» »

MS: Suche Betroffene

x0d4ream&2309


Tja, wie gesagt, das ist sicherlich ein sehr heikles Thema, aber ich fang mal an.

Warum hatte ich neben der MS Diagnose wie Gelenkbeschwerden, Herzrasen, Schüttelfrost, Muskelzuckungen? Und dies sind nur einige wenige Beschwerden meinerseits.

Nachdem Blutuntersuchungen privat in Auftrag gegeben hatte, wurden Yersinien und Chlamydien nachgewiesen. Bevor ich diese Untersuchungen in Auftrag gab, habe ich schon einige Bücher über MS gelesen und ich wunderte mich immer darüber, das bei viele MS Patienten irgendwelche Bakterien oder Viren nachgewiesen wurden. Zu damaligen Zeit, dachte ich darüber nicht weiter nach.

Bis ich dieses Forum fand: [[www.chlamydiapneumoniae.de]]

Dort tummeln sich auch Leute mit der MS Diagnose und des Nachweises der Chlamydia Infektion. Nicht alle hatte natürlich ähnliche Beschwerden wie ich, aber das ist ja egal.

Die Behandlung mit Therapieverfahren wie sie dort näher beschrieben sind, haben den MS Patienten eine vollkommen schubfreie bzw. beschwerdefreie Zeit verschafft und vielleicht auch die MS bekämpft.

Warum sollten sonst bei einem der MS Leute, die Herde weniger geworden sein und warum haben andre keine Schübe etc. mehr? An Zufälle glaube ich bei so was nicht.

Ich habe auch mit der Therapie angefangen, meine Neuro glaubt auch nicht an die MS ohne eine Ursache, welche zu bekämpfen ist und mir geht es bedeutend besser und das ohne Cortison oder Basistherapie.

Vielen denken jetzt sicher, um Gottes Willen, noch so einer Strohhalmgreifer... ;-D :=o

Aber ich denke, jeder sollte seine Erfahrungen im Verlauf der Erkrankung sammeln.

Sicher wird das nur sehr schwer anerkannt, dann was wäre wenn aufeinmal jeder Patient mit AB und Zusatzmedikamenten geheilt bzw. beschwerdefrei würde?!? Dann müsste man ja massenweise Behandlungsfehler etc. eingestehen...

Anmerkung: Sicher betrifft dies nicht alle Patienten, aber man kann es ja probieren...schlimmer kann es wohl nicht kommen...

Zitat aus dem Forum: "Anm: MS ist eine Erkrankung des neurologischen Formenkreises. Sie stellt jedoch keine Ursache dar, sondern beschreibt lediglich einen Symptomkomplex. In den USA stehen Chlamydia pneumoniae schon länger im Verdacht an der Entstehung von MS-Varianten beteiligt zu sein. Das heißt aber nicht, daß jede MS durch Chlamydia pneumoniae ausgelöst wird. Bei einigen Patienten stellte sich beispielsweise nach Jahren der Erkrankung eine Borreliose als Auslöser heraus. Interessanterweise zeigen viele Multiples Sklerose Patienten eine Besserung der Beschwerden unter einer Antibiotikabehandlung, v.a. unter Minocyclin, welches gut liquorgängig ist."

HpSKE7x3


@ xdream:

Das finde ich sehr interessant!

Bei mir wurde auch auf Borreliose getestet, da kam aber nichts bei heraus. Und die Chlamydien findet man auch im Blut? Wie gibt man das in Auftrag? Einfach beim Hausarzt eine Blutuntersuchung machen? Oder wäre das schon gefunden worden, denn eine ausführliche Blutuntersuchung hatte ich ja im Krankenhaus.

f:ros,chlxie


Hallo an alle....Hallo xdream2309

auch ich finde das sehr interresant...also wenn ich das richtig verstanden habe, haben sie dich auf chlamydia pneumoniae getestet und dich daraufhin behandelt?

ich hab den link aufgeschlagen ist schon interresant...

xSd-ream23x09


Hallo,

ich möchte natürlich nochmal sagen, dass es vielleicht nicht bei allen so ist mit der Wirkung der AB, Betroffene mit der MS haben in diesem Forum Erfolgsgeschichten angegeben, was nicht heissen soll, das alle wieder die Alten sind, aber man ist auf dem Weg der Besserung.

@ HSE73

Wie wurdest du auf Borreliose getestet? Mit dem LTT oder dem Standardtest? Wurdest du auch auf Co Infektionen getestet? Bei Borreliose sind Blutbilder subjektiv zu betrachten. Wegweisend ist hier die Klinik des Patienten. Und daraufhin sollte intensiv behandelt werden.

Mein Blutbild aus dem Krankenhaus habe ich mir inzwischen zukommen lassen und dort wurde auf die u.g. Werte nicht untersucht bis auf das Rheuma und die Leukos und die waren dort noch unauffällig.

@ froschlie

Ich wurde von meiner Neurologin auf Borreliose und Co Infektionen getestet und noch auf ein paar andere Dinge getestet.

Dabei kam raus: Yersinien, Chlamydien, Herzmuskelentzündung, Rheumawerte, Leukozyten erhöht.

Werde auf die Infektion bis jetzt nur mit Doxy 200mg für 4 Wochen behandelt, werde aber nächste Woche meine Neurologin auf eine neue Therapie laut dem Forum ansprechen.

Mir geht es schon ein bisschen besser. Die Kribbelmissempfindung sind nur noch sehr selten. Die Gelenkbeschwerden haben sich gebessert. Herzschmerzen sind weg. Auch die vielen andren Beschwerden sind besser zu ertragen und ich habe auch wieder mehr Kraft um Dinge zu erledigen.

Wichtig ist auch die Überprüfung des Vitaminhaushaltes, aber ich denke, das wisst Ihr schon?!?

Bei Autoimmunerkrankung wird durch die intrazelluläre Infektion jede Energie aus körpereigenen Zellen verbraucht. Genaues auch in dem Forum zu lesen. Bei mir war der Vitaminhaushalt auch nicht in Ordnung.

Durch den hohen Energieverbrauch wird das ATP durch Mitochondrienschädigung verringert und auch der Nitrostress erhöht. Daraufhin sollte man sich untersuchen lassen. Ich werde dies demnächst auch machen. Ich behandle mich daraufhin erstmal selber. Vorsorge kann niemals schaden. Muss nur noch meine Ärzte davon überzeugen.

Diese Laborbefunde sind aber im Normalfall keine Kassenleistungen.

Wer genauere Infos zu der MS und der Borreliose oder der MS und der Chlamydien möchte, dem kann ich diese gerne per email zu kommen, da ich diese nur als pdf. Dateien habe.

Hier auch noch ein paar Infos:

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/579154/]]

[[http://www.med1.de/Forum/Infektionen/610736/]]

Hier gibts auch jede Menge gute Infos und einige MS'ler:

[[http://forum.bfbd.de/index.php]]

b:3njPi


Hallo an euch allen, ich bin mal neugierig und wollte Betroffene fragen. Da ich selber viel angst habe, siehe meine Beiträge, wollt ich euch mal fragen ob den bei MS den überhaupt Herzrasen,Vibrieren im Körper,Depression,Verspannungen,Benommheitsgefühle...symptome sind?

Ich war scho beim Neurologen durfte 6 STUNDEN warten und war 3 min drin -.- hat Reflextest gemacht und ein EEG davor. Er meinte alles sei unauffällig und ich möge mich beruhigen :-D klasse typisch Ärzte.

Mir gehts schon einige Zeit Körperlich nich so klasse.Kann ich es den ausschließen oder besteht die Möglichkeit? Ich leide unter Angstzuständen ud Panikattacken....jedoch habe ich diese erst sei dem ich plötzlich Herzrasen in der Nacht bekamm und mir mal Tagsüber schwindlig wurde. Nachts hatte ich auch so ein blitzen im Rücken als wie wenn da Strom durchschiesst...das war für mich schon zu viel....und da ging alles los mit der vermutung auf MS :-|

Mfg

HBS\E7x3


Also MS kann man nicht so einfach feststellen und deine Symptome wie Herzrasen usw. passen auch nicht dazu. Das mit dem Blitz durch den Rücken weiss ich nicht ob das nicht vielleicht Einbildung war. Bei Panikattacken kann man sich auch in Dinge reinsteigern die gar nicht da sind.

MS ist eine Ausschlussdiagnose. Erst wenn keine andere Krankheit mehr passt und man natürlich auch die Anzeichen/Symptome hat, dann ist die MS bestätigt.

Wurde bei dir mal ein MRT gemacht? Falls ja und da ist nichts, dann ist vermutlich auch nichts.

x_dr<eam23-09


Hallo und guten Morgen,

mit dem nachts auftretenden plötzlichen Herzrasen fing es bei mir auch vor gut 1 Jahr an. Die Angst- und Panikattacken kamen bei mir erst viel viel später, welche bei vermutlich nicht auf die Psyche sondern auf die Chlamydieninfektionen, evt. auch Borrelien zurückzuführen ist.

So ein Vibrieren und Verspannungen genauso wie die Benommenheitsgefühle können mit einer Borrelieninfektion oder deren Co Infektionen zusammenhängen. Es kann aber auch falsche Haltung des Körpers sein. ;-)

Meine neurologischen Symptome machten sich dann auch erst im Herbst 2011 bemerkbar.

Das mit dem Gefühl eines Stromschlages hatte ich auch, kann das nicht das Lhermitte Zeichen sein?!?

Wie HSE schon schreibt, einfach so mal MS diagnostizieren,ist nicht einfach und sollte von erfahrenen und kompetenten Neuros sorgfältig untersucht werden. Die Diagnose MS scheint wohl schon bald an der Tagesordnung zu sein, habe ich den Eindruck. Vermutlich wird alles was ähnlich ist wie MS mit einfach zu wenigen Untersuchungen diagnostiziert.

Da hat sich ja dein Neuro sehr viel Zeit und dann noch die Wartezeiten dazu. Ich würde schleunigst jemand neuen suchen. Bei so einem Verdacht, durch den das Leben erstmal aus der Bahn rutscht, sollte schon mit dem Patienten einfühlsamer besprochen werden.

Meine niedergelassene Neurologin nimmt sich für jeden Patienten sehr viel Zeit und die Ärzte im KKH hatten dies auch gemacht und ich wurde sehr sehr gründlich untersucht.

Also Kopf hoch und weiter! Geniess dein Leben, achte auf deinen Körper und versuche jeden Stress zu vermeiden, dies ist sehr wichtig! Und du wirst merken, es ist alles wieder bunter!

b-3nji


Schön guten Morgen, also ein MRT wurde nicht gemacht nur ein EEG. Auf diese Borrelien wurde ich mit einem Westernblottest getestet dieser war negativ. Eben so der EBV test, nur bei meiner Schilddrüse war der Wert etwas erhöht. Wäre ein nochmaliger Test auf Bor. sinnvoll O.o

Bekomm ich den die Überweisung eigentlich auch von den Schwestern beim Arzt oder müsste ich da zur Ärztin? Die erschlägt mich schon bald, hab ich das Gefühl. %:|

Gestern war ich bei meinem Hausarzt weil ich am Rücken einen langen kuppelartigen "körper" festgestellt habe der schmerzt und zieht, laut Arzt ist es ein Lipom. Jeden Tag ist immer was neues, es nervt!

Kann mir aber beim besten willen nich vorstellen das mich die Schilddrüse so aussen fugen haut. Heute is es wieder ganz schlimm mit der Gangunsicherheit. Ich denke es könnte aber am Schlafmangel zzz liegen und dem hartem Bett :(v. Ich möchte den Beitrag für Patienten mit MS nicht mit meinen kummer belagern aber hier scheint etwas mehr an aktivität los zu sein. :)

H"SE7x3


Also die Überweisung bekommst du von der Ärztin. Wenn du ne gute Neurologin hast, dann bespreche es mit ihr und sag du willst ein MRT vom Kopf alternativ komplett mit HWS haben. Einfach um sicher zu sein, das es KEINE MS ist.

x"dreEam23x09


Du belästigst hier niemanden... ;-)

Zu den Tests habe ich dir schon einiges in der PN geschrieben. Am besten suche dir gleich eine Neurologen, der Spezialist ist, vielleicht auch sogar bei Borrelien und anderen Infektionen, welche auch das Nervensystem angreifen.

Eine Liste findest du bei Dr.Hopf-Seidel und bei www.borreliose24.de.

foros)chl4ixe


Hallöchen Ihr alle ;-)

b3nji,also mach dir keinen kopf das du nervst kann mich gut in deine lage versetzen wenn man nicht weiß was mit einem los ist ist das wirklich sehr belastent und wenn man sich dann auch noch nicht so gut bei seinem arzt augehoben fühlt ist das auch schlimm...ich würde auch sagen wie schon die anderen geh zum neurologen und lass ein mrt machen das ist wohl erst mal das beste...

Ich hab mir heute erst mal vitamin d besorgt hoffe es bringt was...

Und bald muss ich zu meinem neurologen da werd ich fragen wegen der fumarsäure mal sehen was ich da für antworten bekomme...

Liebe Grüße an alle *:)

x\dr1eaOm230x9


Hey,

eine Frage an froschlie...

Was ist denn Fumarsäure und für was soll dies denn gut sein? Was erhoffst Du Dir denn für Antworten? Frage deshalb, weil das alles so nach Wundermittelchen klingt und da ist es ja immer sehr schwierig die Ärzte davon zu überzeugen.

Habe irgendwo mal gelesen Vitamin D soll man nur unter Kontrolle des Vitamin D Spiegels im Blut einnehmen, da es dann mehr schaden als nutzen kann. Welche Dosierungen nimmst Du denn?

Was nehmt Ihr denn noch so für Vitamine zu euch?

Schönes Wochenende für alle :)_

S>chr<aub6erexr


Hallo zusammen.

Fumarsäure bzw. Fumarsäureesther ist der Wirkstoff des Medikamentes, welches in der letzten Phase der Zulassung für eine Basistherapie bei schubförmig remittierender MS ist. Der Wirkstoff an sich findet schon seit Anfang der 90er Anwendung bei Schuppenflechte.

Im Vergleich zu den Interferonen sind die Nebenwirkungen deutlich harmloser und die Wirkungsgrad liegt höher...zumindest in den Studien die bisher stattfanden.

Ach ja....und man muss es sich nicht spritzen, sondern es wird in Tablettenform kommen.

Das Medikament ist für Anfang 2013 angekündigt.

Ich nehme auch Vitamin D. Hat mir meine Frau geraten (Heilpraktikerin)... Falls Froschlie die gleichen Tabletten nimmt wie ich, dann müsste sie 2000 Tabletten auf einmal nehmen um eine Überdosierung auszulösen. Vitamin D Mangel steht im akuten Verdacht begünstigend für den Ausbruch diverser Autoimmunkrankheiten zu sein. Unter anderem eben auch MS.

Abgesehen davon.... jeder der eine Interferon Basistherapie macht sollte regelmässig zur Blutabnahme, da die Präparate allesamt üble Nebenwirkungen haben können, die sich im Blutbild evtl rechtzeitig erkennen lassen, so dass man das Präparat wechseln kann oder absetzen muss...

Ansonsten nehme ich eigentlich keine Vitaminpräparate....zumindest nicht dauerhaft...

Schönes Wochenende Euch allen!

HmSEt73


@ Schrauberer:

Wenn man jetzt eine BT macht mit Interferonen (z. B. Rebif 22) kann man dann auf die Fumarsäure einfach so umsteigen? Oder ist das auch nicht gut?

Gibts da schon Studien über die Wirksamkeit?

Ich nehme keine besonderen Vitamine zu mir ausser Nachtkerzenöl in Kapseln (ich habe auch Schuppenflechte), ich habe lediglich die Ernährung komplett umgestellt und verzichte auf alle Nervengifte (Zigaretten, bin eh Nichtraucher, Koffein, Cola Zero gegen Wasser getauscht und Alkohol, habe aber eh nur 2x im Jahr was getrunken).

Ich esse nur noch einmal die Woche mageres Fleisch, ansonsten viel soja. Ich meide die Arachidonsäure, die entzündungsfördernd ist. Ich bilde mir ein, mir gehts besser damit! Arachidonsäure ist in Fleisch, Butter, Eier, Milch- und Milchprodukte über 20% Fett inkl. fetter Käse. Im fetten Fisch (z. B. Lachs und Heilbutt) ist auch Arachidonsäure, aber gleichzeitig auch ein Stoff, der entzündungshemmend wirkt. Daher esse ich 2-3x die Woche Fisch.

Dazu viel Obst und Gemüse, morgens Müsli mit Haferflocken und den Süßigkeitenkonsum habe ich ganz stark reduziert. (habe eh zuviel früher gegessen davon).

Ausserdem versuche ich, draussen an der frischen Luft spazieren zu gehen.

fhrosvchxlie


Hallo an alle ;-)

Genau sieht es aus wie schrauberer es sagt danke dir für die antwort...ja ich hab die gleichen vitamin tabletten wie du...

l.g. und einen schönen sonntag

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH