» »

MS: Suche Betroffene

c(indeKrel4la19x83


Danke*

Hallo Bruce,

Danke für Deine netten Zeilen und fürs Daumen drücken, tut gut 8-)

werde mich melden, versprochen :)^

Bis dann

GHabriell@a-3n4


Hallo

manchmal verstehe ich die Ärzte auch nicht mehr. Bin derzeit noch etwas benommen vom Cortison.Ich kenn mich überhaupt nicht in diesem Gebiet aus und hatte mir noch nie Gedanken über mein Gehirn gemacht. Die Ärzte sagten bei mir, wir gehen mal von einer isolierten Sehnerventzündung aus und machen in einem halben Jahr eine Kontrolle, da es sich zur MS entwickeln könnte. Ich hatte keine Entzündungsherde, weder im Hirwasser noch im Blut. Ich habe Läsionen und Eiweißablagerungen im Gehirn. ???...Fragt sich nur woher?

cxinderedllax1983


Hallo Gabriella

ja, ich weiss wie Du dich fühlst, die Ärzte rücken einfach nicht immer mit einer richtigen Diagnose raus. Ich denke Sie wissen es einfach auch nicht :(v, wollen wahrscheinlich abwarten wie es weitergeht, leider :-(

Lass sich erst mal alles setzen. Wie Du vielleicht gelesen hast, hadere ich auch heute noch 1 1/2 Jahre später und weiss auch nicht wo ich dran bin, obwohl es mir super geht. Aber ich werde das beim nächsten Neurolgentermin klären - hoffe nur, ich komme dann mit der Diagnose auch klar, hoffe ja immer noch irgendwie das es nicht MS ist. Obwohl das auch kein Todesurteil ist, aber wenn man persönlich betroffen ist, sieht man es eben anders, als wenn man es nur vom hören- sagen kennt.

Lieber Gruß und uns allen - Kopf hoch @:)

BIructe2


Hallo Gabriella

Ich dachte eigentlich immer Läsionen wären Entzündungsherde....

Tja, woher die kommen weiß wohl keiner,leider. Sonst könnte man ja auch was dagegen tun.

Weshalb hast du denn Kortison bekommen? Wegen deiner Sehnerventzündung? Also ich habe das Kortison immer ganz gut vertragen, hast denn mal nach gefragt ob das normal ist das du so benommen davon bist? Wie fühlst du dich denn körperlich, geht es dir gut?

Warte auf Antwort, bis dahin alles Gute und Liebe

Bruce *:) @:) :)* :)^

GsinaM-Mavxie


Hallo Bruce, ich habe seit ca. 3 Monaten in den Fingerkuppen beider Hände ein taubes Gefühl. Beim Neurologen sind alle Untersuchungen gemacht worden, alle unauffällig. Das MRT vom Schädel war o.B, das Mrt von der HSW hat einen Entzündungsherd angezeigt, jetzt bin ich gerade im KH und hatte am Freitag eine Lumbalpunktion. Ein Teil wird hier untersucht und der andere Teil in Köln, das Ergebnis kommt erst am Donnerstag. Heute war der Arzt da und hat gesagt, das das Ergerbnis von hier eine Entzündung aufweißt und ich bekomme jetzt Kortison. Er hat noch nichts von MS gesagt, aber sie Schwester hat sich ein wenig verplappert und sprach von: es gibt da gute Terapien und Kopf hoch, später kam sie wieder und sagte, wir müßten erstmal das Ergebnis abwarten usw. Bin mal gespannt, was morgen der Oberarzt sagt. Ich habe mich schon damit abgefunden und habe große Angst. Ansonsten habe ich keine Beschwerden, nur dieses kribbeln in den Fingerkuppen. Wenn ich genaueres weiß, melde ich mich wieder.

Viele Grüße

Claudia, die jetzt eine Woche auf der Neuro verbringt :-(

cTinderrellla19x83


Hallo Claudia

wahrscheinlich ist bei Dir eine Welt eingestürzt. Glaube uns allen hier, wir können Dich verstehen *:) Lass uns wissen, wie es Dir geht...... und warte das endgültige Ergebnis ab.

Lieber Gruß und ich drücke dir die Daumen :)^

B;rucxe2


Hallo Claudia

Erst mal möchte ich dir sagen das ich in Gedanken bei dir bin, und ich genau weiß wie du dich fühlst. Ich weiß auch das alle guten Ratschläge nicht viel bringen, wenn man da im Krankenhaus liegt und glaubt man ist am Ende! Aber glaub mir es wird alles gut!!!! :)^ Wichtig ist das du dich nicht verrückt machst. Mein Oberarzt hat mir nach der Diagnose gesagt: "Ihr Leben wird sich komplett verändern" aber er hat sich geirrt, ich lebe wie vorher auch und lass mich nicht unterkriegen!:-) Bei mir waren sehr viele Entzündungsherde im Gehirn und in der HWS zu sehen, aber bei der Lumbalpunktion komischer weise gar nichts zu finden: Aber es Heißt ja nicht umsonst:"MS- die Krankheit mit den tausend Gesichtern". Ich drück dich ganz fest und denk die Woche an dich! Melde dich doch bitte wenn du das Ergebniss am Donnerstag bekommen hast! Und denk einfach dran, dir geht es gut und das ist das wichtigste! Ich würde dir gerne die Angst nehmen, aber damit müssen wir im ersten Moment allein klar kommen. Dann tun Gespräche mit guten Freunden oder der Familie wirklich gut.

Liebe Grüße und alles Gute

Bruce

@:) @:) @:) :)* :)* *:)

Guinat-Mauvxie


Hallo Bruce und Cinderella

Vielen Dank für eure aufmunteren Worte. Heute habe ich die 2 Kortisoninfusion bekommen und ich meine, das Gefühl in den Fingerkuppen kommt wieder.Heute sind noch mal die ganzen Tests gemacht worden (EMG, VEP...) alle so weit unauffällig. Fühle mich auch überhaupt nicht krank, kommt mir alles wie im Traum vor.Sie sagen es wäre schon fast eine Krankheit wie Diabetis. SO viele hätten es.

Ich melde mich mal am Donnerstag wenn ich das andere Ergebnis habe. Mußt du immer Medikamente nehmen Bruce? Oder nur wenn ein Schub kommt? Und was für Schübe hast du denn so und in was für Abstände kommen die denn?

Bis dann

Claudia @:)

ByrucMex2


Hallöchen

Also ich hab die Diagnose seit November 2004 und hatte schon über ein halbes Jahr vorher im kleinen und Ringfinger der linken Hand ein Taubheitsgefühl, das ist mir bis jetzt geblieben ist aber nicht schlimmer geworden. dann hatte ich ein Jahr drauf das ganze in der rechten Hand, hab dann gleich Kortison bekommen, und es ist wieder weg. Seitdem, toi,toi,toi, hatte ich nichts mehr. Ich bekomme jede Woche eine Spritze, die das ganze aufhalten soll. es schent ja bis jetzt auch zu funktionieren. Melde dich bitte am Donnerstag und du weißt:KOPF HOCH!!!!!!!:)^

Bis dann und ganz liebe Grüße

Bruce @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

cWinder.ellSa1B983


Hallo Claudia

sollst du denn auf Dauer gleich wöchentlich Medikamente bekommen? Meine Diagnose, bzw. die der chron. Entzündung des ZNS bekam ich im August 2004. Ich hatte eine Sehnerventzündung die sich durch einen Schleier am linken Auge bemerkbar machte. Nach dem Kortison war es doch schon bedeutend besser. Manchmal wenn ich viel drüber nachdenke dann habe ich ab und an schon noch ein komisches Gefühl am Auge. Seither habe ich aber Gott sei Dank :)* bis jetzt nichts mehr.

Das Problem mit den Schüben ist eben bei jedem total unterschiedlich, d. h. jeder Verlauf ist anders. Deshalb kann man daraus leider nichts für sich selber schließen.

Mir geht es wie Dir, ich merke eigentlich gar nichts, mnir geht es super und bin natürlich froh. Oft denke ich, ob das mit der Krankheit überhaupt stimmen soll ???

Liebe Grüße und ich freue mich schon wieder etwas von Dir zu hören.

GoabrWiellax-34


Hallo Bruce und Cinderella

ich habe Cortison bekommen, weil die Ärzte eine Sehnerventzündung vermuteten. Ich habe das Cortison nicht gut vertragen, ich war ziemlich benommen und abgeschlagen. Jetzt geht es mir von Tag zu Tag besser. Ich habe gelegentlich Taubheitsgefühle am Klein- und Ringfinger, aber wohl durch meine Nackenverspannung zurückzuführen. Ich sitze bei meiner Arbeit auch 8 Std am Rechner. Sonst hatte ich bisher keine Lähmungserscheinungen. Außer vor ca 7 Jahren. Als ich aufwachte waren beide Arme gelähmt und 2 mal ein Bein, aber als ich mich aufraffte kam sofort das Gefühl wieder. Somit glaube ich, es lag an den Betablockern die ich deswegen auch vor 2 Monaten abgesetzt habe. Ich kann jetzt wieder lesen, merke allerdings, dass mein rechtes Auge doch schwächer ist als das Linke. Ich habe vor 7 Jahren auch Probleme mit dem rechten Auge gehabt. Ich bemerkte für ca 2 Tage einen Schleier auf dem rechten Auge und bekam dann ein Muster zu sehen. War ein Migräneanfall laut Arzt. Hatte zu der Zeit sehr viel Stress. War heute nochmal beim Arzt und er sagte, alle weiteren Krankheiten sind ausgeschlossen. Vielleicht hatte ich MS. Gehen die Entzündungsherde bei MS im Hirnwasser eigentlich auch weg, nach einem Schub?

BBrucVe.2


Hallo Gabriella

Weshalb hast du denn Betablocker bekommen? Sind ja nicht ganz ohne! Also das du MS hattest und jetzt nicht mehr kann nicht sein. Wenn man es hat, dann hat man es. Wenn deine Arzte sagen es is nix, dann sei doch froh und grübel nicht so viel.

Die Entzündungsherde bleiben auch wenn der Schub vorbei ist.

Ich wünsch dir alles Gute und mach dir nicht so nen Kopf.

Bis bald

Bruce *:)

G:ab+riellax-34


Hallo Bruce,

da kannst du mir mehr sagen als die Ärzte. Bin dir echt dankbar dafür. Die Ärzte wissen es anscheindend nicht wirklich. Ich habe Betablocker bekommen, weil ich einen zu hohen Pulsschlag hatte. Ca 120 Schläge Ruhepuls. Die Ärzte waren ratlos und gaben mir Betablocker ( Metoprolol) 2,5 mg tägl. . Ich bekam fast alle Nebenwirkungen und habe sie daraufhin im Januar, nach 10 Jahren, selbst abgesetzt. Ich bin sensibel und reagiere auf Stress. Mit Verspannungen und Schwindel und Schlafstörungen und Sehschwierigkeiten ( selten) . Habe mit 20 Jahren keine Regelblutung für ca 12 Monate gehabt. Hatte zu viele Stresshormone ( Prolaktinwerte waren an der höchsten Grenze). Aber kein Arzt konnte sagen warum. Bin aber dennoch immer laut Arzt gesund. Derzeit bin ich morgens total kaputt. Habe in jungen Jahren Weichteilrheumatismus gehabt und evtl immer noch. Da ich das Krankheitsbild auch nicht genügend kenne. Die Schmerzen habe ich seit längerer Zeit nicht mehr. Weil ich kalte Räume und Windzug meide. Liebe Grüße. Freu mich immer wieder von Euch zu lesen.

G`abrriel*la-x34


aber noch etwas....

ich habe gehört, dass es Menschen gibt, die MS hatten und die Krankheit überwunden hatten. Meinst du nicht, dass es so etwas gibt?

B*rucXe2


Hallöchen,

also jeder Arzt wird dir sagen und du kannst es auch überall nach lesen, das MS nicht heilbar ist. Es gibt natürlich Menschen die Jahre keine Schübe und auch sonst keine Beschwerden haben.Ich habe z.B. eine Bekannte die hatte vor 9 Jahren ihren aller ersten Schub, kam ins Krankenhaus,es wurde MS diagnostiziert, und seitdem hatte sie nie wieder einen Schub und auch sonst keinerlei Symptome oder Beschwerden. Es heißt ja immer: MS- die Krankheit mit den tausend Gesichtern. Es läuft bei jedem anders. Man kann es nicht verallgemeinern. Jeder muss es so nehmen wie es bei ihm kommt. Ich wünsch dir das du dir nicht so viele Gedanken machst und lernst so gut zu leben wie es dir geht.

Liebe Grüße

Bruce @:) :)* *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH