arzt nicht traut, nur zwei Augen sehen mehr als andere.

Ich bin kein Medizinier, aber ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

AOngcstHa%sxe-w


Hi an euch alle *:)

wollte euch mal fragen ob ich eventuell doch MS habe ???

bin 25 jahre und total ängstlich geworden. PS: ist der account meiner freundinn ich bin M

Habe seid einiger zeit leichtes kribbeln gelegentlich am unterarm öfters jedoch an den wangen links und rechts teils an der stirn was mich echt ziemlich nervös macht manschmal habe ich aber auch das gefühl das es meist nur stärker im sitzen wird sitze täglich länger am pc (gebäugt) und wenn ich meine rechte hand länger richtung maus habe kribbeln und pieckst es an meinem rechten schulterblatt :-/

war bei ehm 3 verschidenen neurologen aus angst die alle sagten ich hätte keine MS ?

es wurde ein kopf MRT mit kontrastmittel gemacht

Reflex-Test

Nervenleitgeschwindigkeits-Test

EEG

borreliose bluttest

großes blutbild , mehrere blutkontrollen usw.

einzigste was halt nicht gemacht wurde ist diese nervenwasser untersuchung.

also andere zusätzliche symptome habe ich keine mach mir trozdem so einen kopf was meinst ihr dazu ?

oder sind sowas maybe verspannungen oder sonstiges weiss nicht weiter {:(

C,razEymaurlixtz


Also ich muss ja mal ganz ehrlich eine Empfehlung an so einige aussprechen vorallem aber an Angsthase-w!

Bitte suchst euch dringent einen Psychotherapeuten oder Psychologen! Nur weil der Arm mal kribbelt oder die Muskeln mal zucken hat man nicht immer gleich MS!

Und wenn ich schon solche Mutmaßungen äußern möchte befasst euch doch mal bitte eine Sekunde mit der Erkrankung lest im Internet nach welche Symptome man hat usw. Denn wisst ihr genau welch ein Schwachsinn ihr hier schreibt. Es sind hier Menschen die Tag für Tag mit dieser Erkrankung leben müssen und ich finde mit allem Respekt, aber manche Kommentare (Beiträge) ziehen diese Erkrankung und auch die Betroffenen echt bisschen in den Dreck.

Und noch mal zu dir AngstHase-w! Die Teste die deine Neurologen gemacht haben, sind in keiner Weise die Teste die man macht wenn man den Verdacht auf MS hat. Also kannst mal sehen, dass dich sogar deine Ärzte nicht mal ernst nehmen. Ich würde mir gedanken machen. Aber ich will mal nicht so sein! Tipp von mir such dich mal einen Orthopäden und der wird dir sagen, dass du zu viel vor dem PC hängst und ne Überlastung hast! Mehr nicht!

sEterxn_89


@ Crazymauritz

morgen hab ich den Termin zu MRT HWS und Di. MRT Kopf..

heisst es wenn da nichts bei raus kommt, das alles in ordnung ist?

C{razymPaurixtz


hallo stern_89,

ich denke man hat schon ein MRT gemacht? Ob mit oder ohne Kontrastmittel ist nebensächlich. Das hängt davon ab ob man was sehen kann oder nicht. Wenn man gut Bilder hat geben sie nix und wenn die Bilder undeutlich sind bekommst du was. Das hat nicht zu bedeuten das Kontrastmittel ausschlaggebend ist. Ein Arzt wird niemals nur anhand eines MRTs fest machen das du ms hast. Ein MRT ist zwar äußerst aussagekräftig, aber zusätzlich müssen andere Teste diesen Verdacht bestätigen! Also folgt dann Liquor entnahme und Bluttests.

CCraTzymaurxitz


Sag mal wie alt bist du Stern_89? Also ich denke du bist garantiert noch nicht 21!

s0terEn_89


@ Cazymauritz

hast eine PN :-)

keathy?75


liebe grüße hier in diesem faden an die alten hasen, grit du bist doch schon wieder im lande oder ??? wo bleiben denn die urlaubsfotos wie jedes jahr. ich geb mir auch mal mühe welche zu senden!!! grüße an bruce und schnuffi und meppchen und farfalla usw. schöne woche noch, bei uns ist es die letzte ferienwoche und dann geht es wieder los, gute nacht eure kathy

AUngPstH$asxe-w


@ Crazymauritz

versteh ich grad nich , erstmal schreibst du

mit Sicherheit hast du keine MS! Die Erkrankung ist mit einem MRT sehr gut nachweisbar besser noch als mit einer Liquoruntersuchung.

dann wiederrum

Die Teste die deine Neurologen gemacht haben, sind in keiner Weise die Teste die man macht wenn man den Verdacht auf MS hat.

ärzte müssen diese tests machen die ich gemacht habe um einiges auszuschließen dich wird sicher kein arzt einfachmal ins krankenhaus schicken das dir jemand dein nervenwasser vom rücken abzapft oder ?

es tut mir unglaublich leid für die betroffenen hier ich wollte einfach mal menschen fragen die sich damit auskennen ob ich es ausschließen könnte oder nicht du brauchst auch keine antwort auf das hier geben ich wollts nur nochmal ge(schrieben) haben

*daumen drückt für alle betroffenen*

d9esert6dragoxn


hallo an alle ms-betroffenen,

ich habe mir den Faden etwas durchgelesen und werde mal etwas von mir schreiben ...

nach einer wochenlangen Ärzteodyssee hat mich ende Juli ein Neurologe endlich in ein Krankenhaus eingewiesen,dort lag ich dann auf der neurologischen Station ...

an Untersuchungen wurde einiges gemacht von Liquor über MRT von Kopf und Rückenmark,und viele andere neurologische Untersuchungen,

es kam mir schon komsich vor,denn ich wurde Freitag eingewiesen und Samstag nachmittag mit einer Urbason Stoßtherapie über 5 Tage begonnen.

Gestern nun wurde ich entlassen,mit der Aussage naja ausschließen können wir MS nicht, 100% bestätigen aber auch nicht, im Brief an meine Neurologin steht als Diagnose jedoch:

" Multiple Sklerose mit vorherrschend schubförmigem Verlauf: Mit

Angabe einer akuten Exazerbation oder Progression" ..

ich weiß jetzt nicht so wirklich was ich mit der Diagnose anfangen soll,

meine Beschwerden sind auch immernoch da, kann es sein, dass das Kortison länger braucht um anzuschlagen ???

Noch kurz meine Symptome:

es fing alles vor etwa 5 Wochen an

-erst nur leichte Schmerzen im linken Arm und Schulter,

dann seit2 Wochen Kribbeln,Taubheitsgefühl in der linken Hand und im Am,ausserdem Kraftverlust der linken Faust

-seit 2 Wochen Kribblen i den Beinen, das Gefühl wie auf Watte zu gehen

- Sehstörungen im linken Auge, sehe alles verschommen,wie ein grauer Schleier, Farben nehme ich weniger krätig wahr ...

über Antworten würde ich mich freuen

Grüße

desertdragon *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH